SolidLine AG stellt SWOOD vor

Walluf, 26.04.2019 – SolidLine AG nimmt ihre Kunden und Interessenten mit auf die Reise durch den Produktentwicklungsprozess.

Für die Planung und Herstellung von Möbeln und Inneneinrichtungen bietet die SolidLine AG mit SWOOD eine Komplettlösung -zugeschnitten auf spezifische Branchenanforderungen!

Neben Bohren, Formatieren, Fräsen, Sägen ist auch die Ansteuerung von Aggregaten inklusive Kantenanleimen möglich. SWOOD CAM verüfgt, anders als bei anderen CAM Systemen, über hochintelligente Bahnberechnungsverfahren, welche neben 2 D-, 3 D-, 4/5 Achsenbearbeitung auch voll interpolierte 5-Achs-Simultanbearbeitung ermöglicht.

Mit SWOOD CAM programmieren Anwender ihre Holzbearbeitungsmaschinen unter Berücksichtigung der holzspezifischen Technologien schnell und einfachl. Programmierte Teile können ohne weitere Prüfung direkt auf der Maschine gefertigt werden und verringern dadurch die Stillstandzeiten an der Maschine.

Komplexe Möbel können durch Konfigurationen schnell und ohne Aufwand angepasst und verändert werden. So werden Möbel spielend leicht entworfen. 

Was alles möglich ist und wie das aussehen kann, zeigt die SolidLine AG jetzt in einem Kurzvideo. 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma SolidLine AG

Mit SWOOD spielend leicht Möbel entwerfen

  • SWOOD – die Softwarelösung für die holzverarbeitende Industrie
  • Schnell, effizient und einfach in der Anwendung
  • Online-Branchenseminar für die Holz- und Möbelindustrie

Seit geraumer Zeit bietet die SolidLine AG mit SWOOD eine Komplettlösung für die holzverarbeitende Industrie an. Sie baut auf dem Industriestandard SOLIDWORKS auf. Mit SWOOD Design und SWOOD CAM garantiert das SOLIDWORKS Systemhaus schnelleres und effizienteres Arbeiten. Ergänzt man das System um SWOOD CAM Nesting, wird es auch noch einfacher. Am 3. April 2019 stellt die SolidLine AG SWOOD in einem kostenlosen Online-Branchenseminar vor.  

Die SolidLine AG bietet bereits eine umfangreiche Bandbreite an anwendungsspezifischen Werkzeugen an. Mit SWOOD unterstützt der SOLIDWORKS Reseller aus Walluf vor allem Tischler, Schreiner, Designer und Innenarchitekten. „Mit der Komplettlösung können unsere Kunden schneller und effizienter arbeiten. Jede Planungsaufgabe geht ihnen einfach von der Hand – und am Ende steht überzeugende Qualität“, so Christoph Stein, SWOOD Produktmanager bei der SolidLine AG.

Wer sich für die Komplettlösung interessiert, kann sich auf der Homepage der SolidLine AG zu einem Online-Branchenseminar anmelden.

„Die Teilnehmer erwarte so einiges. Wir stellen viele tolle und nützliche Tools und Erweiterungen vor, unter anderem auch SWOOD CAM Nesting, mit dem das Arbeiten noch unkomplizierter wird.“

Manchmal darf es auch gern etwas mehr sein. SWOOD CAM Nesting ist eine Erweiterung zu SWOOD CAM und teilt Plattenzuschnitte perfekt auf und programmiert automatisch alle Zuschnittsbahnen. Dadurch gibt es weniger Verschnitt. Das schont die Umwelt und senkt die Kosten in der Produktion. Zudem arbeitet das System dabei vollautomatisch vor und berücksichtigt zugleich noch den Lagerbestand. Eine zusätzliche Steigerung der Effizienz.

Das Online-Branchenseminar findet am 3. April 2019 statt.

Die Teilnahme ist kostenlos und im Anschluss stehen die Experten der SolidLine AG für Fragen zur Verfügung.

Unter dem folgenden Link finden sich weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung:
https://www.solidline.de/seminare-events/anmeldung-webinare/?webinarKey=8520926340939757068&hide=

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

3D-Druck, SOLIDWORKS und CAMWorks – SolidLine AG informiert auf der Intec 2019

  • Fertigung neu definiert – SolidLine stellt 3D-Drucker von 3D Systems vor 
  • Mit SOLIDWORKS – von der Konstruktion bis zur Fertigung 
  • Innovative Softwarelösungen – Hybride Fertigungsmöglichkeiten von subtraktiven und additiven Fertigungsverfahren in Halle 2 Stand D10

Vom 05.02.2019 bis zum 08.02.2019 findet die Intec, die internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik in Leipzig statt. Bei dem ersten Branchentreffen der Metallindustrie in 2019, ist auch die SolidLine AG mit von der Partie. Zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft der C-CAM GmbH, zeigen die SOLIDWORKS Spezialisten innovative Software-Lösungen von SOLIDWORKS. Im Fokus steht dabei die Integration der Entwicklungsprozesse zu einer Einheit: Konstruktion, Simulation, Datenmanagement sowie additive und subtraktive Fertigungsverfahren.

Auf der Intec 2019 verbindet die SolidLine AG in Halle 2, Stand D10 getreu dem diesjährigen Messethema Welten. Anhand verschiedener Live-Demos und Kundenbeispielen zeigt die SolidLine AG die wichtigsten und neuesten Funktionen der SOLIDWORKS Version 2019 auf. Alles rund um die Bereiche CAD, Simulation (FEM/FEA), Datenverwaltung (PDM), technische Kommunikation, ECAD und CAM. Fokussiert auf den Konstruktionsbereich bietet der SOLIDWORKS Spezialist zudem verschiedene zu 100% in SOLIDWORKS integrierte Lösungen für die holzverarbeitende Industrie und den Stahl- oder Anlagenbau.

Umfangreiche Bandbreite an 3D-Drucklösungen von 3D Systems 3D-Drucker, Druckermaterialien, On-Demand-Produktion und Services.  Am Messestand wird die gesamte Bandbreite an integrierten Lösungen für die additive Fertigung von Kunststoffen, Metallen und Wachswerkstoffen präsentiert. Unter anderem die 3D-Drucker Figure 4 Standalone und der MJP 2500+ für die Herstellung hochwertiger, wiederholbarer und hocheffizienter Kunststoffteile. Basierend auf der langjährigen Erfahrung der SolidLine AG, finden die Besucher bestimmt die passende Lösung für deren

Produktionsanforderungen. Drehen, Fräsen, Drahterodieren: Intelligente Fertigungslösungen von CAMWorks.

Erleben Sie in Halle 2, Stand D10, die modernste CAM-Lösung auf dem Markt, die vollständig in SOLIDWORKS integriert ist. Die C-CAM GmbH informiert während der Intec 2019 über die Neuerungen von CAMWorks und exklusiven Funktionen wie die automatische Feature-Erkennung, toleranz- und wissensbasierende Fertigung sowie den Mehrwert der Technologiedatenbank für eine automatisierte, intelligente Programmierung.

https://www.solidline.de/…

Besuchen Sie die SolidLine AG und die C-CAM GmbH auf der Intec 2019, in Halle 2 Stand D10. Profitieren Sie vom ganzheitlichen Lösungsportfolio und der langjährige Branchenerfahrung.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SolidLine AG auf der FMB 2018 – Aluminiumprofile in SOLIDWORKS platzieren und verbinden

Aluminiumprofile in SOLIDWORKS platzieren und verbinden

Die SolidLine AG stellt mit ihrem Partner, der Ingenieurgemeinschaft Klietsch GmbH,  das neue Modul „Alu Frame für SOLIDWORKS“ auf der Fachmesse FMB 2018 in Bad Salzuflen vor.

Keine Zeit mehr mit umständlichen Konfigurationen verschwenden.

Mit Alu Frame für SOLIDWORKS können Anwender die Gestelle und Unterkonstruktionen, für Maschinen und Anlagen, direkt in SOLIDWORKS mit den passenden Aluminiumprofilen und Verbindungen konstruieren. Aluminiumprofile werden direkt in SOLIDWORKS platziert und mit den entsprechenden Verbindungsmitteln verbunden. Benutzerfreundliches, intuitives und performantes Arbeiten ist so zu 100% möglich.

Auch die verschiedene Funktionen beschleunigen die Konstruktion.

Zum Beispiel können Aluminiumprofile mit Parallelversätzen zur Systemlinie oder anhand der vorhandenen Nuten passend zueinander platziert werden. Auch typische Verbindungsmittel können mit wenigen Klicks angelernt und somit später immer wieder verwendet werden.
Die Auswahl erfolgt, wie aus SolidSteel parametric bekannt, über die zuvor platzierten Profile.

Besuchen Sie die Ingenieurgemeinschaft Klietsch GmbH am Stand der SolidLine AG – Halle 20, Stand E20 – auf der Fachbesucher Messe Maschinenbau, FMB 2018 in Bad Salzuflen und überzeugen Sie sich selbst vom neuen AluFrame Assistant für SOLIDWORKS.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

POWERWORKS SimExtender – Rechnerischer Festigkeitsnachweis nach FKM-Richtlinie in SOLIDWORKS Simulation

Die SolidLine AG hat ein zu 100 % in SOLIDWORKS Simulation integriertes Tool zur Durchführung des rechnerischen Festigkeitsnachweises nach der FKM-Richtlinie entwickelt. POWERWORKS SimExtender erweitert die Reichweite und die Qualität der Aussagen – basierend auf Ergebnissen aus SOLIDWORKS Simulation. Es erlaubt dem Anwender, seine Berechnungsergebnisse in einem rechnerischen Festigkeitsnachweis nach FKM-Richtlinie zu bewerten, ohne SOLIDWORKS verlassen zu müssen. Eine einfache Handhabung ist garantiert, da die Software an die bewährten Standards der SOLIDWORKS Benutzeroberfläche angepasst wurde.

Für Konstrukteure und Berechnungsingenieure im Maschinenbau und in verwandten Bereichen der Industrie gibt es die FKM-Richtlinie für den rechnerischen Festigkeitsnachweis. Sie regelt für mechanisch beanspruchte Bauteile die Bedingungen zur Erstellung des rechnerischen Festigkeitsnachweises in Form des statischen Festigkeitsnachweises und/oder des Ermüdungsfestigkeitsnachweises. Basierend auf den Ergebnissen einer Finiten Elemente-Berechnung mit einem linear-elastischen Werkstoffmodell werden die örtlichen Spannungen in den Nachweis übernommen. In Kombination mit den Werkstofffestigkeitskennwerten, den Konstruktionskennwerten und den Sicherheitsfaktoren ergibt sich der Auslastungsgrad als Nachweis der Festigkeit bzw. der Ermüdungsfestigkeit.

POWERWORKS SimExtender wurde von der SolidLine AG speziell für Kunden entwickelt, die den rechnerischen Festigkeitsnachweis für Maschinenbauteile einfach auf der Oberfläche von SOLIDWORKS Simulation erstellen und auswerten wollen – ohne SOLIDWORKS immer wieder verlassen zu müssen. Die neue Anwendung hat sich in ersten Praxistests bereits als äußerst effizient erwiesen, sie erweitert die Reichweite und Qualität der Ergebnisse aus SOLIDWORKS Simulation. Das Unternehmen SolidWorks selbst unterstützte die Entwickler beim Design und der Anpassung von POWERWORKS SimExtender.

„Durch POWERWORKS SimExtender werden alle grafischen Darstellungen direkt in SOLIDWORKS Simulation angezeigt. Die Lösung ist zu 100 % in SOLIDWORKS integriert und an die bewerten Standards der Nutzeroberfläche angepasst. Auch lästiges Blättern in der FKM-Richtlinie entfällt, da alle relevanten Tabellen schon vorhanden sind. Zudem können alle Eingabedaten für die Dokumentation exportiert und auch wieder eingelesen werden. Eine Lösung, die die Reichweite und Qualität der Ergebnisse erhöht und effizienteres Arbeiten ermöglicht“, so Norbert Franchi, Vorstand der SolidLine AG.

Weitere Informationen zu POWERWORKS SimExtender erhalten Sie unter www.solidline.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SolidLine AG präsentiert 6. SOLIDWORKS Hausmesse in Neckarsulm

  • 6. SOLIDWORKS Experience Day bei Bechtle in Neckarsulm
  • Zahlreiche Fachvorträge rund um die Produktentwicklung
  • Vorstellung der Neuerungen in SOLIDWORKS 2019

Die SolidLine AG lädt zum 6. SOLIDWORKS Experience Day nach Neckarsulm ein. Für Kunden und Interessenten besteht am 11.10.2018 die Möglichkeit, einen Tag rund um die Produktentwicklung zu erleben. 

Zahlreiche Fachvorträge, Live-Demos und die Vorstellung der Neuerungen in SOLIDWORKS 2019 stehen auf der Agenda. Besucher die die Vorteile von additiver Fertigung mit 3D Systems auf dem Experience Day kennenlernen möchten – sollten den Stand der SolidLine AG und 3D Systems in der Partnerausstellung besuchen. Zudem wird noch ein passender Vortrag „Making 3D Production real – vom Prototyping zur Produktion“ angeboten.

Weitere namhafte Anbieter wie zum Beispiel ACATEC, Acer, CAMWorks, DIOTA, HP, induSim, Lino, Lenovo, Microsoft Hololens, Microsoft Surface, PNY, SolidCAM, 3Dconnexion, findet man ebenfalls auf der Partnerausstellung.

Einen Einblick in die „Zukunft der SOLIDWORKS“ gewährt Keynote-Speaker Andreas Spieler, Productmanager bei SOLIDWORKS.

Wer am 11.10.2018 verhindert ist, dem bietet die SolidLine AG weitere Termine an: Berlin 09.10., Bremen 17.10., Wiesbaden 23.10., Chemnitz 25.10., Köln-Düsseldorf 05.11., Hamburg 07.11., Rostock 13.11., Nürnberg 15.11.!

Weitere Informationen unter www.solidline.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

HCV Data bietet Mixed Reality Lösungen von DIOTA an und investiert weiter in Industrie 4.0 für den Mittelstand

  • Mixed Reality Lösungen: Out-of-the-Box und kundenindividuell
  • HCV Data Management GmbH bietet innovative Lösungen zur Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette entlang der Produktentwicklung und -fertigung

Die HCV Data Management GmbH, ein Unternehmen der SolidLine Unternehmensgruppe, investiert weiter in Industrie 4.0 für den Mittelstand und setzt auf Lösungen von DIOTA, dem Anbieter von Mixed Reality Lösungen für die Industrie. Unternehmen, die die fortschreitende Digitalisierung für sich nutzbar machen wollen, erhalten bei der HCV Data Out-of-the-Box und kundenindividuelle Mixed Reality Lösungen für die Optimierung von Arbeitsabläufen.

Mixed Reality gilt als Zukunftstechnologie mit breitem Einsatzpotenzial. Zum Beispiel in der Montage von komplexen Maschinen/Anlagen: durch Echtzeitprojektion können Montagearbeiter Schritt für Schritt angeleitet werden. HCV Data bietet eine ganzheitliche Beratung zu den Einsatzmöglichkeiten und den sich daraus ergebenden Vorteilen (zum Beispiel Kostensenkung und Zeiteinsparung) an. Bei der Beratung profitieren Kunden auch von umfangreichen branchenspezifischen Erfahrungen der HCV Data. Neben DIOTA setzt die HCV Data auf weitere starke Partner wie zum Beispiel Microsoft (u.a. Microsoft HoloLens) und Bechtle.

„Mithilfe unserer individuellen Mixed Reality Lösungen können wir unseren Kunden helfen, Prozesse zu optimieren und effizienter zu gestalten. Oftmals amortisieren sich die Investitionen bereits innerhalb weniger Monate. Mithilfe unserer Mixed Reality Lösungen können Unternehmen Prozesse in vielen Bereichen des Unternehmens optimieren – zum Beispiel Fertigung, Qualitätskontrolle, Wartung, Schulungen und Marketing. Wir zeigen Kunden, wie Sie mit Mixed Reality effizientere Arbeitsabläufe in ihrem Unternehmen realisieren, und unterstützen sie bei der Einführung und schnellen Produktivnutzung. Mit unseren Partnern DIOTA, Microsoft und Bechtle bieten wir einzigartiges Know-how und umfangreiche Branchenerfahrung“, so der Vorstand der SolidLine AG und Geschäftsführer der HCV Data Management GmbH, Nobert Franchi.

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der HCV Data Management GmbH unter www.hcv.de.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mission to the Moon – SOLIDWORKS ebnet den Weg zum Mond

SolidLine AG unterstützt mit SOLIDWORKS das 2008 gegründete Luft- und Raumfahrtunternehmen PTScientists GmbH bei der Konstruktion einer Mondlandefähre und von Roboterfahrzeugen. Ziel der Mission ist es, Nutzlast zu einem Bruchteil des bisherigen Preises auf den Mond zu bringen. Spätestens im Jahr 2019 soll der „Rover“ die Landestelle von Apollo 17 besuchen.

Die Anforderungen an den Rover, der mit vier einzelnen, um 360 Grad drehbaren Rädern ausgestattet ist und aus fast 400.000 Kilometern Entfernung gesteuert werden soll, sind enorm. Dabei ist die eingebaute Elektronik im Weltall besonderen Belastungen ausgesetzt, unter anderem der viel stärkeren Strahlung. Elektronik und Steuerungssoftware sind also besonders wichtige Bestandteile. Die elektronischen Schaltkreise und die Software müssen redundant und fehlertolerant sein. Wichtig war Jürgen Brandner, dem CTO und Konstruktionsleiter der PTScientists GmbH, zudem, dass das System einfach in der Anwendung und seine Handhabung leicht zu erlernen ist.

„Ich kenne SOLIDWORKS seit 1999 und bin begeistert, wie einfach das Arbeiten damit ist“, so Brandner. „Es ist möglich, einen Monteur in 40 Minuten so weit zu bekommen, dass er in SOLIDWORKS ein Gestell aus Normprofilen aufbauen kann. Das habe ich in keinem anderen System jemals gesehen.“ Zudem sei das Kosten-Nutzen-Verhältnis unerreicht. „SOLIDWORKS und SolidLine unterstützen uns in der Konstruktionsarbeit so optimal, dass wir nie über eine Alternative nachgedacht haben“, berichtet Brandner weiter.

Inzwischen arbeiten die PTScientists an drei Arbeitsplätzen mit SOLIDWORKS – inklusive einer Premiumlizenz für Simulation. In einer Masterarbeit lässt Jürgen Brandner überprüfen, ob SOLIDWORKS Simulation die Mission mit ihren speziellen Anforderungen unterstützen kann.

„Es würde mich sehr freuen, wenn wir SOLIDWORKS Simulation einsetzen könnten, weil sich die Software so nahtlos in das CAD-System integrieren lässt und sehr einfach zu nutzen ist. Gerade für die schnelle Simulation im Konstruktionsprozess wäre SOLIDWORKS Simulation eine große Hilfe“, fügt Brandner hinzu.

Die Konstrukteure der PT Scientists GmbH arbeiten zurzeit noch an verschiedenen Orten. Sie greifen auf den Datenbestand zu, den die Datenverwaltungslösung SOLIDWORKS PDM Professional in Berlin, dem Arbeitsplatz des CTO, vorhält. „Das hat sich rasch bewährt“, erinnert sich Brandner, „und zwar so gut, dass wir inzwischen auch alle anderen Dokumente in SOLIDWORKS PDM verwalten.“

SOLIDWORKS PDM sorgt dafür, dass Revisionen sauber nachvollziehbar sind und immer klar wird, welche Version aktuell ist. Für den Einkäufer sieht SOLIDWORKS PDM wie ein weiteres Laufwerk aus, in dem er die PDF-Daten findet, die er für seine Aufgabe benötigt. Das PDM-System von SOLIDWORKS klinkt sich dazu in den Windows Explorer ein. Anwender können nach Dokumenten suchen, sie in einem speziellen Laufwerk öffnen, bearbeiten und speichern.

„SolidLine hat das System implementiert und meinen Kollegen aus der IT und mir eine angenehm kompakte Schulung in der Anwendung und Administration von SOLIDWORKS PDM gegeben. Auch hier lief die Zusammenarbeit von Anfang an reibungslos und effizient“, zieht Brandner ein Resümee.

Mehr Informationen zu der spannenden Mondmission finden Sie auch im Bechtle Update auf https://www.bechtle.com/… und auf der Website der SolidLine AG unter der Rubrik Referenzen auf https://www.solidline.de/ueberuns/referenzen/

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SolidLine bietet Backup als Cloud-Service für SOLIDWORKS Kunden

Die SolidLine AG, Europas größter SOLIDWORKS Reseller, bietet Kunden und Interessenten mit „Backup as a Service“ einen Cloud-Service an. Der über www.solidline.de/baas bestellbare Dienst ermöglicht Unternehmen die sichere Auslagerung ihrer Backup-Daten in das Tier 3+ Rechenzentrum von Bechtle. Als Unternehmen der Bechtle Gruppe hat die SolidLine AG Zugriff auf die sichere und hochverfügbare Datacenter-Umgebung des Neckarsulmer IT-Unternehmens.

Mit dem Dienst Backup as a Service (BaaS) bietet die SolidLine AG einen skalierbaren Cloud-Service an, der über das hochmoderne Rechenzentrum der Bechtle AG auf dem e-shelter Campus in Frankfurt am Main bereitgestellt wird. Kunden können ihre Daten über den Branchenstandard S3 oder via NetApp AltaVault-Lösungen sichern und damit komplexe und kostspielige Verfahren wie beispielsweise Tape-Backups ablösen.

Umfassender Service

Neben der einfachen Bestellung, Verbrauchsübersicht und Abrechnung über die zentrale Bechtle Clouds-Plattform, bietet der Service verschiedene Optionen zur initialen Übertragung großer Datenmengen (sogenanntes „Seeding“), höchste Verfüg- und Skalierbarkeit, die georedundante Datenspeicherung in zwei gespiegelten Rechenzentren (Frankfurt und Rüsselsheim) sowie ein attraktives Bezugsmodell. Der BaaS-Dienst wird Tag genau abgerechnet. Das heißt, Kunden bezahlen ausschließlich für die tatsächliche Nutzung. Im Vergleich zur herkömmlichen Datensicherung auf kundeneigener Hardware spart dieser Prozess Kosten für nicht genutzte Kapazitäten.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.solidline.de/…

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erleben Sie die Zukunft der Stahlkonstruktion mit SOLIDWORKS live

Messe ACHEMA 2018: Premiere von SolidSteel parametric für SOLIDWORKS

Besuchen Sie die SolidLine AG auf der internationalen Leitmesse der Prozessindustrie in Frankfurt: ACHEMA 2018 und erleben Sie die Zukunft der Stahlkonstruktion mit SOLIDWORKS live. 

SolidSteel parametric für SOLIDWORKS wurde im Herbst 2017 erstmals vorgestellt. Auf der ACHEMA 2018 stellt die SolidLine AG, mit ihrem Partner der Ingenieurgemeinschaft Klietsch GmbH, die erste Version live vor. Erleben Sie alle neuen Funktionen und alle Möglichkeiten hautnah.

Pressekonferenz zu SolidSteel parametric.

Am 11.06.2018 findet um 15:00 Uhr, eine Pressekonferenz und Vorstellung des neuen Produkts SolidSteel parametric statt. Die SolidLine AG finden Sie in Halle 9.2, Stand B9.

Auf der Internetseite der SolidLine AG können Sie sich zur Messe und auch zur Presserkonferenz anmelden und sich eine gratis Eintrittskarte sichern. Zur Anmeldung 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox