IHK Bonn/Rhein-Sieg bildet 29 Auszubildende aus zehn Unternehmen zu Energie-Scouts weiter

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg hat insgesamt 29 Auszubildende aus zehn regionalen Unternehmen zu Energie-Scouts weiter gebildet. „Wir möchten bei den jüngsten Mitarbeitern ansetzen, um einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie und Ressourcen zu fördern“, sagt Magdalena Poppe, Referentin für Energie und Umwelt bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Das dritte Mal hat die IHK von September 2017 an in drei, jeweils eintägigen Workshops diese kostenfreie Qualifikation angeboten – ergänzt durch eine intensive Projektphase in den Unternehmen.

Die Abschlussveranstaltung der Energie-Scouts 2016/2017 hat heute mit der Abschlusspräsentation der zehn Teams und der Preisverleihung in der IHK Bonn/Rhein-Sieg stattgefunden. Dabei präsentierten die Auszubildenden ihre Einsparprojekte. Eine Jury wählte daraus die drei besten Projekte aus, für die die Sparkasse KölnBonn ein Preisgeld von 1.500 Euro zur Verfügung gestellt hat. Auf Platz eins landeten die Auszubildenden der GKN Walterscheid aus Lohmar (700 Euro Preisgeld) vor der TROCELLEN GmbH aus Troisdorf (500 Euro) und der Bluhm Systeme GmbH aus Rheinbreitsbach (300 Euro). Poppe: „Während dem Projekt lernen die Auszubildenden ganz praktisch Energie und Ressourcen im Unternehmen einzusparen. Sie hörten Vorträge wie etwa zu Wirtschaftlichkeitsberechnungen und lernen den Umgang mit Messgeräte wie Wärmebildkamera und Luxmeter kennen.“ Zum Ende der Reihe planten sie jeweils ein eigenes Energiesparprojekt für ihr Unternehmen. Außerdem besichtigten sie mehrere Betriebe: Workshoptage fanden bei der Continental Emitec GmbH in Lohmar, dem WW-K Warmwalzwerk Königswinter GmbH in Königswinter und der Stadtwerke Troisdorf GmbH  in Troisdorf statt.

Die Ideen für die Abschlusspräsentation waren vielfältig: Die Einsparprojekte drehten sich z. B. um die Sensibilisierung der Mitarbeiter für Energieeffizienz und Energiesparen, die Umrüstung auf energieeffiziente Beleuchtung oder Überprüfung und Verbesserung der Brennwertheizung. Weitere Präsentationen betrafen neben der Optimierung des Bargeldmanagements und einer Batterieladestation, neue Kühlsysteme, Papiereinsparung, Austausch alter Umwälzpumpen und effizienteren Filtern sowie die Umrüstung auf eine Photovoltaikanlage.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Bankenmonitor

Die Ergebnisse des ersten Bankenmonitors des IVFP liegen vor. Mehr als 3.700 Kunden in den Städten, Berlin, Hamburg, München und Köln gaben ihr Urteil zu ihrer Bank in den Kategorien Kundenzufriedenheit (Weiterempfehlung), Service & Freundlichkeit, Beratungsqualität und Produktzufriedenheit ab. Jeder Befragte konnte maximal zwei seiner Banken (Hauptbank und Zweitbank) bewerten, sodass insgesamt über 5.200 Bewertungen vorliegen.
Das Ziel der Befragung war es, den Bankkunden die Leistungen seiner Bank durch gezielte Fragestellungen bewerten zu lassen. Hierzu konnten Kunden bei bis zu 15 Fragen ihr Urteil zu jeder Bank abgeben. Die Bewertung erfolgte daher nicht auf Basis einer geringen Stichprobe wie es z.B. beim mystery-shopping oftmals der Fall ist.
Trotz aller Kritik sind die Bankkunden insgesamt eher zufrieden mit ihrem jeweiligen Institut. Das Ergebnis der Befragung zeigt, dass einige Banken sogar sehr gute Bewertungen bei der Kundenzufriedenheit erlangen. Im Bereich Service & Freundlichkeit werden die Institute insgesamt gut bewertet. In Hamburg schneidet etwa die Hamburger Sparkasse in dieser Kategorie exzellent ab. Im Bereich Produktzufriedenheit sind die Ergebnisse ebenfalls gut. Beispielsweise wird die Direktbank ING-DiBa hervorragend von den Kunden bewertet. Im Bereich Beratungsqualität sind die Ergebnisse insgesamt eher mittelmäßig. Doch auch hier gibt es einige Institute wie etwa die Sparkasse KölnBonn, die deutlich besser von den Kunden bewertet werden.
In den folgenden Tabellen werden die besten Filialbanken je Stadt und zusätzlich die besten Direktbanken in den untersuchten Kategorien im Bankenmonitor aufgeführt:

Tabelle 1: Die besten Filialbanken je Stadt und die besten Direktbanken in den Kategorien Kundenzufriedenheit und Service & Freundlichkeit

Tabelle 2: Die besten Filialbanken je Stadt und die besten Direktbanken in den Kategorien Beratungsqualität und Produktzufriedenheit

Mehr Informationen zum Bankenmonitor des IVFP erhalten Sie unter: http://www.ivfp.de/ueber-uns-01/veroeffentlichungen/untersuchungen-zum-kostenlosen-download/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen