Sibanye-Stillwater und AMCU beenden Goldstreik

Sibanye-Stillwater (Ticker JSE: SGL und NYSE: SBGL – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298805) berichtet, dass der fünfmonatige Streik der Association of Mineworkers and Construction Union (AMCU) in den südafrikanischen Goldbergbaubetrieben beendet wurde. Beide Parteien haben bestätigt, dass es in ihrem Interesse ist, die Beziehung für die Zukunft neu festzulegen und zu entwickeln. Die Parteien sind sich einig, dass man aufgrund der Zurkenntnisnahme der Notwendigkeit für eine konstruktive Zusammenarbeit einen sicheren und nachhaltigen Geschäftsbetrieb fördern wird, der für alle Stakeholder einen Wert schafft. Folglich einigen sich die Parteien auf ein erleichtertes Beziehungsaufbauprogramm nach dem Streik, das darauf zielt, die Führungskräfte der Gewerkschaft und die Unternehmensleitung in Einklang zu bringen.

Als Teil des mit Sibanye-Stillwater geschlossenen Abkommens hat sich AMCU unter anderem zu folgenden Bedingungen verpflichtet:

  • Unterzeichnung des dreijährigen Tarifvertrags* 2018, der bislang von der National Union of Mineworkers (NUM), Solidarity und UASA hinsichtlich der Löhne und Arbeitsbedingungen für den Zeitraum vom 1. Juli 2018 bis 30. Juni 2021 unterzeichnet wurde.
  • Bestätigung der Bereitschaft zum Abschluss eines Friedensvertrags innerhalb von 30 Tagen.
  • Befolgung der Gerichtsurteile und dass keine weiteren Berufungen eingelegt oder verfolgt werden.
  • Entwicklung und Implementierung zusammen mit anderen Stakeholdern eines Plans zur Gewährleistung eines sicheren Beginns und Hochfahrens der Produktion nach dem Streik sowie zur Förderung und Gewährleistung einer nachhaltigen sicheren Produktion gemeinsam mit dem Unternehmen.

Sibanye-Stillwater hat sich unter anderem verpflichtet zu:

  • Einer Zahlung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht in Höhe von ZAR4.000 an alle Mitarbeiter in ihren Goldbergbaubetrieben in Form von Bargeld oder eines Gutscheins, um Notlagen zu lindern.
  • Einem Angebot eines Barvorschusses in Höhe von ZAR5.000 auf Wunsch der Mitarbeiter, der über einen Zeitraum von 12 Monaten rückzahlbar ist.
  • Einer Unterstützung durch Schuldenkonsolidierung und Finanzberatung als Teil des bestehenden „Care for iMali“-Programms.
  • Einem Verzicht auf das Anrecht des Unternehmens zur Rückforderung der während des Streikes im Namen der Mitarbeiter angefallenen Kosten einschließlich der Beiträge zur Krankenversicherung und zu Pensions- und Vorsorgekassen, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.
  • Zum Transport der Mitarbeiter zu ihren Arbeitsplätzen.
  • Dass jeder Mitarbeiter, der aufgrund streikbedingten Fehlverhaltens entlassen wurde, einem normalen Disziplinarverfahren unterzogen wird, das im Einklang mit der Disziplinarordnung und Disziplinarverfahren des Unternehmens steht, was das Recht zur Einreichung einer Beschwerde im Einklang mit den formellen Beschwerdeverfahren einschließt.

Als Ergebnis des Abkommens ist der AMCU-Streik nicht länger geschützt und alle Mitarbeiter werden benachrichtigt, gemäß einem Aufbauzeitplan zur Arbeit zu erscheinen, der zu gegebener Zeit mitgeteilt wird. Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter ist unsere oberste Priorität und steht im Einklang mit unseren CARES-Werten. Der unverzügliche Schwerpunkt wird die Gewährleistung der sicheren Wiederinbetriebnahme der Goldbergbaubetriebe sein.  Die ersten Schichten werden Arbeitsfähigkeitsuntersuchungen, Training und Bewertung der Arbeitsplätze vor Wiederaufnahme der Abbauaktivitäten umfassen.

Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, sagte: „Wir freuen uns, dass der langwierige Streik in unseren Goldbergbaubetrieben jetzt beendet ist, ohne die anderen Stakeholder zu untergraben oder ihre Rechte zu beeinträchtigen. Wir sind durch AMCUs Engagement für Frieden und Sicherheit ermutigt. Wir hoffen, dass die Beziehung jetzt in einer konstruktiven Art zum zukünftigen Vorteil aller Stakeholder wiederaufgebaut werden kann. In Trauer blicken wir auf die Verluste und Härtefälle zurück, die das Ergebnis des Streiks sind und Todesfälle sowie ernsthafte Verletzungen einschließen. Wir sind voll engagiert, die Goldbergbaubetriebe zum Vorteil aller Stakeholder einschließlich der Mitarbeiter, der lokalen Gemeinden und jener, die von der Regionalwirtschaft abhängig sind, wieder zur Rentabilität zu bringen.

Gemeinsames Medien-Briefing ist für diesen Nachmittag um 15 Uhr zentralafrikanischer Zeit geplant.

Ein gemeinsames Medien-briefing mit Sibanye-Stillwater uns AMCU wird diesen Nachmittag um 15 Uhr zentralafrikanischer Zeit in Sibanye-Stillwaters Libanon Business Park in 1 Hospital Road, Westonaria, stattfinden.

*Für weitere Einzelheiten der Lohnerhöhungen und Nicht-Lohnerhöhungen des dreijährigen Tarifvertrags siehe Pressemitteilung vom 14. November 2018 unter: https://www.sibanyestillwater.com/investors/news/company-announcements/2018.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der „Safe Harbour"-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die in dieser Mitteilung enthalten sind, können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie "wird", "würde", "erwarten", "kann", "könnte", "glauben", "antizipieren", "Ziel", "schätzen" und ähnlichen Wörtern identifiziert werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich unter anderem in Bezug auf unsere zukünftigen Geschäftsaussichten, unsere Finanzpositionen, unsere Fähigkeit, den Verschuldungsgrad zu reduzieren, unsere Geschäftsstrategien, Pläne und Ziele des Managements für zukünftige Operationen und den erwarteten Nutzen und die Synergien von Transaktionen, sind notwendigerweise Schätzungen, die das beste Urteilsvermögen unseres oberen Managements widerspiegeln. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf solche Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorherzusagen sind und die sich im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle von Sibanye-Stillwater befinden, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Ergebnisse von Sibanye-Stillwater wesentlich von den historischen Ergebnissen oder von allen zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Daher sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen vor dem Hintergrund verschiedener wichtiger Faktoren betrachtet werden, einschließlich derjenigen, die im am 30. März 2018 veröffentlichten integrierten Jahresbericht und Jahresfinanzbericht der Gruppe sowie im Jahresbericht der Gruppe auf Formular 20-F, der von Sibanye-Stillwater bei der Securities and Exchange Commission am 2. April 2018 eingereicht wurde (SEC File No. 001-35785). Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt dieser Mitteilung. Sibanye-Stillwater lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung oder Zusage zur Aktualisierung oder Überarbeitung dieser zukunftsgerichteten Aussagen ab, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Equinix erweitert seine globale Plattform, um die Vernetzung global tätiger Unternehmen an der Digital Edge zu beschleunigen

Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), der globale Anbieter von Interconnection- und Rechenzentrumsdienstleistungen, hat heute den Abschluss der jüngsten Entwicklungsphase der Plattform Equinix® bekanntgegeben. Die neu erweiterten Verbindungsmöglichkeiten über die Plattform unterstützen Unternehmen, Cloud-Provider und Netzwerkanbieter dabei, ihr weltweites Geschäft auch an der Digital Edge effizient zu vernetzen.

Um den stetig wachsenden Bedarf an On-Demand-Verbindungen von Kunden gerecht zu werden und um die Plattform Equinix als globale Plattform für das digitale Geschäft zu stärken, hat Equinix seine Konnektivitätsdienste erweitert, die über Equinix Cloud Exchange Fabric™ (ECX Fabric™) bereitgestellt werden. Durch die Erweiterung werden Verbindungen zwischen sämtlichen 37 ECX Fabric-Märkten auf fünf Kontinenten möglich.

Mit diesem erweiterten Interconnection-Service, der zwischen jeweils zwei beliebigen ECX Fabric-Märkten verfügbar ist, ergeben sich für Kunden viele Vorteile. So können Unternehmen die Plattform nutzen, um Clouds, Netzwerke und Services über private Verbindungen mit weltweiten Rechenzentren an ihrer Digital Edge zu verbinden. Durch diese neue Möglichkeit der weltweiten Vernetzung von Unternehmen, können sich Kunden mit Clouds in anderen Regionen verbinden und erstmals direkt On-Demand-Netzwerkverbindungen zwischen Amerika, Europa, dem asiatisch-pazifischen Raum und Brasilien herstellen.

Darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, den erweiterten ECX Fabric-Service als primäre Verbindung zwischen Equinix International Business Exchange™ (IBX®)-Rechenzentren oder als Ergänzung zu ihren bestehenden Netzwerken zu nutzen. Dadurch wird die Leistungsfähigkeit der bei Equinix angesiedelten größten Ökosysteme der Welt weiter gestärkt, indem Kunden Zugang zu potenziell Tausenden neuer globaler Partner erhalten, mit denen sie sich über ECX Fabric verbinden können.

Highlights

  • Die Digitalisierung der Welt schreitet zügig voran, während wichtige Makro-, Technologie- und regulatorische Trends eine Verlagerung des Geschäfts hin zur Digital Edge erfordern. Viele Unternehmen sind mit dem hohen Tempo der digitalen Transformation überfordert und tun sich somit schwer, in einer zunehmend Cloud-getriebenen Welt konkurrenzfähig zu bleiben. Eine globale und auf das digitale Geschäft ausgerichtete Interconnection-Plattform kann die Prozesse rund um die digitale Transformation beschleunigen, indem sie Unternehmen und Anbietern dabei hilft, ihre Reichweite beliebig zu erweitern, Verbindungen herzustellen und alle Komponenten zu integrieren.
  • ECX Fabric ist ein SDN-fähiger On-Demand-Interconnection-Dienst, der Unternehmen dabei unterstützt, ihre eigene verteilte Infrastruktur untereinander sowie mit anderen Unternehmen, einschließlich der weltweit größten Netzwerk- und Cloud-Anbieter, auf der Plattform Equinix zu verbinden.
  • Um es Kunden zu ermöglichen, ihr Unternehmen so schnell zu skalieren, wie es die digitale Wirtschaft erfordert, kann die erweiterte Verbindungsfähigkeit von ECX Fabric als primäre Verbindung oder als Ergänzung zum bestehenden MPLS- oder Ethernet-basierten Netzwerk eines Kunden für Rechenzentrum-zu-Rechenzentrum-Verbindungen verwendet werden. Diese ermöglicht Backup-Verbindungen zwischen Märkten, gleicht saisonale Traffic-Peaks aus, verlagert nötigenfalls Datenverkehr mit geringer Priorität oder stellt kurzfristig eine erhöhte Bandbreite für bestimmte Projekte bereit, die diese erfordern.
  • ECX Fabric bietet Kunden über die Plattform Equinix zudem den optimierten Zugang zu weltweit führenden Cloud-Anbietern wie Amazon Web Services, Microsoft Azure, Oracle Cloud Infrastructure und Google Cloud. Über den Zugang zur größtmöglichen Dichte an Cloud-Anbietern, ist ECX Fabric bestens dafür ausgelegt, die Anforderungen von Kunden im Bereich Multicloud-Netzwerkanbindung zu bedienen.
  • ECX Fabric ist derzeit in 37 Märkten weltweit verfügbar, darunter Amsterdam, Atlanta, Boston, Chicago, Culpeper, Dallas, Denver, Dublin, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Helsinki, Hongkong, Houston, London, Los Angeles, Madrid, Manchester, Melbourne, Miami, Mailand, München, New York, Osaka, Paris, Perth, São Paulo, Seattle, Silicon Valley, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokyo, Toronto, Warschau, Washington, D.C. und Zürich.
  • Bis heute haben mehr als 1.400 Kunden mehr als 14.900 aktive virtuelle Verbindungen zu ECX Fabric aufgebaut.
  • Der Zugriff auf ECX Fabric ist ab sofort über eine neue Self-Service-Portal-Benutzeroberfläche oder per API möglich, mit der Kunden nach Bedarf Verbindungen innerhalb oder zwischen Märkten rund um den Globus herstellen und verwalten können.
  • Neben der erweiterten globalen Verbindungsfähigkeit verzeichnet ECX Fabric eine stetig wachsende Nachfrage auf dem Markt und wurde im Dezember 2018 im Rahmen der DCD (Data Centre Dynamics) Awards mit dem Smart Data Center Award 2018 ausgezeichnet. ECX Fabric erhielt diese Auszeichnung für sein umfassendes Ökosystem – das größte seiner Art – und dafür, dass sich der Dienst rasant zum globalen De-facto-Standard für die Anbindung von Unternehmen und Service-Providern an die Cloud entwickelt.
  • Die private Anbindung an andere Unternehmen sowie strategische Cloud-Service-Provider und Netzwerkdienste ist unerlässlich, da die digitale Transformation den Bedarf an lokalen digitalen Diensten auch am Netzwerkrand erhöht. Laut der 2. Ausgabe des Global Interconnection Index, einer von Equinix veröffentlichten Marktstudie, wird die Kapazität für den privaten Datenaustausch zwischen Unternehmen und Cloud-Anbietern bzw. Netzwerkdienstleistern bis 2021 voraussichtlich annähernd zehnmal schneller wachsen als der öffentliche Internetverkehr.

Zitate

  • Brad Casemore, Vice President, Datacenter Networking, IDC

„Die unaufhaltsame digitale Transformation drängt Unternehmen zu Multicloud-Strategien, die ein komplexes Management von Multicloud-Umgebungen erfordern. Dies führt zu einer zunehmend verteilten Anwendungslandschaft, da Anwendungen nicht nur in lokalen Rechenzentren, sondern auch in öffentlichen Clouds betrieben werden. Im Zuge dieser komplexen Veränderungen erkennen Unternehmen, dass sie ihre Definition dessen, was ein Rechenzentrumsnetzwerk ausmacht, überarbeiten müssen. In diesem Zusammenhang stellt IDC fest, dass Interconnection-Architekturen an der Digital Edge zu einem integralen Bestandteil umfassender, Cloud-getriebener Netzwerke werden. Die geografische Expansion von ECX Fabric wird eine wichtige Rolle dabei spielen, die digitale Transformation in Unternehmen zu beschleunigen, indem diese in die Lage versetzt werden, flexible, zusammenschaltungsorientierte Netzwerkarchitekturen überall auf der Welt umgehend einzurichten.“

  • Bill Long, Vice President, Interconnection Services, Equinix

„Unsere Vision ist es, die Plattform Equinix zu einer globalen Plattform zu entwickeln, die globale Unternehmen an der Digital Edge miteinander verbindet und integriert. Diese Fähigkeit ist entscheidend für die Bemühungen vieler Unternehmen, Cloud-Provider und Netzwerkbetreiber, die digitale Transformation voranzutreiben. Mit unserer erweiterten globalen Verbindungsfähigkeit über ECX Fabric können sich unsere Kunden nun privat mit wichtigen Serviceprovidern und über ihre globale digitale Infrastruktur hinweg verbinden – überall dort, wo das Unternehmen gerade aktiv ist. Auf diese Weise können unsere Kunden jeden Teilnehmer auf der Welt jederzeit und überall über eine einzige private On-Demand-Verbindung erreichen.“

Zusätzliche Ressourcen

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschließen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Großkunden; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

U.S. Gold Corp. appoints the Honorable Ryan K. Zinke, Former Secretary of Interior to the Board of Directors

.

– Former Congressman and 52nd US Secretary of the Interior for the Trump Administration

– A geologist from Montana with in-depth mining industry regulatory contacts and experience

U.S. Gold Corp. (NASDAQ: USAU – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298868), a gold exploration and development company, is pleased to announce that the Honorable Ryan K. Zinke has been appointed to the Board of Directors.

The Honorable Ryan Zinke was born and raised in Montana and attended the University of Oregon where he was awarded All-PAC 10 honors, the Sahlstrom Award and the prestigious Emerald Cup Award for academic, leadership and athletic achievement. He then attended US Navy Officers Candidate School and completed Navy SEAL Training in 1985 and was assigned to SEAL Team ONE. Highlights of Commander Zinke’s twenty-three-year career in Special Operations includes two tours of duty at SEAL Team SIX, Acting Commander of Special Forces in Iraq, Task Force Commander in Bosnia and Kosovo, and served as the “Dean” of Special Warfare training. He was awarded the Bronze Star for combat in Iraq and is credited with conducting 360 combat missions and the capture or kill of 72 terrorists. He retired from active duty in 2008 and was elected as a Montana State Senator and later twice elected as Montana’s sole member of the US House of Representatives. He served on the House Armed Services and Natural Resources committees. In 2016, Congressman Zinke was nominated by President Donald J. Trump and later confirmed by the US Senate to serve as the 52nd US Secretary of the Interior. As Secretary, he was a champion of restoring the voice of state and local communities in land and wildlife management decisions, established and protected wildlife corridors, budgeted for the largest investment in our Nation’s history for National Parks, increased public access for recreation and traditional use, and was the principle architect of the American Energy “Dominance” policy. After 31 years of public service, President Trump accepted his resignation in 2019. The Honorable Ryan Zinke is the author of American Commander and serves on numerous boards. He holds an MBA in Finance, an MS in Global Leadership, and a BS in Geology.

Edward Karr, President and CEO of U.S. Gold Corp., stated, "All of the Directors of U.S. Gold Corp. are thrilled to welcome the Honorable Ryan Zinke to our Board.  As the former Secretary of the Interior and a geologist, Commander Zinke has an in-depth knowledge of the governmental regulatory and permitting process for mining and exploration companies.  We look forward to his future contributions to the overall Board, technical committees and permitting assistance with our Copper King project in Wyoming.”

The Honorable Ryan Zinke commented, “I look forward to joining a winning team.  U.S. Gold Corp. has attractive exploration and development projects in two mining friendly jurisdictions of Wyoming and Nevada.  I am confident that my prior experience can add tremendous value to the company.  I am excited to work closely with management and the Board to help make mining great again in America.”

About U.S. Gold Corp.

U.S. Gold Corp. is a publicly traded U.S.-focused gold exploration and development company. U.S. Gold Corp. has a portfolio of development and exploration properties. Copper King is located in Southeast Wyoming and has a Preliminary Economic Assessment (PEA) technical report, which was completed by Mine Development Associates. Keystone is an exploration property on the Cortez Trend in Nevada.  For more information about U.S. Gold Corp., please visit www.usgoldcorp.gold.

Forward-looking and cautionary statements

Forward-looking statements in this press release and all other statements that are not historical facts are made under the safe harbor provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These statements involve factors, risks, and uncertainties that may cause actual results in future periods to differ materially from such statements. There are a number of factors that could cause actual events to differ materially from those indicated by such forward-looking statements. These factors include, but are not limited to, risks arising from: changes in the price of gold and mining industry cost inputs, environmental and regulatory risks,  risks faced by junior companies generally engaged in exploration activities, and other factors described in the Company’s most recent Annual Report on Form 10-K, Quarterly Reports on Form 10-Q, and Current Reports on Form 8-K filed with the Securities and Exchange Commission, which can be reviewed at www.sec.gov. We make no representation or warranty that the information contained herein is complete and accurate, and we have no duty to correct or update any information contained herein.

INVESTOR CONTACT:
U.S. Gold Corp. Investor Relations:
+1-800-557-4550
ir@usgoldcorp.gold
www.usgoldcorp.gold

In Europe:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ximen Mining erweitert Edelmetallexploration im Jahr 2019

Ximen Mining Corp. (TSX-V: XIM, „Ximen“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/mid,2697,Company_Presentation/?v=298917) gibt bekannt, dass das Unternehmen seine Edelmetallexplorationstätigkeit im Jahr 2019 deutlich ausbauen wird, wobei derzeit Programme laufen und für mehrere Konzessionsgebiete geplant werden.

Für das Konzessionsgebiet Brett unweit von Vernon (BC) wird diesen Monat ein Genehmigungsantrag hinsichtlich der Erweiterung des historischen Minenschachtes entlang des Trends der Main Zone und der Durchführung unterirdischer Bohrungen eingereicht. Dieses Programm zielt darauf ab, die mineralisierten Ausläufer der Main Zone abzugrenzen und nach parallelen mineralisierten Strukturen zu suchen. Aus der Main Zone wurde bereits eine 291 Tonnen schwere Massenprobe entnommen, deren Durchschnittsgehalt sich bei der Verarbeitung auf 27,74 Gramm Gold pro Tonne (g/t) bzw. 63,7 g/t Silber belief.

Bei der Goldmine Kenville in der Nähe von Nelson (BC) (siehe Pressemeldung vom 8. April 2019) plant Ximen die Erfassung der Explorationsdaten und der Informationen über den historischen Abbau. Ziel dieser Arbeiten ist es, Zielgebiete für einen möglichen Probeabbau zu definieren. Die Goldmine Kenville war die erste Festgesteinsgoldmine in British Columbia, die den Aufzeichnungen zufolge 2.029 Kilogramm Gold, 861 Kilogramm Silber, 23,5 Tonnen Blei, 15 Tonnen Zink, 1,6 Tonnen Kupfer und 37 Kilogramm Cadmium aus den 181.395 verarbeiteten Tonnen Material produzierte.

Das Unternehmen beginnt außerdem mit den Feldarbeiten im jüngst erworbenen Konzessionsgebiet Providence, das sich über 12.900 Hektar unweit von Greenwood (BC) erstreckt (siehe Pressemeldung vom 5. April 2019). Dieses Konzessionsgebiet umgibt das Konzessionsgebiet Gold Drop, wo GGX Gold Corp. (TSX.V: GGX) im Rahmen einer Optionsvereinbarung derzeit Diamantbohrungen absolviert. Das Konzessionsgebiet Providence enthält insgesamt elf bekannte Mineralvorkommen, einschließlich der historischen Mine Providence, die aus einer Fördermenge von 10.426 Tonnen 183 Kilogramm Gold, 42.552 Kilogramm Silber, 183 Tonnen Blei und 118 Tonnen Zink produzierte. Zur genaueren Untersuchung der identifizierten historischen Minenhalden sind geologische Erkundungen und geochemische Gesteinsprobenahmen geplant. Geochemische Bodenuntersuchungen und Grabungen werden im Anschluss geplant, um Bohrziele abzugrenzen.

Das Unternehmen freut sich ferner bekannt zu geben, dass es seine zuvor angekündigte nicht vermittelte Privatplatzierung von 675.000 Flow-Through-Aktien zum Preis von 0,60 Dollar pro Aktie abgeschlossen und damit einen Bruttoerlös von 405.000 Dollar erzielt hat. Jede Flow-Through-Aktie besteht aus einer Stammaktie, die gemäß Absatz 66(15) des kanadischen Einkommensteuergesetzes als „flow-through share“ gilt.

Das Unternehmen wird den Nettoerlös aus der Privatplatzierung zur Finanzierung der Explorationskosten in den Mineralkonzessionsgebieten des Unternehmens in British Columbia verwenden.

Alle im Rahmen der Privatplatzierung begebenen Wertpapiere sind an eine Haltedauer bis zum 12. August 2019 gebunden.

Das Unternehmen gibt des Weiteren bekannt, dass es Board-Mitgliedern, leitenden Angestellten, Mitarbeitern und Beratern des Unternehmens insgesamt 200.000 Optionen mit einem Ausübungspreis von 0,85 Dollar gewährt hat. Die Optionen haben eine Laufzeit von fünf Jahren und verfallen 30 Tage nach Beendigung der Tätigkeit als Board-Mitglied, leitender Angestellter, Mitarbeiter oder Berater des Unternehmens. Die Optionen stehen unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Aufsichtsbehörden.

Dr. Mathew Ball, P.Geo., VP Exploration von Ximen Mining Corp. und ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne des NI 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung genehmigt.

Über Ximen Mining Corp.

Ximen Mining Corp. besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung an allen drei seiner Edelmetallprojekte. Die beiden Goldprojekte von Ximen, das Projekt Gold Drop und das Projekt Brett Gold, befinden sich im Süden von British Columbia. Auch das Projekt Treasure Mountain Silver, das an die vormals produzierende Silbermine Huldra angrenzt, steht im Eigentum von Ximen. Ximen ist ein börsennotiertes Unternehmen, das unter dem Kürzel XIM an der TSX Venture Exchange, unter dem Kürzel XXMMF in den USA und unter dem Kürzel 1XM und der WKN-Nummer A1W2EG in Deutschland an den Börsen Frankfurt, München und Berlin notiert.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts, unter anderem Aussagen in Bezug auf den Abschluss eines geplanten Emissionsangebots und die Verwendung des Erlöses aus dem Emissionsangebot für die weitere Exploration des Projekts Cerro Caliche des Unternehmens. Obwohl das Unternehmen davon überzeugt ist, dass diese Aussagen angemessen sind, kann es keine Gewähr dafür leisten, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen; sie werden im Allgemeinen, aber nicht immer mit den Begriffen „erwartet”, „plant”, „geht aus von”, „ist überzeugt von”, „beabsichtigt”, „schätzt“, „prognostiziert“, „visiert an”, „Potenzial”, „Ziel”, „viel versprechend” und vergleichbare Ausdrücke oder dadurch gekennzeichnet, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden”, „würden”, „können”, „könnten”, „dürften” oder „sollten”. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Zeitpunkt dieser Aussagen und gehen mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten einher. Daher besteht keinerlei Gewissheit, dass sich diese Aussagen als zutreffend erweisen werden, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich davon abweichen, was in diesen Aussagen zum Ausdruck kommt. Soweit dies nicht durch das geltende Wertpapierrecht und die Richtlinien der TSX Venture Exchange vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung zur Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen der Geschäftsleitung oder sonstige Faktoren ändern sollten. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die zukünftigen Ergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen, zählen die Möglichkeit, dass die weiteren Due-Diligence-Prüfungen des Unternehmens nicht zu dessen Zufriedenheit ausfallen, und die Möglichkeit, dass die TSX Venture Exchange die geplante Transaktion nicht genehmigt. Den Lesern wird nachdrücklich empfohlen, die Berichte des Unternehmens einzusehen, die über das System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR) der Canadian Securities Administrators unter www.sedar.com abrufbar sind, um eine vollständigere Darlegung dieser Risikofaktoren und ihrer möglichen Folgen zu erhalten.

Diese Pressemeldung stellt in US-Bundesstaaten, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre, kein Verkaufsangebot bzw. Vermittlungsangebot zum Kauf der Wertpapiere dar.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Delrey models large geopyhsical anomalies on its Blackie, Porcher, and Star properties

DELREY METALS CORP. (CSE:DLRY, FSE:1OZ, US:DLRYF) (“Delrey” or the “Company” – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298860) is pleased to announce that it has completed airborne geophysics across its Porcher, Blackie and Star properties located near Prince Rupert, British Columbia. The results are very encouraging and outline sizeable magnetic anomalies on all three properties. This is highlighted by two, 3km x 2km & 2.7km x 1.8km, magnetic highs located on its wholly-owned Porcher property (Fig. 1), a 11km long northwest-southeast trending magnetic high located on its wholly-owed Star property (Fig. 2), and a 1.5km x 800m magnetic high (up to 68,000nT raw) located on its wholly-owned Blackie property (Fig. 3). A historic 2.14% V205 bedrock sample from the Blackie is believed to be coincident with the newly mapped geophysical anomaly (McDougall, 1984).1

The three surveys were completed by Ridgeline Exploration Services Inc. out of Kelowna, B.C., and were flown in a systematic low-level grid pattern at 150-m line spacing. The average terrain clearance was 75m across all surveys and a total of 1,105.55 line-km (Porcher: 472.48 line-km; Star: 457.48 line-km; Blackie: 175.59 line-km) were flown.

Based on results from the surveys the Company is pleased to announce that it has increased to size of the Porcher property from 3,122.16 to 3,525.46-hectares, and the Star property from 3,646.8 to 4,618.3-hectares to fully encompass the newly discovered magnetic anomalies. The results from the surveys will be used in helping Delrey’s technical team plan a Phase II work program which will include prospecting, mapping and rock sampling over the geophysical anomalies.

The crews are currently mobilizing to the Peneece property and it is estimated that the survey will be completed within the week with results released shortly thereafter.

“The Delrey team is quite excited by the results of the Phase I work program on the Blackie, Porcher and Star properties. High-resolution magnetics are an effective tool used for vectoring towards Fe-Ti-V bearing magnetite deposits. The large anomalies identified by the 2019 surveys combined with historic surface sampling confirming vanadium and titanium mineralization gives us confidence in the potential of these three properties. We are looking forward to returning to the properties in the coming weeks to follow up with a Phase II work program over the magnetic anomalies. This timeline will allow Delrey to conduct a Phase III work program on the properties during the summer months which may include diamond drilling over the highest priority targets developed from the Phase I and II field programs”, commented Morgan Good, Delrey’s President and Chief Executive Officer.

About Delrey

Delrey is a mineral exploration company focused on the acquisition, exploration and development of mineral resource properties, specifically in the strategic energy metals space. The Company has an option to earn a 100% interest in the Sunset property located in the Vancouver Mining Division near Pemberton, British Columbia. The Company also owns 100% of the Star, Porcher, Peneece and Blackie Fe-Ti-V properties located along tide-water in western British Columbia. Delrey will continue to review and acquire projects showing potential for materials used in the energy storage and electric vehicle markets. The Company is based in Vancouver, British Columbia, and is listed on the CSE under the symbol “DLRY”.

Qualified person

Scott Dorion,, P.Geo., is the designated Qualified Person of the Company as defined by NI 43-101 and has reviewed and approved the technical information contained in this release.

ON BEHALF OF THE BOARD OF DIRECTORS OF DELREY METALS CORP.

“Morgan Good”

Morgan Good, President and Chief Executive Officer

1This historical results are believed to be based on reasonable assumptions, and neither the company nor its qualified person has any reason to contest the relevance and reliability of the historical samples. However, a qualified person has not done sufficient work to replicate historic rock grab samples using current lab methods. Although the historical rock grab samples are believed to be based on reasonable sampling and assay methodologies, they were calculated prior to the implementation of National Instrument 43-101. The historical results have not been verified.

Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this news release, constitute “forward-looking information” as such term is used in applicable Canadian securities laws. Forward-looking information is based on plans, expectations and estimates of management at the date the information is provided and is subject to certain factors and assumptions, including, but are not limited to, general business and economic uncertainties. Forward-looking information is subject to a variety of risks and uncertainties and other factors that could cause plans, estimates and actual results to vary materially from those projected in such forward-looking information. Factors that could cause the forward-looking information in this news release to change or to be inaccurate include, but are not limited to, the risk that any of the assumptions referred to prove not to be valid or reliable, which could result in delays, or cessation in planned work, that the Company’s financial condition and development plans change, delays in regulatory approval, risks associated with the interpretation of data, the geology, grade and continuity of mineral deposits, the possibility that results will not be consistent with the Company’s expectations, as well as the other risks and uncertainties applicable to mineral exploration and development activities and to the Company as set forth in the Company’s Management’s Discussion and Analysis reports filed under the Company’s profile at www.sedar.com. There can be no assurance that any forward-looking information will prove to be accurate, as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Accordingly, the reader should not place any undue reliance on forward-looking information or statements. The Company undertakes no obligation to update forward-looking information or statements, other than as required by applicable law.

Neither the CSE nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the CSE) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

RavenQuest completes first cannabis shipment to Wayland Group

RavenQuest BioMed Inc. (CSE: RQB OTCQB: RVVQF Frankfurt: 1IT) (the “Company” or “RavenQuest” – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298814 ) a federally licensed producer of cannabis, is pleased to announce it has completed its first shipment of bulk cannabis to Wayland Group.

The shipment was made as part of a larger agreement between RavenQuest and Wayland group, whereby RavenQuest will supply up to 8,000 kg of bulk cannabis to Wayland Group. The agreement spans the entirety of calendar 2019.

CEO, George Robinson commented that “it has been a pleasure dealing with Ben Ward and the entire team at Wayland Group. We are very excited to complete this first shipment, which represents the beginning of our agreement as we fulfill our commitment to supply premium cannabis to our partners at Wayland.”

“The new license at our Edmonton facility brings significantly more capacity onstream, dramatically increasing our revenue potential for 2019. In addition to this agreement, we have also signed an MOU to supply cannabis to the British Columbia Liquor Distribution Branch. Between these two distribution channels and based upon prevailing B2B market prices, we’re confident we can ramp up revenue to north of the budgeted $44.5 million for 2019.” Robinson continued.

For more information, view RavenQuest’s updated website at www.rqbglobal.com.

Follow RavenQuest on Twitter @RQBGlobal

About RavenQuest BioMed Inc.

RavenQuest BioMed Inc. is a diversified publicly traded cannabis company with divisions focused upon cannabis production, management services & consulting and specialized research & development. RavenQuest is a licensed producer with facilities located in Markham, Ontario and Edmonton, Alberta.

RavenQuest maintains a research partnership with McGill University focused upon cultivar (strain) recognition, plant stabilization and yield maximization of the cannabis plant. The Company focuses on partnerships with Indigenous communities.

On Behalf of the Board of Directors of AVENQUEST BIOMED INC.

"George Robinson" Chief Executive Officer

Neither the Canadian Securities Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the Canadian Securities Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this press release, which has been prepared by management.

Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements

All statements in this press release, other than statements of historical fact, are "forward-looking information" with respect to the Company within the meaning of applicable securities laws, including statements with respect to anticipated production capacity. The Company provides forward-looking statements for the purpose of conveying information about current expectations and plans relating to the future and readers are cautioned that such statements may not be appropriate for other purposes. By its nature, this information is subject to inherent risks and uncertainties that may be general or specific and which give rise to the possibility that expectations, forecasts, predictions, projections or conclusions will not prove to be accurate, that assumptions may not be correct and that objectives, strategic goals and priorities will not be achieved. These risks and uncertainties include but are not limited to those identified and reported in the Company’s public filings under the Company’s SEDAR profile at www.sedar.com. Although the Company has attempted to identify important factors that could cause actual actions, events or results to differ materially from those described in forward-looking information, there may be other factors that cause actions, events or results not to be as anticipated, estimated or intended. There can be no assurance that such information will prove to be accurate as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. The Company disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking information, whether as a result of new information, future events or otherwise unless required by law.

Readers are cautioned that budgeted revenue is based upon prevailing prices for the supply of cannabis products in business-to-business transactions, and assumes annual production of 11,000 kilograms of cannabis from the Company’s Edmonton facility. A number of factors may cause actual results to differ materially from budgeted amounts, including changes in the market price and demand for cannabis products, interruptions in production and operations at the Company’s facility and an evolving government and regulatory landscape.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Endeavour Silver produziert im 1. Quartal 2019 1.071.355 oz Silber und 10.055 oz Gold (1,9 Mio. oz Silberäquivalent)

Endeavour Silver Corp. (TSX: EDR, NYSE: EXK – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298293) meldet die Produktionsergebnisse der vier Silber-Gold-Minen des Unternehmens in Mexiko – die Mine Guanaceví im Bundesstaat Durango, die Minen Bolanitos und El Cubo im Bundesstaat Guanajuato  sowie die Mine El Compas im Bundesstaat Zacatecas – für das erste Quartal 2019.

Die Silberproduktion belief sich im ersten Quartal 2019 auf 1.071.355 Unzen (oz) und die Goldproduktion auf 10.055 oz. Dies entspricht bei einem Silber-Gold-Verhältnis von 80:1 einer Silberäquivalentproduktion von 1,9 Millionen oz. Der Rückgang der Silber- und Goldproduktion um 21 % bzw. 24 % gegenüber dem ersten Quartal 2018 ist auf die geplante Reduzierung der Förderleistung bei El Cubo, der geringer als geplanten Durchsatzleistung bei Bolanitos und der niedrigeren Silbergehalte bei Guanacevi zurückzuführen.

Bradford Cooke, CEO von Endeavour, meint: „Der Betrieb aller vier Minen läuft in der Regel jedes Jahr langsam an, da wir mit unseren jährlichen Kapitalinvestitionen beginnen. Anschließend verbessert sich die Produktion, wenn in den Minen darauf hingearbeitet wird, die jährlichen Minenpläne umzusetzen. Bei Guanacevi beläuft sich die Förderleistung aus dem neuen Erzkörper Milache mittlerweile auf 250 Tonnen Erschließungserz pro Tag und ist damit auf dem Weg, bis zum dritten Quartal 400 Tonnen pro Tag zu erreichen. Der neue Erzkörper SCS wird für die Aufnahme der Produktion im zweiten Halbjahr 2019 erschlossen.

„Bei Bolanitos sind Planungen im Gange, um die Durchsatzleistung in der zweiten Jahreshälfte zu steigern. El Cubo ist seinem Jahresplan bereits voraus; dabei liegt der Schwerpunkt auf der Verlängerung der Lebensdauer der Mine. Die Mine El Compas erreichte Mitte März die kommerzielle Produktion, steuerte aber während des ersten Quartals nur zwei Wochen zur Produktion bei. El Compas dürfte daher in den kommenden Quartalen zu einer Steigerung der konsolidierten Produktion beitragen. Bei El Compas sind Optimierungsstudien im Gange, um die Durchsatzleistung, die Gehalte und die Gewinnungsraten zu erhöhen, sodass sie ihren Auslegungskapazitäten entsprechen.

„Mit dem Erreichen der kommerziellen Produktion bei El Compas konzentriert sich die Unternehmensleitung nun voll und ganz auf die Einholung der endgültigen Regierungsgenehmigung, die Sicherung einer Fremdkapitalfinanzierung, die weitere Optimierung der im vergangenen Jahr veröffentlichten Vormachbarkeitsstudie (PFS) und die Einholung der Genehmigung des Boards für den Bau unserer fünften Mine bei Terronera. Für das Projekt Parral, das 2019 das größte Explorationsprojekt des Unternehmens sein wird, laufen derzeit eine wirtschaftliche Erstbewertung sowie ein Genehmigungsverfahren.“

Wichtigste Produktionsergebnisse im 1. Quartal 2019 (gegenüber dem 1. Quartal 2018)

  • Silberproduktion um 21 % auf 1.071.355 oz zurückgegangen
  • Goldproduktion um 24 % auf 10.055 oz zurückgegangen
  • Silberäquivalentproduktion von 1,9 Millionen oz (bei einem Silber-Gold-Verhältnis von 80:1)
  • Silberverkauf um 24 % auf 1.069.385 oz zurückgegangen
  • Goldverkauf um 25 % auf 9.559 oz zurückgegangen
  • Barrenbestand von 114.696 oz Silber und 288 oz Gold am Quartalsende
  • Konzentratbestand von 63.894 oz Silber und 1.698 oz Gold am Quartalsende

Zusammenfassung der Betriebsergebnisse des 1. Quartals 2019

Bei Guanacevi wird erwartet, dass die Produktionsraten bei den Erzkörpern Milache und SCS jedes Quartal ansteigen, bis sie zum dritten Quartal ihre jeweilige Kapazität erreichen. Damit soll erst die Kapazität der Anlage von 1.200 Tonnen pro Tag gefüllt und schließlich die teurere Produktion aus Porvenir Norte und Santa Cruz kontinuierlich ersetzt werden. Die Durchsatzleistung belief sich auf 95 % des Plans, während die Silbergehalte aufgrund des höheren Anteils des geringgradigeren Erzes, das anstelle des hochgradigeren Erzes aus Milache noch aus Santa Cruz gefördert wird, geringer als geplant ausfielen. Die Silbergehalte werden sich voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte verbessern.

Die Förderleistung bei Bolanitos fiel aufgrund des höher als erwarteten Arsengehalts (im Erz immer noch niedrig, aber hoch genug, um den Konzentrat-Nettoertrag zu beeinträchtigen) auf einem bestimmten Höhenniveau in den Erzkörpern geringer aus. Dies erforderte eine Änderung der Abbaufolge im Minenplan, um eine Mischung mit Erzen mit geringem Arsengehalt zu ermöglichen. Die Unternehmensleitung geht davon aus, dass die Förderleistung bis Jahresmitte wieder auf das geplante Niveau zurückkehren wird.

Bei El Cubo ging die Förderleistung wie geplant zurück; die Silber- und Goldgehalte waren im ersten Quartal 2019 allesamt höher als im ersten Quartal 2018. Damit konnte der starke Produktionsrückgang im ersten Quartal 2019 verglichen mit dem ersten Quartal 2018 ausgeglichen werden. Die Durchsatzleistung war höher als geplant, was von den geringer als geplanten Goldgehalten ausgeglichen wurde. Die geringere Produktionsrate wird zu höheren Betriebskosten im Vergleich zu 2018 führen. Dementsprechend hat das Unternehmen Personal abgebaut, um der niedrigeren Produktionsrate im Jahr 2019 Rechnung zu tragen.

Der Betrieb der Anlage bei El Compas wurde Mitte Februar wieder aufgenommen; vom 11. Februar bis zum Quartalsende wurden dort insgesamt 11.200 Tonnen verarbeitet. Die höher als geplante Minenverwässerung hat die Gehalte des verarbeiteten Erzes beeinträchtigt, was zu einem Wechsel des Abbaupartners geführt hat. Die Unternehmensleitung geht davon aus, dass die Durchsatzleistung im zweiten Quartal 2019 die geplante Kapazität erreicht und sich die Gehalte verbessern werden.

Veröffentlichung der Finanzergebnisse und der Telefonkonferenz für das 1. Quartal 2019

Die Finanzergebnisse des ersten Quartals 2019 werden vor der Markteröffnung am Montag, den 6. Mai 2019, veröffentlicht und eine Telefonkonferenz wird am selben Tag um 10 Uhr PT (13 Uhr ET) abgehalten werden. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte die unten angegebenen Nummern. Es ist kein Passwort erforderlich.

Gebührenfrei in Kanada und den USA: 1-800-319-4610

Lokal aus Vancouver: 604-638-5340

Außerhalb von Kanada und den USA: +1 604-638-5340

Die Telefonkonferenz wird aufgezeichnet. Sie können diese Aufzeichnung unter der Rufnummer 1-800-319-6413 (Kanada & USA, gebührenfrei) oder +1-604-638-9010 (außerhalb von Kanada & USA) abrufen. Der dafür erforderliche Zugangscode lautet 3132 gefolgt von der Rautetaste (#). Die Audio-Aufzeichnung und ein schriftliches Transkript werden ebenfalls auf der Website des Unternehmens (www.edrsilver.com) unter Investor Relations und dann Events verfügbar sein.

Über Endeavour Silver – Endeavour Silver Corp. ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen welches vier hochgradige, unterirdische Silber-Gold-Minen in Mexiko besitzt und betreibt. Endeavour treibt derzeit die Erschließung des Minenprojekts Terronera voran, um zu einer Erschließungsentscheidung zu gelangen, und führt Explorationen in seinem Portfolio von Explorations- und Erschließungsprojekten in Mexiko und Chile durch, um seinem Ziel, ein führender Silberproduzent zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Unsere Philosophie der sozialen Integrität von Unternehmen ist von unschätzbarem Wert für alle Beteiligten.

Quelle: Endeavour Silver Corp.

Website: www.edrsilver.com  

Folgen Sie Endeavour Silver auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn

www.resource-capital.ch 

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Endeavours erwartete Leistung im Jahr 2019, einschließlich der Veränderungen bei den Abbauaktivitäten und den Produktionsraten sowie des Zeitplans und der Ergebnisse verschiedener Aktivitäten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht, und übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Produktionsraten, Leistungen oder Erfolge von Endeavour und seinen Betriebsstätten wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: Änderungen bei den Produktions- und Kostenvorgaben, Änderungen auf nationaler und regionaler Regierungsebene, Gesetze, Steuern, Regulierungsmaßnahmen, politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und Mexiko, finanzielle Risiken in Zusammenhang mit den Edelmetallpreisen, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken und Gefahren bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, Risiken beim Erhalt der nötigen Lizenzen und Genehmigungen, Probleme mit den Besitzrechten sowie Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ des aktuellen Formulars zur Jahresberichterstattung (40F) bei der SEC und bei den kanadischen Regulierungsbehörden beschrieben sind.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem der fortlaufende Betrieb in den Abbaustätten des Unternehmens, keine wesentlichen Änderungen bei den Rohstoffpreisen, ein Abbaubetrieb bzw. eine Herstellung von Bergbauprodukten entsprechend den Erwartungen des Managements, das erwartete Produktionsergebnis und andere Annahmen und Faktoren, die hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu wesentlich anderen Ergebnissen führen können als erwartet, beschrieben, geschätzt oder beabsichtigt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

QIAGEN stellt Profil des neuen Meningitis-/Enzephalitis-Panels für QIAstat-Dx zur Erkennung der häufigsten Pathogene im zentralen Nervensystem vor

QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) stellte heute neue Daten zum Meningitis-/Enzephalitis-Panel für QIAstat-Dx vor. Das Panel befindet sich in der Endphase der Entwicklung und soll im zweiten Halbjahr 2019 die CE-IVD-Kennzeichnung für den Einsatz auf dem syndromischen Multiplex-Testsystem QIAstat-Dx erhalten. Die ersten Daten belegen die effektive Erkennung der am häufigsten auftretenden Pathogene im zentralen Nervensystem sowie die Unterscheidung klinisch relevanter Stränge und Unterarten mit hoher analytischer Sensitivität und Spezifität.

Dieser neue Test ist eine Erweiterung der von QIAGEN 2018 eingeführten DiagCORE-Diagnosepanels mit CE-IVD-Kennzeichnung für syndromische Tests auf Infektionen der Atemwege und des Verdauungstrakts. Die erste QIAstat-Dx-Zulassung in den USA wird für Mitte 2019 erwartet. Eine umfassende Palette weiterer Tests für Infektionskrankheiten und andere Therapiebereiche befindet sich in der Entwicklung.

Das geplante Meningitis-/Enzephalitis-Panel für das QIAstat-Dx-System soll in Europa eine einstufige, voll integrierte molekulare Diagnose von Meningitis (Entzündung der Hirn- und Rückenmarkshäute) oder Enzephalitis (Entzündung des Gehirns) ermöglichen. Das QIAstat-Dx-Panel wird über 20 Erreger von Meningitis und Enzephalitis analysieren, darunter Bakterien, Viren und Hefen, und liefert in etwa einer Stunde aussagekräftige Ergebnisse. Die resultierenden Informationen zu Ct-Werten und Amplifikationskurven sind nur einige der vielen Vorteile von QIAstat-Dx, die kein anderes syndromisches System bieten kann.

„Unser neues QIAstat-Dx-Panel deckt den dringenden Bedarf an einer schnellen und zuverlässigen Diagnose von Meningitis/Enzephalitis ab und ermöglicht Ärzten damit die zeitnahe Wahl von geeigneten Therapien. Das Panel liefert wertvolle Erkenntnisse mit hoher Sensitivität und Spezifität für die Erkennung dieser lebensbedrohlichen Syndrome“, erklärte Thierry Bernard, Senior Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Molekulare Diagnostik bei QIAGEN. „Europäische Labore nehmen QIAstat-Dx an und profitieren von den Möglichkeiten syndromischer Tests basierend auf bewährten PCR-Technologien zur Erkennung syndromischer Erkrankungen mit der Unkompliziertheit einer echten „Sample to Insight“-Lösung. Die Nachfrage nach syndromischen Tests nimmt rasant zu. Wir entwickeln deshalb eine umfangreiche Palette an Tests, die den Nutzen und das Anwendungsspektrum des QIAstat-Dx-Systems erheblich erweitern.“

Die auf dem 29. European Congress of Clinical Microbiology & Infectious Diseases (ECCMID 2019), der vom 13. bis 16. April in Amsterdam stattfinden wird, vorgestellten Daten demonstrierten die automatische Probenvorbereitung, Amplifizierung, Erkennung und Analyse des Meningitis-/Enzephalitis-Panels für QIAstat-Dx zur molekularen Analyse von über 20 Pathogenen in einem Schritt. Dazu zählten Targets für Neisseria meningitidis (Meningokokkenstränge einschließlich der Serotypen A, B, C, D, W, X, Y), Streptococcus pneumoniae, Streptococcus agalactiae (Streptococcus der Gruppe B), Listeria monocytogenes und alle relevanten Subtypen des Haemophilus influenzae.

Im Februar 2019 berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) von etwa 2,8 Millionen Meningitisfällen weltweit im Jahr 2016, basierend auf den jüngsten verfügbaren Daten aus diesem Jahr. Die Anzahl der Todesfälle aufgrund von Meningitis ist in den letzten Jahren zwar zurückgegangen, lag 2015 aber immer noch bei schätzungsweise 290.000. Unter Überlebenden der Erkrankung kann Meningitis zu Hirnschäden, Hörverlust und anderen bleibenden Behinderungen führen.

Die Hauptvorteile des QIAstat-Dx-Systems sind unter anderem:

  • Leistungsstarke Technologie: Basierend auf Proben- und Testtechnologien von QIAGEN ermöglicht das QIAstat-Dx-System eine echte „Sample to Insight“-Verarbeitung selbst anspruchsvollster Proben und eröffnet damit eine Vielzahl weiterer Anwendungsbereiche, die mit derzeit verfügbaren Systemen nicht abgedeckt werden können. Bei den Proben kann es sich beispielsweise um Gewebeproben in der Pathologie oder flüssige und schwierig zu handhabende Sputumproben bei Infektionskrankheiten mit direkter Verarbeitung des Abstrichs im System handeln.
  • Multianalysefunktionen: Das System ist das einzige auf der Echtzeit-PCR-Technologie (Polymerase-Kettenreaktion) basierende syndromische Multiplex-Testsystem, das bis zu 48 Targets verarbeiten kann und zusätzlich die Verarbeitung von Immuntests ermöglicht. Damit bietet es eine unübertroffene Target- und Anwendungsvielfalt und hervorragende Optionen für das Krankheitsmanagement.
  • Integration der Echtzeit-PCR-Technologie: Mit QIAstat-Dx können Kunden biologische Targets genau quantifizieren, was besonders bei Onkologie- oder Transplantationspatienten wichtig ist, und in der Folge bessere Behandlungsentscheidungen treffen. Echtzeit-PCR ermöglicht zudem die Portabilität eines breiten Portfolios bereits bestehender Echtzeit-PCR-Tests auf das System. Der Nutzen von Ct-Werten wird zurzeit validiert.
  • Flexibler Ergebnisansatz: Das proprietäre, besonders kosteneffiziente Workflow-Design bietet Laboren die Möglichkeit, einen maßgeschneiderten Ansatz für die selektive Analyse und das Dokumentieren der getesteten molekularen Targets zu wählen. Dieser flexible Ansatz stellt eine erhebliche Verbesserung gegenüber dem unflexiblen Panel-Design derzeit verfügbarer Systeme dar, die eine gleichzeitige Verarbeitung von molekularen Targets erfordern, die in der Patientenprobe als irrelevant nachgewiesen wurden, wodurch die Erstattung erschwert werden könnte.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.qiagen.com/ie/shop/detection-solutions/qiastat-dx.

QIAGEN auf dem ECCMID 2019

Auf dem ECCMID Kongress werden erste Daten zum Meningitis-Panel für das QIAstat-Dx-System sowie über 30 weitere Abstracts und Präsentationen mit Produkten von QIAGEN vorgestellt. Allein für QIAstat-Dx gehören zu den Highlights:

  • Specificity analysis of the new QIAstat-Dx meningitis/encephalitis panel focused on the most prevalent central nervous system pathogens#P1549
  • Evaluation of the QIAstat-Dx system for the detection of enteric pathogens#P1531
  • External control samples for verification of the QIAstat-Dx Respiratory Panel in the clinical care setting#P1557

Am Stand 1.20 verschiedene „Sample to Insight“-Lösungen für Infektionskrankheiten von QIAGEN vorgeführt, darunter der Workflow für die Automatisierungssysteme QIAstat-Dx, NeuMoDx 288 und 96 sowie QIAsymphony. Wenn Sie mehr über QIAGEN auf dem ECCMID erfahren möchten, besuchen Sie bitte die Website http://eccmid.qiagen.com oder folgen Sie während der Konferenz dem Twitter-Nutzer @QIAGEN.

Darüber hinaus lädt QIAGEN zu einem Symposium mit dem Titel „Diagnosis is in the details – how to improve patient outcomes in multiple clinical settings with rapid, easy-to-use syndromic testing utilizing real-time PCR and Ct values“ ein, das am Montag, den 15. April um 16:00 Uhr im Forum Auditorium (Halle M) stattfindet. Zu den Referenten gehören unter anderem Dr. Glen Hansen von der University of Minnesota, Dr. Jordi Vila vom Hospital Clínic de Barcelona, Dr. Carmen Muñoz-Almagro vom Hospital Sant Joan de Déu Barcelona und Tanja Rockenbach vom Great Ormond Street Hospital for Children in London.

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Section 27A des U.S. Securities Act (US-Wertpapiergesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Section 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Börsengesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen („forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, Markteinführungen, regulatorische Einreichungen, Kollaborationen, Märkte, Strategie, Steuern und operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden Ergebnisse für den bereinigten Nettoumsatz und den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie,  geschieht  dies  auf  der  Basis  derzeitiger  Erwartungen  und  Annahmen, die mit vielfältigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen); Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Kundengruppen; die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte an Kunden in der Akademischen Forschung, Pharma, Angewandte Testverfahren und Molekulare Diagnostik; Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), die Möglichkeit, die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens, neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien; und andere Faktoren, angesprochen unter „Risikofaktoren“ in Absatz 3 des aktuellen Annual Report Form 20-F. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sibanye-Stillwater further enhances liquidity by entering into a US$125 million Gold prepayment arrangement

Sibanye-Stillwater (Tickers JSE: SGL and NYSE: SBGL – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298805) is pleased to announce that it has further enhanced its liquidity position by concluding a forward gold sale arrangement with Citibank whereby the Company has received a cash prepayment of US$125 million (approximately R1.75 billion) in exchange for the future delivery of 105,906 ounces (3,294 kilograms) of gold during Q4 2019, subject to a floor price of US$1,200 per ounce and a cap price of US$1,323 per ounce (“the Transaction”).

The funding is expected to be accounted for as deferred revenue under IFRS, and will be applied towards the repayment of revolving credit facilities.

The Transaction complements our recent equity raise and is specifically designed to enhance our access to liquidity.  Following the equity raise and this transaction, the Company is well positioned, having liquidity of approximately R10 billion (US$700 million) of undrawn facilities.

Neal Froneman CEO of Sibanye-Stillwater commented: “The gold prepayment, in addition to the share placing announced earlier this week, are both strategic and pre-emptive levers to enhance our balance sheet flexibility and ensure that the Group is appropriately positioned and sufficiently robust to endure any exogenous challenges.”

IMPORTANT NOTICE

This Announcement is for information purposes only and shall not constitute or form a part of any offer or solicitation to purchase or subscribe for securities in the United States or in any other country. This Announcement and the information contained herein is restricted and is not for publication or distribution, directly or indirectly, in whole or in part, in or into the United States, Canada, Australia or Japan, or in any other jurisdiction in which such publication or distribution is restricted by applicable laws or regulations. Any failure to comply with these restrictions may constitute a violation of the securities laws of such jurisdictions.

The Placing Shares have not been and will not be registered under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (“Securities Act”), or with any securities regulatory authority of any state or other jurisdiction of the United States and may not be offered, sold, resold, delivered or otherwise distributed in or into the United States or to, or for the account or benefit of, any U.S. person (as defined in Regulation S under the Securities Act) absent registration, except in reliance on an applicable exemption from, or in a transaction not subject to, the registration requirements of the Securities Act and in compliance with any applicable securities laws of any state or other jurisdiction of the United States. There will be no public offering of the Placing Shares in the United States or in any other Restricted Jurisdiction.

THE PLACING SHARES PURCHASED BY PERSONS OUTSIDE THE UNITED STATES MAY NOT BE DEPOSITED INTO THE COMPANY’S AMERICAN  DEPOSITARY SHARE (“ADS”) PROGRAM UNTIL A MINIMUM OF 40 DAYS AFTER THE SETTLEMENT OF THE PLACING AND THE COMPANY’S ADSS MAY NOT BE USED IN ANY HEDGING TRANSACTION THAT INCLUDES THE PLACING SHARES. BY PURCHASING PLACING SHARES IN THE OFFERING FROM OUTSIDE THE UNITED STATES, YOU WILL BE DEEMED TO AGREE TO THE FOREGOING RESTRICTIONS.

The Company will instruct The Bank of New York Mellon, as depositary for the Company’s ADS program, not to accept any Placing Shares for deposit into the Company’s ADS program and to not issue and deliver ADSs in respect thereof for a period of 40 days after settlement of the Placing.

Any offer, sale, resale, delivery or other distribution of the Placing Shares within the United States during the 40-day period beginning on the date on which the Placing Shares were first offered in the Placing by any dealer (whether or not participating in the Placing) may violate the registration requirements of the Securities Act if such offer or sale is made otherwise than pursuant to an exemption from, on in a transaction not subject to, the registration requirements of the Securities Act.

In South Africa, the Placing will only be made by way of separate private placements to: (i) selected persons falling within one of the specified categories listed in section 96(1)(a) of the South African Companies Act of 2008 ("South African Companies Act"); and (ii) selected persons, acting as principal, acquiring Placing Shares for a total acquisition cost of ZAR1,000,000 or more, as contemplated in section 96(1)(b) of the South African Companies Act ("South African Qualifying Investors"). This Announcement is only being made available to such South African Qualifying Investors. Accordingly: (i) the Placing is not an “offer to the public” as contemplated in the South African Companies Act; (ii) this Announcement does not, nor does it intend to, constitute a “registered prospectus” or an “advertisement”, as contemplated by the South African Companies Act; and (iii) no prospectus has been filed with the South African Companies and Intellectual Property Commission ("CIPC") in respect of the Placing. As a result, this Announcement does not comply with the substance and form requirements for a prospectus set out in the South African Companies Act and the South African Companies Regulations of 2011, and has not been approved by, and/or registered with, the CIPC, or any other South African authority.

The information contained in this Announcement constitutes factual information as contemplated in section 1(3)(a) of the South African Financial Advisory and Intermediary Services Act of 2002 ("FAIS Act") and should not be construed as an express or implied recommendation, guide or proposal that any particular transaction in respect of the Placing Shares or in relation to the business or future investments of the Company, is appropriate to the particular investment objectives, financial situations or needs of a prospective investor, and nothing in this Announcement should be construed as constituting the canvassing for, or marketing or advertising of, financial services in South Africa. The Company is not a financial services provider licensed as such under the FAIS Act.

In terms of the Exchange Control Regulations of South Africa, any share certificates that might be issued to non-resident shareholders will be endorsed ‘Non-Resident’. Any new share certificates, dividend and residual cash payments based on emigrants’ shares controlled in terms of the Exchange Control Regulations, will be forwarded to the Authorised Dealer controlling their remaining assets. The election by emigrants for the above purpose must be made through the Authorised Dealer controlling their remaining assets. Such share certificates will be endorsed ‘Non-Resident’, Dividend and residual cash payments due to non-residents are freely transferable from South Africa.

No public offering of the Placing Shares is being made in the United Kingdom.  In the United Kingdom, all offers of the Placing Shares will be made pursuant to an exemption under the Prospectus Directive (as defined below) from the requirement to produce a prospectus.  This Announcement is being distributed to persons in the United Kingdom only in circumstances in which section 21(1) of the Financial Services and Markets Act 2000, as amended (“FSMA”) does not apply. No prospectus will be made available in connection with the Placing and no such prospectus is required to be published in accordance with the Prospectus Directive.

This Announcement is for information purposes only and is directed only at persons in Member States of the European Economic Area who are (a) qualified investors (“Qualified Investors”) within the meaning of article 2(1)(e) of the EU Prospectus Directive (which means Directive 2003/71/EC as amended, and includes the 2010 PD Amending Directive (Directive 2010/73/EU) to the extent implemented in the relevant Member State) (the “Prospectus Directive”) and (b) in the United Kingdom and (i) investment professionals falling within Article 19(5) of the UK Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (the “Order”), (ii) high net worth entities falling within Article 49(2)(a) to (d) of the Order or (iii) other persons to whom they may lawfully be communicated, all such persons together being referred to as “Relevant Persons”. In Member States of the European Economic Area, this Announcement must not be acted on or relied on by persons who are not Relevant Persons. Persons distributing this Announcement must satisfy themselves that it is lawful to do so. Any investment or investment activity to which this Announcement relates is available only to Relevant Persons and will be engaged in only with Relevant Persons.

This Announcement has been issued by, and is the sole responsibility of, the Company. No representation or warranty, express or implied, is or will be made as to, or in relation to, and no responsibility or liability is or will be accepted by J.P. Morgan Securities plc (the “Manager”) or by any of its respective affiliates or agents as to or in relation to, the accuracy or completeness of this Announcement or any other written or oral information made available to or publicly available to any interested party or its advisers, and any liability therefor is expressly disclaimed.

The Manager and its respective affiliates are acting solely for the Company and no one else in connection with the Placing and will not be responsible to anyone other than the Company for providing the protections afforded to its clients nor for providing advice in relation to the Placing and/or any other matter referred to in this Announcement.  Apart from the responsibilities and liabilities, if any, which may be imposed on the Manager or its affiliates by its respective regulatory regimes, neither the Manager nor any of its respective affiliates accepts any responsibility whatsoever for the contents of the information contained in this Announcement or for any other statement made or purported to be made by or on behalf of the Manager or any of its respective affiliates in connection with the Company, the Placing Shares or the Placing.  The Manager and each of its respective affiliates accordingly disclaim all and any responsibility and liability whatsoever, whether arising in tort, contract or otherwise (save as referred to above) in respect of any statements or other information contained in this Announcement and no representation or warranty, express or implied, is made by the Manager or any of its respective affiliates as to the accuracy, completeness or sufficiency of the information contained in this Announcement.

The distribution of this Announcement and the offering of the Placing Shares in certain jurisdictions may be restricted by law.  No action has been taken by the Company or the Manager that would permit an offering of such shares or possession or distribution of this Announcement or any other offering or publicity material relating to such shares in any jurisdiction where action for that purpose is required.  Persons into whose possession this Announcement comes are required by the Company and the Manager to inform themselves about, and to observe, such restrictions.

This Announcement includes “forward-looking statements” within the meaning of the “safe harbour” provisions of the United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements may be identified by the use of words such as “target”, “will”, “forecast”, “expect”, “potential”, “intend”, “estimate”, “anticipate”, “can” and other similar expressions that predict or indicate future events or trends or that are not statements of historical matters. The forward-looking statements set out in this Announcement involve a number of known and unknown risks, uncertainties and other factors, many of which are difficult to predict and generally beyond the control of the Company, that could cause the Company’s actual results and outcomes to be materially different from historical results or from any future results expressed or implied by such forward-looking statements. These forward-looking statements speak only as of the date of this Announcement. The Company undertakes no obligation to update publicly or release any revisions to these forward-looking statements to reflect events or circumstances after the date of this Announcement or to reflect the occurrence of unanticipated events, save as required by applicable law.

This Announcement does not identify or suggest, or purport to identify or suggest, the risks (direct or indirect) that may be associated with an investment in the Placing Shares. Any investment decision to buy Placing Shares in the Placing must be made solely on the basis of publicly available information, which has not been independently verified by the Manager.

This Announcement does not represent the announcement of a definitive agreement to proceed with the Placing and, accordingly, there can be no certainty that the Placing will proceed. Sibanye-Stillwater reserves the right not to proceed with the Placing or to vary any terms of the Placing in any way.

The Placing Shares to be issued pursuant to the Placing will not be admitted to trading on any stock exchange other than the Johannesburg Stock Exchange.

Persons who are invited to and who choose to participate in the Placing by making an offer to take up Placing Shares, will be deemed to have read and understood this Announcement in its entirety and to be making such offer on the terms and conditions, and to be providing the representations, warranties, acknowledgements and undertakings, contained herein.  Each such placee represents, warrants and acknowledges that it is a person eligible to purchase or subscribe for the Placing Shares in compliance with the restrictions set forth herein and applicable laws and regulations in its home jurisdiction and in the jurisdiction (if different) in which it is physically resident.  Unless otherwise agreed in writing, each placee represents, warrants and acknowledges that it is (a) not located in, a resident of, or physically present in, the United States, Canada, Australia, Japan or any other jurisdiction in which the offer or sale of the Placing Shares to such placee would be unlawful or would require registration or other measures, and it is not acting on behalf of someone who is located in, a resident of, or physically present in, the United States, Canada, Australia, Japan or any such other jurisdiction and (b) not a U.S. person (as that term is defined in Regulation S under the Securities Act) or purchasing for the account or benefit of a U.S. person (other than a distributor).

Information to Distributors

Solely for the purposes of the product governance requirements contained within: (a) EU Directive 2014/65/EU on markets in financial instruments, as amended (“MiFID II”); (b) Articles 9 and 10 of Commission Delegated Directive (EU) 2017/593 supplementing MiFID II; and (c) local implementing measures (together, the “MiFID II Product Governance Requirements”), and disclaiming all and any liability, whether arising in tort, contract or otherwise, which any “manufacturer” (for the purposes of the MiFID II Product Governance Requirements) may otherwise have with respect thereto, the Placing Shares have been subject to a product approval process, which has determined that such securities are: (i) compatible with an end target market of retail investors and investors who meet the criteria of professional clients and eligible counterparties, each as defined in MiFID II; and (ii) eligible for distribution through all distribution channels as are permitted by MiFID II (the “Target Market Assessment”).  Notwithstanding the Target Market Assessment, distributors should note that: the price of the Placing Shares may decline and investors could lose all or part of their investment; the Placing Shares offer no guaranteed income and no capital protection; and an investment in the Placing Shares is compatible only with investors who do not need a guaranteed income or capital protection, who (either alone or in conjunction with an appropriate financial or other adviser) are capable of evaluating the merits and risks of such an investment and who have sufficient resources to be able to bear any losses that may result therefrom. The Target Market Assessment is without prejudice to the requirements of any contractual, legal or regulatory selling restrictions in relation to the Placing.  Furthermore, it is noted that, notwithstanding the Target Market Assessment, the Manager will only procure investors who meet the criteria of professional clients and eligible counterparties.

For the avoidance of doubt, the Target Market Assessment does not constitute: (a) an assessment of suitability or appropriateness for the purposes of MiFID II; or (b) a recommendation to any investor or group of investors to invest in, or purchase, or take any other action whatsoever with respect to the Placing Shares. 

Each distributor is responsible for undertaking its own target market assessment in respect of the Placing Shares and determining appropriate distribution channels.

NOTWITHSTANDING ANYTHING IN THE FOREGOING, NO PUBLIC OFFERING OF THE PLACING SHARES IS BEING MADE BY ANY PERSON ANYWHERE AND THE COMPANY HAS NOT AUTHORISED OR CONSENTED TO ANY SUCH OFFERING IN RELATION TO THE PLACING SHARES.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Juanicipio Mine erhält gemeinsame Genehmigung

Fresnillo plc und MAG Silver Corp. bestätigen, dass ihr Silber/Gold-Projekt Juanicipio, das über Minera Juanicipio geführt wird, die Zustimmung ihrer jeweiligen Aufsichtsräte sowie der Aktionäre von Minera Juanicipio erhalten hat.

Highlights des Juanicipio-Projekts

  • Fresnillo plc wird Betreiber von Juanicipio sein und hält 56% der Anteile am Joint Venture, während der Partner MAG Silver Corp. die restlichen 44% hält.
  • Der Bau beginnt sofort. Die Fertigstellung wird für Ende 2020 erwartet, vorbehaltlich der Fertigstellung des Detail-Engineerings und der Einholung der restlichen Genehmigungen
  • Gesamte durchschnittliche jährliche erwartete Produktion von 11,7 Mio. Unzen Silber, 43.500 Unzen Gold und einer anfänglichen Minenlebensdauer von 12 Jahren.
  • Erhebliche weitere Explorationsmöglichkeiten im Lizenzgebiet mit dem Potenzial, den Betrieb in Zukunft zu erweitern
  • Geschätzte präoperative Investitionen von 395 Mio. USD zum 1. Januar 2018, die nicht die seither getätigten Ausgaben widerspiegeln
  • Juanicipio Development erwartet, dass ca. 2.750 Arbeitsplätze während des Baus und 1.720 Arbeitsplätze bei voller Produktion entstehen.

Der Standort Juanicipio befindet sich innerhalb des Bergbaugebiets Fresnillo. Die Exploration und Entwicklung an diesem Standort läuft seit mehreren Jahren, wodurch das Risiko für den Vermögenswert verringert und eine vollständige Bewertung seines Potenzials gewährleistet wird. Die Gespräche mit den Auftragnehmern sind weit fortgeschritten und es wurden Aufträge für die Lieferung von langlebigen Anlagen erteilt. Alle wichtigen Genehmigungen und Lizenzen sind eingeholt worden. Es wird erwartet, dass mit dem Bau sofort begonnen wird, wobei die Fertigstellung Ende 2020 erwartet wird, vorbehaltlich der Fertigstellung des Detail-Engineerings und der Einholung der verbleibenden Genehmigungen gemäß dem Projektzeitplan.

Bei voller Kapazität wird erwartet, dass Juanicipio durchschnittlich 11,7 Mio. Unzen Silber und 43.500 Gold pro Jahr produzieren wird, wobei das Projekt auf einer soliden wirtschaftlichen Grundlage basiert.

Octavio Alvídrez, Chief Executive Officer von Fresnillo plc, sagte:

"Die Entscheidung, Juanicipio zu genehmigen, spiegelt die umfangreiche Arbeit der JV-Partner wider, das Projekt risikoarm zu gestalten, um strenge Entwicklungskriterien zu erfüllen. Diese Investitionsentscheidung zeigt unser Vertrauen in die langfristigen Perspektiven des Bergbaus in Mexiko. Die neue Mine wird viele Arbeitsplätze schaffen und unterstreicht unser Engagement für ein nachhaltiges Wachstum zum Nutzen aller Beteiligten."

George Paspalas, Chief Executive Officer von MAG Silver, sagte:

"Die gemeinsame Genehmigung des Projekts ist ein Meilenstein für das Joint Venture Juanicipio. Wir haben das Glück, Fresnillo plc als Partner zu haben, mit über 130 Jahren Erfahrung in diesem Bereich, der den Bau und den Betrieb von Juanicipio leitet. Ihre aufschlussreichen Erfahrungen haben zu einer sehr effizienten Erweiterung der Entwicklungsmöglichkeiten für das Joint Venture geführt, was von Vorstand und Management von MAG Silver sehr geschätzt wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem Partner, um weitere Vorteile aus dem Joint Venture zu ziehen."

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen gelten nach Ansicht von Fresnillo plc als Insider-Informationen gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014. Nach der Veröffentlichung dieser Mitteilung gelten diese Insider-Informationen nun als öffentlich zugänglich. Die Person, die die Anmeldung vornimmt, ist Carlos Ortiz Mena, Head of Legal, Fresnillo plc. Der Zeitpunkt der Benachrichtigung ist 7:00 Uhr britischer Zeit.

Über Fresnillo plc.

Fresnillo plc ist der weltweit größte Primärsilberproduzent und Mexikos größter Goldproduzent, der an der Londoner und mexikanischen Börse unter dem Symbol FRES notiert ist.

Fresnillo plc verfügt über sieben Betriebsminen, die alle in Mexiko betrieben werden – Fresnillo, Saucito, Ciénega (einschließlich der Satellitenmine San Ramón), Herradura, Soledad-Dipolos1, Noche Buena und San Julián (Phase I und II), zwei Entwicklungsprojekte – die Pyritfabrik in Fresnillo und Juanicipio – und drei fortgeschrittene Explorationsprojekte – Orisyvo, Las Casas Rosario &. Cluster Cebollitas und Centauro Deep sowie eine Reihe anderer langfristiger Explorationsprojekte.

Fresnillo plc hat Bergbaukonzessionen und Explorationsprojekte in Mexiko, Peru und Chile.

Fresnillo plc hat eine starke und lange Tradition in den Bereichen Exploration, Bergbau, eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Erschließung von Minen, Reserveersatz und Produktionskosten im untersten Quartil der Kostenkurve für Silber.

Ziel von Fresnillo plc ist es, die Position der Gruppe als weltweit größtes Primärsilberunternehmen und größter Goldproduzent Mexikos zu behaupten.

1 Der Betrieb von Soledad-Dipolos ist derzeit eingestellt.

Über MAG Silver Corp.

MAG Silver Corp. ist ein kanadisches Explorations- und Entwicklungsunternehmen, das sich darauf konzentriert, ein erstklassiges primäres Silberbergbauunternehmen zu werden, indem es hochwertige, gebietsspezifische, silberdominante Projekte in Amerika erforscht und vorantreibt. Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem Grundstück Juanicipio (44%), das in einer Joint Venture-Partnerschaft mit Fresnillo Plc (56%) entwickelt wird. Juanicipio befindet sich im Fresnillo Silver Trend in Mexiko, dem weltweit führenden Silberbergbaugebiet, und wir entwickeln derzeit die oberirdische und unterirdische Infrastruktur auf dem Grundstück, um einen 4.000 Tonnen schweren Bergbaubetrieb pro Tag mit der operativen Expertise unseres JV-Partners Fresnillo plc zu unterstützen. Darüber hinaus verfügen wir über ein aggressives Explorationsprogramm, das auf mehrere hochinteressante Ziele auf dem gesamten Grundstück abzielt. Darüber hinaus arbeiten wir weiterhin daran, den Oberflächenzugang zu unserem zu 100 % unternehmenseigenen Grundstück Cinco de Mayo in Mexiko wiederherzustellen, während wir nach anderen hochwertigen, gebietsspezifischen Möglichkeiten suchen.

Qualifizierte Person:

Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung für das Juanicipio-Projekt wurden von Gary Methven, P. Eng., einem Mitarbeiter der AMC Mining Consultants (Canada) Ltd. genehmigt, der sowohl von Fresnillo plc als auch von MAG Silver Corp. unabhängig ist.  Aufgrund seiner Ausbildung und einschlägigen Erfahrung ist Herr Methven eine "qualifizierte Person" im Sinne von National Instrument 43-101.  Herr Methven, hat den Inhalt dieser Pressemitteilung gelesen und genehmigt.

Fresnillo plc Zukunftsgerichtete Aussagen

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können "zukunftsgerichtete Aussagen" beinhalten. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die hierin enthalten sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf solche über die Absichten, Annahmen oder aktuellen Erwartungen der Fresnillo-Gruppe, die sich unter anderem auf die Ertragslage, die Finanzlage, die Liquidität, die Aussichten, das Wachstum, die Strategien und die Silber- und Goldindustrie beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen bergen Risiken und Unsicherheiten, da sie sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantien für die zukünftige Entwicklung und die tatsächlichen Ergebnisse der Geschäftstätigkeit, der Finanzlage und der Liquidität der Fresnillo-Gruppe sowie die Entwicklung der Märkte und der Branche, in der die Fresnillo-Gruppe tätig ist, können wesentlich von denen abweichen, die in den in diesem Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder vorgeschlagen werden. Auch wenn die Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage sowie die Entwicklung der Märkte und der Branche, in der die Fresnillo-Gruppe tätig ist, mit den in diesem Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können diese Ergebnisse oder Entwicklungen keinen Hinweis auf Ergebnisse oder Entwicklungen in späteren Perioden geben. Eine Reihe von Faktoren könnte dazu führen, dass die Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten abweichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, allgemeine wirtschaftliche und geschäftliche Bedingungen, Branchentrends, Wettbewerb, Rohstoffpreise, Änderungen der Regulierung, Währungsschwankungen (einschließlich der Wechselkurse des US-Dollars und des mexikanischen Pesos), die Fähigkeit der Fresnillo-Gruppe, ihre Reserven zu erwirtschaften oder neue Reserven zu erschließen, einschließlich ihrer Fähigkeit, ihre Ressourcen in Reserven umzuwandeln und ihr Mineralpotenzial in Ressourcen oder Reserven umzuwandeln, Änderungen ihrer Geschäftsstrategie und politische und wirtschaftliche Unsicherheit.

LEI: 549300JXWH1UV5J0XV81

MAG Silver Corp. Zukunftsgerichtete Aussagen

Weder die Toronto Stock Exchange noch die NYSE American haben die Verantwortung für die Richtigkeit oder Angemessenheit dieser Pressemitteilung, die vom Management erstellt wurde, überprüft oder übernommen.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des US Private Securities Litigation Reform Act von 1995 angesehen werden können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über die zukünftige Mineralproduktion, das Reservenpotenzial, Explorationsbohrungen, den Zeitpunkt des Baubeginns und -abschlusses, die geschätzten Kapitalkosten und die erwartete Schaffung von Arbeitsplätzen, Förderaktivitäten und Ereignisse oder Entwicklungen. Zukunftsgerichtete Aussagen werden oft, aber nicht immer, durch die Verwendung von Wörtern wie "suchen", "antizipieren", "planen", "fortsetzen", "schätzen", "erwarten", "können", "werden", "projizieren", "prognostizieren", "Potenzial", "zielen", "beabsichtigen", "könnten", "könnten", "könnten", "sollten", "glauben" und ähnlichen Ausdrücken identifiziert. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten abweichen. Obwohl MAG der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen geäußerten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantien für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem Änderungen der Rohstoffpreise, Änderungen der Leistung der Mineralproduktion, Ausbeutungs- und Explorationserfolge, fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung, allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen, politische Risiken, Währungsrisiken und Inflation der Kapitalkosten. Darüber hinaus unterliegen zukunftsgerichtete Aussagen verschiedenen Risiken, einschließlich der Tatsache, dass die Daten unvollständig sind und erhebliche zusätzliche Arbeiten erforderlich sein werden, um die weitere Bewertung abzuschließen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bohrungen, technische und sozioökonomische Studien und Investitionen. Der Leser wird auf die Unterlagen des Unternehmens bei der SEC und den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden zur Offenlegung dieser und anderer Risikofaktoren hingewiesen. Es besteht keine Gewissheit, dass eine zukunftsgerichtete Aussage zustande kommt, und Investoren sollten sich nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox