Menschlich ganz vorn

– Die schon traditionelle Magdeburger Firmenstaffel erfreute sich auch in ihrem 10. Jahr reger Teilnahme, 1.000 Teams mit insgesamt 5.000 Läuferinnen und Läufern aus mehr als 500 Firmen gaben sich im Elbauenpark Magdeburg die sportliche Ehre. Mit dabei war auch das Team des internationalen HR-Dienstleisters SD Worx. Die von Andrea Seipp-Gebhardt angeführte Gruppe war hierbei doppelt motiviert, denn neben dem sportlichen Kampf um eine möglichst gute Platzierung erliefen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SD Worx eine stattliche Spende für den gemeinnützigen Magdeburger Verein „Spielwagen e.V.“ – und dies bereits zum zweiten Mal. Der „Spielwagen“ setzt sich seit 1990 auf vielfältige Weise für die Förderung eines kinder- und jugendgerechten Lebens in Magdeburg ein.

SD Worx ist stolz auf sein hochgradig engagiertes Lauf-Team. Sportlich hat es diesmal leider nicht zu einem Platz auf dem Podest gereicht, doch menschlich haben sich die Leute von SD Worx an diesem Tag einen Spitzenplatz erkämpft. Der Spielwagen e.V. wird den runden Betrag für die Umsetzung der neuen Spielzeit in seiner Veranstaltungsreihe „Sonntagstheater“ verwenden.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

CONET-Spendenwettbewerb 2018: Vereine und Initiativen können sich um insgesamt 15.000 Euro bewerben

Das Hennefer IT-System- und Beratungshaus CONET lädt ab heute wieder gesellschaftlich engagierte Organisationen, Vereine und Initiativen aus der Region um Hennef und aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis ein, sich für eine Beteiligung am CONET-Spendenwettbewerb 2018 zu bewerben.

Die Teilnehmer werden gebeten, eine kurze Beschreibung zu Gegenstand und Hintergrund der gewünschten Förderung einzureichen. Die entsprechenden Teilnahmeunterlagen sind im Internet unter www.conet.de/spende oder per E-Mail an presse@conet.de abrufbar. Die Teilnahmefrist endet am Dienstag, 16. Oktober 2018!

"Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Einreichungen, die die Vielfalt und das große Engagement der unterschiedlichsten förderwürdigen Projekte unserer Heimatregion beleuchten", erklärt Anke Höfer, CEO der CONET Technologies Holding GmbH.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Serafin Stiftung unterstützt Balu und Du: Wir fördern die Zukunft unserer Gesellschaft

Die Serafin gemeinnützige Stiftung GmbH unterstützt mit einer Spende das ehrenamtliche Mentoren-Projekt „Balu und Du“, welches im Familienzentrum Trudering in München ausgetragen wird. Das Konzept gibt es auch in anderen Städten Deutschlands sowie in Österreich und fördert Kinder im Grundschulalter. Das Familienzentrum Trudering bietet die Möglichkeit, andere Menschen kennen zu lernen und sich mit ihnen auszutauschen. Es besteht außerdem die Chance, sich ehrenamtlich für unterschiedliche Projekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene einzusetzen.

Bei Balu und Du kümmern sich junge Erwachsene bis 30 Jahre (Balus) einmal wöchentlich um Grundschulkinder und verbringen einen Nachmittag die Freizeit mit ihnen. Die Kinder werden von Lehrkräften ausgesucht und sind Kinder, die eine Unterstützung benötigen.

Die jungen Erwachsenen begleiten "ihr Kind" ein Jahr lang, und verändern nachgewiesenermaßen die Kinder in diesem Jahr erheblich zum Positiven. Die Kinder erreichen oftmals durch ihre entspanntere Grundhaltung einen besseren Schulabschluss. Zusätzlich zu den wöchentlichen Treffen mit den Kindern besuchen die jungen Erwachsenen alle ein bis zwei Wochen ein Coaching/Begleitseminar. Dort erhalten sie Tipps und Anregungen zum Umgang mit dem Kind und tauschen sich mit anderen Balus aus.

„Mit unserer Spende wollen wir Balu und Du dabei unterstützen, dieses Projekt weiter auszutragen und somit Grundschulkinder wieder zu fröhlichen und unbeschwerten Menschen zu machen, wie auch jungen Erwachsenen die Möglichkeit geben ihren Horizont zu erweitern und zu der Zukunft unserer Gesellschaft beizutragen. Alle Kinder, die sich in einer schwierigen Situation befinden, sollten die Chance haben an einem solchen Projekt teilzunehmen. Mit unserer Spende möchten wir unseren Beitrag dazu leisten“, so Julia Daum, Serafin Stiftung.

Seit mehreren Jahren unterstützt die Serafin Stiftung anerkannte gemeinnützige Vereine und Organisationen in der Region und in ganz Deutschland. Serafin übernimmt damit gesellschaftliche Verantwortung. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen zu einer stabilen Rolle in der Gesellschaft zu verhelfen. Die Serafin Stiftung unterstützt daher Projekte, die sich für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in den Bereichen Kunst und Kultur, Erziehung, Wissenschaft, Gesundheit und Sport stark machen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Motorservice Deutschland unterstützt Sommerfest der Diakonie Stetten

Am 22. Juni beteiligte sich die MS Motorservice Deutschland GmbH beim 6. „SchaffTag“ der Diakonie Stetten. Dazu besuchten Mitarbeiter des Unternehmens die Einrichtung, um gemeinsam mit den Bewohnern ein Sommerfest in Waiblingen zu planen und durchzuführen.

Der „SchaffTag“ ist eine Aktion der Diakonie Stetten, zu der Mitarbeiter von Firmen und Institutionen eingeladen werden, um gemeinsam mit Menschen mit Behinderung an ausgesuchten Projekten zu arbeiten. Dabei sollen beide Seiten neue Blickwinkel kennenlernen und gegenseitige Berührungsängste abbauen. Beim diesjährigen „SchaffTag“ galt es das Sommerfest der sozialen Einrichtung durchzuführen. Die Helfer packten gemeinsam beim Aufbau der Sitzgarnituren, dem Kuchenverkauf, der Herstellung von Milchshakes oder bei der Betreuung von Spielestationen wie Dosenwerfen an.

Frauke Nareike, Mitarbeiterin von MS Motorservice Deutschland, zeigte sich von dem Projekt begeistert: „Es war toll zu sehen, wie sehr sich die Bewohner der Einrichtung gefreut haben und wie viel Spaß sie an dem Fest hatten. Ich hatte ebenfalls große Freude. Beim nächsten SchaffTag bin ich wieder dabei.“

Auch ihre Kollegen Marc Hinner und Andreas Munz zogen ein durchweg positives Fazit: „Ich hatte bisher nur wenige Berührungspunkte mit Menschen mit Handicap, umso schöner fand ich es, diesen Tag miterleben zu dürfen. Die Bewohner waren uns gegenüber sehr herzlich und offen,“ betonte Hinner. Munz pflichtete ihm bei: „Für mich war es ein rundum gelungener Tag, an dem wir durch unsere Hilfe den Mitarbeitern der Diakonie etwas Arbeit abnehmen konnten. Ich kann jedem nur empfehlen, sich am SchaffTag zu beteiligen.“

Motorservice und die Diakonie Stetten pflegen seit über zehn Jahren eine enge Verbindung. So beteiligt sich das Unternehmen nicht nur regelmäßig an den Projekten der sozialen Einrichtung, eine Spende in der Vorweihnachtszeit ist ebenfalls Tradition geworden – 2017 betrug diese 7.500 Euro.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mehr Spieler, mehr Spenden: bluechip baut Mitteldeutschen Firmencup aus

Am vergangenen Wochenende konnten Zuschauer und Teilnehmer in der Meuselwitzer „bluechip Arena“ bei optimalen Temperaturen in zweifacher Hinsicht großen Fußball erleben. Unter dem Motto „Sportlich Gutes tun und Spaß dabei haben“ veranstaltete die bluechip Computer AG gemeinsam mit der TAS AG, einem Leipziger Dialog-Dienstleiter, den zweiten Mitteldeutschen Firmencup. Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr konnten mit der zweiten Auflage des Benefiz-Fußballcups sowohl die teilnehmenden Mannschaften als auch die Höhe der Spendensumme deutlich gesteigert werden. Über 120 Spielerinnen und Spieler erspielten in 14 Teams (im Vorjahr waren es noch 10 Teams) stolze 5.500 €  für die „Elternhilfe für krebskranke Kinder“, die sich seit über 20 Jahren dafür einsetzt, Familien mit schwerkranken Kindern und Jugendlichen während ihrer stationären und ambulanten Therapiezeit zu begleiten.

Ein kleines Manko blieb: Als Titelverteidiger musste sich das bluechip Team in diesem Jahr in einem hochklassigen Finale gegen das Team von „relaxdays“ geschlagen geben. bluechip Vorstand, Sven Buchheim, welcher im Vorjahr durch einen Siegtreffer das Team der bluechip Computer AG im Finale auf Platz 1 schoss, nahm es sportlich: „Wir gratulieren dem Team der relaxdays GmbH und freuen uns, dass der Firmencup mit einer Mischung aus Networking, Charity und Teambuilding, bereits im zweiten Jahr so großen Zuspruch gefunden hat und wir den Spendenbetrag aus dem Auftaktjahr fast verdoppelt konnten. Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die itemis AG ist offizieller Partner der Neven Subotic Stiftung

Noch immer ist sauberes Wasser für 663 Millionen Menschen keine Selbstverständlichkeit.
Genau diesem Umstand möchte die Neven Subotic Stiftung etwas entgegensetzen und engagiert sich daher seit vielen Jahren in Äthiopien.

Die itemis AG hat die Neven Subotic Stiftung bereits im Jahr 2017 mit einer Spende von 10.000 € unterstützt. Mit dieser Spende konnte ein Brunnenprojekt in Äthiopien realisiert werden, das mehrere Hundert Menschen mit sauberem Wasser versorgt.

Da es bei dieser einmaligen Spende nicht bleiben sollte, hat sich die itemis AG dazu entschlossen, einen Schritt weiterzugehen, und ist daher seit Anfang Juni 2018 offizieller Partner der Neven Subotic Stiftung.

Die Stiftung ist daher auch in diesem Jahr wieder fester Bestandteil des Sommerfestes der itemis AG am 22.06.2018. Ab 17 Uhr werden zwei Mitarbeiterinnen der Stiftung am Lüner Standort (Am Brambusch 15 in 44536 Lünen) mit einem Infostand und der Wasserrallye vor Ort sein.

Weitere gemeinsame Projekte werden ebenfalls geplant.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Zuverlässige & saubere Energie für das Flüchtlingscamp Mam Rashan

Das Flüchtlingscamp Mam Rashan liegt 75 Kilometer entfernt von der Stadt Mossul im Norden Iraks. Rund 8.500 Menschen haben auf der Flucht vor den Unruhen, die in der Region immer wieder aufflammen, in Mam Rashan Zuflucht gefunden. Durch Spenden konnte das Camp bisher mit wichtigen Grundstrukturen wie Wohncontainern, zwei Schulen, einem Krankenhaus, einem Fußballplatz sowie einem Trauma-Zentrum ausgestattet werden. Da das Camp allerdings lediglich nachts mit Strom versorgt werden kann, fehlt während der Tageszeit die Energieversorgung für Kühlsysteme, Kochen und elektronische Geräte.

Durch die Initiative der gemeinnützigen atmosfair gGmbH soll Mam Rashan nun eine 300 kWp Photovoltaikanalage mit einer Batteriespeicher-Lösung erhalten. Hierdurch soll auch tagsüber eine stabile Energieversorgung gewährleistet werden. Die Hauptfinanzierung der Anlage wird über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) durch das Land Baden-Württemberg getragen. Darüber hinaus unterstütze eine Vielzahl von Fachfirmen aus der PV-Branche mit Sachleistungen und Know-how auf Spendenbasis. Die Fertigstellung der PV-Speicher-Anlage ist für Ende Juni 2018 geplant.

greentech trägt zu diesem Projekt als erfahrener Spezialist in der Betriebsführung von PV-Anlagen bei. Dabei bereitet greentech die örtlichen Fachkräfte durch gezieltes Training in den Bereichen Monitoring & Wartung auf ihre Tätigkeiten vor. Die Schulungen werden folgende Bausteine enthalten:

  • Allgemeine Einführung in PV-Systeme
  • Sicherheit und Arbeitsschutz
  • Monitoring und Datenanalyse
  • Präventive Instandhaltung
  • Reaktive und korrektive Instandsetzung

Darüber hinaus wird greentech für einen längeren Zeitraum das Monitoring begleiten sowie für Beratung im Falle technischer Probleme zur Verfügung stehen. Dies umfasst die Einbindung der PV-Anlage in das Monitoring-Portal sowie tägliches aktives Monitoring, die Durchführung von Inspektion und Wartungen, Fehleranalyse, und Instandsetzungen.

„Wir sind stolz darauf, dieses tolle Projekt mit unserem Know-how zu unterstützen“, sagt Jörn Carstensen, Managing Partner bei greentech. „Insbesondere in der Anfangsphase von Projekten gibt es häufig Herausforderungen bei der Anbindung und einem stabilen Betrieb. Hier werden wir mit Rat und Tat den ausführenden Personen vor Ort zur Seite stehen.“

„Die Unterstützung aus der PV-Branche für dieses ambitionierte Projekt ist bemerkenswert. Wir freuen uns, dass greentech uns für den erfolgreichen Betrieb der Anlage unterstützt. So können wir die Menschen in Mam Rashan mit einer stabilen und sauberen Energieversorgung unterstützen und zeitgleich wichtiges technisches Wissen vor Ort aufbauen. (Nele Erdmann, Managerin Klimaschutzprojekte, atmosfair gGmbH)

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Aumüller Aumatic spendet an Lebensmittel-Tafeln

Der RWA- und Lüftungsspezialist Aumüller Aumatic unterstützt durch Spenden an die Tafeln im Raum Meitingen Menschen, die nicht an der Sonnenseite des Lebens stehen können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden aufgerufen, Lebensmittel und Pflegeprodukte mitzubringen. Mit großem Erfolg, denn neben zahlreichen Sachspenden stiftete die Belegschaft einen erheblichen Geldbetrag, von dem ebenfalls Lebensmittel gekauft werden. Geschäftsführung und Personalleitung ergänzten die Aktion durch einen Einkaufswagen, gut gefüllt mit aktuell an den Tafeln dringend benötigten Pflegeprodukten. Aumüller Aumatic setzt sich regelmäßig für soziale Projekte ein, vor allem in der Region rund um den Firmensitz in Thierhaupten.

Weitere Informationen: www.aumueller-gmbh.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erfolgreiche Blutspendeaktion bei der SCALTEL AG

Das Blutspende-Mobil des BRK machte am Mittwoch, den 11. April 2018 einen außertourlichen Stopp auf dem Firmengelände der SCALTEL AG in Waltenhofen. Ein „herzliches Dankeschön“ an alle Spender für die tatkräftige Unterstützung.

Blut spenden, Leben retten!
Diesem Aufruf folgten nicht nur 24 Mitarbeiter der SCALTEL AG und somit mehr als 10% der Belegschaft, sondern auch 62 externe Blutspender. Insgesamt haben 86 Teilnehmer 43 Liter Blut gespendet, wovon 22 Erstspender waren. Die gemeinsame Aktion des Bayerischen Roten Kreuzes mit der SCALTEL AG, wurde von den Teilnehmern für die Organisation, die Bewirtung und den unkomplizierten Ablauf gelobt und verlief durchweg positiv.

Tolle Aktion mit Blick auf die Allgäuer Berge
Nicht nur für die Erstspender war die Aktion etwas ganz Besonderes, auch für viele Stammspender war das Spenden in einem Blutspende-Mobil ein kleines Highlight. „Blutspenden mit einem herrlichen Ausblick auf die Allgäuer Alpen“, so schwärmte sogar eine Blutspenderin im Anschluss. Die SCALTEL AG lud alle Teilnehmer nach der Blutspende in ihre Firmenräume ein, um ihren Kreislauf bei einem kleinen Imbiss wieder in Schwung zu bringen und sich mit den Helfern auszutauschen. Die lebenswichtige Blutkonserve wird immer knapper und ist bei vielen Operationen und Erkrankungen unverzichtbar. Deshalb sind diese Termine auch so wichtig. Jede Spende zählt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

inovex unterstützt die Grundschule am Wasserturm Karlsruhe

Mit einer Spende von 2.600 Euro ermöglicht die inovex GmbH die Durchführung einer fischertechnik-AG an der Grundschule am Wasserturm Karlsruhe. Von dem Geld wird die Anschaffung von fischertechnik-Baukästen im Rahmen der Karlsruher Technik-Initiative finanziert.

Die Grundschule am Wasserturm befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Karlsruher Standort der inovex GmbH. Auch die Kinder einiger Mitarbeiter*innen besuchen die Schule, weitere werden in den kommenden Jahren folgen. Da es sich um eine Ganztagesschule handelt, ist das AG-Angebot ein wichtiger Bestandteil des Schulalltags. Neben sportlichen und musischen Aktivitäten rundet die fischertechnik-AG das Portfolio im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich ab.

Durch das Experimentieren mit eigenen Modellen können die Schüler*innen der Klassen 3 und 4 spielerisch die Grundlagen mechanischer Zusammenhänge erlernen. Aufgrund des großen Interesses wurden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt, sodass zwölf Kinder im ersten Schulhalbjahr teilnehmen konnten, während sich weitere zwölf weitere Kinder im zweiten Halbjahr am Aufbau von Türmen, Brücken oder Fahrzeugen versuchen dürfen. Hierbei werden die Prinzipien von Statik, Fahrzeugtechnik und Kinetik experimentell entdeckt. Unterstützt und angeleitet werden die Kinder dabei von Dieter Walde, Vater einer Schülerin der Grundschule am Wasserturm.

„Wir planen die Teilnahme am fischertechnik-Tag im Juni, an dem die Modelle der Schulen, die fischertechnik-AGs durchführen, verbunden werden, um eine große Kettenreaktion auszulösen“, sagt Dieter Walde. In Kooperation mit dem CyberForum ließ er sich an mehreren Terminen weiterbilden, um die Organisation und Durchführung der AG zu übernehmen. Da die Modelle nach dem Ende der Experimente wieder zerlegt werden können, steht einer fischertechnik-AG auch in den kommenden Schuljahren nichts im Wege.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox