Schulter an Schulter für eine erfolgreiche Kreativregion

Gemeinsam mit der Wirtschaftsregion Heilbronn Franken GmbH und der Stadt Schwäbisch Hall bringt die MFG Baden-Württemberg Kreative aus Heilbronn-Franken zusammen. Im Branchenevent „Creative Hug“ geben Kreativschaffende aus der Region Einblicke in ihre Arbeit und diskutieren mit Vertretern der Wirtschafts- und Kulturförderung die künftigen Herausforderungen der Kultur- und Kreativwirtschaft jenseits der Metropolen.

Lange wurden kreative Startups mit großen Städten assoziiert, doch immer mehr Kreative entdecken die Vorteile ländlicher Regionen für sich. Der Creative Hug will als Katalysator die Potenziale, Synergien und Impulse vor Ort bündeln und vorantreiben. Mit dieser Vernetzungsplattform und den nachfolgenden Beratungsangeboten der MFG, die sich an Kreativschaffende aller Branchen, von der Architektur bis zur Musik-, Games- und Werbewirtschaft richten, soll die Kultur- und Kreativwirtschaft, eine der wichtigsten Zukunftsbranchen im Land, gestärkt werden. 

Als Kreative aus der Region steht zum Beispiel Silvia Ritter auf der Bühne. Sie macht aus überschüssigen Drucktüchern trendige Taschen und setzt dieses kreative Upcycling gemeinsam mit sozial benachteiligten Menschen um.

Dass sie in Schwäbisch Hall angesiedelt ist und nicht in einer großen Stadt, ist für die Unternehmerin selbstverständlich. „Kreativköpfe arbeiten interdisziplinär, denken innovativ und sind daher oft Impulsgeber, sei es für die Gesellschaft oder für den Markt. Gerade weil sie neue Wege beschreiten, sind Erfahrungsaustausch und Vernetzung für die Branche wichtig. Dafür müssen wir erstmal sichtbar werden – für uns, unsere Kunden und Förderer“, so Silvia Ritter.

Auch Robert Mucha vom HANIX Magazin aus Heilbronn und Peter Schoemig von Formstabil ID, der Agentur für Marke und Design aus Bad Mergentheim, öffnen beim Creative Hug in Schwäbisch Hall ihre Kreativfenster.

 „Was kann und was braucht die Kultur- und Kreativwirtschaft der Region Heilbronn-Franken?“ – dies diskutieren Silvia Ritter, Dirk Steimann von der Stadt Schwäbisch Hall, der Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH Dr. Andreas Schumm mit Prof. Carl Bergengruen, dem Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg und Tina Eberhardt vom Netzwerk Kreativwirtschaft Freudenstadt.

Slampoet und Humorist Nektarios Vlachopoulos stimmt in das vielfältige Programm ein.

Das kostenfreie Branchenevent startet am 26. März um 18 Uhr im Alten Schlachthaus in Schwäbisch Hall.

Stimmen der Partner

Dr. Andreas Schumm, Geschäftsführer Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH: „Für die weitere positive Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region Heilbronn-Franken ist es wichtig über den Creative Hug eine Austausch- und Netzwerkplattform zu schaffen. Die Bedeutung dieser Branche wird in Zukunft nicht zuletzt durch die Digitalisierung weiter zunehmen.“

Prof. Carl Bergengruen, Geschäftsführer MFG Baden-Württemberg: „Als Landesgesellschaft ist uns die Kreativförderung in ganz Baden-Württemberg wichtig. Mit den Creative Hugs zeigen wir, was die Kultur- und Kreativwirtschaft jenseits der Metropolen kann.“

Hermann-Josef Pelgrim, Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Hall: „Zur Kulturstadt Schwäbisch Hall zählen nicht nur bekannte touristischen Attraktionen wie die Freilichtspiele, sondern auch viele einzelne Kultur- und Kreativschaffende, die unsere Stadt bereichern.“

Inspirieren, Informieren und Netzwerken

Das Programm ist online abrufbar: bit.ly/Creative-Hug-SHA-2019.

Die Anmeldung ist bis zum 19. März 2019 möglich unter mfg.de/va/creativehug-sh.

Im Nachgang bietet die MFG Baden-Württemberg in der Region Heilbronn-Franken kostenfreie Orientierungsberatungen für Kreativschaffende an: mfg.de/orientierungbw.

Weiterführende Links

kreativ.mfg.de/creative-hug   |  schwaebischhall.de   |  heilbronn-franken.com

Über die MFG Baden-Württemberg

Die MFG Medien- und Filmgesellschaft ist eine Einrichtung des Landes Baden-Württemberg und des Südwestrundfunks. Aufgabe der MFG ist die Förderung der Filmkultur und -wirtschaft und der Kultur- und Kreativwirtschaft. Mit bedarfsorientierten Programmen und Projekten unterstützt die MFG Baden-Württemberg in ihrem Geschäftsbereich „MFG Kreativ“ Kultur- und Kreativschaffende im Südwesten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Vernetzungs- und Vermittlungsaktivitäten sowie im Kompetenzfeld Digitale Kultur.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Atlantik Elektronik präsentiert Authentication Flash Speicher Familie W74M von Winbond

Atlantik Elektronik, Anbieter innovativer Speicher Lösungen, präsentiert mit der W74M Familie von Winbond Electronics Corporation einen Authentication Flash Speicher für Systemdesigns, die Authentifizierungs- und Integritätssicherheitseigenschaften erfordern. Das sind beispielsweise IoT Anwendungen, die eine mehrschichtige Authentifizierung erfordern, wie in den Bereichen mobiles Zubehör, Hausautomation, Industriesteuerungen und Smart Home.

Die W74M-Familie von Winbond ermöglicht Designern von IoT-Geräten Code und Daten mit verbesserten Sicherheitsfunktionen durch mehrschichtige Authentifizierung zu schützen.

Speicher-Korrumpierungs-Schwachstellen sind bei Flash-Speichern ein Problem, das Winbond mit der Einführung der W74M-Familie löst. Die symmetrische Verschlüsselung stellt die grundlegende Methode zur Sicherung der Speicheridentität dar: Der Root Key ist nun ein gemeinsames Geheimnis von Host und Speicher. Er wird niemals direkt zwischen Host und Speicher ausgetauscht (dem "Abrufer" und dem "Responder"). Stattdessen wird die verschlüsselte Nachricht (Hash-based Message Authentication Code oder HMAC) von einem Root Key zusammen mit einem dynamischen Element wie dem Zufallszahlgenerator generiert; diese wird dann vom SHA-256-Verschlüsselungsalgorithmus weiterverarbeitet. SHA-256 steht für Secure Hash Algorithm mit einer Länge von 256 Bit. Es ist eine kryptographische Hash-Funktion, die als ein Bundesstandard für Informationsverarbeitung (FIPS) vom amerikanischen Nationalen Institut für Standards und Technologie (NIST) veröffentlicht wurde. Es handelt sich um eine allgemein anerkannte, kryptographische Funktion, die auch für finanzielle Transaktionen verwendet wird. Zur Authentifizierung des W74M-Speichers vergleicht der Host-Controller den HMAC-Wert des Speichers mit dem mithilfe des Root Keys und der Zufallszahl von SHA-256 erstelltem Wert. Normaler Speicherbetrieb wird nur bei Übereinstimmung dieser Werte ermöglicht. Der HMAC-Wert enthält mit der Zufallszahl ein dynamisches Element und variiert daher bei jedem Zugriff. Das bedeutet, dass, wie oben dargelegt, erfolgreiche Angriffe gegen einen Flash-Speicher mit einer festen UID, bei einem W74M-Speicher fehlschlagen werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Angreifer den HMAC entschlüsseln und den Wert des Ausgangsschlüssels erhalten kann, geht aufgrund der Sicherheit der SHA-256-Funktion praktisch gegen Null.

Die kryptographischen Funktionen von W74M sind extrem sicher. Zusätzliche Sicherheit wird dadurch erreicht, dass die Ausgangsschlüssel im OTP-Speicher aufbewahrt werden, der von einem externen Gerät aus nicht ausgelesen werden kann.

Die W74M-Familie von Flashspeichern zur Authentifizierung ist zwischen 32 MB und 1 GB in Standardverpackungen verfügbar. Es können im Rahmen eines sicheren Gerätedesigns die NOR/NAND-Flash-ICs zur Codespeicherung und die externen Authentifizierungs-ICs durch ein einfaches W74M-Paket ersetzt werden.

Die W74M Familie ist ab sofort bei Atlantik Elektronik verfügbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Grosses Seminar- und Lehrgangsangebot

Die IHK-Zentrum für Weiterbildung GmbH (ZfW) lädt zu einem Informationsabend in Schwäbisch Hall ein, stellt Möglichkeiten der berufsbegleitenden Weiterbildung vor und informiert über die finanzielle Förderungsmöglichkeit durch das Aufstiegs-BAföG.Die IHK-Zentrum für Weiterbildung GmbH (ZfW) lädt zu einem Informationsabend in Schwäbisch Hall ein, stellt Möglichkeiten der berufsbegleitenden Weiterbildung vor und informiert über die finanzielle Förderungsmöglichkeit durch das Aufstiegs-BAföG.

Termin  Mittwoch, 14.03.2018, 18:00 – 19:30 Uhr
Ort       IHK-Geschäftsstelle Schwäbisch Hall, Solpark Stauffenbergstraße 35 – 37, 74523 Schwäbisch Hall

Aktuelle Termine für qualifizierte berufsbegleitende Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung in Schwäbisch Hall

Kaufmännische Lehrgänge, berufsbegleitend

Geprüfte(r) Betriebswirt(in)                         ab 06.06.18 SHA
Geprüfte(r) Wirtschaftsfachwirt(in)               ab 04.09.18 SHA
Geprüfte(r) Technische(r) Betriebswirt(in)     ab 21.09.18 SHA
Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in)                    ab 17.10.18 SHA

Technische Lehrgänge, berufsbegleitend

Gepr. Technische(r) Fachwirt(in)               ab 12.06.18 SHA
Gepr. Industriemeister(in) Metall              ab 12.09.18 SHA

Ausbildung der Ausbilder (AEVO) verschiedene Termine

Weitere Angebote: Seminare und Zertifikatslehrgänge

Sprachen – Außenwirtschaft – Management – Seminare für Azubis

Weitere Informationen, Online-Anmeldungen sowie weitere Weiterbildungsanbieter unter www.ihk-weiterbildung.de.

Für Fragen und individuelle Beratungen

IHK-Zentrum für Weiterbildung, Ferdinand-Braun-Straße 20, 74074 Heilbronn, Telefon 07131 9677-933, www.ihk-weiterbildung.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox