Starke Partner für die digitale Berufsbildung

Gut aufeinander abgestimmte Teillösungen werden im Zuge der Digitalisierung immer wichtiger. Vom 19. bis 23. Februar 2019 steht Ihnen die Lucas-Nülle GmbH auf der Bildungsmesse „didacta“ als Partner für eine digitale Berufsausbildung zur Verfügung. Die Technologieexperten beraten Sie in Halle 6.1 am Stand E10 zu allen Themen der Industrie 4.0 und Digitalisierung. Einen eigenen Bereich des Messestandes füllt die E-Learning Plattform VOCANTO.

Die Lernplattform VOCANTO hat ihr didaktisches Konzept im vergangenen Jahr verändert und orientiert den Aufbau der Lerninhalte jetzt eng am Modell der vollständigen Handlung. Außerdem bietet das Portal Unternehmen und Schulen zukünftig mit ULTIMATE eine neue Lizenzoption an. Über weitreichende Zugriffsrechte können sowohl die Struktur der Benutzeroberfläche als auch Lerninhalte und Animationen an den eigenen Bedarf angepasst werden – auch ohne nennenswerte Kenntnisse in der Programmierung. Das E-Learning Team spricht in Köln gerne mit Ihnen über die passende Softwarelösung für Ihr Unternehmen bzw. Ihre Schule.

Darüber hinaus präsentiert Lucas-Nülle auf dem Messestand neue Trainingslösungen aus verschiedenen Fachbereichen. Vor Ort haben Sie die Möglichkeit, sich die Konzepte und Funktion der einzelnen Trainingsgeräte aus erster Hand erklären zu lassen. Einige dieser Themen sind:

  • Digitalisierung im Kraftfahrzeug
  • Elektromobilität
  • Digitalisierung von Trainingssystemen in der Antriebstechnik
  • Didaktisch strukturiertes CPS Training
  • Industrie 4.0 Training in der Lernfabrik 4.0
  • Cyber Security in Smart Factories
  • Smart Home Systeme in Verbindung mit Klimatechnik und Energietechnik
  • Management didaktischer Netzwerke (Control Center)

Nicht zuletzt stehen Ihnen die Ausbildungsexperten von Lucas-Nülle in Köln für Fragen zu den neuen Zusatzqualifikationen für die industriellen Metallberufe und die industriellen Elektroberufe sowie Mechatroniker/innen zur Verfügung. Am Messestand erfahren Sie, wie Lucas-Nülle Trainingssysteme Ihnen bei der strukturierten Vermittlung der notwendigen Kompetenzen weiterhelfen.

Das Lucas-Nülle-Team freut sich, Sie in Köln zu begrüßen!

(Messestand E10, Halle 6.1)

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Schmaler, stärker, flexibler – der neue LCN-HL4+

Der Vierkanal-Leistungsdimmer LCN-HL4+ bindet Konstantspannungs-LEDs ins Local Control Network ein, zum Beispiel als LED-Streifen oder als Hochleistungsfluter mit RGB- oder RGBW-LEDs. Für effektvolle und farbige Betonung von Alkoven und Sockeln oder zum Ausleuchten großer Flächen. Montiert wird der LCN-HL4+ auf Hutschiene, belegt gegenüber der vorherigen Version LCN-HL4 jedoch nur noch zwei statt vier Teilungseinheiten. Gleichzeitig vervierfacht sich die maximale Ausgangsleistung über seine vier Kanäle auf 480 Watt bei Betrieb der LEDs mit 24 Volt. Bis zu sieben LCN-HL4+ können an einem Busmodul betrieben werden. Die Farbwahl erfolgt entweder über das RGB/RGBW- oder über das HSB-Farbmodell für farbgetreues Dimmen. Der LCN-HL4+ setzt die Werte der vier Ausgänge eines Busmoduls, idealerweise ein LCN-SHS, zum Dimmen in eine Pulsweitenmodulation (PWM) um. Die PWM-Frequenz ist zwischen 200 Hertz und 1 Kilohertz einstellbar, dies vermeidet Stroboskop-Effekte an Maschinen oder Moirés in Kameras. Konfiguriert wird der LCN-HL4+ wie gewohnt mit der Parametrierungssoftware LCN-PRO ab Version 6.6. Lieferbar ist der LCN-HL4+ ab sofort.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

„Elektromobilität belebt das PV-Geschäft“

Die Elektromobilität steht in den Startlöchern. Bestens aufs Elektroauto vorbereitet ist, wer eine Solaranlage sein Eigen nennt und zu Hause günstigen Solarstrom tanken kann. Mit der bewährten Greenergetic EDL-Vertriebsplattform inklusive Onlineplanern für Photovoltaik und E-Mobility sind Energieversorger als echte Elektromobilitätsprovider auf die Nachfrage ihrer Kunden vorbereitet. Auf der E-world sehen Besucher die Plattform in Aktion.

Die Greenergetic GmbH, der Full-Service-Anbieter für zukunftssichere Stadtwerke, freut sich über ein erfolgreiches erstes Jahr mit der neuen Version der EDL-Plattform. Die breite Produktpalette von Photovoltaik über Elektromobilität bis hin zu Heizungen und Smart Home sowie die leistungsstarke Backend-Infrastruktur haben dem Bielefelder Unternehmen eine Reihe neuer Kunden sowie Upgrades bestehender Kunden beschert. Mehr als 20 Lizenzpartner sind mit der komplett überarbeiteten SaaS-Plattform livegegangen und profitieren nun von der modularen, skalierbaren Lösung für den Vertrieb ihrer Energieeffizienzprodukte und Dienstleistungen.

Das White-Label-Onlineportal besteht aus einer individualisierbaren Sammlung von Informationsseiten zu Technologien und Energiethemen, einer Sortimentsübersicht mit Shopfunktion sowie benutzerfreundlichen Konfiguratoren zur Ermittlung von Produktempfehlungen und Wirtschaftlichkeitsprognosen in wenigen Klicks – unter anderem für Photovoltaikanlagen und Ladestationen. Das Rollen-und-Rechte-System ermöglicht es Energieversorgern, alle Vertriebskanäle auf einer zentralen Plattform zu vereinen. Auf Wunsch übernimmt Greenergetic alle dazugehörigen Services von der Kundenberatung über die Projektabwicklung und Handwerkerkoordination bis hin zum transparenten Reporting der Vertriebserfolge.

Mitte und Ende des vergangenen Jahres wurde das Portal durch umfangreiche Updates erweitert und optimiert. So können Lizenzpartner seit dem 19. Juli ihren Kunden die Planungsstrecke für Ladestationen anbieten, in der in wenigen Klicks das passende Produkt sowie die Gesamtkosten inklusive Montage ermittelt werden können. Mit dem Release des zweiten Updates am 13. Dezember steht unter anderem eine Planungsstrecke für Solar-Großanlagen zur Verfügung.

Auch weiterhin entwickelt Greenergetic Updates für das Portal, damit Lizenzpartner – darunter innogy, die Lechwerke und Vaillant – den sich wandelnden Anforderungen des Marktes gerecht werden können. „Vor allem im Bereich der Elektromobilität sind aktuell und in Zukunft beträchtliche Marktpotenziale zu erschließen“, so Burkhard von Ehren, CEO der Greenergetic GmbH. „Mit den immer besseren Angeboten der Automobilhersteller werden Elektroautos die Straßen erobern. EVUs müssen sich schon jetzt als Anbieter für private Ladestationen und Energiemanagementsysteme etablieren, bevor andere – auch branchenfremde Unternehmen – ihnen zuvorkommen.

Darüber hinaus wirke sich der Siegeszug der Elektromobilität natürlich auch auf andere Produktbereiche aus. „Elektromobilität belebt das Photovoltaikgeschäft, denn E-Auto-Besitzer wollen Ihr Auto bequem und günstig zu Hause laden. Mit dem Greenergetic EDL-Plattform sind Energieversorger optimal darauf vorbereitet. Im Portal können problemlos Informations- und Kampagnenseiten zu neuen Themen hinzugefügt werden, in den Online-Konfiguratoren ermitteln Kunden in wenigen Minuten die optimale Ladestation für ihre Anforderungen sowie die passenden Photovoltaikprodukte.“

Auf der E-world, der europäischen Leitmesse der Energiebranche, präsentiert Greenergetic das EDL-Portal live. Vom 5. bis 7. Februar können sich Besucher in der Messe Essen selbst ein Bild machen, wie schnell Kunden an ein Angebot zum gewünschten Produkt gelangen und wie einfach die detaillierte Konfiguration der verbrauchsoptimalen Solaranlage oder der bedarfsgerechten Ladestation über einen Vertriebsmitarbeiter-Account abgeschlossen und dem Kunden das entsprechende Angebot ausgestellt werden kann.

Am Greenergetic-Stand also finden Energieversorger das richtige Tool zur Verwirklichung ihrer Energiedienstleistungs- und vor allem Elektromobilitätsstrategien. Von Ehren lädt herzlich dazu ein. „Sie finden uns in Halle 4 an Stand 126. Wir freuen uns darauf, Sie von unserer Komplettlösung für das Energiegeschäft der Zukunft zu begeistern.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kooperation zwischen DoorBird und Knobloch

Der Berliner Türsprechanlagenhersteller Bird Home Automation GmbH kooperiert ab sofort mit der Max Knobloch Nachf. GmbH, der ältesten Briefkastenmanufaktur Deutschlands. Maßgeschneiderte Briefkastenanlagen von Knobloch enthalten nun dieselbe IP-Technologie, die in allen Video-Türsprechanlagen der Marke DoorBird verwendet wird. Individuallösungen wie Kommunikationssäulen, freistehende und Mauerdurchwurf-Anlagen können dank der IP-Technologie per Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Sobald die Ruftaste auf der Anlage betätigt wird, erhält der Bewohner eine Benachrichtigung auf sein mobiles Endgerät und kann den Besucher sehen und mit ihm sprechen. Darüber hinaus können die Briefkastenanlagen in verschiedene Smart Home-Systeme integriert werden. Dadurch kommen die beiden deutschen Unternehmen der wachsenden Nachfrage nach smarten Individuallösungen im Türkommunikationsbereich bestens entgegen.

Über Max Knobloch Nachf. GmbH

Max Knobloch Nachf. GmbH wurde 1869 gegründet und ist auf dem Markt der Briefkästen unter dem Markennamen Knobloch bekannt. Damit ist Knobloch die älteste noch produzierende Briefkastenmanufaktur Deutschlands und einziger Vollsortimenter im Bereich Briefkästen und Briefkastenanlagen. Mit 160 Mitarbeitern fertigt Knobloch Produkte für den Eingangsbereich und punktet mit Qualität aus Deutschland, Sachsen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Gesytec bringt HD-PLC auf den Markt

Für schnelle und industrietaugliche Powerline-Kommunikation nach HD-PLC Standard bringt Gesytec erste Geräte auf den Markt. Mit einem DIN-Schienenmodul und einem LON HD-PLC Router kann robustes und schnelles Ethernet über Stromleitungen eingesetzt werden. Distanzen von über 10 km Länge können mit bis zu 90 Mbit/s überbrückt werden. Auf der AHR Expo 2019 in Atlanta stellt Gesytec die Geräte vor.

Die Easylon HD-PLC bridge koppelt Ethernet und RS485 Geräte über powerline nach HD-PLC Standard, normiert in IEEE1901 und ITU.T G9905. Das Gerät eignet sich für beliebige Ethernetkommunikation oder das Tunneln von z. B. Modbus/RTU über Stromleitungen. Längenbeschränkungen von Ethernet oder elektrische Problem von RS485 lassen sich so aufheben. Das Gerät arbeitet dabei sowohl als Master oder Terminal für HD-PLC, darüber hinaus als Master für den kommenden CNP-HD-PLC Standard nach EN 14908-8 bzw. ANSI/CTA 709.8. Unterstützt wird ebenfalls BACnet/IP. Anwendungen bestehen damit in der Gebäude- und Industrieautomation, aber auch für die Kommunikation auf Tankstellen und insbesondere dort, wo eine existierende Verkabelung weiter verwendet werden soll, bzw. Ethernet oder RS485 von der physikalischen Ausdehnung nicht eingesetzt werden können. Weiter eignet sich das Gerät als HD-PLC Schnittstelle für PCs oder SPSen, oder zur Erzeugung eines Lon HD-PLC Routers.

Mit einer weiteren Softwareversion wird der viele tausendfach bewährte Easylon Router Plus unter Verwendung der Easylon HD-PLC bridge zu einem LON HD-PLC Router. Damit steht der LON-Welt der erste Router zur Verbindung eines HD-PLC Netzes mit einem üblichen LON Netz mit TP/FT-10 oder LON/IP zur Verfügung. Wie gewohnt lässt sich der Router extrem einfach konfigurieren und überzeugt durch seinen hohen Datendurchsatz. Selbstverständlich ist der Easylon Router Plus konform zu allen ISO/IEC 14908 Standards. So lassen sich nun gemischte HD-PLC und TP/FT-10 Anwendungen realisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Greenergetic wächst mit neuer SaaS-Plattform für EDL

Die neue SaaS-EDL-Plattform der Greenergetic macht den Verkauf von Energie­dienstleistungen über alle Vertriebskanäle ganz einfach. Die Digitalisierung der Prozesse von Leadmanagement, Angebotserstellung und -verfolgung über Auftragsabwicklung, Projektmanagement und Zahlungsabwicklung bis zum After-Sales-Service bietet den EVU volle Transparenz und Kontrolle.

Greenergetic setzt auf eigene Entwicklung im Frontend und bewährte marktführende Lösungen im Backend wie Salesforce® und Microsoft Navision®. Bereits mehr als 20 EVU, Hersteller und OEM nutzen die modulare, flexibel skalierbare Infrastruktur. Sie profitieren von partnerschaftlicher Entwicklung und geteilten Kosten.

Das Produktportfolio der neuen SaaS-Plattform wurde von Solaranlagen mit Photovoltaikmodulen, Wechselrichtern und Smart Home um Ladestationen für Elektromobilität, Energie­management und Solarcloud bis hin zu Heizungen (Gas-Brennwerttherme, Wärmepumpen, Brauchwasser-Wärmepumpen) erweitert. Greenergetic bietet eine herstellerunabhängige Plattform, die es EVU ermöglicht, ohne langwierige, kostenintensive und risikobehaftete Eigenentwicklung seine Dienstleistungen zusammen mit dem Handwerk vor Ort optimal zu vermarkten. Mit der neuen Version 1.7 hat sich auch die innogy SE entschieden, die neue EDL-Plattform ab 2019 zu nutzen.

Alle Prozesse inklusive Online-Marketing, persönlicher Beratung vor Ort, Angebots- und Auftragsmanagement sowie die Einbindung von Vertriebspartnern, Installateuren und Lieferanten wurden vollständig auf der Plattform implementiert. Das sichert volle Transparenz und ermöglicht die ergebnisoptimierte Steuerung durch die Vertriebsleitung. Dazu stellt Greenergetic ergänzend eine Fülle von kundenspezifisch aufbereiteten Reports, Daten-Exports und BI-Analysen bereit. So kann das EVU die besten Online- und Offline-Kampagnen für alle Kundensegmente entwickeln und anhand von Kennzahlen im Sales Funnel (z. B. KPI wie CPL, CPO und Conversion Rates) den Marketing- und Vertriebskanal-Mix kontinuierlich optimieren.

Optional unterstützt Greenergetic seine EVU-Partner mit Marketing, Telesales und Fullfilment-Dienstleistungen im Namen der EVU. Vom Start an werden alle Kundensegmente flexibel adressiert und sukzessiv eigene Vertriebsteams aufgebaut.

„Wir unterstützen EVU beim Verkauf von Energiedienstleistungen mit einer leistungsfähigen, skalierbaren und partnerschaftlichen Lösung, die sich über Jahre in der Praxis entwickelt und bewährt hat. Diese ermöglicht, das Marken- und Leistungsversprechen effizient und qualitätsgesichert mit den Installateuren vor Ort umzusetzen“, berichtet Burkhard von Ehren, COO. „Die Modularität unserer Plattform und Dienstleistungen lässt unseren EVU breiten Gestaltungsspielraum beim Aufbau neuer Geschäftsmodelle.“

Martin Tins, CTO ergänzt: „Wir passen unser Frontend nahtlos in die Web-Umgebung unserer Kunden ein und stellen eine Vielzahl von Workflows und Tools zur optimalen Prozessumsetzung bereit. Dabei bietet unsere Architektur maximale Betriebs- und Zukunftssicherheit. Unsere EVU haben sich intensiv mit einer Eigenentwicklung auseinandergesetzt und bestätigen uns, dass die Kooperation mit Greenergetic die richtige Entscheidung war: Deutlich günstigere Entwicklungs- und Betriebskosten, viel schneller am Markt und stetige Weiterentwicklung in partnerschaftlicher Zusammenarbeit.“

Die Geschäftsführer kennen sich bestens mit digitalen Geschäftsmodellen und Plattformen aus. Burkhard von Ehren führte seine berufliche Entwicklung von E-Plus, Mannesmann und Vodafone über die Stadtwerke Krefeld in die Energiewirtschaft, während Martin Tins über E-Plus, Metro und Edeka zu Greenergetic kam und nun seine Erfahrung im Bereich IT-Plattformen einbringt.

Beide sind sich sicher, dass die Elektromobilität die Nachfrage nach Solaranlagen und Speichern weiter beleben wird und hoffen, im Jahr 2019 mit großen Kunden die Internationalisierung der EDL-Plattform zu beginnen.

Gründer und CEO Florian Meyer-Delpho wird zum Jahresende ausscheiden, aber als Gesellschafter und Berater insbesondere die Kundengewinnung der Greenergetic weiterhin aktiv unterstützen. Meyer-Delpho hat mit Greenergetic eines der bekanntesten und erfolgreichen Startups in der Energiewirtschaft aufgebaut.

Die Position des CEO übernimmt zum 1. Januar 2019 Burkhard von Ehren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ROCKETHOME gewinnt neue Partner für das Connect Programm in den Bereichen Smart Gardening, Elektromobilität und Installationsservices

ROCKETHOME stellt neue Partner für die herstellerübergreifende Connect Plattform vor: viRaTec, Anbieter von Smart Gardening Anwendungen und intelligenten Bewässerungssystemen, wallbe, einer der führenden Anbieter von ganzheitlicher Ladeinfrastruktur für e-mobility und getitdone, Anbieter von Installationsservices, sind die neusten Partner. Bereits in 2016 hat ROCKETHOME, der führende Anbieter von IoT-Lösungen, das Connect Partner Programm initiiert und konnte seitdem namhafte Hersteller und Service Provider für seine führende IoT Connect-Plattform in Europa gewinnen.

Smart Garden als wichtiger Bestandteil des Connected Home erschließt neues Potenzial
Durch die nahtlose Integration der intelligenten Bewässerungssysteme von viRaTec werden dem Nutzer der ROCKETHOME Lösungen neue Anwendungsszenarien in seinem ganzheitlich vernetzten Heim ermöglicht. Roland Grösslich, CEO von viRaTec freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir haben eine gemeinsame Vision wie man die Trends Smart Home und Internet of Things (IoT) auch in den Garten bringen kann. Die Zusammenarbeit schafft Synergien, von denen unsere gemeinsamen Kunden in Zukunft profitieren werden.“

Intelligentes Lademanagement & Energiemanagement im Haus durch nahtlose Integration der Ladeinfrastruktur von wallbe
Im Rahmen der Energy-IoT-Lösungen von ROCKETHOME werden die Wallboxen von wallbe vernetzt mit PV-Anlage, Smart Meter und der kundenindividuellen Gebäudeautomation. Der Ladevorgang der Autos wird abhängig von der Energieproduktion des Hauses und des Eigenverbrauchs automatisch vom System optimiert. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit ROCKETHOME einen motivierten und innovativen Anbieter von Smart Home Lösungen als Partner gewinnen konnten, der die Chancen der Digitalisierung für sich erkannt hat“, bestätigt Herr Dr. Dominik Freund die Kooperation mit ROCKETHOME.
Herr Dr. Freund ist als geschäftsführender Gesellschafter überzeugt: Die Zukunft ist elektrisch. Dies gilt sowohl für Autos als auch für moderne Gebäude. „Viele unserer zufriedenen Kunden haben mit unserem attraktiven Gesamtpaket, bestehend aus Hardware, Software und verschiedensten Lösungen, nahezu alle Möglichkeiten, um ihre Anforderungen zu decken.“

Get it done statt do-it-yourself
GET IT DONE ist eine Online-Plattform, welche Unternehmen ermöglicht, ihr smartes Produktangebot mit maßgeschneiderten Services wie Montage oder Installation zum Festpreis zu komplettieren und die Kundenzufriedenheit zu steigern.
Auch wenn viele Komponenten im vernetzten Heim „plug&play“-Produkte sind, so gibt es einen großen Anteil an Nutzern, die sie nicht selbst einrichten möchten, sondern Wert auf einen hochwertigen Service legen. Für Partner von ROCKETHOME, die selbst kein geeignetes Personal aufbauen möchten oder können, bietet sich daher die Möglichkeit an, auf die 4.000 kompetenten Installationspartner von Get It Done zurückzugreifen.
Sascha Kellert, CEO der Get it done Service GmbH, führt aus:
"Wir haben uns zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Unternehmen dem Kunden die beste Kauf- und Serviceerfahrung zu bieten. Wir planen und kreieren Einkaufserlebnisse und steigern damit die Kundenzufriedenheit und die Verbundenheit zur Marke unserer Kooperationspartner."

Ganzheitliche Services und Offenheit als Erfolgsfaktoren für die kundenorientierten IoT-Lösungen der Zukunft
Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses garantiert ROCKETHOME seinen Partnern – Herstellern und anderen Schnittstellenanbietern – die Interoperabilität mit dem gesamten System. Heute sind bereits über 100 Geräte und APIs von über 40 Herstellern integriert. Dabei wachsen die Anwendungsmöglichkeiten, die aktuell von Heim- und Gebäudeautomation, über dezentrales Energiemanagement, bis hin zu E-Mobility und Ambient Assisted Living reichen, mit weiteren interessanten Kooperationen. Nach erfolgreicher Integration in die Technologie-Plattform stehen die jeweiligen Geräte rund 50 Vertriebspartnern, die bereits ROCKETHOME-Lösungen anbieten zur Verfügung. Yüksel Sirmasac, Gründer und CEO von ROCKETHOME bestätigt: „Starke Partnerschaften sind ein wichtiger Teil des Erfolgs unserer Lösungen im Markt, daher freuen wir uns, viRaTec und wallbe für unsere Energy-IoT und Smart Home-Plattform gewonnen zu haben. Die Anwendungsbereiche entwickeln sich rasant weiter und durch die Integration führender Marken kann unsere Plattform ebenso rasant mitwachsen.

Über viRaTec:
Das im Mai 2016 von Roland Grösslich und Alexander Lampret in Wien gegründete Smart Garden Unternehmen viRaTec GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, das Smart Home auch in den Garten zu bringen. Diverse Auszeichnungen und Awards säumen den bisherigen Weg des Unternehmens. Die Ausrichtung der viRaTec GmbH dient der Entwicklung einer relevanten und nachhaltigen Marktposition im Bereich Smart Garden. Mit dem Gartentechnikspezialisten REHAU hat sich 2017 ein Weltkonzern an viRaTec beteiligt. Mit einer Partnerschaft auf Augenhöhe versprechen sich REHAU und viRaTec eine exzellente Zusammenarbeit. Man hat sich auf eine gemeinsame Vision geeinigt, mit der man die Trends Smart Home und Internet of Things (IoT) auch in den Garten bringen möchte. REHAU ist als Global Player mit über 20 000 Mitarbeitern an mehr als 170 Standorten der ideale strategische Partner, der selbstverständlich seine Finanzstärke, vielmehr aber auch sein branchenspezifisches Know-how einbringt.

Kontakt:
viRaTec GmbH
Roland Grösslich
CEO
Tel: +43 1 992 35 30
www.viratec.at

Über wallbe:
wallbe GmbH ist einer der führenden Anbieter von ganzheitlicher Ladeinfrastruktur für e-mobility im deutschsprachigen Raum mit internationaler Ausrichtung. Neben der Hardware bietet wallbe Beratung, Planung, Ausführung, Installation und Wartung als Komplettanbieter aus einer Hand mit einem starken Preis-Leistungspaket. Das Netzwerk mit zertifizierten Partnern bestehend aus Stadtwerken/EVUs und Elektro-Installationsunternehmen gewährleistet bundesweit einen schnellen und kompetenten Service direkt beim Kunden. wallbe bietet für jede Anforderung das passende Produkt. Neben den privaten Haushalten, werden private Unternehmen aus allen Branchen sowie der komplette öffentliche Sektor beliefert. Daneben können wallbe Kunden über das eigene Backend-System (wallbe-cloud) mit einem Last- und Lademanagement, über diverse Abrechnungsmodalitäten u.a. ihre Ladestationen managen.

Kontakt:
wallbe GmbH
Saliba Gabriel
Key Account Manager
Tel: +49 5252 989 44 0
E-Mail: saliba.gabriel@wallbe.de
www.wallbe.de

Über Get it Done Service GmbH:
Get It Done ist eine Online-Plattform, mit der Marken und Online Shops ihren Kunden Home Services zum Festpreis anbieten können.
Viele Unternehmen bieten ihren Kunden beim Kauf von Produkten gar keinen Service an. Im Gegenteil – als Kunde findet man sich selbst oft in der unangenehmen Situation wieder, Freunde oder Familie um Hilfe zu bitten zu müssen. Wir wollen das ändern!
Mit Get It Done erhalten Konsumenten einen Rundum-Service – und Unternehmen glücklichere Kunden. Als erstes Unternehmen dieser Art am Markt konnten wir bereits Kunden wie Otto und Gardena von unserem Mehrwert überzeugen – und wir haben noch einiges mehr vor!

Kontakt:
Get it Done Service GmbH
Robert Friedrich
Tel: +49 30 80 90 9000
E-Mail: Sales@getitdone.co
https://www.getitdone.co

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Connected Comfort im Cammisar Loft in Berlin.

Intelligent vernetzte Gebäudetechnik auf Premium-Niveau und hochwertiges baukulturelles Erbe vereint – Cammisar Loft in Berlin-Prenzlauer Berg macht zukunftsweisendes Wohnen an einem Ort erlebbar. Hinter dem Konzept steht Dipl.-Ing. Hartmut Cammisar. Ihn und Connected Comfort verbindet die gemeinsame Philosophie, mit innovativen und smarten Lösungen einzigartige Mehrwerte zu schaffen.

Als Showroom bietet Cammisar Loft perfekte Rahmenbedingungen für Inspiration, Information und intensiven Dialog. Darüber hinaus ist der Loft ein idealer Ort für Veranstaltungen, um intelligentes Wohnen erfahrbar zu machen. Bauherr, Architekt und Betreiber des Showrooms, Dipl.-Ing. Hartmut Cammisar, ist überzeugt, dass die Integration innovativer Technologien bei Planung und Bauausführung wichtige Impulse gibt: „Form follows function and emotion. Das bedeutet, dass der Einsatz der neuen Medien von Anfang an in den gestalterischen Entwurfsprozess der Architektur eingebunden werden muss. Nur so können dynamische Erlebnisräume und virtuelle Welten im Einklang mit den Bedürfnissen ihrer Nutzer geschaffen werden.“

Cammisar Loft – Möglichkeiten moderner Hausautomation live erleben.

Mit seinem Konzept für den Loft legte Hartmut Cammisar die Basis für eine in jeder Hinsicht außergewöhnliche Immobilie. Der rund 175 m² große Showroom (www.cammisar-loft.de) befindet sich in einem denkmalgeschützten 1885 erbauten Industrie-Backsteingebäude, das einst als Lederfabrik diente. Zuerst wurde der Bestand voll entkernt und danach denkmalgerecht restauriert. Bei der technischen Ausstattung setzte der Architekt auf KNX, dem weltweit führenden Kommunikations-Standard. Für die intelligente Vernetzung via KNX wird vorsorglich ein Kabel zusammen mit der Stromversorgung verlegt. Auf dieser Grundlage ist es möglich, unterschiedliche Bereiche, Produkte und Funktionen raumübergreifend zu verbinden. Die professionelle Umsetzung und die technische Betreuung obliegt dem Systemintegrator und Connected Comfort Partner NETWAY solutions aus der Region Berlin. Auf diese Weise ist ein Environment entstanden, in dem sich die Besucher von den Potenzialen der Digitalisierung in Verbindung mit hochwertiger Architektur überzeugen können.

Innovative Lösungen für mehr Wohnqualität – das ist Connected Comfort.

Connected Comfort ist ein Zusammenschluss der Marken Gira, Jung, Brumberg, Dornbracht, Loewe, Revox, Schüco, Vaillant, Viega und Warema. Ihr gemeinsames Ziel ist es, Immobilien raum- und gewerkeübergreifend intelligenter zu machen und ganz neue Wohnerlebnisse auf höchstem Niveau zu ermöglichen. So lassen sich dank der aufeinander abgestimmten Premium-Komponenten Szenarien intuitiv mit einem Tastendruck auslösen. Von moderner Türkommunikation und hochwertigem Entertainment über sichere Tür-/Fenstersysteme und smarte Wellnessbäder bis hin zu effizient gesteuerter Heiztechnik und individuellem Lichtmanagement können unterschiedlichste Lösungen eingebunden werden. Komfort, der sich mit Insellösungen nicht erreichen lässt. Erst die intelligente Vernetzung ermöglicht diese außergewöhnliche und exklusive Wohnqualität.

Das Angebot und die Leistungen von Connected Comfort sind zurzeit in Deutschland verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.connected-comfort.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

VDE VERLAG übernimmt Verlagsobjekte der „Erneuerbaren Energien“ vom BVA Bielefelder Verlag

VDE VERLAG übernimmt Verlagsobjekte der „Erneuerbaren Energien“ vom BVA Bielefelder Verlag

Der Bielefelder Verlag GmbH & Co. KG überträgt am 22. Juni 2018 seine Aktivitäten im Bereich der „Erneuerbaren Energien“ an die VDE-VERLAGs-Gruppe.

Die VDE VERLAG GmbH übernimmt von der Bielefelder Verlag GmbH & Co. KG die Verlagsobjekte des Themenbereichs „Erneuerbare Energien“. Darunter fallen das Branchenmagazin SONNE WIND & WÄRME und weitere Print- und Onlinemedien.

Das Magazin C hat die verschiedenen regenerativen Technologien von Anfang an begleitet. 42 Jahre nach Gründung des Magazins sind der Bereich der erneuerbaren Energien nun integraler Bestandteil der Energienetze und der smarten Gebäude. Zukünftig wird daher die Schwerpunktberichterstattung „Smart Home“ des Branchenmagazins SONNE WIND & WÄRME in dem Fachmedium „building & automation“, einem führenden Titel für Gebäudeautomation und -technik aus dem VDE VERLAG, fortgesetzt. Der Schwerpunktteil Netzintegration der SONNE WIND & WÄRME vervollständigt das Angebot des Fachmediums „netzpraxis“ aus dem Verlag EW Medien und Kongresse, einem Tochterunternehmen der VDE VERLAG GmbH. Dieses Fachmagazin ist der zentrale und der führende Fachtitel für den Netzbetrieb in der Energieversorgung und für Industrieunternehmen mit eigenen Kraftwerken respektive Energienetzen und sorgt hier für eine Gesamtabdeckung dieses Marktsegments.

„Mit den erworbenen Rechten und Assets aus dem Themengebiet der Erneuerbaren Energien verstärken und ergänzen wir zielführend unser stetig wachsendes Portfolio an Fachmedien sowohl im Print- wie auch im Onlinebereich“, stellt Dr. Stefan Schlegel, Geschäftsführer der VDE VERLAG GmbH, heraus. „Wir sind sehr froh, einen kompetenten Verlag gefunden zu haben, der unsere Themen der Erneuerbaren Energien in neuem Gewand fortführt. Die Berichterstattung über Technologien und Märkte der Energiewende wird konzeptionell an die sich stetig weiterentwickelnde Branche angepasst und mit anderen relevanten Inhalten aus der Gebäude- und Energiewirtschaft eng verknüpft“, betont Nico Martin, Geschäftsführer der Gundlach Holding GmbH & Co. KG, Muttergesellschaft der Gundlach Gruppe, welcher der Bielefelder Verlag zugehört.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ROCKETHOME komplettiert die Geschäftsführung für das weitere Unternehmenswachstum

Im Rahmen des stetigen Wachstumskurses tritt Sven Paeslack zum 1. April der Geschäftsführung der ROCKETHOME GmbH bei und bildet zusammen mit Unternehmensgründer und CEO Yüksel Sirmasac die Führungsspitze. Sven Paeslack ist dem Unternehmen 2015 als COO beigetreten und verantwortet die Bereiche Technologie, Entwicklung sowie Produkt- und Projektmanagement.

In einer seiner vorherigen Positionen als Director IT leitete er unter anderem die Entwicklung und den Betrieb von meinestadt.de, dem Reichweitenführer für lokale und regionale Informationen im deutschen Web. Mithilfe seiner ausgewiesenen IT-Expertise, insbesondere im Bereich der Entwicklung, Konzeptionierung und Implementierung von hoch verfügbaren und skalierenden Web- und Mobile-Technologien, hat der Manager maßgeblich zur Weiterentwicklung der IoT Cloud Plattform von ROCKETHOME beigetragen. Sven Paeslack reflektiert: „Wir haben in den letzten Jahren gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern viel erreicht und haben in Zukunft noch viel vor. Der Internet of Things – Markt und die dazugehörigen Technologien entwickeln sich rasant und ich freue mich, diese Entwicklung im Sinne unserer Kunden weiter voranzutreiben.“

Durch die Verstärkung der Geschäftsführung kann das nachhaltige Wachstum von ROCKETHOME – dem führenden Anbieter Internet of Things, Smart Home und Home Energy Management Lösungen in Europa – forciert und die Marktposition weiter ausgebaut werden. Yüksel Sirmasac, Gründer von ROCKETHOME, blickt positiv in die Zukunft: „Sven hat sich zu einer wichtigen Führungsperson in unserem Unternehmen entwickelt, daher war seine Berufung in die Geschäftsführung ein logischer Schritt. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit. Gemeinsam mit unserem Team können wir unsere gute Marktposition und unseren Technologiefortschritt weiter ausbauen.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox