Stiphtung Christoph Sonntag freut sich über 15.500 Euro Spende der AMF-Auszubildenden

Die alljährliche Spende der AMF-Auszubildenden geht dieses Jahr an die Stiphtung Christoph Sonntag. 15.500 Euro aus den Erlösen der Verkäufe auf dem Fellbacher Weihnachtsmarkt überreichten die Jugendlichen an den Stiftungsgründer, der den Scheck persönlich entgegennahm. Zum 13. Mal kommen die erzielten Einnahmen damit einem wohltätigen Zweck zugute. Für das Projekt im Rahmen ihrer Ausbildung beim Fellbacher Traditionsunternehmen arbeiten die Auszubildenden eigenverantwortlich wie als eigenständi­ges kleines Unternehmen unter realistischen Rahmenbedin­gungen. Auch die Empfänger der Zuwendung bestimmen die Jugendlichen selbst. Die gemeinnützige Stiphtung Christoph Sonntag unterstützt Mitmenschen und Projekte zum Schutz der Natur.

„Ich bin immer wieder tief beeindruckt, mit welchem Engagement unsere Auszubildenden das inzwischen schon traditionelle Projekt auf dem Fellbacher Weihnachtsmarkt zu einem tollen Erfolg führen“, berichtet Peter Andrianos, verantwortlich für die gewerbliche Ausbil­dung bei der Andreas Maier GmbH & Co. KG. Unglaubliche 15.500 Euro Einnahmen sind das Ergebnis der Verkaufsaktion auf dem Fellbacher Weihnachtsmarkt. Wie immer spenden die Jugendlichen das Geld für einen wohltätigen Zweck. In diesem Jahr geht die Spende an die Stiphtung Christoph Sonntag. Der bekannte Kaba­rettist und Stiftungsgründer freut sich über das soziale Engagement der Jugendlichen und nahm den Scheck höchstpersönlich entgegen.

Besuche von prominenten Stars sind eher selten in der 128-jährigen Tradition des Fellbacher Familienunternehmens Andreas Maier GmbH & Co. KG. Umso mehr freuten sich die Verantwortlichen über den Besuch von Christoph Sonntag in seiner Funktion als Stiftungs­gründer. „Dass Jugendliche sich beruflich und sozial so engagieren ist heute nicht selbstverständlich. Wir freuen uns deshalb ganz besonders über die außerordentliche Spende, mit der wir unsere gemeinnützigen Projekte weiter voranbringen können“, betont Sonntag. Auf 15.500 Euro beläuft sich der Erlös aus der Aktion, bei der die AMF-Azubis 2018 zum 13. Mal selbst hergestellte Produkte auf dem Fellbacher Weihnachtsmarkt verkaufen.

Frühzeitig alle Aspekte berücksichtigen

Mehr als 50 Artikel umfasst das Sortiment der Produkte aus Metall, das jedes Jahr durch neu entwickelte und selbst gefertigte Produkte weiter wächst. Letztes Jahr kamen sieben Artikel hinzu, wovon zwei gleich unter den Topsellern landeten. Das Spektrum reicht dabei von nützlichen Dingen wie Schlüsselboard über dekorative Weihnachtsartikel bis zu Spielen. Felix Grockenberger, Werkzeugmechaniker im dritten Ausbildungsjahr, ist von dem Projekt begeistert: „Die Ausbilder lassen uns freie Hand, unterstützen uns aber dennoch, wenn’s brenzlig wird.“ Und Rafael Korst, kaufmännischer Azubi im zweiten Ausbildungsjahr, ergänzt: „Wir verknüpfen von Anfang an die Fertigung mit dem Betriebswirtschaftlichen.“ Dass die Erlöse für wohltätige Zwecke gespendet werden, begrüßen alle gleichermaßen. Wie immer haben die Azubis den Spendenempfänger selbst vorgeschlagen. Über die Spende freut sich nun die Stiphtung Christoph Sonntag. Die Scheckübergabe an Stiftungsgründer Christoph Sonntag fand am Mittwoch, den 16. Januar bei AMF statt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Podcasts – die Nachfolger des Radios?

In Zeiten des Streamings erscheint das Radio vielen Menschen irgendwie aus der Zeit gefallen – man kann das Programm nicht selbst bestimmen, muss zu bestimmten Zeiten für bestimmte Sendungen einschalten und dann läuft zwischendurch auch noch Werbung. Kein Wunder, dass man sich Alternativen sucht! Fündig wurden viele bei Podcasts und tatsächlich wächst das Angebot rapide an. SpardaSurfSafe, eine Initiative der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, hat sich genauer angesehen, was es mit diesen oft kostenlosen, manchmal rein unterhaltsamen und mitunter hilfreichen Hörstücken aus dem Netz auf sich hat.

Heute ist man es gewohnt, dass man sich das eigene Unterhaltungsprogramm immer und überall selbst zusammenstellen kann. Streaming-Anbietern, Mediatheken und YouTube sei Dank! Normales Fernsehen mit festen Sendezeiten erscheint da eher unattraktiv. Ähnlich geht es dem Radio, bei dem man zwar zwischen verschiedenen Sendern für verschiedene Zielgruppen wählen kann, aber dann das nehmen muss, was eben gerade läuft – und wenn es zum X-ten Mal der unheimlich nervige Werbejingle von Firma XYZ mitten im Interview mit dem Lieblingskünstler ist. Doch die Konsumgewohnheiten ändern sich und immer weniger Leute finden sich mit diesen geringen Einflussmöglichkeiten ab. Eine mögliche Alternative: Podcasts, die man sich ganz nach den eigenen Vorlieben aussuchen und herunterladen kann. Die Auswahl sowohl an deutsch- als auch an fremdsprachigen Podcasts ist gewaltig und wächst konstant weiter. Es gibt Talk-Formate, Hörspiele, Selbsthilfe-, Lern- und Reisetipps, Podcasts für Mütter, für Singles, für Berufseinsteiger, für Kinder, oder für Hundehalter – kurz: es gibt kaum ein Thema, zu dem es keinen Podcast gibt. Auch viele Radiosender stellen ihre Programme als Stream und als Podcast im Netz zur Verfügung.

„Die Auswahl bei einem derart großen Angebot fällt nicht immer leicht. Hat man jedoch einen Podcast gefunden, der einem gefällt, bekommt man durch den Seriencharakter immer wieder neuen Hörstoff geliefert“, erklärt Götz Schartner vom Verein Sicherheit im Internet e. V., einem der Mitveranstalter von SpardaSurfSafe, den Reiz der Podcasts. „Hinzu kommt, dass sie zumeist kostenlos, nicht an Sendezeiten gebunden und über das Netz überall verfügbar sind.“ Wie beliebt Podcasts auch in Deutschland mittlerweile sind, zeigen die Nutzerzahlen. Sie sind insbesondere in den vergangenen zwei Jahren deutlich gestiegen, bei den 30- bis 49-Jährigen hat sich die Zahl der Hörer laut einer Bitkom-Umfrage aus dem Jahr 2018 von 14 auf 30 Prozent sogar mehr als verdoppelt. Besonders Nachrichten und Politik sowie Film und Fernsehen scheinen die Deutschen dabei zu interessieren, gefolgt von Comedy, Sport und Freizeit sowie Musik, wie die Umfrage ergab.

„Konsumiert werden können Podcasts sowohl am Computer als auch mobil über Smartphone oder Tablet“, erklärt Schartner. Entsprechende Apps stehen kostenfrei sowohl bei Google Play als auch im App Store zur Verfügung. Hier kann man seine Lieblings-Podcasts abonnieren, einzelne Folgen herunterladen oder Benachrichtigungen zu neuen Inhalten hinterlegen. Bleibt nur die Frage: Wie finde ich den geeigneten Podcast? Auch hierfür hat der Experte Tipps. Viele große Streaming-Anbieter wie iTunes, Audible oder Spotify bieten neben Musik und Hörbüchern auch Podcasts an. Hier kann man thematisch suchen oder einfach stöbern. Grundsätzlich sollte man sich überlegen, ob man lieber ein Talk- oder Interview-Format hören will, ein spannendes Hörspiel, eine Reportage oder eine Comedy-Sendung. Hier helfen die Podcast-Charts, die die meisten Anbieter erstellen. Oft gibt es auch Empfehlungen nach dem Motto „Hörer mochten auch die folgenden Podcasts“. Im Zweifelsfall schade es nicht, so Schartner, einfach in eine Folge reinzuhören. „Dann wird man schnell merken, ob es passt oder eben nicht!“ Bei der Fülle an Angeboten sollte jedoch früher oder später auch der kritischste Hörer fündig werden.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mit wenig Aufwand viel bewirken: DS Deutsche Systemhaus GmbH unterstützt die Aktion „Stifte stiften“

Es ist kaum vorstellbar, aber tatsächlich haben viele Kinder in Afrika keine Stifte zum Malen oder Schreiben. Bei der Aktion „Stifte stiften“ kann man neue und gebrauchte Stifte sowie diverses Schulmaterial an die Organisatoren senden. Diese kümmern sich dann darum, dass das gesammelte Material an geeigneter Stelle, also dort, wo es besonders benötigt wird, ankommen. Die DS Deutsche Systemhaus GmbH war von der Idee begeistert und startete eine Sammelaktion.

Während der durchschnittliche Europäer ca. 10.000 Gegenstände besitzt, von denen viele überflüssig sind, haben viele Kinder in Afrika nicht einmal Stifte zum Schreiben. „Stifte stiften“, eine Initiative der 1-2-3 Kinderfonds Stiftung, hat sich diesem Missstand angenommen und sammelt gebrauchtes und neues Schulmaterial für Kinder in Afrika.

Erfolgreiche Sammelaktion

Begeistert von der Aktion startete die DS Deutsche Systemhaus GmbH eine Sammlung von diversen Schulmaterialien. Neben den Mitarbeitern des Systemhauses waren auch die Schwesterunternehmen (alle unter dem Dach der DS Group) beteiligt. Aber es wurden auch externe Mitsammler im Familien- und Freundeskreis sowie über Social Media Kanäle aktiviert. So kam in kurzer Zeit eine beachtliche Sammelmenge zusammen, die im Dezember an die Stiftung verschickt wurde.

Dauerhaftes Engagement

Das Systemhaus unterstützt weiterhin die Aktion und hat deshalb die Sammlung als dauerhaftes Engagement im Unternehmen etabliert. „Es ist uns eine große Freude, mit scheinbar alltäglichen Dingen die Bildungschancen von Kindern in Afrika zu erhöhen“, meint Inez Paulus, Marketingleiterin der DS Deutsche Systemhaus GmbH, die sich parallel auch als Geschäftsführerin der DS hilft gGmbH für soziale Projekte engagiert.

Gemeinsam mehr erreichen

Wie ein afrikanisches Sprichwort so schön besagt: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ In diesem Sinne freut sich die DS Deutsche Systemhaus GmbH auch weiterhin über viele Mitsammler.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mahr EDV als TOP Arbeitgeber des Mittelstandes 2019 von FOCUS BUSINESS gelistet

FOCUS BUSINESS listet Mahr EDV als „TOP Arbeitgeber des Mittelstands 2019“. Unter Firmen mit Hauptsitz in Berlin belegt Mahr EDV in der aktuellen Ausgabe für die Branche Telekommunikation und IT (TK/IT) Platz 1. Deutschlandweit rangiert Mahr EDV in der Branche auf dem 39. Platz. Insgesamt werden im TK/IT Ranking 729 Unternehmen aufgeführt. Die besten mittelständischen Arbeitgeber Deutschlands wurden von der FOCUS BUSINESS Studie aus rund 750.000 Unternehmen ermittelt, die zwischen 11 und 500 Angestellte beschäftigen.

Auszeichnungen als Ansporn

Bei Mahr EDV, wo man 2018 bereits den Großen Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung gewonnen hatte, in der „Systemhausstudie 2018“ der COMPUTERWOCHE mit einer Note von 1,27 den 12. Platz der besten IT-Systemhäuser Deutschlands errang und von der Bewertungsplattform Kununu mit Platz 1 als „coolster Arbeitgeber Berlins“ gekürt wurde, nimmt man solche Auszeichnungen als Ansporn.

„Gerade zusammengenommen“, sagt Geschäftsführer Fabian Mahr, „bestätigt sich in diesen Ehrungen gewissermaßen unsere Firmenphilosophie, nach der nur begeisterte Mitarbeiter ihre Kunden begeistern können. Und es freut uns sehr, dass es zunehmend von innen wie außen so wahrgenommen wird, dass wir nicht darin nachlassen, dieses Konzept immer besser zu verwirklichen.“

Mitarbeiter als wichtigstes Kapital

Mahr EDV legt großen Wert darauf, jedem Mitarbeiter zu vermitteln, ein wichtiger Bestandteil des Unternehmens zu sein. Dabei hilft es, wenn sich die Mitarbeiter über Ziele und Strategien des Unternehmens und ihre eigene Rolle in den entsprechenden künftigen Entwicklungen im Klaren sind. Für die Führungsebene heißt dies, regelmäßig mit den Mitarbeitern zusammenzukommen und Zukunftsvorstellungen zu besprechen. Mitarbeiter sind nicht nur an Entscheidungen zu beteiligen. Grundsätzlich gilt es seitens der Führungsebene, zuzuhören und Wünsche sowie Kritik als Chance zu verstehen, und umgekehrt: herausragende Leistungen nicht nur vorauszusetzen, sondern auch zu würdigen.

Top Arbeitgeber: Gesundes Wachstum seit 1999

Mahr EDV wurde 1999 als 1-Mann-Einzelunternehmen gegründet. Seither ist ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen. Heute – rund 20 Jahre später – betreut das IT-Systemhaus mit 70 Mitarbeitern über 500 größere und kleinere Kunden des Mittelstandes in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung – und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als sieben Millionen Euro. Dabei war die Geschwindigkeit des Wachstums nie Selbstzweck, sondern vollzog sich stets in kontrollierten Bahnen, deren oberste Priorität die Gewährleistung der Qualität für Kunden und der Arbeitsplätze war. Beides hängt der Mahr EDV Firmenphilosophie gemäß unauflöslich miteinander zusammen, da nur hochqualifizierte sowie zertifizierte und mit der eigenen Arbeitssituation zufriedene Mitarbeiter sich beim Kunden vor Ort motiviert engagieren, um dessen Probleme zügig und nachhaltig zu lösen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Pionierareal Erlenmatt Ost vom Bundesamt für Energie mit Watt d’Or ausgezeichnet!

Im Endausbau wird die ADEV das Areal Erlenmatt Ost mit 100% erneuerbaren Energien versorgen. Dabei werden rund 70% des Stroms und der Wärme lokal produziert. Für das smarte Energiekonzept durften wir am 10. Januar in Bern gemeinsam mit der Stiftung Habitat den Preis Watt d‘Or vom Bundesamt für Energie (BFE) entgegennehmen

Innovative Schweizer Unternehmen und Hochschulen setzten die Energiezukunft bereits heute erfolgreich in die Praxis um. Zu ihren Ehren vergibt das Bundesamt für Energie seit 2007 den Watt d’Or, das Gütesiegel für Energieexzellenz. 44 Bewerbungen wurden für den Watt d’Or 2019 eingereicht und von einem Expertenteam evaluiert. Für die Endrunde nominiert wurden schliesslich 20 Beiträge. Daraus hat die Jury unter dem Vorsitz von Jurypräsidentin Pascale Bruderer die Siegerprojekte in den vier Watt d’Or-Kategorien gekürt. Einen davon für die ADEV Energiegenossenschaft und die Stiftung Habitat für das Projekt Erlenmatt Ost.

Bereits 2015 gestartet
«2015 haben wir die Verträge unterschrieben, 2016 begannen die Bauarbeiten und ab Mitte 2017 lieferten wir den ersten Bewohnerinnen und Bewohnern von Erlenmatt Ost bereits Strom und Wärme, die weitgehend vor Ort produziert und verbraucht werden», fasst Andreas Appenzeller, Vorsitzender der Geschäftsleitung der ADEV, in wenigen Worten das Projekt Erlenmatt Ost zusammen. Dabei handelt es sich um den wohl noch immer grössten Zusammenschluss zum Eigenverbrauch, kurz ZEV, wie er erst seit einem Jahr im Gesetz festgeschrieben wurde.

Strom und Wärme vor Ort produziert
Im Endausbau wird auf den Dächern von Erlenmatt Ost rund 850 kW Solarleistung installiert sein. Wärmepumpen veredeln den Solarstrom sowie die Wärme aus dem Grundwasser. So können im Endausbau zwei Drittel des Strom- und Wärmebedarfs vor Ort produziert werden. Diese Energie wird von der ADEV direkt an die Bewohnenden verkauft, ohne dass ein Energieversorger zwischengeschaltet ist. Das Grundwasser wird anschliessend zur Firma Hoffmann-La Roche weitergeleitet, wo es zur Kühlung der Gebäude und des industriellen Prozesses dient.

Elektromobilität wird einbezogen

Im Endausbau werden rund 650 Personen in rund 250 Wohnungen leben. Neben Strom und Wärme stellt die ADEV den Bewohnenden des Areals auch zwei Elektromietautos zur Verfügung. Wie deren Batterien bidirektional eingesetzt werden können, wird wissenschaftlich untersucht. «Strom, Wärme und Mobilität dezentral produziert und verbraucht, so sieht eine innovative und nachhaltige Energieversorgung schon heute aus. Das Modell, das wir in Erlenmatt Ost entwickelt und umgesetzt haben, ist einerseits wirtschaftlich und andererseits auch auf andere Areale und Quartiere übertragbar!», führt Energieexperte Appenzeller aus. Wie möglichst viel Solarstrom direkt vor Ort verbraucht werden kann, auch das wird vom BFE mit der Unterstützung verschiedener Hochschulen untersucht.

Nicht über 45 Quadratmeter pro Person

Nicht nur energetisch, sondern auch sozial ist Erlenmatt Ost ein Vorzeigeprojekt: In den 13 Gebäuden die von der Stiftung Habitat und von verschiedenen Genossenschaften gebaut werden, gibt es Platz für Familien, Gewerbe, Gastronomie, Studenten sowie für Künstlerinnen und Künstler. Über die Gestaltung der Höfe wird von den Bewohnenden gemeinsam entschieden. In Erlenmatt Ost stehen die Menschen im Zentrum des Interesses. Die Vorgaben zur Quartier-Nachhaltigkeit, die die Stiftung Habitat in den Baurechtsverträgen macht, sind messbar und bilden einen logischen Rahmen, der von den Bewohnenden verstanden und gelebt wird. So darf eine Person nicht mehr als 45 Quadratmeter Energiebezugsfläche – inklusive Treppenhaus, Badezimmer und Gänge – beanspruchen. Entstanden sind dafür tolle Gemeinschaftsräume. Mindestens zehn Prozent der Wohnfläche müssen einem sozialen Zweck dienen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ihr Photovoltaik-Solar-Projekt – iKratos ist regionale Solar Fachfirma von Aroundhome

iKratos – Die regionale Solar Fachfirma von Aroundhome – rund ums Haus

Wo bekommt man heute das passende Angebot für die neue SunPower Solaranlage mit Speicher und evtl. Wärmepumpe Heizung oder E-Car Anschluss ?

Bei Aroundhome, dem Marktführer für alle Themen rund ums Haus gehts einfach. Sie melden sich an –  werden entsprechend schnell qualifiziert – beraten und auf die Produktpalette von SunPower Panasonic SMA Wechselrichter abgefragt und informiert – danach beraten wir Sie im PLZ Gebiet 90 -91 sehr gerne persönlich bei der iKratos Solar und Energietechnik GmbH mit Mitarbeitern und dem Chef Willi Harhammer individuell und persönlich im Sonnencafe.

iKratos wird im Photovoltaik und Solarbereich aber auch bei Wärmepumpen von aroundhome empfohlen

In der Ausstellung in 91367 Weißenohe kann man sich vorort zum Thema Solar SunPower Panasonic Speicher Tesla Powerwall Siemens und BYD Speicher umsehen und alles ansehen und beraten lassen -Täglich von 9-16 Uhr

Photovoltaik – Solaranlage – Die Energiekosten voll im Griff mit Ihrer Solaranlage

Eine Solaranlage auf dem Dach lohnt sich immer. Sie senken damit nicht nur umweltschonend Ihre Stromkosten, die Anschaffung rentiert sich schnell.

Funktionsweise einer Solaranlage

Ein Solarmodul erzeugt Strom, sobald Licht einfällt. Der Solarstrom muss umgewandelt, ins Hausnetz eingespeist und dort verbraucht oder gespeichert werden – der Rest wird 20 Jahre vergütet.

Förderung KFW

So können Sie beispielsweise einen sehr günstigen Kredit über das Förderprogramm „275“ der KfW Bank, für die Anschaffung der Stromspeicher Ihrer PV-Anlage erhalten. Auch zahlreiche andere Förderkredite stehen hier für Solarthemen bereit. Beispielsweise erhalten Sie mit dem Förderprogramm „270“ einen Förderkredit für Solaranlagen, die zur Einspeisung in das Stromnetz vorgesehen sind.

Fazit: Eine Solaranlage lohnt sich!  Die Vorteile einer Solaranlage liegen auf der Hand:

  • Solarstrom ist rund der günstigste Strom
  • Attraktive Förderprogramme  machen die Solaranlage auf dem eigenen Dach für jeden möglich.
  • Sie erhalten Strompreissicherheit.
  • Solarstrom ist nachhaltig
  • Solarenergie erzeugt keine Abgase, keinen Lärm
  • Beste Geldanlage laut Stiftung Warentest

Somit ist es nicht nur für den Geldbeutel, sondern auch für unser Klima sinnvoll, den Solarausbau voranzutreiben. Betrachtet man außerdem die technische Entwicklung der E-Mobilität, wird klar: Mit Verbrennung Energie zu erzeugen hat ausgedient.

iKratos wird im Solarbereich aber auch bei Wärmepumpen von aroundhome empfohlen.

In der Ausstellung in 91367 Weißenohe kann man sich vorort zum Thema Solar SunPower Panasonic Speicher Tesla Powerwall Siemens und BYD Speicher umsehen und alles ansehen und beraten lassen -Täglich von 9-16 Uhr

Erstberatung bundesweit Tel 0800 9928000 oder regional 09192 992800

iKratos Solar- und Energietechnik GmbH
91367 Weißenohe bei Nürnberg
Bahnhofstrasse 1
☎ 09192 992800 ✉ kontakt@ikratos.de 

Besuchen Sie unsere Ausstellung mit Beratung mitten im Städtefünfeck – Nürnberg – Fürth – Erlangen Forchheim und Bayreuth – täglich von 9-16 Uhr – Samstag nach Vereinbarung – im "Sonnencafe" – Profitieren Sie von 7.000 Referenzen.

ikratos Solar und Energietechnik GmbH –> Platz 1 Solar-Technologie von "Focus Money" und "Deutschlands Beste" bewertet. Bester unter 20.000 Firmen der Kat. Solartechnik.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SALT Solutions spendet für Kinder aus der Dritten Welt

Alljährlich nimmt SALT Solutions die Weihnachtszeit zum Anlass, für regionale wohltätige Organisationen zu spenden. In diesem Rahmen unterstützte das IT-Unternehmen mit Sitz in Würzburg zum Jahresende die BENE.MAXILLA.STIFTUNG mit einer Spende über 2.000 Euro. Die Stiftung ermöglicht Kindern aus Entwicklungsländern mit besonders belastenden Verletzungen oder Fehlbildungen im Mund- und Rachenraum eine ärztliche Behandlung im Würzburger Universitätsklinikum. Die damit verbundenen Operationen sind oft sehr aufwändig und können in den Heimatländern der Kinder nicht durchgeführt werden.

„Die Würzburger profitieren im Universitätsklinikum von einer erstklassigen Versorgung. Wir möchten mit dieser Spende einen Teil dazu beitragen, dass eine solche hochwertige Behandlung auch sehr kranken Kindern aus der Dritten Welt zugutekommt“, erklärt Dr. Hans Christoph Dönges, Vorstand bei SALT Solutions.  

Behandlung durch Experten in Würzburg

Fehlbildungen und Verletzungen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich erschweren das Leben der betroffenen Kinder beträchtlich. Zum Beispiel haben Kinder mit Gaumen- oder Gesichtsspalten Schwierigkeiten beim Essen und Sprechen. Um ihnen zu helfen, gründete das Ehepaar Edelgard und Max J. Bieniussa Leusser im Jahr 2011 die BENE.MAXILLA.STIFTUNG. Gemeinsam mit der Mund-, Kiefer- und Plastischen Gesichtschirurgie am Universitätsklinikum in Würzburg und dem Friedensdorf International in Oberhausen stellen sie eine kostenlose Behandlung sicher.

Prof. Dr. Dr. Alexander Kübler, Klinikdirektor der Mund-, Kiefer-, und Plastischen Gesichtschirurgie, operiert die kleinen Patienten zusammen mit seinem engagierten Team. Er sagt: „Diese Spende trägt dazu bei, die Operation eines Kindes zu finanzieren und dadurch sein Leben hoffentlich stark zu verbessern. Auch zuvor extrem eingeschränkte Kinder können nach der Operation oft ein ganz normales Leben mit ihren Familien und Freunden führen.“

SALT Solutions spendet an seinen Standorten traditionell an gemeinnützige Einrichtungen. Damit unterstreicht das Unternehmen seine regionalen Wurzeln getreu dem Unternehmensmotto „Wir kümmern uns“.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hackerangriff zeigt: Cyberrisiken steigen immer weiter

Der Hackerangriff auf Politiker und Prominente in der vergangenen Woche hat Millionen von Deutschen einmal mehr vor Augen geführt, wie verwundbar man im Internet ist. Naivität, Unachtsamkeit und Schluderei im Umgang mit Daten oder Passwörtern machen es den Kriminellen einfach. Die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg hat sich vorgenommen, diesen Zustand zu bekämpfen. Seit nunmehr sieben Jahren sorgt die Initiative SpardaSurfSafe mit spannenden Live-Hacking-Vorträgen bei mittlerweile 350.000 Schülern, Eltern und Lehrern für Aufklärung.

Nach spektakulären Hackerangriffen wie zuletzt auf deutsche Politiker und Prominente stellt sich ganz Deutschland die Frage, wie man sich vor solchen Attacken schützen kann. Denn auch wer nicht in der Öffentlichkeit steht, kann schnell zum Opfer von Cyberkriminellen werden – und wer im Netz unvorsichtig ist, macht es diesen auch noch viel zu einfach. Hinzu kommt, dass die Vernetzung und Digitalisierung der Gesellschaft und damit auch des gesamten Alltags immer weiter voranschreitet. Immer mehr private Dokumente und Fotos landen in der Cloud, immer mehr Nutzerkonten bei den unterschiedlichsten Anbietern werden erstellt und immer mehr Daten werden zu detaillierten Nutzerprofilen an immer mehr Stellen zusammengefasst. Kurz: die potenzielle Angriffsfläche wächst immer weiter und die Frage nach adäquaten Schutzmaßnahmen stellen sich viele Nutzer erst wenn es zu spät ist.

Dieser Entwicklung stellt sich SpardaSurfSafe bereits seit sieben Jahren entgegen. 350.000 Teilnehmer in 26 Städten in ganz Baden-Württemberg kann die erfolgreiche Kampagne mittlerweile verbuchen. „Mit SpardaSurfSafe haben wir ein Konzept entwickelt, das das Bewusstsein der Teilnehmer für Cybersicherheit nachhaltig beeinflusst. Anstatt auf einen echten Hackerangriff zu warten, führen wir unseren Zuhörern in den Vorträgen live vor Augen, wie einfach es für Hacker ist, an ihre Daten zu kommen. Dieser kleine, aber heilsame Schockmoment führt dann dazu, dass die Teilnehmer die anschließenden Informationen, wie man sich sinnvoll schützen kann, schnell und nachhaltig verinnerlichen“, erklärt Götz Schartner vom Verein Sicherheit im Internet e. V., einem Mitveranstalter von SpardaSurfSafe.

Doch nicht nur die Live-Hacking-Vorträge als Startschuss für ein komplettes Ausbildungsprogramm, sondern auch die Zielgruppe der Initiative ist eine besondere. „SpardaSurfSafe richtet sich vornehmlich an Schüler, denn sie kennen sich als Digital Natives zwar hervorragend im Netz aus, sind sich jedoch der Gefahren oft nicht bewusst. Und auch die Eltern sind in dieser Beziehung oft keine große Hilfe und stehen Cyberkriminalität ratlos gegenüber“, so Schartner. Im Anschluss an die Vorträge für Schüler erfolgt daher eine Vertiefung des Gelernten im Unterricht mit altersgerechten Unterlagen. Und auch die Eltern werden mit einbezogen. Für sie finden kostenlose Abendvorträge statt, die zusätzlich um Inhalte wie Onlinebanking ergänzt werden.

Komplettiert wird SpardaSurfSafe durch ein Informationsportal, auf dem die Teilnehmer Fragen an die Experten stellen können und aktuelle Warnungen erhalten sowie durch eine App, die sowohl für Android als auch für iPhone im jeweiligen Store zur Verfügung steht. Weitere Informationen zum Projekt sind unter https://www.spardasurfsafe-bw.de/abrufbar. Die nächsten Vorträge für Schüler und Eltern finden Mitte Februar in Stuttgart und Karlsruhe statt.

Über SpardaSurfSafe:

Veranstalter und Träger von SpardaSurfSafe ist die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, die gemeinsam mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg, dem Verein Sicherheit im Internet e. V. und dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg das Großprojekt im sechsten Jahr durchführt. In Kooperation mit den IT-Sicherheitsexperten der 8com GmbH & Co. KG wurde ein Konzept entwickelt, das die Schüler im Rahmen des Unterrichts im Umgang mit den Neuen Medien aufklärt. „Wir haben das Konzept in den vergangenen Jahren erfolgreich in 23 verschiedenen Städten in Baden-Württemberg mit mittlerweile rund 320.000 Teilnehmern durchgeführt. Dafür bekommen wir durchweg positives Feedback von den Teilnehmern, ob Schüler, Eltern oder Lehrer“, erklärt Patrick Löffler vom Verein Sicherheit im Internet e. V.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Anlässlich 60-jährigem Bestehen: OYAK ANKER Bank GmbH hebt die Anlagezinsen an

Zur Feier des 60-jährigen Bestehens erhöht die OYAK ANKER Bank GmbH die Anlagezinsen für Neukunden. Die Anhebung betrifft die Anlageprodukte Festgeld sowie Festgeld Plus. Die fest vereinbarten und für die gesamte Laufzeit geltenden Zinssätze der beiden Anlageformen mit einer Mindesteinlage von 2.500 Euro steigen ab sofort auf bis zu 1,70 % p.a.

Die Rendite wird den Neukunden bei dem Produkt Festgeld am Ende der maximal zehnjährigen Laufzeit auf das gebührenfreie Tagesgeldkonto der OYAK ANKER Bank GmbH ausgezahlt. Die Zinsen des Festgeld-Plus-Kontos werden vierteljährlich ausgezahlt und sind dank des kostenlosen Tagesgeldkontos täglich verfügbar. Am Ende der Laufzeit können die Kunden ganz bequem auf die Festgeldanlage zugreifen. Selbstverständlich können Neu- und Bestandskunden beide Konten bequem und sicher über das Online-Formular der OYAK ANKER Bank GmbH beantragen.

Renditestarke Geldanlagen mit 60-jähriger Tradition

Attraktive Zinsen bietet das Geldhaus mit Hauptsitz in Frankfurt am Main nicht erst seit kurzem an. Sowohl für ihre Geldanlage- als auch für ihre Kreditangebote wurde die OYAK ANKER Bank GmbH mehrfach von unabhängigen Institutionen ausgezeichnet, darunter von der Stiftung Warentest und dem Finanzmagazin „Focus Money“. Der Nachrichtensender n-tv und die FMH-Finanzberatung erklärten die OYAK ANKER Bank GmbH drei Mal zur „Besten Bank für Kleinkredite“ und verliehen ihr in den Jahren 2014, 2017 und 2018 den begehrten „Zins-Award“.

„Seit 60 Jahren sind wir ein verlässlicher Partner an der Seite unserer Kunden“, betont Ümit Yaman, Geschäftsleiter der OYAK ANKER Bank GmbH. „Für die Treue und das Vertrauen der Anleger möchten wir uns bedanken.“ In ihrem Jubiläumsjahr pflegt das Geldinstitut einen intensiven Austausch mit den Kunden.

Die neuen Zinssätze für Festgeld und Festgeld Plus sind ab dem 29.11.2018 gültig.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Solarstrom und Speicher von der iKratos Solar GmbH

Die Zukunft ist elektrisch -> Haus -> E-Auto -> Heizung Photovoltaik Wärmepumpen E-mobility

SunPremium Solarpakete Solar 2.500

Bereits eine kleine Dachfläche reicht aus um 2500 KWh eigenen Strom für Haushalt Küche und Co. zu erzeugen. Ab 4.990 Euro.

Solar 5.000

5000 KWh Strom auf dem Dach erzeugen erzeugen mit SunPremium Qualität – das Solar 5000 Paket macht Sie mindestens 20 Jahre unabhängig. Ab 6.999 Euro.

Solar 10.000

Energie für Haus, Wärmepumpe und E- Auto mit sauberen Strom – Solar 10000 mit Speicher ideal für die Unabhängigkeit.

Solar Industrie

Solarstrom für Industrie u. Gewerbe. Solar liefert Strompreise wie vor 30 Jahren. Solar Industrie zu günstigen Preisen.

PLATZ Nr 1 für die iKratos Solar und Energietechnik GmbH

PLATZ Nr 1 für die iKratos Solar und Energietechnik GmbH – 20.000 Firmen im Deutschland Test und FOCUS Money

Die Auszeichnung „Deutschlands Beste“ wird anhand der erreichten Punktzahl – 100 –  im Gesamt-Ranking vergeben. Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen "Sonnencafe" mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Veranstaltungen … iKratos Veranstaltungen

Erneuerbare Energien bei iKratos – Langeweile gibt es nicht – Sie wollen mehr über Solar Wärmepumpe Speicher E-Mobilität wissen – wir bieten Ihnen immer wieder Fachvorträge und Events.

Die iKratos Solar- und Energietechnik – Ihr Partner seit 17 Jahren mit über 7.000 Referenzen – Kommen Sie ins "iKratos-Sonnencafe" mit Beratung & Ausstellung – Täglich von 9-16 Uhr geöffnet => Samstag nach Vereinbarung  ☎ 09192 992800 – Informieren Sie sich auf unseren Veranstaltungen – oder kommen Sie einfach mal bei zu uns in die Ausstellung im Sonnencafe täglich 9-16 Uhr.

Stiftung Warentest empfiehlt Solarstrom

Stiftung Warentest – Solarstrom ist sehr rentabel – auch die Stiftung Warentest empfiehlt Solarstrom als Renditeanlage. Wer in eine Solaranlage für eigenen Strom investiert ist jetzt gut beraten. Wichtig dabei ist auch die Stromeinsparung, die man mit neuer Technik erzielen kann. Die Amortisation liegt bei ca 9 Jahren. Mit Solar­strom können Haus­eigen­tümer mindestens 20 Jahre lang Geld verdienen und Strom­kosten sparen. Der kostenlose Finanz­test-Rechner ermittelt für Sie Kosten. HIER gibt es den kostenfreien Rechner

Panasonic Solar – Qualität ® mit maxxximaleeer Energie

Warum wollen Sie auf gute Solarqualität verzichten? – Panasonic ist der Pionier für TOP Solarmodule. Die Panasonic – HIT ® Solarzellen Technologie –  (Heterojunction with Intrinsic Thin layer) Solarzelle besteht aus einem dünnen monokristallinen Siliziumwafer, der mit hauchdünnem amorphen Silizium beschichtet ist. Die Zelle verfügt über einen der höchsten Wirkungsgrade und Energieerträge. Ein "4 Seiten Wasserablauf" gegen Schmutz und "2 Seiten Ertrags-Technik" inklusive. Mehr

SUNPOWER ® – meehhrr Solarstrom – dank Turbo Zelle SunPower Solar

Die Turbo Solarmodul SunPower 360

SunPower ® – ein global aufgestelltes Unternehmen mit hocheffizienten Solarmodulen liefert viel mehr Strom aus der Dachfläche.Hocheffiziente SunPower Solarmodule X22 360 Wp werden nach dem Motto: „Mein Strom für mich“ auf dem Hausdach platziert – so werden immer mehr Hausbesitzer unabhängig von den großen Stromversorgern. Zahlen Sie sich selbst die Stromrechnung, denn bei SunPower Anlagen mit Speicher kommt der Strom nach wie vor aus der eigenen Steckdose. Mehr

Solarstromanlage – selbst planen und sparen

Berechnen Sie hier Ihre Solaranlage – nur ein paar Eingaben und Sie wissen was es kostet! Eigenstrom für Haus und Heizung oder eMobility wird heute aus umweltfreundlichen Solarzellen erzeugt. Das können Sie selbst tun und den Strom nutzen. Wer will sogar mit Speicher. In kurzer Zeit erfahren Sie mit diesem Planer was das Richtige ist …. Mehr

Solaranlage – auch ohne Bürokratie und Finanzamt

Solarstrom ohne Finanzamt SunPremium Module können Strom erzeugen für Haus oder Gewerbe auch ohne Finanzamt Meldung.

Als Inselanlage werden alle Verbraucher versorgt – nicht genutzter Strom gespeichert. Im Fall der Fälle wird das Netz hinzugezogen – es wird aber nichts mehr ins Netz gespeist – so haben Sie keine Bürokratie – Gerne erklären wir in unserer Ausstellung an einem Beispiel was zu beachten ist.

TESLA Powerwall Speicher für Haus und Elektro-Mobilität

Hohe Ladeleistung – hohe Kapazität zum vernünftigen Preis – das ist die neue TESLA Powerwall. Technik die auch in der Garage installiert werden kann – Tesla bietet Technik die sich in der Automobilbranche schon lange bewährt hat. Auf dem Smartphone auf einen Blick sehen was läuft, dank integriertem Wechselrichter. Mehr

Gewerbe – Firmen & Industrie erhöhen die Rendite

Sun-Industry – Solaranlagen liefern genug Energie um gewerbliche und kommerzielle Unternehmen mit eigenem Solarstrom zu versorgen. Die Amortisation der Solaranlagen liegt in vielen Fällen unter 4 Jahren.

Fast unsichtbar sieht man auf Flachdächern immer mehr Ost-West PV-Anlagen. "Unsere Photovoltaikanlage war eine der besten Investitionen", so einer von vielen Firmenbesitzer. Unser Sonderprogramm "Sun-Industy" bietet für Firmen bereits ab 10.000 Solarstromanlagen. Hier gibt es das Paket

Ab einem Stromverbrauch von 30.000 KWh/Jahr kann man auch den Solarstrom für Spitzen speichern und so ein intelligentes Energiemanagement durchführen. Der Tesla Powerwall Trio ist somit die ideale Ergänzung um 100 % Unabhängigkeit bei Firmen zu erreichen. Mehr

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox