O&O Defrag 22 – Längere Nutzungsdauer für Speichermedien in Rechenzentren und Unternehmen

Die neue SOLID-Methode von O&O Defrag 22 ist die ressourcen- und hardwareschonendste Defragmentierungsmethode und verlängert nachhaltig die Lebensdauer von SSDs und HDDs. Mit den neuen Editionen für Windows-Desktops und Windows-Server kann O&O Defrag 22 jetzt auch im Netzwerk verwaltet werden.

Mit den O&O Defrag 22 Workstation und Server Editionen veröffentlicht die 1997 in Berlin gegründete O&O Software GmbH die neueste Version ihrer Anwendung zur Systemoptimierung, um die Leistung und Haltbarkeit von Datenträgern in modernen Desktop- und Server-Systemen zu optimieren und zu verbessern.

Gerade durch den immer stärker werdenden Einsatz von SSDs im Server-Bereich können dort erhebliche Einsparungen durch die Verlängerung der Lebensdauer von SSDs erreicht werden.

Das Problem: SSDs speichern Dateifragmente über bis zu zehn oder sogar mehr Speicherzellen verteilt, selbst wenn sehr viel weniger Speicherzellen ausreichen würden.

O&O Software hat dafür die neue Defragmentierungsmethode SOLID entwickelt und in O&O Defrag 22 integriert. Durch deren Einsatz werden diese verteilt gespeicherten Dateiteile defragmentiert, so dass zukünftig weniger Speicherzellen ausgelesen werden müssen. Im Ergebnis ist die SSD schneller und die Zahl der Schreib- und Lesezugriffe wird durch die Defragmentierung verringert.

Ein positiver Nebeneffekt bei der Entwicklung der Defragmentierungsmethode SOLID hat sich bei Tests auf “klassischen” Festplatten ergeben: es ist die ressourcen- und hardwareschonendste Defragmentierungsmethode von O&O Defrag aller Zeiten bei gleichzeitig optimalen Ergebnissen und ist daher der neue Standard zur Defragmentierung.

Die Möglichkeit, beide Festplattentypen zu optimieren und zu schützen, ist besonders für moderne Rechenzentren von Vorteil, die mit Massen von Daten pro Sekunde umgehen, bei denen Ausfallzeiten erhebliche Kosten verursachen, nicht nur in finanzieller Hinsicht.

Datensicherheit und Performanceoptimierung in einem Durchlauf

O&O Defrag löscht auf Wunsch den unbelegten Festplattenspeicher und überschreibt ihn sicher. So wird vorgebeugt, dass vertrauliche Inhalte von unsicher gelöschten und temporären Dateien für Dritte einsehbar sind. Hierfür wird die neueste Technologie von unserem Datensicherheitsprodukt O&O SafeErase eingesetzt.

Durch diese weltweit einzigartige Verknüpfung beider Technologien kann der PC in einem Durchlauf sowohl optmiert als auch gegen das Wiederherstellen unerwünschter Dateien geschützt werden.

Neue und überarbeitete Funktionen

Unterstützung von Windows Server 2019: O&O Defrag 22 unterstützt den neuen Windows Server 2019 in allen verfügbaren Editionen.

Optimierung virtueller Maschinen (VMs) und Storage Area Networks (SANs): O&O Defrag optimiert die tatsächliche Speicherbelegung bei VMs sowie SANs. Insbesondere für das Host-System von VMs ist O&O Defrag ideal, um die virtuellen Speicherbereiche, die in der Datei angelegt werden, optimal und damit performant zu platzieren.

O&O Defrag im Netzwerk verwalten: In Verbindung mit der optionalen O&O Enterprise Management Console kann O&O Defrag von einer zentralen Stelle im Netzwerk verwaltet und ferngesteuert werden. Sie ermöglicht nicht nur die Ausführung von Aufgaben zur Defragmentierung auf einzelnen Rechnern oder Servern und ganzen Gruppen, sondern auch die automatische Ferninstallation und -aktualisierung von O&O Defrag. Alle Ereignisse werden in ausführlichen Berichten protokolliert und in der Datenbank gespeichert, so dass jederzeit der Erfolg einer Aufgabenausführung ersichtlich ist.

Automatische Ausführung der Optimierung: Die automatische Optimierung wird im Hintergrund ausgeführt, ohne dass der Rechner währenddessen in seiner Leistung gebremst wird. Hierbei kommen spezielle Verfahren zur Überwachung der Systemaktivität zum Einsatz, so dass eine optimale Nutzung der Systemressourcen gewährleistet wird.

Datensicherheit: O&O Defrag löscht auf Wunsch den unbelegten Festplattenspeicher. So wird vorgebeugt, dass vertrauliche Inhalte von unsicher gelöschten und temporären Dateien für Dritte einsehbar sind.

Verkürzte Optimierungsdauer: Mit O&O Defrag können mehrere Laufwerke gleichzeitig defragmentiert werden. Zusätzlich wurden die Algorithmen erheblich beschleunigt, so dass die Dauer der Defragmentierungen um bis zu 35% gesenkt werden konnte.

Auswertungs- und Analysefunktionen: Nach dem Programmstart kann manuell die Analyse aller Laufwerke gestartet werden, im Anschluss wird auch der Fragmentierungsgrad pro Laufwerk dargestellt. Ebenso können die am stärksten fragmentierten Dateien angezeigt werden sowie die physikalische Lage von Dateifragmenten auf der Festplatte.

Historie: In O&O Defrag zeigen anschauliche Grafiken, welche Aktionen zu welchem Zeitpunkt mit welchem Erfolg ausgeführt wurden.

Automatische Aktualisierung: O&O Defrag überprüft automatisch, ob aktuellere Programmversionen zur Verfügung stehen und sorgt somit dafür, dass die Defragmentierung immer mit der neuesten Technologie erfolgt.

Defragmentierungsmethoden: Die Methoden STEALTH, SPACE und COMPLETE wurden nochmals optimiert. STEALTH und SPACE sind für die schnellstmögliche Durchführung der Defragmentierung optimiert, wohingegen die COMPLETE-Methoden zusätzlich eine vollständige Neuanordnung der Dateien erreichen. Dafür benötigen sie mehr Zeit und Arbeitsspeicher. Durch die bestmögliche Ausnutzung des vorhandenen Speicherplatzes wird zusätzlich eine erneute Fragmentierung verhindert. Alle Methoden können auf jedes Laufwerk angewendet werden – einschließlich Storage Space, Volume und Stripe Sets – und gewährleisten selbstverständlich eine maximale Ausfallsicherheit.

Einteilung von Laufwerken in Geschwindigkeitszonen: Durch die alternativ einschaltbare Einteilung von Laufwerken in Geschwindigkeitszonen erfolgt eine logische Trennung des Datenbestandes in performancekritische und unkritische Dateien. Dateien werden dabei abhängig von ihrem Verwendungszweck und Zugriffshäufigkeit sortiert und in Zonen verschoben. Beispielsweise werden System- und Programmdateien, auf die besonders schnell zugegriffen werden muss, von anderen Daten, wie Dokumenten und Downloads, getrennt. Durch die weitere Trennung von selten und häufig geschriebenen Dateien wird einer Fragmentierung intelligent vorgebeugt. Diese logische Gruppierung verkürzt nicht nur die Dauer des System- oder Programmstarts, auch eine Fragmentierung von Programmdateien wird von vornherein ausgeschlossen.

Power Management für Notebooks: Sobald mobile Systeme, wie zum Beispiel Notebooks oder Netbooks, nicht mehr an eine externe Stromquelle angeschlossen sind, wird die Defragmentierung unterbrochen, um so die volle Batterieleistung für das mobile Arbeiten bereitzuhalten.

O&O DiskCleaner: Findet und entfernt temporäre und überflüssige Dateien, die Speicherplatz verbrauchen und eine hohe Fragmentierung verursachen. O&O DiskCleaner steigert auch die potentielle Sicherheit der Daten, da private Inhalte (zum Beispiel Datenbanken für Miniaturansichten, Kopien von Dokumenten, Entwürfe von E-Mails, Speicherabbilder, Papierkorb) nicht in unnötigen und schlecht auffindbaren Dateien als Kopie vorgehalten werden.

O&O DiskStat: Eingeschränkte Speicherkapazitäten sind bei vielen Notebooks heute noch vorherrschend. Das vollständige Analyseprogramm O&O DiskStat bietet einen schnellen Überblick über die Nutzung der Festplatte. So kann einfach nach Dateien und Ordnern gesucht werden, die wertvollen Speicherplatz auf der Festplatte verbrauchen und den Rechner ausbremsen. Mit der neuen Version lassen sich gezielt Ordner und Dateien defragmentieren. Das vielseitige Tool bietet neben einer intuitiven Oberfläche und interaktiven Diagrammen für Navigation sowie DrillDown weitere Möglichkeiten, um nach Speicherfressern zu fahnden.

Unterstützung Hochkontrastmodi: Damit Objekte auf dem Bildschirm leichter erkennbar sind, wurde in der aktuellen Version die Unterstützung des Hochkontrastmodus erweitert.

Variable DPI-Einstellungen: O&O Defrag passt sich optimal an die gewählte DPI-Einstellung an.

Benutzungsoberfläche: Die Benutzungsoberfläche von O&O Defrag wurde komplett überarbeitet, so dass die intuitive Bedienung noch einfacher fällt.

Preise und Verfügbarkeit

O&O Defrag 22 Server Edition kostet 167,23 € netto (199 Euro inklusive Umsatzsteuer). O&O Defrag 22 Workstation Edition erlaubt die Steuerung im Netzwerk und kostet 39 € netto (46,41 Euro inklusive Umsatzsteuer). Beide Editionen sind auch als Volumenlizenzen zu deutlich günstigeren Konditionen erhältlich. Die O&O Enterprise Management Console für die zentrale Netzwerksteuerung wird zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein und 499 Euro kosten. Alle Preise verstehen sich einschließlich 19% Umsatzsteuer.

Interessierte Anwender finden eine kostenlose 30-Tage-Testversion von O&O Defrag 22 Server Edition auf der O&O Website: https://corp.oo-software.com/de/performance.

Informationen zu Volumenlizenzen können hier angefordert werden:
https://www.oo-software.com/order-defrag-server.

Eine Übersicht der Fachhandelspartner ist unter https://www.oo-software.com/de/order/reseller/ zu finden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Reduced time requirement and logistics effort with decentralised UNIBASE-S tool dispensing system

MAPAL offers various UNIBASE dispensing systems for optimum storage and management of tools, components and accessories, which can be individually networked with one another according to a modular principle. These systems are often situated in a central location in the manufacturing. In order to store and manage frequently required consumables in a decentralised and space-saving manner, MAPAL has developed the new, cost-effective UNIBASE-S single automatic dispenser. This can be connected to existing UNIBASE systems or used as an individual solution.

Thanks to the compact dimensions, the UNIBASE-S stock dispensing system can be installed directly on the workbench. For example, the 96 or 192 compartments are ideal for storing indexable inserts, tools, chucks or personal protective equipment. This saves the employee a trip to the central warehouse and ensures production-related article procurement. In addition, logistics costs are reduced.

Article removal is quick and uncomplicated in just a few steps. To do this, the employee logs on directly to the device via the integrated touchscreen. Only registered employees can remove articles. If no employee is logged on, central locking is active. After the desired article has been selected via the pre-installed software, the search function of the software supports this and an LED illumination identifies the compartment with the corresponding article. The dispensing drum is rotated manually so that it is at the removal position and the article can be removed. The system automatically registers the withdrawal – in this way, the current status is always used.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

11th International Symposium: „Advanced Battery Power – Kraftwerk Batterie“

Modern life thrives on the availability of electrical energy. Countless applications spanning from medical to industrial and consumer products have been made possible only by modern battery technology. Future electric vehicles will have ranges of 450 km and more. Nowadays, batteries are an integral technological component in home solar energy installations and in the electricity grid generally, and their importance is growing dramatically.  

Even both, limited energy density and high costs, sectors such as mobility, communications, renewable energy, count on the development of rising storage performances with regard to price, mass and energy.

Reason enough for researchers, application engineers, developers to join the 11th International meeting,Advanced Battery Power – Kraftwerk Batterie held in Aachen, Germany, from April 3rd-4th, 2019, gathering academia, industry and the public sector. Over 600 visitors are expected. The latest version of the program is now on-line (www.battery-power.eu).

With Dr. Matthias Ullrich, Volkswagen Aktiengesellschaft, Prof. Rachid Yazami, Nanyang Technological University, Dr. Hartung Wilstermann, Webasto E-Solutions & Services Boards, Prof. Dr. Petr Novàk, Paul Scherrer Institut, Prof. Dr. Kristina Edström, Uppsala University and Ted Miller (requested), Ford Motor Company

the conference has already attracted international and renowned scientists and practitioners.

The “Battery Day NRW” preceding the main symposium on April 2nd will enable participants to keep abreast with various topics around the basic science and technology by means of a thoroughly adapted series of introductory seminars. The “Battery Day NRW” is supported by the Department of Economy, Innovation, Digitalization and Energy of the State of North Rhine-Westphalia and held under the patronage of Prof. Dr. Andreas Pinkwart.

From April 2rd – 4rd, 2019, Aachen will again be the platform to update on, discuss, and experience hands-on the latest developments in battery technology, research, development and examples of applications.

The conference language will be English and German (Battery Day NRW). Further details can be found under www.battery-power.eu. The exhibition is already fully booked.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Vanderlande präsentiert Evolutions für Omni-Channel-Lager auf der LogiMAT 2019

Vanderlande präsentiert die nächste Generation seiner skalierbaren Lösungen für die Märkte Mode, Lebensmittel und den allgemeinen Handel auf der LogiMAT 2019. Die unternehmenseigenen Evolutions wurden speziell entwickelt, um die Herausforderungen von E-Commerce- und Omni-Channel-Lagern zu bewältigen.

Besucher der LogiMAT erfahren dort mehr über die neueste Version von Vanderlandes ADAPTO. Dieses einzigartige automatisierte 3D-Ein- und -Auslagersystem (Automated Storage and Retrieval System – AS/RS) mit integrierten Funktionen zum Sortieren und Sequenzieren ist ein wichtiger Bestandteil von Vanderlandes FASTPICK und STOREPICK Evolutions. Zusätzlich dazu wird Vanderlande auf der LogiMAT eine „Bin-to-Bin“- und „Bin-to-Belt“-Artikelkommissionierung sowie Smart Item Robotics (SIR) präsentieren. SIR ist eine risikoarme automatische Artikelkommissionierlösung auf Grundlage eines kollaborativen Roboters (oder „Cobots“), der sicher mit Bedienern zusammenarbeiten kann. Dieser revolutionäre neue Cobot verarbeitet dynamische Produktsortimente ohne SKU-Teaching.

„Wir freuen uns sehr auf die Präsentation unserer neuesten Evolutions auf der LogiMAT“, so Vanderlandes Terry Verkuijlen, Executive Vice President Warehousing and Parcel bei Vanderlande. „Um unsere Kunden in der Bewältigung ihrer Herausforderungen wie die Genauigkeit und Flexibilität während des gesamten Bestell- und Lieferprozesses zu unterstützen, sind Vanderlandes Evolutions flexibel im Design, können bei Bedarf skaliert werden und verbessern die Benutzererfahrung. Sie ermöglichen die effiziente Abwicklung von Aufträgen und Rücksendungen, hohe Durchsatzraten und kürzere Vorlaufzeiten. Die Evolutions sind auch eine ideale Lösung für Märkte, die unter zunehmendem Arbeitskräftemangel leiden. Wir möchten unseren Kunden letztendlich das Leben erleichtern, und unsere Ausstellungsstücke auf der LogiMAT illustrieren dieses Ziel.“

Vom 19. – 21. Februar 2019 wird Vanderlande am Stand 1J21 in Halle 1 des Stuttgart Trade Fair Centers zu finden sein. Darüber hinaus wird Vanderlande gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen Toyota Material Handling Germany in Halle 2 an Stand A05 vertreten sein, wo der TRAYSORTER, eine Lösung für flexibles Sortieren, präsentiert werden wird.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nordamerika-Geschäft wird gestärkt

Die Swissbit AG, ein führender Hersteller industrieller Flash-Memory-Produkte, stärkt ihr Geschäft in Nordamerika. Die Niederlassungen bekommen mit Grady Lambert einen eigenen General Manager. Swissbit NA Inc. hat Büros in Campbell (CA), Eagle (ID), Houston (TX), Westford (MA) und Port Chester (NY). Lambert war seit 2014 Technical Business Development Manager und Director of Business Development in der Forschungs- und Entwicklungseinrichtung in Westford und betreute die erfolgreichen SSD-Produkte. Ab sofort ist er zusätzlich für alle Vertriebs- und Marketingaktivitäten verantwortlich.

„Seit seinem Eintritt in der Swissbit AG hat Grady das persönliche Engagement und die Führungsqualitäten bewiesen, die notwendig sind, um unsere nordamerikanische Division auf die nächste Stufe zu heben“, sagt Silvio Muschter, CEO Swissbit. „Ich bin zuversichtlich, dass er in seiner neuen Funktion als General Manager die Marke Swissbit weiter voranbringen und uns als führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Embedded Storage etablieren wird.“

Produkte mit niedrigsten Total Costs of Ownership (TCO)

Mit langlebigen, extrem robusten und temperaturunempfindlichen Speicherprodukten, mit garantierter Langzeitverfügbarkeit und niedrigsten Total Costs of Ownership feiert Swissbit große Erfolge in den Märkten Telekommunikation, Industrie und Automotive. Das Wachstum des hochspezialisierten Speicherherstellers mit durchwegs zweistelligen Steigerungsraten in den USA will Grady Lambert weiter ausbauen.

„Während im Embedded-Storage-Markt die Einführung der 3D-NAND-Technologie beginnt, vertrauen Telekommunikations- und Industriekunden nicht nur auf die außergewöhnliche Qualität und Zuverlässigkeit der Swissbit-Produkte, sondern auch auf unser Team: talentierte Fachleute, die man für besten Kundensupport und -service kennt und schätzt“, sagt Grady Lambert. „Unsere Wachstumsziele in den USA sind ambitioniert, aber wir sind zuversichtlich, dass es eine große und ungenutzte Nachfrage nach unseren Lösungen gibt, insbesondere für Anwendungen in wachstumsstarken Märkten wie IoT und Telekommunikation. Mit eigenen, innovativen Firmware-Entwicklungen und Security Features setzen wir unsere Speicherlösungen deutlich vom Wettbewerb ab und bieten zugleich die Flexibilität und Langzeitverfügbarkeit, die für Entwickler und Hersteller industrieller Lösungen entscheidend sind.“

Bevor er 2014 zu Swissbit kam, war Lambert in technischen Führungspositionen bei SMART Modular und Centennial Technologies tätig.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Air collector and thermal storage materials for air conditioning in buildings

Profound changes are occurring in the energy and construction sector, so traditional business models are no longer sufficient. The interaction of smart materials, sustainable energy-efficient systems, decentralized storage and the use of renewable energies and existing heat sources is becoming increasingly important. The acquisition and evaluation of measurement data forms a sound basis for improving energy efficiency. Based on these data, models for energy balancing can be created, and the interaction between energy demand and availability can be optimized.

At the Fraunhofer ICT energy campus in Pfinztal, individual thermal storage systems tailored to the respective application profile are developed and tested to increase energy efficiency. For example, in the STARK project the air conditioning of a building is implemented. Here, a 100m² collector array is used in combination with a zeolite and latent heat storage device. In energy-specific processes, the process data are recorded, evaluated and optimized with modeling and simulation tools.

We will demonstrate:

• Sorption and latent heat storage materials for active and passive thermal management

• A hybrid component, consisting of insulating and storage material, which combines the insulating properties of foams with the heat-storing and tempering properties of phase change materials (PCM)

• Lightweight air collectors in combination with zeolite and PCM storage devices, which enable the supply of heat and cold at any time

• Modeling and simulation of heat storage systems in their applications

• Presentation: STARK project – Solar Thermal System for Room Air Conditioning, Christian Teicht, B0 Forum

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ENERGY STORAGE EUROPE: Fraunhofer IKTS präsentiert keramische Batterie mit Weltrekord-Eigenschaften

Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS präsentiert auf der ENERGY STORAGE EUROPE 2019 seine neu entwickelte keramische Hochtemperaturbatterie „cerenergy“ für stationäre Batteriespeicher. Mit Kosten von weniger als 100 Euro/kWh liegt der Preis auf Zellebene bei rund der Hälfte des Preisniveaus von Li-Ionen Akkus. Damit hält die cerenergy-Lösung den Weltrekord für Natrium-Nickelchlorid-Batteriezellen und ist dabei wartungsfrei sowie absolut sicher. Der Stand des Fraunhofer IKTS ist in Halle 8b unter Standnummer B44 zu finden.

„Dass das Fraunhofer IKTS seine keramische Batterie hier vorstellt, steht beispielhaft für die besonderen Stärken der ENERGY STORAGE EUROPE und der parallel stattfindenden International Renewable Energy Storage Conference sowie der ENERGY STORAGE EUROPE Conference. Kein anderes Event der Speicherbranche bietet eine ähnliche Bandbreite von Technologien und hochkarätigen Akteuren aus Forschung, Entwicklung und Industrie“, so Bastian Mingers, Leiter der ENERGY STORAGE EUROPE.

Das IKTS wird in Düsseldorf unter anderem eine fertig konfektionierte 5 kWh-Batterie mit 20 Batteriezellen vorstellen, deren Kapazität von 250 Wh weltweit führend ist. Das gezeigte Modul wird in den kommenden Monaten in die Produktionsreife überführt. Obwohl die Betriebstemperatur der cerenergy-Batterielösung bei 300 °C liegt, ist ihr Betrieb durch eine Vakuumisolation effizient und wirtschaftlich. Eine Klimatisierung ist – anders als bei Li-Ionen-Akkus – auch bei extremen Umgebungsbedingungen nicht nötig. Der Gesamtwirkungsgrad liegt bei über 90 Prozent. Die Energiedichte von 130 Wh/kg sowie Lade- und Entladeraten 0,25 bis maximal 0,75 C prädestinieren die Batterien für den stationären Einsatz.

„Die Natrium-Nickelchlorid-Batterie basiert im Wesentlichen auf Kochsalz – einen billigeren und besser verfügbaren Rohstoff gibt es kaum. Und auch sonst verzichten wir komplett auf seltene Erden oder andere strategische Rohstoffe. Das Prinzip der Batterie ist schon seit den 90er Jahren bekannt, erst in jüngster Zeit ist es uns aber gelungen, die Technologie wirklich für den Einsatz in stationären Speichern maßzuschneidern“, sagt Dr. rer. nat. Roland Weidl, Abteilungsleiter beim Fraunhofer IKTS. „Die ENERGY STORAGE EUROPE bietet unserem Team eine ideale Plattform, um mit potenziellen Kunden für die Verwendung der cerenergy-Technologie zu sprechen“, ergänzt Weidl.

Mehr Informationen zur keramischen Natrium-Nickelchlorid-Batterie gibt es unter https://www.ikts.fraunhofer.de/de/departments/energy_bio-medical_technology/system_integration_technology_transfer/stationary_energy_storage/cerenergy.html

Über die ENERGY STORAGE EUROPE 2019 | Messegelände Düsseldorf

Die ENERGY STORAGE EUROPE ist die Fachmesse für die globale Energiespeicherindustrie mit Anwendungen und Energiesystemen im Fokus. Die parallel stattfindenden internationalen Fachkonferenzen bieten das weltgrößte Konferenzprogramm zu allen Energiespeicher-Technologien. Sie umfassen die 8. ENERGY STORAGE EUROPE Conference (ESE) der Messe Düsseldorf und die 13. International Renewable Energy Storage Conference (IRES) von EUROSOLAR e.V. Themenschwerpunkte sind Wirtschaft und Finanzen (ESE) sowie Wissenschaft und Gesellschaftspolitik (IRES). Die Messe wuchs in 2018 auf rund 4.500 Besucher aus 61 Ländern. Es präsentierten sich 170 Aussteller.

www.energy-storage-online.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Delta Shares its Experience in Enabling Low-Carbon Transportation at the Sustainable Innovation Forum 2018 – Affiliated Event of COP24

Delta, a global provider of power and thermal management solutions, participated in the Sustainable Innovation Forum 2018, represented by its senior vice-president and general manager of its Information and Communication Technology Business Group (ICTBG), Mr. Victor Cheng, in the »Overcoming Infrastructure and Charging Challenge» panel discussion. The panelists, who also included reputable institutions in the field of e-mobility, such as the City of Milan, the City of Paris, and the Deutsche Post DHL proposed ideas to ramp up the development of electric vehicle (EV) charging infrastructure. Moreover, Mr. Cheng underlined Delta´s unique capabilities in supporting low-carbon transportation through its cutting-edge smart green solutions, which include EV charging, energy storage technology and automotive electronics.During the panel discussion, Mr. Victor Cheng, mentioned, “Buildings and transportation are the key industries for mankind’s goal to contain further global warming by 1.5°C. Over the past twelve years, Delta has enabled 27 green buildings across the world by integrating its building automation solutions. In the transportation sector, we are supporting the world’s leading EV makers with our automotive electronics technology, such as, on-board chargers, DC/DC converters, traction motors, etc.. We have shipped more than 300,000 AC EV Supply Equipment (EVSE) units and over 3,500 DC EV chargers, and also have provided our energy storage technology to electric buses currently operating in Poland, the U.S.A., Spain and Turkey.”

The aforementioned panel took special interest on the technologies and mechanisms that shall mitigate the impact of mass EV charging to the electricity grid. In this regard, Delta is advancing microgrid-supported EV charging infrastructure capable of enhancing demand response flexibility by integrating its own renewable energy, power conditioning, energy storage and smart energy management systems. Furthermore, Delta is developing vehicle-to-home/vehicle-to-grid (V2H/V2G) EV chargers that shall allow users to use their EV batteries as mini power plants to support the grid. Delta’s R&D-fueled innovation drive is nurturing distributed energy resources to support low-carbon transportation for sustainable cities.
Delta, with a growing global presence in five continents, has business development as well as R&D capabilities in Poland, home country of the 2018 UN Climate Change Conference (COP24). Our Polish R&D talents are focused on the development of power systems, renewable power and energy storage. In collaboration with partners, Delta’s battery technology supports electric buses currently servicing commuters in Warsaw and other Polish cities. In addition, Delta’s power systems feature industry-leading energy efficiency to enable improved energy savings and productivity in a wide range of mission-critical applications in Poland, such as airports, telecom operators and financial institutions. Lastly, Delta has integrated its EV charging solutions and energy storage to support its local partners’ EV charging infrastructure in major cities in Poland and Slovakia, including Katowice, the host city of COP24, providing EV charging services during the conference.

The Sustainable Innovation Forum 2018 is the 9th edition of one of the most relevant affiliated events of the COP conferences. The event delivers high-level policy discussion and debate, structured and informal networking and inspirational keynote speeches by leading ministers, cities, multilateral organizations, investors and private sector vendors and solution providers.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

JAKOB miniature couplings create precision

The miniature couplings from JAKOB are designed as servo compensating couplings for the offset or the axial displacement of two axes. For the different applications such. For tachographs, NC-axes, stepper motors, potentiometers, robot drives, linear units, handling devices, angle encoders or servo drives, various designs are available. The shaft is fastened by clamping ring or threaded pins. The miniature couplings are available as bellows couplings, elastomer couplings or cross slide couplings. As bellows couplings they are absolutely play and maintenance-free and designed for the transmission of high speeds. They are characterized by a high torsional rigidity and a low mass moment of inertia. Thus, the angular true, backlash-free transmission of the rotational movement is possible. The compact elastomer miniature couplings as pluggable, backlash-free and flexible shaft couplings can compensate for slightly larger shaft offsets. They are electrically insulating and have a good vibration-damping behavior. The advantages of the also electrically insulating cross slide coupling are in addition to a very short length, a large displacement capacity, low restoring forces, the pluggability and a resulting arbitrary combination of different bore diameter. In normal operation, the couplings are maintenance-free and with proper installation, the JAKOB miniature couplings achieve an almost unlimited service life. Due to the proven modular system and the storage of the common diameters shortest delivery times are guaranteed.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Leading automotive manufacturers optimise order-picking processes with Smart-Shelf from nextLAP

BMW has decided to adopt the Smart-Shelf solution from nextLAP (www.nextlap.io). nextLAP is a specialist in IIoT (Industrial Internet of Things) solutions, including Smart-Shelf, an intelligent system for digitising and automating all types of order-picking processes. After a successful pilot project, BMW is now rolling out the solution for production operations at its Leipzig plant.

nextLAP’s Smart-Shelf solution allows material flows, ergonomics and inventories to be optimised – using real-time data. The solution includes IoT buttons with LED screen, controller and a screen or tablet. Storage racks and areas are equipped with IoT components and connected to nextLAP’s IP/1 platform. Here, all data is collected centrally and processed in real time.

The solution helps automotive manufacturers to ensure the quality of all their order-picking processes, to achieve savings on standard costs for order-picking processes (routes, ergonomics, process times, etc.) and much more.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox