Abmahnung wegen Datenschutzverletzung – umstrittene Post aus Leipzig

Wie in verschiedenen Medien berichtet wurde, rollte eine neue Abmahnwelle durch das Land. Nein, es geht (noch) nicht um die neue Datenschutzgrundverordnung, diese tritt erst zum 25. Mai 2018 in Kraft. Doch datenschutzrechtliche Aspekte spielen auch hier eine Rolle. Die Leipziger Rechtsanwaltskanzlei Spirit Legal verfolgt derzeit nach eigenen Aussagen und Presseinformationen in größerem Umfang Datenschutzverletzungen und Persönlichkeitsrechtsverletzungen in Bezug auf vorgeblich rechtswidrige Veröffentlichungen von einem Leistungsbescheid einer Asylbewerberin im Internet. „Laut Bescheid erhielt die abmahnende Asylbewerberin und ihre Kinder über 7.000€ monatliche Zuwendungen von Staat, was zu großen Diskussionen im Internet führte.“ Die Sach- und Rechtslage ist kompliziert, auch wenn es an sich selbstverständlich sein sollte, dass persönliche Daten, insbesondere wenn diese hochsensibel sind, ohne Einwilligung des Betroffenen nicht veröffentlicht werden dürfen. Allerdings setzt die Rechtsprechung verselbstständigten Abmahnwellen auch Grenzen. "Diese Grenzen sehen wir vorliegend ganz klar erreicht" meint Rechtsanwalt Kilian von der Kanzlei BKR Rechtsanwälte. "Nach meinen Erfahrungen ist jeder Betroffene gut beraten, der hier nicht vorschnell eine Erklärung unterschreibt. Denn dies kann im Einzelfall sehr schnell sehr teuer werden. Es ist allerdings auch kein guter Rat, gar nichts zu unternehmen, da hier unweigerlich weitere Schritte eingeleitet werden, die auch weitere Kosten nach sich ziehen. Mit anwaltlicher Hilfe lassen sich die Forderungen hingegen oft ganz abwehren oder man findet einvernehmliche, kostengünstigere Lösungen."

Haben Sie eine Abmahnung von Spirit Legal aus Leipzig bekommen? Wir empfehlen vor dem Hintergrund von Erfahrungen aus Parallelverfahren keine Unterlassungserklärung abzugeben, ohne sich zuvor rechtlich beraten zu lassen. Nicht nur die außergerichtlich angesetzten Streitwerte erweisen sich oft als viel zu hoch. Zu prüfen sind weitere Aspekte, bis hin zu einem möglicherweise rechtsmissbräuchlichen Vorgehen. In öffentlichen Erklärungen verlautbart die Kanzlei Spirit Legal, über eine Million Rechtsverletzungen ermittelt zu haben, die über die nächsten Monate verfolgt werden sollen. Keinesfalls sollten Sie eine vorformulierte Unterlassungserklärung ohne Prüfung unterschreiben. Diese Unterlassungserklärungen reichen oft viel zu weit und bergen versteckte Haftungsrisiken. Wenn Sie eine solche Erklärung aber erst einmal unterschrieben haben, bindet Sie diese Erklärung auch in den Fällen, in denen eine Rechtsverletzung gar nicht vorlag.

Melden Sie sich bei uns oder einer anderen Rechtsanwaltskanzlei Ihres Vertrauens.

Von uns erhalten Sie in Bezug auf Ihre Abmahnung schnelle Hilfe und eine erste Einschätzung von Chancen und Risiken. Die Erstberatungen erfolgen dabei kostenlos.

Melden Sie sich unter: bkr@bkr-law.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Haustür öffnen via Fingerprint und Bluetooth

Platz eins der am meisten eingereichten Gegenstände in Fundbüros ist der Schlüsselbund. Nahezu 15.000 Schlüssel werden jedes Jahr in Deutschland abgegeben. Die Dunkelziffer der verlorenen Schlüssel liegt vermutlich höher. Mit dem Verlust des Haustürschlüssels gehen auch oft die Schlüssel für den Keller-, Garagen- und Parkplatzzugang verloren, was nicht nur ärgerlich ist, sondern auch hohe Folgekosten mit sich zieht. Damit zukünftig keine unbefugten Personen Zutritt haben, müssen die Schließsysteme für tausende von Euros ausgetauscht werden.

Eine Lösung gegen verlorene Schlüssel ist die Investition in eine innovative Zutrittslösung, wie zum Beispiel einen Fingerscan. Mit einem Fingerscan öffnen Sie ihre Haustür bequem per Fingerabdruck. Hierbei wird der gescannte Finger mit den zuvor eingespeicherten, zugangsberechtigten Fingerabdrücken abgeglichen, bei einer Übereinstimmung öffnet sich die Haustür. Neben dem integrierten Fingerscan in der Füllung, gibt es auch die Möglichkeit den Fingerscan direkt im Haustürgriff einzubauen. Der Fingerscan im Griff unterbricht hierbei nicht das ansprechende Haustürendesign. Durch die elegante Edelstahl-Fingerführung passt sich der Fingerscan flächenbündig in den Haustürgriff ein. Beide Fingerscan-Arten sind optional per Bluetooth-Steuerung erhältlich. So verwalten Sie nicht nur elektronisch, wer zugangsberechtigt ist, sondern Sie können auch komfortabel per Smartphone die Haustür öffnen. Voraussetzung hierfür ist die installierte App auf dem Mobiltelefon. Die App ist für Android- sowie für IOS-Geräte erhältlich.

Weru setzt in Sachen Fingerscan auf die enge Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ekey. Ekey ist die Nummer 1 in Europa, wenn es um Zutrittslösungen via Fingerscan geht. Bevor ein Produkt am Markt eingeführt wird, durchläuft es einen strengen Härtetest. Erst nach bestandener Prüfung werden die qualitätsgeprüften Produkte von ekey vertrieben und so in die Haustür-Modelle der WERU GmbH eingebaut. Die Fingerscans von ekey sind mit einer intelligenten Software ausgestattet, welche mit der Steuereinheit verschlüsselt kommuniziert und Veränderungen der nutzerbezogenen Gewohnheiten erkennt sowie bei jeder Verwendung dazu lernt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der Countdown läuft – in einem Monat gilt die EU-DSGVO

Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft, die einen europaweit einheitlichen Datenschutzstandard etabliert. Bis dahin ist in den Unternehmen noch Zeit, eine ganze Reihe von Vorbereitungen zu treffen, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Die verantwortlichen Unternehmensleitungen stehen unter beträchtlichem Druck, werden doch eventuelle Verstöße auf der Basis der neuen Rechtslage stark sanktioniert.

Mittlerweile hat der deutsche Gesetzgeber das Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz verabschiedet, das das bisherige Bundesdatenschutzgesetz ablöst und das ebenfalls am 25. Mai 2018 in Kraft tritt. Die Unternehmen müssen nun zügig agieren. Es sind alle Unternehmensbereiche betroffen, die personenbezogene Daten verarbeiten.

Die relevanten, einzelnen Aufgabenstellungen sind beispielsweise

  • die Überarbeitung der datenschutzrechtlichen Außendarstellung,
  • das Erstellen von Verzeichnissen zu den einzelnen Verarbeitungstätigkeiten,
  • die Konzeptionierung der umfangreichen Informations- und Dokumentationspflichten,
  • das Sicherstellen von Betroffenenrechten,
  • die Formulierung von Festlegungen für den Umgang mit Risiken und
  • das Überarbeiten der vertraglichen Regelungen für die auftragsverarbeitenden Dienstleister.

Die DSGVO verpflichtet Unternehmen zudem dazu, ein Datenschutz-Management-System einzuführen. Künftig müssen die verantwortlichen Führungsebenen nämlich nicht nur sicherstellen, dass datenschutzrechtliche Vorgaben eingehalten werden, sondern sie müssen dies auch nachweisen können.

Gleiches gilt auch im Bereich der Datensicherheit – denn auch hier bedarf es eines Nachweises, dass „geeignete technische und organisatorische Maßnahmen (TOM)“ eingesetzt werden, die dem Schutz der betroffenen Personen dienen. Im Klartext heißt das, dass die Dokumentation einen großen Stellenwert bekommt. Dennoch muss auch hier ein pragmatischer Ansatz die Handlungsweise bestimmen.

Als IT-Beratungsunternehmen mit einem Fokus auf den Datenschutz, die Informationssicherheit und den Klinikbereich unterstützt die Adiccon GmbH die Krankenhäuser in dem Stadium kurz vor Inkrafttreten der DSGVO und darüber hinaus bei der Umsetzung der vorgegebenen Aufgaben.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mit itl auf Nummer sicherer

.

Mit HTTPS verschlüsselt

Durch das HTTPS-Protokoll bleibt die Kommunikation mit der Website www.itl.eu für alle User privat. Für Dritte ist keine Auswertung möglich; das Surfen auf den Seiten von itl geschieht nun unbeobachtet und anonym. itl hilft dadurch mit, die Sicherheit im Internet zu erhöhen.

Der verantwortliche Umgang mit Daten hat bei itl höchsten Stellenwert. Das beweisen die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in allen Bereichen sowie strenge interne Auflagen zum Schutz von Kundendaten und persönlichen Daten von Mitarbeitern. Durch die Umstellung auf HTTPS bleiben auch alle Daten vertraulich, die in Formulare der Website eingetragen werden. itl erfüllt außerdem die hohen Anforderungen internationaler Konzerne in puncto Datenschutz. Auch aus diesem Grund entscheiden sich viele Unternehmen für itl. Ebenso sprechen die Zertifizierungen nach ISO 17100 und DIN EN ISO 9001 für itl als sicheren Dienstleister und verlässlichen Partner.

Durch die Umstellung wurde auch in die Zukunftssicherheit der itl-Website investiert: Alle gängigen Browser bewerten Seiten mit HTTPS-Protokoll als sicher und öffnen sie problemlos.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Integrierte Sonnenschutz-Technologie

Immer häufiger werden Gebäude mit ansprechender Architektur und eindrucksvollen Glasfassaden gebaut. Auch im privaten Bereich werden große Fensterflächen bevorzugt. Durch die beachtlichen Verglasungen fällt ein Maximum an natürlichem Licht ins Rauminnere, was die Wohnqualität spürbar erhöht. Die großflächigen Verglasungen stehen hierbei häufig im Widerspruch zu den bauklimatischen Anforderungen. Für ein behagliches Raumklima sind angenehme Temperaturen sowie blendfreies Licht unverzichtbar. Ohne eine flexible Sonnenschutzlösung, welche individuell einstellbar ist, wäre dies undenkbar. Integrierte Jalousien im Scheibenzwischenraum der Mehrfachverglasung sind hierbei die ideale Lösung. Durch die geschützte Lage ist die Jalousie keinen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Auch der Einsatz bei höheren Windlasten sowie hohen Gebäuden ist gegeben. Durch die wettergeschützte Lage der Lamellen gelten die Fenster als besonders reinigungsfreundlich. Die energetischen Leistungseigenschaften der innenliegenden Jalousie sind hierbei vergleichbar mit außenliegenden Sonnenschutzsystemen.

Das Holz-Aluminium-Fenster „DesignLine Privacy“ von UNILUX ist die Lösung, wenn es um integrierte Jalousien in Scheibenzwischenraum geht. Mit der integrierten Jalousie im Scheibenzwischenraum ist die Privatsphäre inklusive. Es müssen keine Fremdbauteile an das Fenster montiert oder installiert werden. Die Jalousie kann bequem bedient werden, auf Wunsch sogar per Fernbedienung. Der erweiterte Scheibenzwischenraum der drei- oder vierfach Verglasung ermöglicht ebenso eine ausgezeichnete Schalldämmung. Durch die integrierte Beschattungslösung im Isolierglas entfällt der Rollladen- oder Jalousiekasten, das bedeutet, dass keine Wärme mehr aus dem Rauminneren über den Kasten nach außen verloren geht und andersrum auch keine kalte Luft von außen nach innen drücken kann. Für die Verglasung verwendet UNILUX unter anderem das Sicherheitsglas ESG, welches als besonders stoß- und aufprallresistent gilt. Neben funktionalen Aspekten überzeugt auch die Optik des DesignLine Privacy Fensters. Die Farbe der integrierten Jalousie ist individuell wählbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

In vier Schritten zur Einhaltung der DSGVO – ein klarer Leitfaden

Ab dem 25. Mai dieses Jahres gilt die Datenschutzgrundverordnung (kurz: DSGVO) für alle Unternehmen in Deutschland und der EU, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern erfassen. Bei Verstößen gegen die dann geltenden Regeln drohen erheblich höhere Strafen als bisher. Das macht es aus Unternehmenssicht wesentlich kostspieliger, erwischt zu werden als bisher, gleichzeitig dadurch aber auch für die Aufsichtsbehörden interessanter, Unternehmen einen Verstoß nachzuweisen.

Grundlegende und ausführlichere Informationen zur DSGVO unter https://www.dmsfactory.com/….

Bereits der immaterielle Schaden, den eine Person davongetragen haben kann, ist dem Betroffenen zu ersetzen. Deshalb gilt es, rechtzeitig zu reagieren. Auf ihrem Blog unter https://www.dmsfactory.com/… hat die DMSFACTORY einen Fahrplan zusammengestellt, der zeigt, wie man die DSGVO im eigenen Unternehmen künftig sicher umsetzen kann.

Je nach Größe und Art des Unternehmens können Art und Menge der erfassten personenbezogenen Daten sehr unterschiedlich ausfallen. Demnach variiert auch das detaillierte Vorgehen, um einen entsprechenden Schutz für die Daten herzustellen, so dass eine detaillierte DSGVO-Konformität gegeben ist. Die vorgestellten vier Schritte bilden eine Grundlage, um notwendige Maßnahmen zu identifizieren und gezielt und vorbereitet in Richtung „Einhaltung der DSGVO“ gehen zu können.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Pöppelmann auf der Hannover Messe 2018

Neues und Innovatives von Pöppelmann KAPSTO® pünktlich zur Hannover Messe vom 23. bis 27. April 2018. Diese Top-Themen erwarten die Fachbesucher bei der Division für Schutzelemente der auf Kunststoff spezialisierten Pöppelmann-Group: PÖPPELMANN blue® – eine unternehmensweite Initiative für mehr Nachhaltigkeit im Kunststoff-Segment, der besonders schnell demontierbare Kegelverschluss GPN 608 mit praktischer Grifflasche sowie ein ganzes Maßnahmenpaket, das Kunden bei der Optimierung ihrer Time-to-Market effektiv unterstützt.

PÖPPELMANN blue® – durchgängige Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe
Im Fokus des Messeauftritts von Pöppelmann KAPSTO® steht die breit angelegte Initiative PÖPPELMANN blue®. Darunter bündelt der Kunststoffspezialist unternehmensweit zahlreiche Projekte, die sich für eine durchgängige Kreislaufwirtschaft engagieren. Ein wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie der Pöppelmann-Group ist dabei die Verwendung von Recyclingmaterial. Pöppelmann KAPSTO® informiert am Messestand über spannende Neuentwicklungen, mit denen die Division zu der umfassenden Initiative der Gruppe beiträgt.

Kegelverschluss GPN 608 – einzigartige Grifflasche für schnelle Demontage
Mit dem neuen Kegelverschluss GPN 608, universell einsetzbar als Stopfen oder Kappe, vereinfacht Pöppelmann KAPSTO® jetzt das Handling. Durch die innovative Grifflasche im geschützten Design lässt sich das gut abdichtende Schutzelement, das zum Verschließen von Bohrungen und Innengewinden sowie zur Abdeckung von Bolzen und Außengewinden eingesetzt wird, gut greifen und einfach entfernen – und sorgt für deutliche schnellere Demontage-Prozesse.

Erfolgsfaktor „Zeitersparnis“ – Pöppelmann KAPSTO® wird noch schneller
Bei steigender Innovationsgeschwindigkeit ist die Time-to-Market eine der wichtigsten Größen in der Produktentwicklung. Hierfür hat Pöppelmann KAPSTO® ein ganzes Maßnahmenpaket entwickelt, das Prozesse beschleunigt und Pöppelmann-Kunden mit kürzesten Reaktionszeiten unterstützt. Die Entwicklung von Neuprodukten und Werkzeugen erfolgt unter dem Aspekt der noch schnelleren Verfügbarkeit und zeitsparenden Anwendung. Darüber hinaus umfasst das Leistungsspektrum von Pöppelmann KAPSTO® einen optimierten Service unter den Stichworten „Next Day Delivery“, „FastLane“ und „Priority Production“. Auch die internen Prozessketten bei Pöppelmann KAPSTO® wurden auf das Ziel der Beschleunigung auf allen Ebenen noch besser abgestimmt. Mehr Infos zu diesen Messe-Highlights sowie zum kompletten Produktspektrum an Schutzkappen und -stopfen aus Kunststoff von Pöppelmann KAPSTO® auf der Hannover Messe in Halle 23 an Stand B40 und in Halle 5 an Stand B18.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Stellungnahme zur Ankündigung der ESMA

Plus500, die weltweite Online-CFD-Handelsplattform, nimmt zu den Ankündigungen der ESMA und der FCA bezüglich der von der ESMA in den kommenden Wochen geplanten regulatorischen Änderungen Stellung. Die wichtigsten Änderungen sind:

  • Leverage-Limits für die Eröffnung einer Position durch einen Privatkunden
  • eine Margin-Abschlussregel pro Konto
  • Negativsaldo-Schutz pro Konto
  • eine Beschränkung der Anreize für den Handel mit CFDs
  • eine standardisierte Risikowarnung.

Plus500 begrüßt die Ankündigung der ESMA und erfüllt bereits die meisten diese regulatorischen Änderungen, darunter auch:

  • Plus500 bietet seit jeher allen Kunden in allen seinen Produktangeboten in allen seinen Märkten einen Negativsaldo-Schutz
  • Plus500bietet seit jeher Wartungsmargen an, die seinen Kunden zusätzlichen Schutz bieten
  • Alle Marketingkampagnen und die Website des Unternehmens werden mit prominenten Risikohinweisen versehen
  • Plus500 hat im Laufe des letzten Jahres in den meisten Märkten keine Boni mehr angeboten
  • Plus500 hat nie binäre Optionen angeboten

Plus500 hat viele der von den Aufsichtsbehörden vorgeschlagenen Änderungen begrüßt, die nach Ansicht des Vorstands die CFD-Handelslandschaft verbessern werden, und sein Vorgehen bereits entsprechend abgestimmt. Angesichts des sehr guten Starts in das Jahr 2018 geht der Verwaltungsrat davon aus, dass sich dies nur begrenzt auf die erwartete finanzielle Performance im Jahr 2018 auswirken wird. Der Vorstand wird die möglichen Auswirkungen auf die kommenden Jahre bewerten. Er ist jedoch der Ansicht, dass sein flexibles Geschäftsmodell und die globale Diversifizierung von Plus500 mit sieben Lizenzen in verschiedenen Ländern, von denen fünf außerhalb Europas liegen, Vertrauen in die Zukunft des Unternehmens schaffen.

Plus500 ist zuversichtlich, dass die Auswirkungen dieser Veränderungen abgemildert werden, da sein Kundenstamm aus erfahrenen und professionellen Nutzern besteht.

Die Handelsplattform von Plus500 wurde im eigenen Haus entwickelt und basiert auf proprietärer Technologie, die nicht von Drittanbietern abhängig ist und ausschließlich durch das interne technische Know-how unterstützt wird. Diese Struktur ermöglicht es, regulatorische Änderungen effizient umzusetzen und schnell auf dynamische Marktentwicklungen zu reagieren, was einen erheblichen Wettbewerbsvorteil darstellt.  Die Gruppe verfügt zudem über eine relativ niedrige Kostenbasis, die eine effiziente Anpassung an die Marktbedingungen ermöglicht.

Asaf Elimelech, Vorstandsvorsitzender von Plus500, kommentiert:

„Die neuen Vorschriften sind im Großen und Ganzen wie von uns erwartet und können von Plus500 dank unserer branchenführenden Inhouse-Technologie schnell umgesetzt werden. Wir gehen bereits in den meisten der anvisierten Bereiche konform, werden unser Geschäftsmodell anpassen, wenn Änderungen erforderlich sind, und werden die Auswirkungen unserer geografischen Diversifizierung außerhalb Europas weiter mildern. Wir glauben, dass sich die Änderungen zum Vorteil von Branchenführern wie Plus500 und zum Nachteil kleinerer und weniger konformer Anbieter auswirken werden, was CFD-Kunden zugutekommen wird.

Wir haben kürzlich Rekordergebnisse für 2017 und einen sehr guten Start ins Jahr 2018 bekannt gegeben und sind zuversichtlich, dass wir aufgrund neuer Marktchancen und unserer hervorragenden aktuellen Performance zum marktführenden CFD-Anbieter werden können.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

TÜV SÜD stellt neues Datenschutz-Fachportal vor

Datenschutz ist ein Thema, mit dem sich längst jedes Unternehmen befassen muss. Um betrieblichen Datenschutzbeauftragten entsprechendes Fachwissen an die Hand zu geben, hat TÜV SÜD seinen bisherigen Fachinformationsdienst komplett überarbeitet und das Datenschutz-Fachportal neu aufgelegt.

Das Datenschutz-Fachportal ist ein umfangreicher Informationsdienst, auf den die Verantwortlichen bei der Implementierung eines effizienten Datenmanagements im Unternehmen zurückgreifen können. Datenschützer finden dort relevantes Praxiswissen zu unterschiedlichen Aspekten dieser Thematik – rechtskonform, prozessorientiert und aktuell. Dazu gehören etwa für den Arbeitsalltag nützliche Hilfsmittel wie Checklisten oder Vertragsmuster, aber auch leicht verständliche Zusammenfassungen aktueller Fälle und Urteile aus dem Datenschutzrecht.

Ab dem 25. Mai 2018 kommen mit der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) viele Neuerungen im Bereich des Datenschutzes auf Unternehmen zu. Das Datenschutz-Fachportal von

TÜV SÜD bietet relevante Informationen rund um die EU-DSGVO und das Bundesdatenschutzgesetz neu (BDSG neu) professionell aufbereitet, übersichtlich strukturiert und auf dem aktuellen Stand. Im Datenschutz-Blog entdecken angemeldete Nutzer außerdem Wissenswertes rund um Themen wie den Schutz vor Hackerangriffen im Internet, die Nutzung von E-Mail, Internet und Telefon am Arbeitsplatz oder die rechtskonforme Erstellung von Newslettern.

Das Datenschutz-Fachportal kann zunächst vier Wochen lang gratis getestet werden. Teilnehmer von DSB-Seminaren genießen sogar drei Monate kostenlosen Zugang zum Portal, bevor ihr Gastzugang am Ende dieser Frist automatisch ausläuft.

Weitere Informationen und Registrierung für einen Gastzugang: www.tuev-sued.de/fachportal-datenschutz

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

HYGIENEFENCE: Das flexible Edelstahl-Schutzzaun-System für die Lebenssmittel- und Pharmaindustrie

Gerade in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie spielt das Thema Hygiene eine große Rolle. Um den gesetzlichen Hygieneanforderungen sowie notwendigen Sicherheitsmaßnahmen gerecht zu werden, bietet die TIEMANN Schutz-Systeme GmbH jetzt auch ein hygienezertifiziertes Edelstahl-Schutzzaun-System für die Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie an.

HYGIENEFENCE erfüllt höchste Hygienestandards

Der modulare Systembaukasten erfüllt neben den erforderlichen Sicherheitsbedingungen auch die gesetzlichen Hygieneanforderungen für Nahrungsmittelmaschinen nach DIN EN 1672-2:2009-07. Dies ist von der Zertifizierungsstelle des DGUV-Test umfassend geprüft und bestätigt worden.

Ausschlaggebend ist hierfür die wasser- und schmutzabweisende Konstruktion aus hochwertigem Edelstahl, die die rückstandslose Reinigung ermöglicht und dadurch mehr Reinheit sowie eine hohe Langlebigkeit garantiert. So können mit dem HYGIENEFENCE-Schutzzaun-System auch höchste Hygienestandards eingehalten werden.

Flexibel anpassbar und schnell einsatzbereit

Dank der rahmenlosen Bauweise überzeugt das HYGIENEFENCE-System mit kurzen Lieferzeiten und Kosteneffizienz. Ein großer Planungsaufwand ist somit nicht mehr erforderlich. Das macht den Schutzzaun deutlich flexibler als Gitterprodukte mit Rahmenkonstruktion.

Selbst Zuschnitte, Ausklinkungen oder Durchbrüche können schnell und einfach vor Ort umgesetzt werden, ohne dass die Konstruktion dadurch an Stabilität verliert. Der HYGIENEFENCE kann in der Produktionsumgebung somit auf jeden Bedarf angepasst werden und bleibt dabei weiterhin schnell einsatzbereit.

TIEMANN auf der Anuga Foodtec

Erfahren Sie vom 20. bis 23. März 2018 mehr über den HYGIENEFENCE auf der Anuga Foodtec in Köln an Stand F008 in Halle 6.1 oder besuchen Sie die Website: www.hygienefence.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox