LMI Technologies veröffentlicht Gocator® Firmware 5.1

LMI Technologies (LMI), ein führender Entwickler von 3D-Scan- und Inspektionslösungen, freut sich, die offizielle Veröffentlichung der Gocator Firmware 5.1 bekannt zu geben. Diese Version enthält neue Werkzeuge, Funktionen und Verbesserungen, welche die Inline-3D-Inspektion einfacher und effizienter machen als je zuvor.

Segmentierungswerkzeug

Dieses Werkzeug identifiziert einzelne Objekte innerhalb eines 3D-Oberflächenscans, selbst wenn diese sich überlappen oder berühren. Somit kann der Benutzer Informationen, wie Objektanzahl, minimale/maximale Höhe, Breite und Länge ausgeben. Mit einer SDK-Anwendung oder einem GDK-Werkzeug, können sogar 3D-Oberflächenmessungen auf einzelnen Objekten angewendet werden.

Das Segmentierungswerkzeug kann für Anwendungen verwendet werden, bei denen mehrere Objekte gleichzeitig im Messfeld des Sensors angezeigt werden, wie z.B. bei der Inline-Sortierung und Bewertung von Nahrungsmitteln.

MEHR IM VIDEO

Verfolgungswerkzeug

Mit dem neuen Verfolgungswerkzeug können Nutzer einen voreingestellten Messpfad definieren und auf Ihrem Gocator-Sensor laden. Der Sensor kann dann Breiten-, Höhen-, Versatz- und Kontinuitätsmessungen an jedem Punkt entlang des festgelegten Pfades erzeugen.

Dieses Werkzeug ist besonders geeignet in Anwendungen wie Höhen- und Volumenmessungen von Klebe- oder Dichtungsraupen auf elektronischen Geräten.

MEHR IM VIDEO

Einfache Universal Robots (UR) Integration

Benutzer können nun Gocator® Snapshot-Sensoren einfach in Anwendungen mit UR-Geräten integrieren. Mit der Unterstützung vom Gocator URCap plugin können Benutzer Sensoren einfach an eine Robotersteuerung oder PC-Anwendung anschließen, um eine Sensor-Hand-Augen-Kalibrierung und Datenerfassung durchzuführen. Es ist keine zusätzliche Programmierung erforderlich, was die Einrichtung von Robotersystemen für Anwendungen vereinfacht.

MEHR IM VIDEO

Integrierter PROFINET-Support

Gocator® hat nun integrierte PROFINET- Protokolle für die Kommunikation mit Produktionsgeräten. Damit unterstützt Gocator® jetzt den weit verbreiteten SPS-Standard von Siemens.

Zu den weiteren Neuerungen der Gocator®-Firmware 5.1 gehören 3D-Oberflächenmesswerkzeuge zum Zusammenfügen, für Vibrationskorrektur, zum Filtern und zur Verbesserung der 360º-Scanfähigkeit von GOCATOR (VIDEO ANSEHEN).

„Die Firmware 5.1 enthält viele neue integrierte Werkzeuge für die 3D-Oberflächenmessung sowie wichtige Support-Funktionen  für Gocator wie die PROFINET oder UR-Integration. Mit dieser Veröffentlichung treiben wir die Smart-Funktionen von Gocator weiter voran, um unseren Kunden das Erreichen von Produktionsanforderungen zu vereinfachen,” sagt Chi Ho Ng, Director of Applications.

Gocator 5.1 wird mit jedem neuen Gocator® geliefert. Bestellen Sie jetzt Ihren Gocator® 3D-Smart-Sensor unter contact@lmi3d.com für eine verbesserte Industrie-Automatisierung, Inspektion und Optimierung. Wenn Sie mehr über Gocators Firmware Funktionen und Fähigkeiten erfahren möchten, dann besuchen Sie unsere Website.

Wenn Sie bereits einen Gocator besitzen, können Sie sich das Firmware 5.1 Update hier kostenlos herunterladen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Glasfaserspezialist FBGS Group erhält Wachstumsfinanzierung

Die FBGS Technologies GmbH – ein führender Anbieter von faseroptischen Sensorlösungen und Komponenten auf Basis der Faser-Bragg-Gitter-Technologie (FBG) – hat eine Wachstumsfinanzierung im einstelligen Millionenbereich erhalten.

Zur X2 Equity, einem führenden Investor in High-Tech-Wachstumsunternehmen, gesellen sich im Rahmen der Finanzierungsrunde die bestehenden Investoren bm|t beteiligungsmanagement thüringen und Xenics. Mit dem Erlös aus dieser Runde wird FBGS ihr Systemlösungen weiterentwickeln, ihre Produktionskapazitäten in Jena ausbauen und automatisieren sowie den Vertrieb in wichtigen Wachstumsregionen wie China ausbauen. Marc Sperschneider wird X2 Equity im Aufsichtsrat von FBGS vertreten.

"Mit X2 Equity haben wir einen neuen Investor gewonnen, der uns nicht nur finanziell unterstützt, sondern auch umfangreiche Erfahrung im Bereich Entrepreneurship und Skalierung von Technologieunternehmen mitbringt und uns ergänzende operative Ressourcen und Unterstützung bietet", betont Dr. Eric Lindner, CEO von FBGS.

"X2 Equity investiert in Technologieunternehmen, die fortgeschrittene Industriemärkte bedienen, wobei Test & Measurement ein strategisches Segment für Investitionen darstellt. Das engagierte FBGS-Team, seine einzigartige, selbst entwickelte FBG-Sensortechnologie und die erfolgreichen Implementierungen ihrer FBG-Sensorlösungen in vielen anspruchsvollen Kundenanwendungen haben uns überzeugt, in das Unternehmen zu investieren. Wir sehen eine glänzende Zukunft und umfangreiche Chancen für FBGS-Lösungen in High-End-Kundenmärkten ", sagte Marc Sperschneider, CEO von X2 Equity. "Wir freuen uns darauf, das FBGS-Team aktiv zu unterstützen."

"Für uns ist es eine große Freude zu sehen, wie sich FBGS kontinuierlich weiterentwickelt hat. Die neue Investition bietet dem Unternehmen eine solide Basis für weiteres Wachstum ", ergänzt Stephan Beier, Vorsitzender des Aufsichtsrates der FBGS und Investment Manager bei bm|t.

Die internationale M&A- und Beratungsgesellschaft für Technologieunternehmen, Hampleton Partners, hat die FBGS Technologies GmbH bei dieser strategischen Fundraising-Runde beraten.

Über FBGS

FBGS ist ein in Deutschland und Belgien ansässiger Entwickler und Hersteller von hochfesten Faser-Bragg-Gittern (FBG), die während des Faserziehens oder unter Verwendung von Femtosekunden-Lasern produziert werden. Diese automatisierten Prozesse führen zu sehr hochwertigen und kostengünstigen Faser-Bragg-Gittern mit unübertroffenen Leistungsmerkmalen. Basierend auf den einzigartigen Sensorkomponenten konzipiert, entwickelt und fertigt FBGS auch kundenspezifische Sensorlösungen. FBGS-Produkte und -Lösungen eignen sich sowohl für Standardanwendungen als auch für kundenspezifische Anwendungen in Branchen wie: Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Verbundwerkstoffe, Industrieprozesse, Energie, Transport, Telekommunikations- sowie Test- und Messtechnik. https://www.fbgs.com

Mehr Informationen zu den Investoren bzw. dem Berater finden Sie unter:

http://www.x2-equity.com

https://www.bm-t.com

http://www.xenics.com

https://www.hampletonpartners.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

KIFEHY-11L-0.4 bis 400 MA

Im Zeitalter von komplexen Energieversorgungssystemen, intelligenten Netzen, sensibel reagierenden Geräten und der Forderung nach geringen Verlusten und genauer Abrechnung ist es absolut notwendig, dass auch kleine Fehlerströme präzise detektiert und gemessen werden. Pewatron bietet dafür die idealen Technologien.

Die Energiestrategie 2050 will, dass Endkunden nicht nur elektrische Energie beziehen, sondern von ihren eigenen Erzeugern generierten Strom ins Netz einspeichern können. Damit wird die präzise Messung von Strömen noch wichtiger. Smarte Energieversorgungen sind auf exakte Messwerte angewiesen; allfällige Verluste durch Fehlerströme müssen sofort entdeckt werden, um die Fehlerquelle zu eliminieren. 

Ähnliches gilt auch in allen anderen Einsatzbereichen, in denen es auf zuverlässige Messung, Detektion und Überwachung von Strömen an-kommt. Ob für Energy Metering und Energy Management (Netzüberwa-chung, Photovoltaik, Windenergie, Wasserkraft, Brennstoffzellen), in der Antriebstechnik (Servo- und DC-Motoren), in der Bahntechnik (Bordsys-teme, Track-Überwachung), in der Elektromobilität (Ladestufen, Batte-rie-Managementsysteme), bei Heiz-, Lüftungs- und Klimasystemen o-der in der Industrie: Der neue, hochpräzise Fehlerstrom-Sensor KIFEHELY-11L-04 ist die perfekte Ergänzung zum hochwertigen Pewatron Stromwandler-Sortiment. Er wird eingesetzt für die Messung und Detektion von Gleich- und Wechselstrom, Misch- und gepulsten Signalen – in der Photovoltaik, in Batterie- und Akku-Speichersystemen und in allen Anwendungen, in denen kleine Ströme gemessen und über-wacht werden müssen.

DC/AC-Fehlerstrom-Sensor mit höchster Genauigkeit:

  • Messbereich 0~400 mA
  • Genauigkeit ±1 % (full scale)
  • Bipolare Speisung ±15 V
  • Ausgangssignal ±5 V bei nominalem Eingangsstrom (IPN)
  • Isoliertes Gehäuse nach UL94V-0, Öffnung 11 mm
  • Frequenzbandbreite DC-18 kHz

Produkt Details

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

APLL Linearantriebe von PEWATRON schonen Ihr Portemonnaie

APLL3-Linearaktuator senkt Kosten bei Design-in und im Betrieb.

Egal ob Sie im Maschinenbau, Apparatebau, der Medizintechnik oder der Agrarbranche tätig sind. Überlegen Sie bei der Realisierung von Linearbewegungen, ob sich die Integration eines APLL-Linearaktuators eignet. Wir von Pewatron unterstützen Sie bei der Erstellung des Pflichtenheftes und der mechanischen, sowie elektrischen Integration.

Der APPL3 Linearaktuator zeichnet sich durch eine kompakte und modulare Bauweise aus. Er erfüllt die gängigen EU-Normen und ist äusserst zuverlässig. Dank der modularen Bauweise ist die Integration in verschiedenste Geräte und Maschinen zeitsparend möglich. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet.

Technische Daten:
Maximale Kraft  1200 N
Maximale Geschwindigkeit  44 mm/sec
Hublängen 50 bis 300 mm
Spannungsversorgung  12 – 24 Vdc
Schutzart IP54 oder IP65
Befestigung Kolbenseite Gelenkauge
Befestigung Gehäuseseite:  Gelenkauge
Interne Endschalter. Der Motor schaltet automatisch ab bei Erreichen der Endlagen
Extrem kurze Einbaulänge dank parallel zur Spindelachse angeordneter Motor.
Optionen:

S-Version (Silent) minimierte Laufgeräusche
Hall Sensor Geber für präzise Geschwindigkeits- oder Wegerfassung
Potentiometer zu präzisen Wegmessung

Linearaktuator- Typen mit erweiterten Anforderungen (grössere Kräfte, höhere Geschwindigkeiten) auf Anfrage.

Produkt Details

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die kompakte, kalibrierte 2000 A Stromerfassungssonde für Stromschienen

Der Raztec RAZP-2000 ist ein kompakter Open-Loop-Stromsensor für Hochstromanwendungen, der sich für den Einsatz bei starkem Überstrom und hohen Umgebungstemperaturen eignet. Er wurde spezifisch für Anwendungen entwickelt, in denen ein kleine Bauform entscheidend ist und Strom sparsam gemessen werden soll. Der Sensor wird über ein Loch mit einem Durchmesser von 6,5 oder 7,5 mm in der stromführenden Schiene angebracht. Der RAZP-2000 nutzt Hybrid-Technologie, damit eine ausgezeichnete Ansprechgeschwindigkeit zur schnellen Erkennung von Fehler-Stromtransienten garantiert ist. Der Sensor ist über den gesamten Strommessbereich linearitätsoptimiert. Seine geringe Hysterese ist zudem praktisch für die Stromerfassung über einen hohen dynamischen Bereich. Der RAZP-2000 ist für die üblichen Temperaturspannen im Automotive-Bereich klassifiziert und verfügt über sehr stabile Performance-Parameter, die einen neuen Massstab für Open-Loop-Stromsensoren setzen. Er lässt sich für eine breite Palette an Stromschienengrössen und Stromstärken konfigurieren und wird für ein optimales Resultat stets der spezifischen Anwendung angepasst. Bitte kontaktieren Sie uns und teilen Sie uns Ihre technischen Anforderungen mit.

Produkt Details

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LMI Technologies Releases Dates for 2018 FactorySmart® Roadshow in Europe

LMI Technologies (LMI), a leading developer of 3D scanning and inspection solutions, today announced the launch of its 2018 FactorySmart® Roadshow, taking place in October in several cities across Europe.

During the Roadshow LMI Experts will be travelling the continent to demonstrate the latest Gocator 3D smart sensor technology. Each venue will provide a full Gocator experience, including one-on-one training and LIVE demonstrations of the latest LMI laser profile and snapshot sensors.

In educational sessions, LMI together with its local partners will give an introduction to 3D smart sensor technology and software, explain the latest features and tools, show a variety of application examples, and showcase how Gocator can be customized to solve specific application needs.

“These Roadshow stops are my favorite type of events, because the focus-group setting really gives us the opportunity to introduce people to all the features our all-in-one 3D-Smart-Sensor solution has to offer and people have a chance to be hands-on with the product”, said Christian Benderoth, Regional Development Manager EMEAR at LMI Technologies.

The 2018 FactorySmart® Roadshow will be held in:

October 3 – 4,  Zaječí, Czech Republic

October 11, Timisoara, Romania

October 30,  Biel, Switzerland

PRESENTATIONS & TRAINING SCHEDULE

Opening Remarks
Introduction to 3D Smart Sensor Technology & Software (SDK, Gocator Development Kit)
Live Product Demonstrations
Applications & Tools
One-on-One Training
Closing Remarks

Reserve your spot on the tour here.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Everything at a glance: More safety for large outdoor facilities thanks to a new radar system

Donnersdorf (Germany), 06/08/2018 – Already in 2017, InnoSenT GmbH presented the iSYS-5010 radar system. This is now being followed by the next system of this series: The new iSYS-5020 triples the previous range of 50 metres to up to 150 metres. With this expansion, an area over 10,000 m² in size can be monitored.

The product series has been developed especially for security technology manufacturers and as a complement to video surveillance. The interaction of the two security technologies contributes to increasing the reliability of area surveillance. While radar technology detects anonymously and in an individually configurable detection area, the CCTV system additionally provides high-resolution images.

False alarms are reduced to a minimum and the surveillance of, for example, large-scale industrial sites, hazard areas and outdoor areas is optimised. Another advantage is that the very robust radar technology provides information independent of the weather, thus compensating, for example, for clouded images in poor lighting conditions using the information provided by the radar system. Using data on distance, movement, speed and the differentiation between static and moving objects, detections can be easily categorised.

With the implementation of configurable danger zones, the iSYS-5020 offers an additional advantage over camera systems: The target history is very valuable for assessing the security situation. Early detection of risk situations for large-scale area surveillance allows critical time gains in order to initiate further security measures. The radar system iSYS-5020 has the same impressive features as the iSYS-5010 and adds further possible uses for video and radar technology. 

At the Security trade fair in Essen, InnoSenT GmbH will be presenting its new product to the public for the first time at its trade fair booth (Hall 7, Booth 7B27). From 25/09 to 28/09/2018, you can talk to the radar experts on site about radar in the field of security technology. Further information on innovative radar technology can be found on InnoSenT GmbH’s company homepage.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

GTM präsentiert neuen Mehrkomponentenaufnehmer als Standardversion

Die GTM Testing and Metrology GmbH, international führender Anbieter im Bereich Messtechnik, bietet den kundenspezifischen Mehrkomponentenaufnehmer der Serie MKA, der immer auf jeweils eine Anforderung zugeschnitten ist, nun auch als standardisierte Baureihe für alle gängigen Lastbereiche an. Der Sensor der Serie LVS dient der Messung mehraxialer Lastfälle in allen Raumrichtungen. Anwender profitieren von einem schnell verfügbaren Produkt für unterschiedliche Messanforderungen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mit dem standardisierten Aufnehmer knüpft GTM – einst der Erfinder kundenspezifischer Mehrkomponentenaufnehmer – an die langjährige Erfahrung und Kompetenz im Bereich dreidimensionale Messtechnik an.

Kleine Bauart, präzise Messung

Beim neuen Sensor der Serie LVS handelt es sich um die kleinste und leichteste Bauform auf dem Markt. Die kleine Bauart vereinfacht das Nachrüsten und Austauschen einzelner Komponenten. Zudem lässt sich das Standardmodell mithilfe gängiger Normteile einfach ausrichten und zentrieren.

Genau wie kundenspezifische Aufnehmer von GTM, zeichnet sich die Standardversion durch ein sehr genaues Messergebnis aus. Denn Übersprecheffekte („Crosstalk“) – beim Anlegen einer Last in nur eine Richtung entstehen Prinzip bedingt in den anderen Achsen sehr kleine Signale – sind auf ein Minimum reduziert.

Funktion und Anwendungen

Mehrkomponenten-Sensoren kommen immer dann zum Einsatz, wenn Kräfte und Drehmomente in mehr als einer Raumrichtung auftreten. Mit dem Sensor von GTM lassen sich maximal sechs Komponenten – drei Kräfte und drei Momente – an drei Achsen (x, y, z) messen. Somit können Anwender – etwa in Versuchsaufbauten – eine dreidimensionale Messung von Kräften und Momenten durchführen.

Den neuen Aufnehmer bietet GTM in zwei Ausführungen an:

  • 3-Komponentenlösung (3 x Kraft)
  • 6-Komponentenmodell (3 x Kraft, 3 x Moment).

Als typische Beispiele für Mehrkomponenten-Messungen sind folgende Anwendungen zu nennen:

  • Robotik
  • Monitoring von Produktion und Montage im Flugzeugbau
  • Grenzlastüberwachung in diversen Prüfständen
  • Bauteilprüfungen in diversen Branchen

Die Bedeutung der Mehrkomponententechnik nimmt in immer komplexeren Anwendungen stetig zu.

Mit der Serie LVS bietet GTM nunmehr eine Standardlösung, mit der dieser Entwicklung Rechnung getragen wird.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Jaguar I-PACE Baujahr: 03/2018 bis 09/2025

Für Jaguar I-PACE Baujahr: 03/2018 bis 09/2025,
MaxSensor GmbH präsentiert den MX001 RDKS Sensor 433MHz.

Wir bieten Ihnen den MX001 RDKS/TPMS Sensor 433MHz für Ihren Jaguar I-PACE BJ: 03/2018 bis 09/2025 und für Jaguar I-PACE (EV400) BJ: 03/2018 bis 09/2025 an.

Der preiswerte und günstige RDKS Luftdrucksensor passt für Ihre Winterräder, Sommerräder, Alufelgen und Stahlfelgen.

Damit der Reifenluftdruck Ihrer Räder automatisch kontrolliert wird, rüsten Sie Ihre Räder mit den passenden Sensoren von MaxSensor aus.

Verpackungseinheit: RDKS Reifendrucksensor 433MHz mit Ventil.

Dieser RDKS/TPMS Sensor passt zur Vergleichsnummer: OE Referenz: C2D47173, S180052076, S180052076B, A2C93315301, S180052076Z, GX631A159AA, GX63-1A159-AA.
Andere Referenz Nummer: S180052076A, LR070840, 4066 Schrader, RDE046 HUF.
All diese genannten Nummern dienen nur zum Vergleich und sind Eigentum des jeweiligen Hersteller.

RDKS Anlerntype:
 Auto Relearn / Anlernen erfolgt automatisch:
1. Fahrzeug muss mindestens 15 min parken,
2. Falls vorhanden im Menu "RDKS Anlernen" starten,
3. mindestens 30 km/h fahren bis RDKS Sensoren angelernt sind, dies kann bis zu 20 min dauern.

Wie allen MaxSensor RDKS Sensoren haben wir auch diesen MX001A für Ihren Jaguar I-PACE BJ: 03/2018 bis 09/2025 getestet:
Wir haben mit dem MaxProgrammer MX46 den MX001A MaxSensor programmiert, eingebaut und nach 15 Minuten sind wir mit dem Jaguar I-PACE ca 50 KM/h ca 20 Minuten gefahren und schon wurden die Sensoren angelernt und die RDKS Kontrollleuchte ist aus. Alles funktioniert einwandfrei.

MaxSensor – Reifendrucksensoren für alle Automarken.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

thingsHUB Market: Marktplatz für LPWAN und LoRaWAN IoT-Bausteine präsentiert sich in neuem Design

Wo Unternehmen und Menschen den sinnvollsten Einsatz für das Internet der Dinge (IoT) sehen, ist höchst unterschiedlich. Denn jeder hat seine eigene Vorstellung darüber, wo IoT den größten Nutzen bringt. Um ein IoT-Vorhaben aber überhaupt erst umsetzen zu können, müssen sich Verantwortliche mit den unterschiedlichen Bausteinen einer IoT-Lösung, das heißt mit Sensorik, Connectivity und IoT-Plattformen, beschäftigen und für jede dieser Komponenten passende Anbieter finden.

Bei der Menge vorhandener Anbieter und der Komplexität des Marktes ist dies ein sehr zeitintensives Vorhaben. Mit thingsHUB Market will SmartMakers zusammen mit namenhaften Herstellern wie Bosch, NKE-Watteco oder Kerlin ein möglichst breites Sortiment an geprüfter IoT-Hardware zur Umsetzung der unterschiedlichsten IoT-Anwendungen bereitstellen.

Neues Design und professionellere Abläufe im Hintergrund

Als europaweit erstes B2B-Angebot dieser Art richtet sich der thingsHUB Market an alle Unternehmen oder Abteilungen, die versuchen mit LPWAN IoT-Technologien wie LoRaWAN, NB-IoT oder Sigfox einen Mehrwert für ihr Geschäftsmodell zu generieren. Dafür bietet der Marktplatz verschiedene Bausteine wie Sensoren, Kits und Trainings an, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Integratoren gerecht zu werden.

Im Rahmen des Relaunchs wurde nicht nur das Aussehen des Marktplatzes verändert, sondern auch die Abwicklung hinter den Kulissen professionalisiert. Das heißt, logistische Abläufe und Prozesse wurden geschärft, eine schnellere und passgenauere Abwicklung umgesetzt sowie ein breiteres Sortiment bereitgestellt.

Einstecken und loslegen: Plug’n’Play Experience mit Kit-Produkten

Besonderes Highlight sind die neuen Kit-Produkte. Durch ein Kit muss der Anwender nicht mehr alle Bausteine einer IoT-Lösung zeitaufwendig zusammensuchen, sondern bekommt alles, was er braucht aus einer Hand, um einfach und schnell starten zu können. 

thingsHub Market bietet hierbei unterschiedliche Kits, um möglichst jeder Branche beziehungsweise jedem IoT-Szenario ein passendes Angebot bieten zu können. Alle Kits sind bei der Auslieferung sofort einsatzbereit und man kann sich direkt auf die Beantwortung der eigenen Fragen und Zielstellungen konzentrieren. Egal ob es sich dabei um einen POT, POC oder den ersten Meilenstein in einem IoT-Projekt handelt. Im Fokus steht die individuelle und gleichzeitig schnelle Realisierung des IoT-Vorhabens.

Keine Konkurrenz zu IoT-Integratoren

SmartMakers will sich mit dem thingsHUB Market nicht als Konkurrent zu den IoT-Integratoren positionieren. Das Unternehmen hat vielmehr die Mission, IoT-Integratoren weltweit zu unterstützen und stellt dafür ein Angebot bereit, aus dem diese einen Nutzen ziehen können.  Unter anderem profitieren Integratoren zum Beispiel von folgenden Services:

  • Sensor-Beratung vor dem Kauf: SmartMakers bietet Integratoren eine kostenlose Online-Beratung von bis zu 20 Minuten, um die für das Vorhaben oder den Anwendungsfall passende Sensorlösung zu finden.
  • Premium-Support: Erfahrene Experten stehen nach dem Kauf von Sensorik mit Rat und Tat zur Seite, damit das Projekt ein Erfolg wird.
  • Trainingsangebote: Um typische Anfängerfehler zu vermeiden und das Wissen zu LoRaWAN, NB-IoT oder Sigfox schneller aufbauen zu können.

Auch Sensor-Hersteller können durch die Vielschichtigkeit der IoT-Integratoren profitieren.  Der thingsHUB Market bietet nämlich einen Marktplatz, der das Sensorportfolio von Herstellern und die spannenden IoT-Szenarien von Integratoren zusammenführt. SmartMakers kümmert sich dabei um Tests und Vermarktung für alle neuen Sensoren. Dafür werden mit den Sensoren zum Beispiel neue Kits zusammengestellt oder bereits bestehende Kits ergänzt.

Rabattaktion zum Relaunch

Um gemeinsam den Relaunch zu feiern, bietet SmartMakers in den kommenden 30 Werktagen 3,33 % Rabatt auf die erste Bestellung. Ab einem Bestellwert von 1.500 Euro entfallen zudem die Versandkosten.

Hier geht’s direkt zum Online-Shop: http://market.smartmakers.io

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox