Sony Corporation wählt ANAQUA für sein IP-Management

Anaqua, Inc., der führende Anbieter von Lösungen für das Management von Innovationen und geistigem Eigentum, gibt bekannt, dass er eine mehrjährige Vereinbarung mit dem multinationalen Technologieunternehmen Sony Corporation geschlossen hat. Gegenstand der Vereinbarung ist die Nutzung der ANAQUA-Software zur Verwaltung von Sonys Patent- und Markenportfolio.

Sony ist eines der weltweit größten Technologie- und Unterhaltungsunternehmen und stellt neben Unterhaltungselektronik und Smartphones auch Netzwerkdienste, Finanzdienstleistungen und Produkte für professionelle Anwendungen zur Verfügung.

"Wir freuen uns, eines der weltweit größten Unternehmen und echten IP-Marktführer in Anaquas wachsender Kundengemeinschaft begrüßen zu dürfen", so Bob Romeo, CEO von Anaqua. "Die Entscheidung von Sony, mit Anaqua eine strategische Partnerschaft für ihr IP-Management-System einzugehen, bestärkt uns darin, weiterhin in den Markt in der Asien-Pazifik Region zu investieren."

ÜBER SONY CORPORATION

Um mehr über Sony zu erfahren, besuchen Sie bitte www.sony.net.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

VFX-Serie – neue weiterentwickelte Sorte MP9130 für die Bearbeitung von Titanlegierungen

Mitsubishis anerkanntes Fräskonzept für Titanlegierungen der Fräserserien VFX5 und VFX6 gewinnt seit der Markteinführung an Fahrt. Der Schwerpunkt der ursprünglichen Konstruktion lag auf der Kombination des Fräskörpers mit seinen typischen Vorteilen, wie Steifigkeit, robuster Konstruktion, angepasste Kühlmittelbohrungen und die Geometrie der einzigartigen V-förmigen Wendeschneidplatten. Mit diesem Gesamtansatz ließen sich herausragende Spanvolumina von bis zu
500 cm³/min in Fräsanwendungen bei gleichzeitig akzeptabler Standzeit des Werkzeugs erzielen.

Neue Wendeschneidplattensorte

Die Serie VFX verfügt jetzt über die neue, weiterentwickelte Sorte MP9130 für extra Leistung und Zuverlässigkeit. MP9130 wird aus einem Substrat aus ultrafeinem Hartmetall gefertigt. Sie bietet mehr Verschleißfestigkeit und Härte und dadurch eine längere Werkzeugstandzeit. Die Verwendung der neuesten PVD-Beschichtungstechnologie mit dem Al-Ti-Cr-N-Mehrlagenbeschichtungsverfahren garantiert ein Optimum an Verschleiß- und Hitzebeständigkeit. Die Kombination dieser Eigenschaften bietet hervorragende Bruchfestigkeit und einen sehr niedrigen Reibungskoeffizienten um Aufbauschneidenbildung zu vermeiden, was notwendig für die effektive Bearbeitung von Titanlegierungen ist.

Die Schneidkantengeometrie verfügt über eine mehrstufige konvexe Spanfläche für einen positiven Anschnitt trotz stabiler Schneidkante. Die Geometrie simuliert die Wirkungsweise eines VHM-Schaftfräsers, um eine überdurchschnittlich qualitative Schulter zu erzielen. Aufgrund des hohen Zerspanvolumens muss die Wendeschneidplatte fest im Plattensitz verankert sein. Für den Typ VFX6 geschieht dies mit einer stabilen Schraube, die mit dem empfohlenen Drehmoment von 5,0 Nm angezogen wird, um die doppelte V-Form und die großflächige Wendeplattenanlage optimal ausnutzen zu können.

Der Plattensitz

Die Plattensitze wurden mit einer großen axialen Kontaktfläche und einer doppelten V-Form mit radialen Anlagepunkten konstruiert, um die WSP sicher im Plattensitz zu halten und um eine hohe Wiederholbarkeit der WSP-Positionierung sowie eine optimale Belastungsverteilung sicherzustellen.

Die Fräskörper

Die VFX-Fräskörper sind aus 42 CrMo4-Stahl gefertigt, der wegen seiner strukturellen Steifigkeit und Beständigkeit selbst unter hoher Belastung und Temperatureinwirkung gewählt wurde. Die Körper verfügen auch über ein innovatives System interner Kühlmittelbohrungen mit austauschbaren Austrittsdüsen in verschiedenen Durchmessern. Diese können je nach verfügbarem Kühlmitteldruck ausgetauscht werden, um den Spanfluss positiv zu beeinflussen.
Die neuesten Fräser mit 3 Zahnreihen sind dank der neuen Geometrien ideal für die Zerspanung von hohem Spanvolumen, wie beispielsweise beim Vollnuten. In Verbindung mit dem
LS-Spanbrecher können die Leistungsvorteile optimal ausgenutzt werden.

Verfügbarkeit

Die VFX5-Fräser sind in den Größen von Ø40 – Ø80 mm und der größeren Serie VFX6 von Ø63 – Ø100 mm erhältlich.
VFX5 Wendeschneidplatte – Sorte MP9130
MS-Spanbrecher mit Eckradien R0,8 – R5,0 mm
HS/LS-Spanbrecher mit Eckradens R0,8mm und R1,2 mm
VFX6 Wendeschneidplatte, Sorte MP9130
MS-Spanbrecher mit Eckradien R1,2 – R5,0 mm
HS/LS-Spanbrecher mit Eckradius R1,2 mm

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Führen Sie Ihren Prozess zu Ende – auch bei Netzausfall!

Stellen Sie sich vor, Sie bohren gerade ein Loch, aber mittendrin fällt der Strom aus und der Bohrer bricht ab – ärgerlich. Ganz gleich, welchen Prozess Sie gerade angestoßen haben, ob Sie drehen, fräsen oder biegen oder in welcher Form auch immer Sie ein Werkstück bearbeiten: bei Netzausfall soll der Arbeitsschritt noch schnell abgeschlossen und das Werkzeug aus dem Werkstück herausgefahren werden. Dies erreicht man in der Regel mit einer externen unterbrechungsfreien Stromversorgung – oder mit einer cleveren Automatisierungslösung.
Hierfür hat LTI Motion das intelligente EtherCAT-basierte Automatisierungssystem SystemOne CM entwickelt. Es besteht aus der Steuerung MotionOne CM, der zentralen Einspeiseeinheit und den anreihbaren Mehrachsreglern ServoOne CM (CM = Compact Multiaxis). Der gemeinsame DC-Bus dient als Energiespeicher – auch bei Netzausfall. Es können hier externe Kapazitäten angeschlossen werden, um den Speicher zu vergrößern. Die zweifelsohne größte Energiemenge erreicht man jedoch durch generatorisches Abbremsen einer rotierenden Masse. So kann der Kunde durch eine clevere Programmierung seiner Maschinensteuerung das System bei Netzausfall kurzfristig am Leben erhalten oder kontrolliert herunterfahren, zum Beispiel durch Abbremsen einer schnell rotierenden Spindel. Diese Funktion ist besonders in Schwellenländern wichtig, in denen mehrere Netzausfälle im Sekundenbereich an der Tagesordnung sind. Dem besonderen Netzteil ist es zu verdanken, dass überhaupt der Betrieb bei einem Netzausfall möglich ist. Die Steuerspannung wird aus einem Hochvolt-Netzteil gewonnen, welches aus dem gemeinsamen DC-Bus gespeist wird. Dieses Konzept gewährleistet, dass die Steuerspannung für die Antriebsregler sowie für die zentrale Steuerung bis zum Stillsetzen des letzten Antriebs vorhanden ist.

Höchste Regelungsperformance, dreifache Überlast für hohe Motordynamik und kompakte Abmessungen zeichnen das Automatisierungssystem aus. Auch in der Steuerungstechnik setzt das SystemOne CM Maßstäbe: Die integrierte Steuerung MotionOne CM ist mit ihren skalierbaren Prozessorleistungen (Intel Atom mit 1,3 GHz bis Intel Core i3 mit 2,2 GHz) für einfache bis hoch anspruchsvolle Steuerungsaufgaben gerüstet.

Besuchen Sie uns auf der SPS IPC Drives: Halle 1, Stand 224 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Friland J. Hansen GmbH setzt auf cobra CRM

Schwerpunkt der Friland J. Hansen GmbH ist die Vermarktung von Teilstücken von Bio-Schwein und Bio-Rind. Zusätzlich werden Teilstücke vom Bio-Geflügel angeboten. Basis des Erfolgs ist die enge Zusammenarbeit mit den Vertragslandwirten. Um bei den zahlreichen Informationen zu Bio-Landwirten, Schlachthöfen, Speditionen, Kunden etc. den Überblick zu behalten, setzt das Unternehmen seit 2015 auf cobra CRM PRO.

Wachsender Markt – wachsendes CRM

Die Ausgangssituation: Zahlreiche Excel-Tabellen mit teilweise mehrfach hinterlegten Informationen. Einheitliche Stammdaten existierten nur begrenzt und das Wissen zu den entsprechenden Informationen beschränkte sich auf einzelne Verantwortliche. Das Ziel: Eine zentrale Datenbank, auf die abteilungsübergreifend zugegriffen werden kann und einer damit verbundenen besseren Auffindbarkeit. Die Lösung: cobra CRM PRO.

In den Jahren zuvor wurde bei der Friland J. Hansen GmbH bereits cobra ADRESS PLUS eingesetzt. Um den stetig wachsenden Anforderungen des immer größer werdenden Bio-Marktes gerecht zu werden, hat man sich für ein Upgrade auf cobra CRM PRO entschieden. Für die Einführung wurde Anne Scheuermann als Projektverantwortliche ernannt und arbeitete daraufhin eng mit den beiden cobra Solution Partnern telepunkt – frank schaefer e. K. und Brehmer Software GmbH zusammen. „Zuerst habe ich gedacht, dass das ein sehr langwieriges Projekt werden wird. Aber ich war total überrascht wie gut der gemeinsame Austausch funktioniert hat und wie schnell die Einführung tatsächlich umgesetzt werden konnte“, lobt Anne Scheuermann die Zusammenarbeit mit den beiden cobra Partnern.

Egal ob Lebendvieheinkauf, Vertrieb, Qualitätsmanagement oder Buchhaltung: cobra sollte bei der Friland J. Hansen GmbH in allen Bereichen genutzt werden. Für eine Ermittlung der Abläufe und eine Analyse der individuellen Bedürfnisse, wurden die Mitarbeiter intern in Workshops ausführlich befragt. „Die Basis jeder individuellen cobra Lösung ist das Know-how darüber, welche Anforderungen das Unternehmen an sein CRM System stellt. Deshalb waren die Befragungen im Vorfeld für uns sehr wichtig und hilfreich“, so Frank Schäfer, Geschäftsführer der telepunkt – frank schaefer e. K.

Branchenspezifische Gesamtlösung

Insgesamt werden etwa 5.000 Adressen in cobra verwaltet und dabei weisen besonders die Daten der Bio-Landwirte eine sehr hohe Informationsfülle auf. Für die Mitarbeiter ist es bspw. wichtig zu wissen, ob ein Landwirt eine Bio- Bescheinigung hat. Wo kauft der Bio-Landwirt sein Futter? Wie weit ist der Bio-Landwirt vom nächsten zertifizierten Schlachthof entfernt? Wie lange dauert der Transport dort hin?

Um die Anforderungen optimal umsetzen zu können, wurde zudem eine Schnittstelle zur ERP Software mesonic WinLine geschaffen, die eine große Unterstützung für die Warenwirtschaft und die Finanzbuchhaltung darstellt. Zudem entwickelten die cobra Partner eine individuelle Branchenlösung für einen Mengenplan, welcher hauptsächlich zur Planung der Schlachtungen dient. Darüber können auf Knopfdruck Auftragsbestätigungen an Bio-Landwirte ausgegeben oder auch Lagerbuchungen erstellt werden. Entstanden ist somit eine umfassende Gesamtlösung mit einem verlässlichen Zusammenspiel zwischen allen drei Komponenten, wodurch interne Prozesse an Schnelligkeit, Effizienz und Qualität gewinnen konnten.

Integration aller Prozesse

Zur Wahrung der hohen Qualitätsansprüche wird jeder Bio-Landwirt vom Qualitätsmanagement der Friland J. Hansen GmbH umfangreich geprüft und muss in cobra gesondert freigegeben werden. Wird ein Lieferant gesperrt, da ihm z. B. die Bio-Bescheinigung entzogen wurde, wird dies nicht nur im CRM System vermerkt. Diese Information wird automatisch auch an die Branchenlösung weitergegeben.

Das hat zur Folge, dass der Landwirt nicht für Schlachtungen eingeplant werden kann und betroffene Schlachtpläne farbig markiert werden. Außerdem ist es bei einem gesperrten Landwirt auch nicht mehr möglich, entsprechende Bestellungen in der Warenwirtschaft zu erfassen.

Aber nicht nur Landwirt-Daten werden zwischen den verschiedenen Lösungs-Komponenten transferiert. Es ist bspw. auch möglich, in cobra für jeden Kunden ein Kreditlimit zu hinterlegen. Wenn dieses Kreditlimit überschritten wurde, kann in der mesonic Warenwirtschaft für den jeweiligen Kunden kein Auftrag mehr erfasst werden.

„Früher musste man in den verschiedenen Excel-Listen nach den richtigen Informationen suchen. Das war nicht nur zeitaufwändig – es war natürlich auch fehleranfällig! Mit cobra CRM, unserem Mengenplan und der Schnittstelle zu mesonic konnten wir unsere internen Arbeitsprozesse deutlich verbessern und beschleunigen. Es ist toll, dass durch die automatische Datenübermittelung einmal erfasste Informationen in jeder Applikation zugänglich gemacht werden. Somit arbeiten alle Mitarbeiter mit der gleichen Informationsbasis. Ohne cobra können wir uns den Arbeitsalltag gar nicht mehr vorstellen!“, erklärt Anne Scheuermann der Friland J. Hansen GmbH.

Zu den unverzichtbaren cobra Elementen gehören die freien Tabellen, die Beziehungsfelder sowie die grafischen und tabellarischen Auswertungen. Somit wissen z. B. alle Mitarbeiter darüber Bescheid welche Schlachthöfe mit welchen Lieferanten zusammenarbeiten oder sie haben Zugriff auf die Ergebnisse der Schlachtungen und Abrechnungen. Durch die individuelle Gesamtlösung lassen sich alle Vorgänge im Unternehmen nachvollziehen – vom Versand einer Messeeinladung bis zur Lieferung einer Tonne Bio-Schinken.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Swedish Lorry Parts cuts retrieval times by 66% with the Kardex Remstar Shuttle XP system

Swedish Lorry Parts is one of Sweden’s leading suppliers of spare parts and accessories for Volvo and Scania trucks, buses, and machinery. Parts are now retrieved three times faster thanks to a system solution from Kardex Remstar.

At its headquarters in Tumba, near Stockholm, Swedish Lorry Parts stores high-quality machinery parts. They are shipped from there to customers in Sweden and throughout the world. The company is committed to keeping 95 percent of all parts in stock and shipping them on the same day as the order is received. Such prompt delivery times require fast and accurate retrieval operations, which is why Swedish Lorry Parts has opted for Kardex Remstar’s Shuttle XP system. 

Swedish Lorry Parts and Kardex Remstar have maintained a successful partnership for a number of years. The company equipped its workshop with a Shuttle XP unit back in 2009. As demand increased, Swedish Lorry Parts expanded the number of Shuttle XP units in its portfolio to the current level of ten – soon to be twelve. The system’s scalability makes it the ideal solution for growing demands.

The semi-automated storage solution has made it possible to cut retrieval times by 66 %. This consistently high level of precision is guaranteed by the use of "pick-to-light" assistants and Power Pick Global warehouse management software. Another advantage of the Kardex Remstar system is that it considerably reduces the amount of space required, thereby making more room for the growing inventory. At the same time, the integration of the incredibly flexible VLM BOX significantly increases the capacity of the units. In addition, employees benefit from a much improved working environment thanks to the ergonomic retrieval of parts.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Swedish Lorry Parts verkürzt mit dem Kardex Remstar Shuttle XP-System seine Bereitstellungszeiten um 66%

Swedish Lorry Parts ist einer der führenden Anbieter von Ersatzteilen und Zubehör für LKW, Busse und Maschinen von Volvo und Scania in Schweden. Dank einer Systemlösung von Kardex Remstar gelingt die Bereitstellung von Teilen dreimal so schnell wie zuvor.

In seinem Hauptquartier im nahe Stockholm gelegenen Tumba lagert Swedish Lorry Parts hochwertige Maschinenteile, von wo aus diese an Kunden in Schweden und auf der ganzen Welt versendet werden. Der Anspruch des Unternehmens ist, dass 95 Prozent aller Teile im Lager vorrätig sind und stets am Tag der Bestellung verschickt werden. Eine präzise und schnelle Bereitstellung ist Voraussetzung für die angestrebten kurzen Versandzeiten, weshalb Swedish Lorry Parts auf das Shuttle XP-System von Kardex Remstar vertraut. 

Swedish Lorry Parts und Kardex Remstar verbindet seit vielen Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft. Bereits 2009 rüstete das Unternehmen sein Lager mit einem ersten Shuttle XP aus. Im Zuge der steigenden Nachfrage erweiterte Swedish Lorry Parts seinen Bestand auf aktuell zehn und demnächst zwölf Shuttle XP. Seine Skalierbarkeit macht das System zur idealen Lösung für die wachsenden Anforderungen.

Mit Hilfe der teilautomatisierten Lagerlösung konnten die Bereitstellungszeiten um 66 % verkürzt werden. Die konstant hohe Präzision wird durch Einsatz von „Pick-to-Light“-Hilfen und das Power Pick Global-WMS gewährleistet. Ein weiterer Vorteil des Systems von Kardex Remstar ist, dass es den Raumbedarf erheblich reduziert, was Platz für den wachsenden Lagerbestand schafft. Gleichzeitig sorgt die Integration der enorm flexiblen VLM Box für eine signifikant höhere Geräteauslastung. Die ergonomische Bereitstellung der Teile sorgt zudem dafür, dass all dies für die Beschäftigten in einem deutlich verbesserten Arbeitsumfeld erfolgt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Briloner Produktionsverbindungshändler Hoppe GmbH & Co. KG nutzt ab 2019 unternehmensweit ERP-System gevis ERP | NAV

Der Briloner Produktionsverbindungshändler Hoppe GmbH & Co. KG nutzt ab 2019 unternehmensweit das ERP-System gevis ERP | NAV der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH aus Münster. Das langjährige E/D/E-Mitglied erwartet von der Software, die mit einem ebenfalls von der GWS gelieferten neuen Dokumentenmanagement-System verknüpft ist und verschiedene Schnittstellen zu Verbänden und Lieferanten enthält, deutlich schnellere Arbeitsabläufe, erheblich weniger Dokumentation auf Papier sowie mehr Zeit für die Kundenbetreuung. Die bei sehr vielen Produktionsverbindungshändlern geschätzte IT-Lösung gevis ERP | NAV wird von der Hoppe GmbH & Co. KG auch am Unternehmensstandort Marsberg eingesetzt.      

Auslöser für den Wechsel zu gevis ERP | NAV war die Unzufriedenheit mit dem seit vielen Jahren im Unternehmen genutzten IT-System. Wie Wilhelm Hoppe, gemeinsam mit Matthias Kemmling Geschäftsführer im Unternehmen,   berichtet, sei an diesem zuletzt nur noch die Finanzbuchhaltung auf dem neuesten Stand und somit für das Unternehmen nutzbar gewesen. „Wir mussten leider immer wieder feststellen, dass an den für uns notwendigen Schnittstellen zu Lieferanten und Verbänden oder am elektronischen Datenaustausch gar nicht gearbeitet wurde“, so der Unternehmer, der den auf Werkzeuge, Industriebedarf und Arbeitsschutz fokussierten Betrieb 1989 gründete. „Da wir nach vorne schauten und die kommenden Notwendigkeiten in den Märkten sahen, stand somit für uns fest, wir brauchen dringend etwas Neues.“

Unterstützung des E/D/E

Bei der Suche nach dem neuen ERP-System wandten sich die Verantwortlichen an den E/D/E in Wuppertal und erkundigten sich nach Systemen, die bei  anderen Mitgliedern im Einsatz sind. Die Rede kam dadurch rasch auf gevis ERP | NAV der GWS und die damit verbundenen Schnittstellen zum E/D/E. Hoppe: „Schon als wir uns die Unterlagen anschauten, hatten wir das Gefühl, dass wir das gefunden hatten, was wir brauchten“, so Hoppe. „Mit gevis ERP | NAV war nicht nur möglich, schnell und effektiv die Unternehmens-Administration abzuwickeln, sondern auch elektronisch Aufträge und Rechnungen mit Lieferanten und dem Verband auszutauschen.“ Direkte Verknüpfungen zum Katalogtool des E/D/E und mögliche Add-On-Lösungen wie Business Intelligence begeisterten die Verantwortlichen in Brilon zudem. Hoppe: „Nach einem Referenzbesuch bei einem Unternehmen in etwa derselben Größe und Ausrichtung waren wir endgültig sicher, dass gevis ERP | NAV das neue ERP-System wird.“

Geplant ist, bis zum Frühjahr 2019 das ERP-System an den beiden Standorten in Brilon und Marsberg zu installieren und danach ausschließlich mit dem Programm zu arbeiten. Insgesamt werden 15 User mit dem Programm arbeiten.           

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

mediCAD® Web – die Planungssoftware der Zukunft ist online!

Mehr Flexibilität bei der präoperativen Planung, ortsungebunden und noch effizienter und schneller planen, keine lästigen Installationen und Pflege durch die IT und dennoch weiterhin gewohnte Funktionalitäten und Abläufe aus der mediCAD® Classic genießen? Keine Zukunftsmusik sondern Realität!

mediCAD® Web ist die neue zukunftsträchtige Software im Bereich präoperative Planung aus dem Hause mediCAD Hectec. mediCAD® Web ist eine cloud-basierte Applikation, die über den Browser gestartet wird. Eine Installation auf dem PC oder Tablet ist im Vorfeld nicht nötig. Somit kann der Anwender orts

Mehr Flexibilität bei der präoperativen Planung, ortsungebunden und noch effizienter und schneller planen, keine lästigen Installationen und Pflege durch die IT und dennoch weiterhin gewohnte Funktionalitäten und Abläufe aus der mediCAD® Classic genießen? Keine Zukunftsmusik sondern Realität!

mediCAD® Web ist die neue zukunftsträchtige Software im Bereich präoperative Planung aus dem Hause mediCAD Hectec. mediCAD® Web ist eine cloud-basierte Applikation, die über den Browser gestartet wird. Eine Installation auf dem PC oder Tablet ist im Vorfeld nicht nötig. Somit kann der Anwender ortsungebunden und von jedem Gerät aus auf seine Planung zugreifen. Die Anbindung an das PAC-System bleibt jedoch weiterhin in der gewohnten Weise bestehen, genauso wie der Aufbau der Software. Hier bedarf es keiner Umstellung der mediCAD®-User, die bereits die klassische Version der Einzelplatz-Variante nutzen. Weiterhin überzeugt mediCAD® Web auch mit den Vorteilen der größten Implantatdatenbank auf dem Markt, der leichten und modular aufgebauten Bedienbarkeit, der Berücksichtigung aller bekannten Planungsmethoden oder der revisionssicheren Dokumentation aller Vorgänge.  mediCAD® Web startet mit den beiden Modulen Hip und Knee und ist ab November 2018 direkt über den Hersteller verfügbar. 

Die Daten werden gemäß den Grundlagen der DSGVO verarbeitet und nach dem neuesten Stand verschlüsselt aufbewahrt und verwaltet.

Die mediCAD Hectec GmbH präsentiert mediCAD® Web auf dem diesjährigen DKOU in Berlin, 23.-26. Oktober 2018 in Halle 4.2, Stand 07.

ungebunden und von jedem Gerät aus auf seine Planung zugreifen. Die Anbindung an das PAC-System bleibt jedoch weiterhin in der gewohnten Weise bestehen, genauso wie der Aufbau der Software. Hier bedarf es keiner Umstellung der mediCAD®-User, die bereits die klassische Version der Einzelplatz-Variante nutzen. Weiterhin überzeugt mediCAD® Web auch mit den Vorteilen der größten Implantatdatenbank auf dem Markt, der leichten und modular aufgebauten Bedienbarkeit, der Berücksichtigung aller bekannten Planungsmethoden oder der revisionssicheren Dokumentation aller Vorgänge.  mediCAD® Web startet mit den beiden Modulen Hip und Knee und ist ab November 2018 direkt über den Hersteller verfügbar. 

Die Daten werden gemäß den Grundlagen der DSGVO verarbeitet und nach dem neuesten Stand verschlüsselt aufbewahrt und verwaltet.

Die mediCAD Hectec GmbH präsentiert mediCAD® Web auf dem diesjährigen DKOU in Berlin, 23.-26. Oktober 2018 in Halle 4.2, Stand 07.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neues DIC-System für kompakte Messfelder

Polytec, der Spezialist für optische Messtechnik, stellt das neue Dehnungs- und Deformations-Messsystem StrainMaster Compact des deutschen Herstellers LaVision vor.

Der Messkopf des digitalen 3D-Bildkorrelationssystems besteht aus zwei fest integrierten USB3-Kameras und einer hellen LED-Lichtquelle in einem kompakten Gehäuse. Der Vorteil des Systems liegt in seinem integrierten Aufbau, der einfachen und schnell überschaubaren Bedienbarkeit sowie im einsteigerfreundlichen Preis.

Das System erlaubt Sichtfelder bis 180 x 280 mm bei einem Arbeitsabstand von 250 mm. Dabei sind Messraten bis 150 Hz möglich. Um Reflexionen auf spiegelnden Messobjekten zu vermeiden, sind lineare Polarisationsfilter im Lieferumfang enthalten. Vier Gerätevarianten mit unterschiedlichen Auflösungen und Sichtfeldern erlauben vorab eine optimale Auslegung bezüglich der Anwendung. Ein Komplettsystem besteht aus Messkopf, Controller mit Display, Maus und Keyboard sowie der StrainMaster Compact-Software.

Das System gilt als perfekte Ergänzung zum flexiblen StrainMaster Portable, dessen einzeln zu handhabende Komponenten mehr Flexibilität erlauben, aber auch mit einem höheren Kalibrations- und Bedien-Aufwand verbunden sind. Typische Anwendungen sind die Bewegungs- und Verformungsanalyse, Materialcharakterisierung, Bauteilprüfung und photogrammetrische Messungen in Form von Zug-, Druck- und Biegetests, Aufprall- und Druckwellen-Analysen, Risserkennung, Fluid-Struktur-Wechselwirkung und Ermüdungsanalyse.

Polytec bietet Anwendungsberatung, Vertrieb und Service für StrainMaster-Produkte im deutschsprachigen Raum.

www.polytec.de/strainmaster

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kamox: Überwachungslösungen vom Experten – jetzt mit neuer Webseite

Sie möchten Ihr Objekt mit Aussenkameras absichern oder bestehende HDCVI Systeme mit zusätzlichen Modulen und Netzwerkkameras erweitern? Sprechen Sie uns an und vertrauen auf langjährige Erfahrung und Kompetenz!

Lösungsorientierter Systemanbieter Kamox steht für Zukunftsperspektiven

Sicherheit ist längst keine alleinige Aufgabe der Polizei. Mit steigenden Einbruchsstatistiken sind Sie als Eigentümer, Eigenheimbesitzer und Mieter gleichermaßen gefragt. Individuelle Lösungen und anspruchsvolle Sicherheitstechnik bedürfen einer präzisen Planung und Abstimmung auf Ihr Sicherheitsbedürfnis und die örtlichen Gegebenheiten. Unser Team unterstützt Sie bei der Installationsplanung und Konzeptionierung, der Produktauswahl und Inbetriebnahme sowie im technischen Support. Ihre Sicherheit ist kein Produkt des Zufalls, sondern steht im direkten Zusammenhang mit technischen Innovationen in perspektivischer Planung und Realisierung.

Überwachungskonzepte erfordern von Anfang an viel Know-how und technisches Verständnis. Es gibt nicht „die“ Alarmanlage, die sich automatisch für alle Immobilien eignet. Je nach Objektgröße und Gefahrenquellen ist eine präzise Planung für private Kunden und Gewerbetreibende wichtig. Mit uns planen Sie sicher und haben von Anfang an die Gewährleistung, auf alle Komponenten abgestimmte Produkte zu erhalten und die Aufgaben zur Inbetriebnahme, der technischen Wartung und Aufrüstung aus Meisterhand zu bekommen.

Wir sind Ihre Ansprechpartner, wenn es um Komplettlösungen für Ihre Sicherheit geht. Fühlen Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden wohl und schließen aus, dass Sie Opfer eines Einbruchs und dem Eingriff in Ihre Privatsphäre werden. Wir unterstützen Sie und sind ein versierter Partner, wenn es um maßgeschneiderte Lösungen für Ihr umfassend sicheres Zuhause geht.

Erfahrung und Kompetenz sind Ihr Vorteil

Die Planung einer Überwachungslösung basiert auf der Kenntnis zu Ihrem Objekt. Unser Team verschafft sich vor Ort einen Überblick und plant dann ein System, mit dem Sie umfassend auf Nummer sicher gehen. Aussenkameras und Aufzeichnungsgeräte, Erweiterungen bestehender Anlagen und die vollständige Neuplanung sind bei uns in den besten Händen. In einer kostenlosen Beratung spüren wir Gefahrenquellen auf und unterbreiten Ihnen ein unverbindliches Angebot für unsere Produkte und Leistungen. Jede Überwachungslösung wird mit größter Sorgfalt und Kompetenz zusammengestellt, bei Ihnen installiert und auf Wunsch regelmäßig gewartet. Ihr Vorteil mit uns – Sicherheit ohne Einschränkung.

Mit uns entscheiden Sie sich für einen Full Service Anbieter, wenn es um hochauflösende IP-Kameras und Sicherheitslösungen im Gesamtkonzept geht. Von der Beratung über die Installation und Inbetriebnahme bis hin zur Erweiterung bestehender Systeme, sind wir ein starker und versierter Partner an Ihrer Seite!

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox