Telecom Behnke gemeinsam mit Hacker AG auf der eltefa 2019

Die Telecom Behnke GmbH stellt bereits zum vierten Mal innovative IP-Lösungen rund um Tür- und Notrufkommunikation auf der eltefa vor, in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsam mit der Hacker AG! Vom 20. bis 22. März 2019 ist das Fachpublikum eingeladen in Halle 4, Stand 4B71 einen Einblick in die Welt der SIP-Türkommunikation und Video-Anwendungen zu erhalten. Ein Novum in diesem Jahr ist das Thema Komplett-Lösungen für Schranken. Gemeinsam mit der Hacker AG, einem Hersteller von komplexen Tor- und Schrankenlösungen, präsentiert Telecom Behnke Anwendungsbeispiele für Parkschranken und Bediensäulen.

Zwecks Arealabsicherung werden modular aufgebaute Behnke Sprechstellen (Serie 20 und 50) in Schranken und Bediensäulen diverser Hersteller integriert. Bedienkomponenten wie Kamera, Fingerprint, Codeschloss, Kartenleser uvm. stehen für Videoüberwachung, Sprachkommunikation und Zutrittskontrolle zur Verfügung und tragen zur Sicherheit bei.

Darüber hinaus können Messebesucher am Behnke Stand selbst testen, wie das Kamerabild einer IP-Türstation auf Endgeräte live übertragen wird und sich über das gesamte Produktspektrum der Behnke SIP-Sprechstellen sowie das Notfall- und Gefahren-Reaktions-System (NGRS) informieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das “Minimizer” LoRaWAN SIP Modul S76S von AcSiP

Das AcSIP S76S System in Package (SIP) LoRa-Modul verfügt über einen der kleinsten Formfaktoren (13x11x1,1mm)– speziell dafür wurde es entwickelt und hergestellt.

Bereits integriert sind der extrem stromsparende 32-Bit ARM®-basierte Cortex®-M0L MCU (STM32L073x) und das Semtech SX1276 Funkmodul mit LoRa™ Modulation, das die globalen 868 MHz oder 915 MHz ISM-Bänder unterstützt.

Bei Auslieferung ist die Modul-Firmware vorkonfiguriert auf 868MHz, andere Firmeware (für 915MHz) steht auf Nachfrage bereit.
Das AcSiP S76S Modul unterstützt das LoRaWAN™ Protokoll Class: A und es ist zertifiziert nach LoRaWAN™. Das Modul offeriert eine 2-Wege-Kommunikation und erreicht bei Feldtests des Herstellers eine Reichweite von über 16 km (10 Meilen).Das S76S verfügt über folgende Features: I2C/SPI/UART/GPIO, RF-Sensität von -137dBm und kompletter SDK-Bibliothek.

Das S76s ist speziell entwickelt worden, um Anwender zu unterstützen die Größe von Endgeräten zu verringern und deren Entwicklungsaufwand für alle LoRa-Anwendungen zu vereinfachen – es ist der “Minimizer” für IoT Endgeräte.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

m2m Germany begrüßt neue Partnerschaft mit IoT-Lösungsanbieter AcSiP

m2m Germany baut stetig seine Kompetenz in Sachen IoT Konnektivität aus. In diesem Kontext schließt m2m Germany mit dem taiwanesischen Unternehmen AcSiP eine neue Partnerschaft für den deutschsprachigen Raum. AcSiP wurde 2009 in Taiwan gegründet und ist ein IoT LoRaWAN und IoT-WiFi SiP (System in Package) Modul Designer und Hersteller. AcSiP, wie der Name schon sagt, konzentriert sich auf die Entwicklung von Technologien und Dienstleistungen des "Advanced Communication System in Package".

IOT-Lösungen sind gefragt

Das Unternehmen versteht sich als IoT Lösungsanbieter – vom passenden Modul bis zur entsprechenden Integration legt AcSip hohen Wert auf die Miniaturisierung der unterschiedlichen wireless Komponenten. Das Portfolio von AcSiP umfasst Bluetooth, NFC, Zigbee, WiFi, GPS, 2G, 4G und LoRa Module und Komponenten für wireless conectivity Lösungen. Dabei fokussiert sich AcSiP im Besonderen auf IoT-Lösungen, basierend auf LoRa & WiFi; mit dieser Expertise und den entsprechenden Komponenten ergänzen sich die Portfolios beider Unternehmen.

Anforderungen werden extremer

Die neuen AcSiP Module im Portfolio zeichnen sich im Besonderen für Anwendungen im IoT aus. AcSiP ermöglicht auf Grund der SiP-Technologien (System in Package) sowohl eine Systemintegration, als auch eine Miniaturisierung. Gerade in Bezug auf die Anforderungen im IoT ist die Miniaturisierung eines der zentralen Themen. Für Internet of Things (IoT)-Anwendungen liefert AcSiP drahtlose Lösungen, die die Entwicklungsarbeit der Kunden vereinfachen. Module von AcSiP erfüllen die Bedürfnisse des boomenden IoT-Marktes und verfügen über entsprechende Zertifizierungen und Zulassungen.

„Mit den Komponenten und Lösungen von AcSiP reagieren wir auf die Bedürfnisse des Marktes und sehen eine perfekte Ergänzung unseres bestehenden Portfolios – gerade in Bezug auf die vielfältigen Anforderungen für Lösungen im IoT.“, sagt Marius Nickolai, Geschäftsführer der m2m Germany GmbH.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wellmann Engineering präsentiert Pharma-Know-How auf Lounges 2019

Hygienisches und funktionales Anlagendesign im Messefokus: Wellmann Engineering präsentiert seine drei Leistungsbereiche Engineering, Automation und Service für die Pharmabranche auf der Lounges 2019 in Karlsruhe. Kernthema am Wellmann-Stand mit der Nummer 12.8 in der dm-Arena sind ortsgebundene Reinigungs-/ Sterilisierunganlagen (CIP / SIP). Die Lounges 2019 – Messe für Reinraum- und Pharmaprozesstechnik findet vom 5. bis 7. Februar statt.

„Die effektive Reinigung und Sterilisation aller produktberührender Flächen ist für die Prozesssicherheit einer pharmazeutischen Anlage essentiell“, sagt Stefan Eickel, Leiter Pharmatechnologie bei Wellmann. „Gleichzeitig gilt es, die Wirtschaftlichkeit der Anlage zu steigern.“ Abhängig von Equipment und Produkt müssten hierzu viele Punkte geklärt werden, um den optimalen Weg zu finden.

Anlagensicherheit gewährleisten, Effizienz steigern
CIP (cleaning in place) und SIP (sterilisation in place) beschreiben die ortsgebundene Reinigung und Sterilisierung/Sanitisierung verfahrenstechnischer Anlagen. Als fest installierte Einheiten erfordern sie im Betrieb keine oder nur geringe Montage- und Demontagearbeit. Die Reinigung umfasst das Entfernen von Rückständen und Ablagerungen durch ein intensives Spülen der Anlagenkomponenten und Leitungen. CIP-Anlagen werden zumeist vollautomatisch mit fest hinterlegten Reinigungsprogrammen und variabel einstellbaren Temperaturen und Konzentrationen betrieben. Durch ihren hohen Automatisierungsgrad erzielen sie eine schnellere Reinigung bei reduziertem Wasser- und Detergenzienverbrauch sowie minimalem Arbeitseinsatz. Hierzu muss das angeschlossene Equipment für die Inline-Reinigung geeignet sein. „Die Planung einer stationären Reinigungsanlage beginnt daher stets mit einer Analyse der zu reinigenden Anlagentechnik“, sagt Eickel. Hierzu benötigen sämtliche Behälter und große Filtergehäuse Reinigungsorgane, etwa in Form einer Sprühkugel, Schwalldüse oder eines Zielstrahlreinigers. Ein Riboflavintest zur Reinigungsvalidierung gibt Aufschluss darüber, ob alle Oberflächen erreicht werden. Weitere Voraussetzungen sind ein totraumarmes Design mit entleerbaren Tiefpunkten.

Beim SIP-Verfahren werden Mikroorganismen durch höhere Temperaturen mittels Heißwasser oder gesättigtem Reinstdampf abgetötet. Die sterilisierende Wirkung von Temperaturen bis zu 140°C wird durch ein umfassendes Monitoring der gemessenen Parameter dokumentiert. SIP wird häufig über dieselbe Installation gefahren, wie die CIP, die in der Regel als Reinigungsschritt der SIP vorausgeht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Partnerschaft mit HFO Telecom: SolunoBC steigt in den deutschen Unified Communications-Markt ein

SolunoBC, der größte Anbieter unabhängiger Unified Communication (UC) auf dem skandinavischen Markt, hat jetzt mit dem deutschen Telekommunikationsanbieter und ALL IP-Spezialisten HFO Telecom eine Zusammenarbeit gestartet. Durch die Partnerschaft kann die HFO Telecom künftig ihren Vertriebspartnern und Resellern einen der führenden ‚Mobile-First‘-UC-Services anbieten. Für den UC-Betreiber SolunoBC wiederum bedeutet die Kooperation mit der HFO Telecom den Einstieg in den deutschen Markt.

Für Soluno ist die Zusammenarbeit mit der HFO und der damit verbundene Eintritt in den deutschen Markt ein weiterer wichtiger Schritt nach dem Markt-Start in den Niederlanden im Oktober dieses Jahres. Eine weitere Ausdehnung auf zusätzliche Märkte innerhalb Europas soll folgen.

Die Zusammenarbeit mit der HFO Telecom ermöglicht es, sowohl Resellern als auch Wholesale-Partnern schon im Januar 2019 einen kompletten, marktführenden Dienst anzubieten. Dieser Dienst verbindet Solunos UC-Angebot mit den Lösungen der HFO Telecom. Somit können künftig sowohl Partner als auch Endkunden über eine sichere und rauschfreie Telefonie verfügen.

„Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen, das HFO Telecom Soluno entgegengebracht hat, um seine neuen Cloud-Services auf den Markt zu bringen. Für uns war entscheidend, dass HFO Telecom ein sehr großes Portfolio hat und in Deutschland über ein sehr ausgedehntes Partner-Netzwerk verfügt. Wir sind begeistert von unserer Zusammenarbeit und freuen uns auf die gemeinsame ‚Reise‘ in Deutschland“, sagt SolunoBC-CEO Mattias Ode.

„Die HFO und ihre Partner sind stolz darauf, diese bewährte ‚Mobile-First-UC‘-Lösung ins eigenen NGN-Netzwerk integrieren zu können und auf diese Weise eine führende Technologie nach Deutschland zu bringen. Wir wollen zwei Gruppen ansprechen. Zum einen Reseller und zum anderen Whole-Sale-Partner. Dies wollen wir, indem wir UC, SIP-Trunking, Internet-Verbindung und Rechnungs-Services als Paket anbieten. Unsre Partner erwarten einen starken Anbieter mit einem kompletten Portfolio auf höchstem technischen Niveau und genau das können wir durch die Partnerschaft liefern“, freut sich HFO-CEO Achim Hager.

Solunos bewährtes Wholesale-Modell macht es möglich, integrierte Lösungen in einem neuen Markt innerhalb kurzer Zeit zu starten. Deutschen Nutzern haben so bald Zugang zu einer raffinierten Telefonanlage mit übergreifender Diensten, mit der sie zwischen den verschiedenen Endgeräten Mobiltelefon, Tablet, Computer oder Desk-Phone switchen können.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Eine Gewürzmischung der besonderen Art: IP-basierte Türkommunikation mit SIP-Zusatzklingel

Die Zukunft der Telefonie liegt im IP-Bereich. Analoge Telefonanschlüsse werden langsam abgeschaltet. Die Umstellung betrifft ebenfalls den Bereich der Türkommunikation. SIP-Türstationen sind die Lösung. Jedoch stehen diese vor neuen Herausforderungen. Ein Beispiel ist die Integration einer Zusatzklingel. Speziell große Werkshallen oder Freigelände benötigen die Anrufsignalisierung in einer bestimmten Lautstärke, weil das Tischtelefon häufig überhört wird. Bei der analogen Telefonie wurde früher ein zusätzliches Läutwerk in die Leitung angeklemmt. Die Datenkommunikation über IP erlaubt einen solchen Vorgang nicht.

Die SIP-Zusatzklingel von Telecom Behnke löst dieses Problem, indem sie als weiterer SIP-Teilnehmer an der Telefonanlage angemeldet wird. Geht ein Anruf ein, spielt die Zusatzklingel einen von zehn Klingeltönen (oder eigene Klänge) über den Breitbandlautsprecher ab und aktiviert ein Relais. Optional wird über dieses Relais eine Blitzleuchte für eine bessere Sichtbarkeit des Anrufs angeschlossen. Darüber hinaus bietet die Behnke SIP-Zusatzklingel einen integrierten NF-Ausgang für einen aktiven Lautsprecher oder kann alternativ an eine elektrische Lautsprecheranlage (ELA) angeschlossen werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neksu: Innovative Kommunikationslösungen für Unternehmen

Neksu ist ein innovatives Unternehmen aus München, welches seit seiner Gründung im Jahr 2015 auf moderne Kommunikationslösungen für Firmen wie VoiP-Telefonanlagen, SIP-Trunking und Unified Communications spezialisiert ist und zudem seit 2017 auch zeitgemäße Möglichkeiten der Sprachaufzeichnung gem. MiFID II anbietet. Mehr als 30.000 Kunden vertrauen bundesweit auf die Produkte von Neksu, zum Kundenstamm gehören Unternehmen aller Art von der Arztpraxis bis zum Call Center und vom Startup bis zum Konzern. Unabhängig vom Standort der Kundenfirma schickt Neksu seine Mitarbeiter nach ganz Deutschland, um die notwendigen Beratungsgespräche, Installationen und Inbetriebnahmen von Geräten durchzuführen. Auch regelmäßige Wartungen, Reparaturen und weitere Vor-Ort-Leistungen gehören zum einzigartigen Service von Neksu.

Die Ausstattung von Firmen mit VoiP-Telefonanlagen ist der Kerntätigkeitsbereich von Neksu. Diese ermöglichen ein professionelles, hochwertiges und ressourcensparendes Telefonieren über das Internet – eine zukunftsorientierte Alternative zum Festnetztelefon, welche nicht nur bequem, sondern auch äußerst kostengünstig ist. Das Besondere daran ist, dass eine Person bei dieser cloudbasierten Technologie über eine sogenannte SIP-Nummer ohne Bindung an ein bestimmtes Gerät weltweit erreichbar ist und es auch keine über mehrere Jahre bindenden Verträge gibt. Nicht einmal ein Telefon ist noch notwendig, das Telefonieren ist bei der VoiP-Telefonie über einen Computer möglich, wobei bei Bedarf auch spezielle SIP-Telefone, die sich optisch kaum von herkömmlichen Festnetztelefonen unterscheiden, verwendet werden können.

Um über das Internet telefonieren zu können, ist aber nicht zwingend ein kompletter Austausch der Firmentelefonanlage notwendig, und auch im Bereich des sogenannten SIP-Trunking ist Neksu der richtige Ansprechpartner. Dabei geht es um die Beibehaltung der bestehenden Telefonanlage bei gleichzeitiger Aufrüstung mit Adaptern und Änderung des Anschlusses. So bleiben die Telefongeräte und Nummern erhalten, der Kommunikationskanal ändern sich jedoch vom Festnetz auf das Internet.

Zudem kümmert sich Neksu um die Vereinheitlichung der Kommunikationskanäle seiner Kunden, ein Prinzip, welches unter dem Namen Unified Communicationsbekannt ist. Hierbei werden innerhalb einer Firma alle Kommunikationsmedien vereint und miteinander verbunden, sodass einzelne Mitarbeiter einfacher erreichbar sind – ganz gleich, ob sie unterwegs, im Büro oder im Home Office sind – und Arbeitsprozesse dadurch vereinfacht und beschleunigt werden.

Weiterhin gehören Aufzeichnungssysteme zum Leistungsspektrum von Neksu – ein hochaktuelles Thema im Firmenkontext, denn seit dem 03.01.2018 sind alle Finanzdienstleisterunternehmen dazu verpflichtet, jede Kommunikation mit Kunden, welche zu einem Geschäftsabschluss führen könnte, rechtssicher aufzuzeichnen und für fünf Jahre manipulationssicher abzuspeichern. Neksu bietet die passenden Instrumente hierfür – cloudbasiert, einfach in der Handhabung und versehen mit ISO-zertifizierten Verschlüsselungsmethoden zur Archivierung.

Bei Neksu gibt es keine standardisierten Lösungen, stattdessen erhält jedes Unternehmen eine Kommunikationslösung, welche direkt auf die individuelle Situation zugeschnitten ist. Um das zu gewährleisten, kooperiert Neksu mit gleichzeitig zwei großen VoiP-Anbietern: sipgate und NFON.  Fragen nach der Größe des Unternehmens, der Anzahl und Verbreitung eventueller Standorte, der Belegschaft und deren Vorlieben und insbesondere deren Internetaffinität und viele weitere Themen spielen bei der Generierung einer passenden VoiP-Lösung eine entscheidende Rolle. Deshalb hat auch jeder Kunde einen persönlichen Ansprechpartner, der die individuelle Lösung in ausführlichem Austausch mit dem Unternehmen ausarbeitet und auch jederzeit für Fragen, Probleme und weitere Anliegen zur Verfügung steht. Sollte er nicht direkt telefonisch erreichbar sein, meldet er sich innerhalb kürzester Zeit nach der Kontaktaufnahme zurück. Obwohl ein sehr guter Vor-Ort-Service immens wichtig für das Selbstverständis der Neksu-Geschäftsführung ist, kommt auch ein hervorragender Online-Service nicht zu kurz: Ganz einfach, unkompliziert, selbstständig und unverbindlich können sich potenzielle Kunden auf der Unternehmenswebseite über einen VoiP-Konfigurator ein Angebot zusammenstellen, welches perfekt auf die eigene Firma zugeschnitten ist. Die Feinheiten werden dann im persönlichen Gespräch ausgearbeitet.

Sie erreichen Neksu telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 18:00 Uhr unter der Nummer 0800 533 422 0 oder jederzeit per E-Mail unter der Adresse info(a)neksu.de. Auf der Webseite http://www.neksu.de erhalten Sie weitere Informationen zu Neksu, den Leistungen des Unternehmens und können außerdem den VoiP-Konfigurator nutzen sowie im Blog aktuelle Beiträge zu verschiedenen Themen rund um die Online-Kommunikation lesen.

Neksu – next to you

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

A new compound, ideal for the challenges of the food and pharmaceutical industry

With this white Vi 770 material, seal manufacturer C. Otto Gehrckens adds another high performance FKM to expand its Hygienic-Seal range for the food and pharmaceutical industry. The latest product innovation comes directly from the development lab, where the high-tech material has been specially designed by COG experts for high material stress in production systems within the pharmaceutical and food processing industry. The central concern was good capability for SIP, CIP and WFI processes, where Vi 770 has been shown to meet the strict Hygienic Design standards. Alongside outstanding resistance to the high stresses caused by the various cleaning processes, the new FKM innovation gets the job done with its very good resistance to mediums and water vapour. In addition, Vi 770 meets the increasing demand in the industry for certified ADI-free seal materials (Animal Derived Ingredients free). Like all COG Hygienic-Seal compounds, the new Vi 770 also has the key industry-related FDA 21 approval, CFR 177.2600, USP Class VI, Regulation (EC) No. 1935/2004 and approval according to 3-A Sanitary Standard 18-03. This means that the material can be used in a wide range of applications in the food and pharmaceutical industry and in medical technology, and meets even the toughest demands of these industries. The new seal material is available right now from C. Otto Gehrckens.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

AGFEO Video-TFE 1 bekommt Zuwachs

Die einzigartige AGFEO IP-Video TFE ist MEHR als nur eine einfache TFE und ist ab sofort auch mit 2 Klingeltastern erhältlich!

Sie ist MEHR als nur eine einfache Türfreisprecheinrichtung und weltweit die einzige, die sich durch ein SmartHome steuern lässt:

MEHR STEUERUNG und eine echte WELTNEUHEIT

Die Steuerungsmöglichkeit über http-requests durch marktgängige SmartHome Systeme wie z.B. AGFEO SmartHomeServer oder Gira etc. mit verschiedenen Anwendungsszenarien

MEHR FLEXIBILITÄT

Umschaltung der Klingelschild-Grafik, z.B. zur Anzeige von Notdiensten, Öffnungszeiten, Vertretungsdiensten am Wochenende etc.

MEHR INFORMATIONEN

Kurzzeitanzeige von SmartHome-Meldungen z.B. "Alarmanlage aktiviert", "Dachfenster noch offen" oder "Achtung Einbruch"

MEHR INDIVIDUALITÄT
Speichermöglichkeit von bis zu 10 Klingelschildgrafiken

MEHR KREATIVITÄT

vollkommen frei zu definierendes Klingelschild und Meldehinweise, mit optionaler Tonausgabe durch 5 fest hinterlegte Audiofiles (Quittierungstöne positiv/negativ, Sirene kurz/lang und Hundegebell)

MEHR ÜBERBLICK

Übertragung des Türbilds an ausgewählte Systemendgeräte, DECT IP-Handteile, CTI/UC-Software und APP beim Betrieb an einem ES-Kommunikationssystem

MEHR EINFACHHEIT

Einfachste, auf das Wesentliche reduzierte Weboberfläche, und somit leicht zu konfigurieren; auch ohne viel Erfahrung im Netzwerkbereich

MEHR FREIHEIT

Der Betrieb dieser SIP Tür mit IPS-Display ist auch an SIP-Registraren von Fremdherstellern wie z.B. AVM Fritz Box & Co möglich

MEHR FÜRS GELD

Ein hervorragendes Preisleistungsverhältnis zu vergleichbaren Produkten am Markt

Lassen Sie sich von der Vielzahl der Anwendungsszenarien noch MEHR begeistern!

Das kurze Produktvideo unter https://youtu.be/rtPQqSTB6bU bietet in weniger als 2 Minuten einen Überblick über die Highlights der AGFEO IP-Video TFE 1+2.

Zusätzlich Informationen finden Sie unter agfeo-tfe.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sangoma gibt BRESSNER als autorisierten Distributor für die gesamte Sangoma-Produktlinie bekannt

Sangoma Technologies, einer der weltweit führenden Anbieter von Unified Communication (UC)-Lösungen, gibt bekannt, dass die BRESSNER Technology GmbH das vollständige Angebot an VoIP-, PBX- und UC-Lösungen von Sangoma vertreiben wird. Sangoma hat seinen Hauptsitz in Kanada und den USA mit Niederlassungen in Europa, Asien und Lateinamerika. Das Unternehmen beliefert Kunden in über 150 Ländern.

Im Januar diesen Jahres gab Sangoma die Übernahme aller Key Assets der Converged Communication Division (CCD) der Dialogic Corporation bekannt, darunter auch die bekannten Diva Media Boards, die Voice-, Speech-, Konferenz-, VoIP-, Modem- und Faxanwendungen unterstützen. Die BRESSNER Technology GmbH ist seit über 20 Jahren ein wichtiger und vertrauenswürdiger Distributor von industrieller Hard- und Software. Das Unternehmen erweitert nun sein Verkaufsportfolio, indem es seiner bedeutenden Kundenbasis die vollständige Sangoma-Produktlinie anbietet.

Sangoma bietet eine umfassende Palette an UC-, SBC-, PBX- und VoIP-Connectivity Lösungen, die die nun durch die CCD-Produktlinie ergänzt werden. Zu diesen Lösungen gehören BRI-Gateways, die qualitätsorientiert sind und auf jahrzehntelangem technologischem Know-how basieren. Ebenfalls enthalten ist das Sangoma PBXact Unified Communication Telefonsystem, eine voll ausgestattete IP-PBX- und UC-Plattform, die zusammen mit Sangoma IP-Telefonen Mobilität, Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen aller Größen bietet. Die vollständige Sangoma-Lösung (Single Vendor Solution) ermöglicht Unternehmen den Wechsel zu einer modernen VoIP-basierten Kommunikationsinfrastruktur zu einem erschwinglichen Preis.

Zitat von Jim Machi, General Manager, Sangoma Technologies

"Wir hatten stets eine gute Beziehung zu BRESSNER und sie sind seit Jahrzehnten ein verlässlicher Partner für die CCD-Produkte. Daher sind wir zuversichtlich, dass BRESSNER den Vertrieb von Sangoma-Produkten durch seinen starken Reseller- und Endkundenstamm sowie das umfassende Know-how der Region enorm steigern wird. Dies ist eine Win-Win-Partnerschaft für beide Unternehmen, von der auch unsere Kunden profitieren werden."

Zitat von Josef Bressner, Geschäftsführer, BRESSNER Technology GmbH

"BRESSNER ist erfreut, ein Distributor für Sangoma zu sein und wir freuen uns darauf, unser aktuelles Kommunikationsangebot mit Sangomas breitem Spektrum an Kommunikationslösungen zu erweitern. Die PBXact IP-PBX- und UC-Plattform, IP-Telefone, VoIP-Gateways, Telecom-Karten und SBCs werden bei unseren Kunden ankommen. Wir sind zuversichtlich, dass diese Kollaboration BRESSNER geschäftlich voranbringen wird. "

Sangoma stellt auf der Cebit Hannover 2018 aus. Wir sind am Stand B110, Halle 13. Besuchen Sie unsere Website, um mehr über unsere Teilnahme zu erfahren. Wenn Sie ein Treffen mit unseren Technikern oder Vertriebsteams wünschen, senden Sie bitte eine E-Mail an marketing@sangoma.com und geben Sie das bevorzugte Datum und die Uhrzeit für das Meeting an.

Über Sangoma

Sangoma Technologies entwickelt und vertreibt Telefonie-Systeme für Unternehmenskommunikation in über 150 Ländern. Das Angebot von Sangoma umfasst sowohl On-Premise- als auch Cloud-basierte IP-PBX- und Unified Communications-Plattformen, IP-Telefone und Netzwerkkonnektivitäts-Lösungen wie SIP-Trunking, Gateways, Session Border Controller und Voice Interface Boards. Durch unseren Fokus sorgen wir für erfolgreichere KMUs, Großunternehmen, OEMs und Service Provider. Die 1984 gegründete Sangoma Technologies Corporation wird an der TSX Venture Exchange (TSX VENTURE: STC) an der Börse gehandelt. Marketing

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox