Solarinselanlagen mit deutschen Solarmodulen bekommen jetzt eine andere Dimension

Solare Inselanlagen die den strom rein aus der Photovoltaikanlage generieren – ja das geht. Ohne Anmeldung und Behördernkram kann man jetzt eigenen Strom produzieren und sich selbst damit versorgen.

Der deutsche Solarmodul Hersteller Axsun Solar bietet ein breites Angebot an Solarmodulen für Solarinselanlagen. Zusammen mit Wechselrichter von Victron, die gleichzeitig Solarladeregler und 220 V Sicherungsverteilung haben kann man zusammen mit Batterien sein eigenes Stromnetz aufbauen – wenn kein Solarstrom zur Verfügung steht, kann man auch das übliche Stromnetz oder ein Strom-Aggregat hierfür verwenden.

Eine grobe "Preis-Hausnummer" für solche Systeme der Solarinselanlagen liegt bei rund 3000 Euro – hier ist bereits alles enthalten. Tel. Beratung Infos Ausstellung unter Tel. 0800 992800 bundesweit.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

AxSun Solar – die Perle unter deutschen Solarmodul Herstellern

Innovation für Photovoltaik mit Solarmodulen aus deutscher Fertigung aus Oberschwaben.

Seit 2008 produziert die AxSun GmbH in Laupheim-Baustetten Photovoltaikmodule, die für ihre besondere Qualität und Langlebigkeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschätzt werden. Das Unternehmen hat vom ersten Tag konsequent auf Entwicklung und Produktion in Deutschland gesetzt, hat eine hohe Kundentreue und zufriedene Anwender.

„Bei uns steigt die Nachfrage kontinuierlich, seit Jahren. Wir müssen uns richtig anstrengend im gewünschten Zeitraum liefern zu können. Made in Germany und Made in Oberschwaben ist gefragt“ erklärt Firmenchef Axel Skuthan.

Ein Erfolgsfaktor des oberschwäbischen Unternehmens ist Kreativität und Innovation. AxSun war und ist mehr, als nur Hersteller rechteckiger blauer und schwarzer Solarmodule, die Strom aus Sonnenlicht erzeugen. Früh hat das Unternehmen auf Sondermodule gesetzt, mit denen Hauseigentümer harmonisch, geschlossene Modulflächen auf ihren Dächern schaffen, eine Augenweide. Komplett schwarze Module erzeugen ein Gesamtbild auf dem Dach, bei dem die Solarstromanlage praktisch nicht mehr wahrgenommen wird. Mit der AxSun Ganzdachlösung wird die Eindeckung mit Ziegeln überflüssig. Das spart Kosten und ist vor allem bei Neubauten oder Gebäudesanierungen eine beliebte Option, weil sie Häuser eine Leichtigkeit und Eleganz verleiht.

15 Jahre Axsun – die Perle unter den deutschen Solarmodul Herstellern

Zum 15 ten Firmenjubiläum stellt AxSun eine ganz neue Generation von Photovoltaikmodulen vor, das farbige Fassadenmodul. Die Zellen werden individuell nach Vorgaben von Architekten, Gebäudeplanern oder Kunden gefertigt. Alles ist möglich, von unifarben bis Muster. Design steht hier klar im Vordergrund, das Potenzial grüner Energieerzeugung in der Fassade ist groß und bisher kaum entwickelt. Farbige Module schaffen ganz neue Möglichkeiten.

AxSun Solar steht für jahrelange Erfahrung und Innovation, höchste Qualität und Zuverlässigkeit. Bei AxSun werden PV-Produkte entwickelt, die sich durch lange Betriebslebensdauer, hochwertige Verarbeitung und eine überdurchschnittliche Leistung auszeichnen. Bei Optik und Design kann das Unternehmen dank flexibler Fertigungstechnik jederzeit auf individuelle Kundenwünsche eingehen. Solarmodule von Axsun mit Beratung Ausstellung und Innovation bietet die iKratos Solar und Energietechnik GmbH aus 91367 WSeißenohe – von Focus Money in Deutschland als bestes Solarunternehmen gewählt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der neue Junelight Speicher mit 3 phasigem Wechselrichter regelt Photovoltaik im Haus

Der neue Siemens Junelight Speicher ist ideal zur Ergänzung bestehender und neuer Photovoltaik-Solarsysteme. Mit Photovoltaik kann man eigenen Strom erzeugen und im Haus für die Wärmepumpe oder E-Mobilität nutzen.

Junelight Speicher sind die Regelung der Photovoltaik

In der Regel werden ohne Speicher ca 30 % des Solarstromes für die eigene Energie im Haus genutzt. Mit Speicher werden es bis zu 90 %. Die bessere Nutzung ist wenn man einen 3 phasigen Speicher zum Be und Entladen nutzt. Der neue Siemens Junelight Speicher erfüllt diese Erwartung und ist zudem auch noch modular aufgebaut. Junelight bedeutet er nutzt die Ktaft der Sonne im Jahresmittel ideal. Beratung zum neuen Siemens Junelight Speicher unter Tel. 09192 992800

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Komplexe Messkonzepte für Eigenstromversorgung

Für die Eigenversorgung und Stromversorgungen anderer Stromverbraucher innerhalb einer Kundenanlage werden immer mehr PV- und BHKW-Anlagen genutzt. Daher rücken auch Mieterstromkonzepte und der Einsatz von Stromspeicher weiter in den Vordergrund. Durch die komplexen technischen, administrativen und gesetzlichen Vorgaben und die häufigen Novellierungen werden Stromerzeuger zum Aufbau eines Strom-Messkonzeptes, welches die Vorgaben erfüllt, gezwungen. Für eine rechtlich korrekte Abrechnung sind insbesondere das Messstellenbetriebsgesetz, Energiewirtschaftsgesetz, KWK-Gesetz und das EEG zu erfüllen. Ansonsten drohen ggf. Pönalen für den Betreiber der Stromerzeugungsanlage mit teilweise erheblichen Rückzahlungsansprüche des Netzbetreibers.

Aufgrund er Aktualität dieses Themas, wird Herr Bernhard Wüst von der Main-Donau Netzgesellschaft mbH (MDN) auf der BHKW-Jahreskonferenz am 07./08. Mai 2019 im Dresdener Kongresszentrum beachtenswerte Aspekte der Strommessung in seinem Vortrag thematisieren.

Hierzu gehören grundsätzliche Vorgaben für Messkonzepte, die wichtigsten Aspekte des Messstellenbetriebsgesetzes und des Rollouts intelligenter Messysteme. Besonders wird auch auf Messkonzepte bei Mieterstrom-Konzepten und bei Kombinationen unterschiedlicher Stromerzeugungsanlagen (BHKW, PV) mit Speicher und Ladesäule eingegangen.

Thematisiert wird weiterhin die Messung von Strommengen im Rahmen der Quantifizierung von Eigenstrom- und Drittbelieferungs-Mengen für die EEG-Umlage. Auch auf die Auswirkungen der neuen Regelungen zur Messung und Schätzung von Strommengen, wie sie im Energiesammelgesetz Ende 2018 eingeführt wurden, wird eingegangen.

Der Vortrag von Herrn Bernhard Wüst im Rahmen des BHKW-Jahreskongresses wird rund 40 Minuten zzgl. anschließender Diskussion einnehmen. Deutlich umfangreicher wird das Thema im Rahmen des eintägigen Intensivseminars „Messkonzepte für EEG- und KWKG-Anlagen“ behandelt, das z. B. am 11. September 2019 in Potsdam angeboten wird – ideal ergänzt durch das Tagesseminar „EEG-Umlage“ am 12. September 2019 in Potsdam

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ikratos for Future – Neueste Klima-Infos und Massnahmen alle Mitarbeiter

Am 10. April 2019 7.00 früh war es mal wieder so weit, die Firma Ikratos lud firmenintern zur Info-Versammlung ein. Themen waren Erderwärmung, Klimawechsel und die Chancen einer reinen Energieversorgung durch erneuerbare Energien für Deutschland. Unter anderem ging es um die „Fridays for Future“ Demonstrationen, die dank Greta Thunberg weltweit große Aufmerksamkeit genießt.
Des weiteren sprach Volker Quasching, Professor für Regenerative Energiesysteme, in Youtube in einem Interview über die Energiewende,regenerative Energien und die daraus resultierenden Chancen für Deutschland.

Die klimaverträgliche Energieversorgung für Deutschland, wofür 0,6% der Landesfläche mit Solaranlagen und 2% der Landesfläche mit Windkraft bestückt werden müssten, würde Deutschland mit erneuerbarem Strom versorgen. Dies bietet natürlich viele Chancen, wie Unabhängigkeit von anderen Ländern und einen gewissen Schutz vor Blackouts.

Alle iKratos Mitarbeiter waren sich einig, dass man gerade im Klimaschutz tagtäglich immer wieder neu nachdenken muss und viele Dinge bereits im Haushalt in Sachen Klima und Umweltschutz beginnen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Energie gratis vom Balkon – Strom einfach selbst erzeugen

Wie funktioniert die Balkon Solar Anlage?

Das Balkon Solar System ist eine kompakte Photovoltaikanlage. Sie besteht aus Solarmodul sowie einem Modulwechselrichter zur Einspeisung in das eigene elektrische Hausversorgungsnetz. Damit sparen Sie Strom und decken die Grundlast.

Idealerweise ist der Modulwechselrichter außen direkt an der Unterkonstruktion des Solarmodules befestigt. Das Modul wird über Standardstecker mit dem Modulwechselrichter verbunden. Dann wird das 230V-Ausgangskabel des Wechselrichters mit einer beliebigen Haussteckdose verbunden. Fertig.

Der Unterschied zu einer großen Photovoltaikanlage, wie man sie bislang kennt, besteht darin, dass der produzierte Strom nicht zu einem hohem Preis an den Netzbetreiber verkauft, sondern direkt ins eigene elektrische Verbrauchernetz eingespeist wird. Dies reduziert die Stromkosten sofort, da die selbst erzeugte Strommenge nicht vom Stromversorger gekauft werden muss. www.energie-gratis.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Klimakabinett muss Chance für CO2-Bepreisung ergreifen

Am heutigen Mittwoch tagt erstmals das neu eingesetzte Klimakabinett, das mit der Aufgabe betraut ist, die gesetzliche Umsetzung des Klimaschutzplans zu intensivieren. Die Bioenergieverbände fordern, dass das Klimakabinett die Chance ergreift, eine Grundlage für die Einführung einer CO2-Bepreisung im Energiesektor zu schaffen. Dieses Instrument findet in der Wirtschaft und in der Gesellschaft inzwischen breite Akzeptanz und ist besonders  geeignet, weitere Einsparungen in den Sektoren Strom, Wärme und Kraftstoffe marktwirtschaftlich anzureizen.

Mit 64,3 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten, einem Anteil von ca. 36 Prozent an den insgesamt durch Erneuerbare Energien eingesparten Treibhausgasemissionen 2017, leistet die Bioenergie bereits heute einen essenziellen Beitrag zum Klimaschutz. Sie sparte im Stromsektor laut Umweltbundesamt 27,1 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente ein. Im Wärmesektor vermied die Nutzung der Bioenergie 30,2 Millionen Tonnen und im Kraftstoffsektor 7,0 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente. Gleichzeitig stellte die Bioenergie 2017 mit 230 Terawattstunden 55 Prozent der Erneuerbaren Energie bereit. Diese klimafreundliche Wirkung der Bioenergie als Ersatz für fossile Energieträger muss jetzt gestärkt werden angesichts des national gesetzten Sonderziels, bis 2030 den Anteil Erneuerbarer Energien am Bruttostrombedarf auf 65% zu steigern. Sollte – wie 2020 – dieses Ziel erneut verfehlt werden, verliert Deutschland endgültig seine international wichtige Vorreiterfunktion im Klimaschutz.

Die Bioenergieverbände fordern daher das Klimakabinett auf, unverzüglich die Einführung einer CO2-Bepreisung auf den Weg zu bringen und die geltende Energiebesteuerung neu auszurichten. Zur Intensivierung der Klimaschutzbestrebungen der Bundesregierung müssen darüber hinaus weitere Maßnahmen eine CO2-Bepreisung flankieren. Hierzu haben die Verbände eine Reihe an Vorschlägen in einem gemeinsamen Positionspapier erarbeitet.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Regionalverband FrankfurtRheinMain zeichnet Energie-Erlebnis-Tour aus

  • Attraktion in Weilrod ist vorbildlich für Umsetzung der Energiewende
  • Film und Broschüre stellen acht erfolgreiche Projekte vor

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain hat die Initiative „Energie erleben – Klimaschutz in der Region“ gestartet und acht erfolgreiche Projekte ausgezeichnet. Eines der vorbildlichen Beispiele für die Umsetzung der Energiewende ist die Energie-Erlebnis-Tour Weilrod, die ABO Wind 2015 gemeinsam mit sieben Windkraftanlagen eröffnet hat.

Während der Windpark klimafreundlich so viel Strom produziert, wie mehr als 30.000 Menschen in ihren Haushalten verbrauchen, informiert die Erlebnis-Tour über die Geschichte der Energiegewinnung in der Region. Sie spannt den Bogen von Kohlemeilern, mit denen die Menschen im 19. Jahrhundert die Energie aus dem Taunuswald holten, bis zur heutigen Windkraftnutzung. Überzeugt haben den Regionalverband die zahlreichen Angebote des Rundwegs, die auch Kindern die Bedeutung der Energiewende auf spielerische Weise vermitteln. Ebenso wie die sieben weiteren ausgezeichneten Projekte stellt der Regionalverband die „Energie-Erlebnis-Tour Weilrod“ in einer Broschüre, auf einer Internetseite (https://klimaenergie-frm.de/…) sowie in einem Film (https://www.youtube.com/watch?v=gKlju1XMsw8) vor.

Weilrods Bürgermeister Götz Esser und Alexander Koffka von ABO Wind nahmen bei einer Veranstaltung des Regionalverbands eine Urkunde entgegen und bedankten sich für die Auszeichnung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Solar 2000 – Die Solaranlage für 3990 Euro in Bayern

Solar 2000 – SunPremium Solaranlage fürs Haus – Solaranlagen fuer Strom Erzeugung

Die Photovoltaikanlage, die sich wirklich jeder leisten kann. Eine Solaranlage zum Preis von 3.990 €.

Eine Solar 2000 – Photovoltaikanlage die im Jahr bis zu 2.000 kWh erzeugt und damit im besten Fall den kompletten Strom zu 100 % abdeckt. Ideal also wenn Sie also mehr wie 2.500 KWh verbrauchen. Mit 15 Jahren voller Garantie auf die Module werden SunPremium-Module komplett bei Ihnen in Bayern installiert.

Die SunPremium 2000 Vorteile:

  • Solar 2000 SunPremium Photovoltaikanlage für bis zu 2.000 kWh Strom jährlich
  • Solar 2000: SunPremium 300 Wp Hochleistungs Module mit 15 Jahren Voll Garantie
  • Solar 2000: Geringster Platzbedarf (nur ca. 10 m² Fläche erforderlich)
  • Solar 2000: PV-Anlage ist steuerlich absetzbar
  • Solar 2000: Übernahme der Formalitäten mit dem Stromversorger
  • Solar 2000 – liefert Eigenstrom und verkauft den Strom an den Energieversorger
  • Solar 2000 – auch von Arbeitgebern steuerlich unterstützt werden kann
  • Solar 2000 – Online abrufbar mit Verbindung zum Internet
  • Solar 2000 – Smartphonefähig

Infos Beratung Ausstellung unter Telefon 09192 992800 Mehr

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erst sauberer Strom – dann saubere Heizung – dann sauberes Auto

"Am Anfang gibt es viele Fragen und Gedanken zu Solarstromanlagen bei unseren Kunden", so Willi Harhammer, Chef und Dieter Gröschel, Vertriebsprofi, beide von der iKratos Solar und Energietechnik GmbH.

Wer es dann einmal getan hat und sauberen umweltfreundlichen Strom vom Dach produziert, denkt dann meist über Heizung (Wärmepumpe) und E-Auto nach.

"Viele haben es bereits getan und umgestellt auf saubere Energie für Haus Wärmepumpe und E-Auto aus der Sonne. Was nicht aus der eigenen Solaranlage produziert wird kommt halt dann aus dem Netz, viel ist es ja meist nicht mehr. Ökostromanbieter bieten sogar zusätzlich Förderungen – bis zu 2000 Euro sind möglich", so Gröschel.

Die Kosten für eine Solaranlage sind bei weitem nicht mehr so hoch wie noch vor 10 Jahren, ab 3990 gibt es bei der ikRatos Solartechnik GmbH bereits die erste Solaranlage fürs Haus.

Beratung und Ausstellung kostenfrei täglich 9-16 Uhr Tel. 09192 992800

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox