Seneca setzt auf Connected Controlling

Voll integriert und webbasiert – mit dem Ansatz des Connected Controlling ermöglicht die Seneca Controlling Software Planungen, Analysen, Berichte, Szenarien und Prognosen für Unternehmen, „die sich im Handumdrehen erstellen lassen“.

Die Erfordernis eines perfektes Zusammenspiels verschiedenster technologischer Systeme und entsprechender Datenströme ist vielen im Zusammenhang mit autonom fahrenden Automobilen bekannt. Die zielsichere Steuerung eines Fahrzeugs, eines „Connected Cars“, ist dann gewährleistet, wenn im Fahrzeug alle notwendigen Elemente als Informationsbasis für sicheres Navigieren automatisch zusammengeführt – also connected – werden. Das Unternehmen Seneca hat diese Vision für das Unternehmenscontrolling aufgegriffen und seinerseits den Terminus Connected Controlling als Ansatz für die Entwicklung eines modernen webbasierten Software-Tools gewählt. Ein Tool, das für die Unternehmenssteuerung relevante Informationen aus allen Bereichen zentral, automatisch und sinnvoll verknüpft.

„Bei der Entwicklung unserer Controlling-Software stand die Frage im Vordergrund, wie sich Unternehmen heute modern, effizient und ohne Zeitverlust planen und steuern lassen“, erklärt Dirk Freiherr von Pechmann, Geschäftsführer der Seneca Business Software GmbH. Inspiration hierfür boten Digitalisierung und Entwicklungen auch anderer Technologiebereiche. Das Ergebnis ist ein neuer Ansatz: das webbasierte Connected Controlling, das in der Lage ist, sämtliche Datenquellen und Unternehmenseinheiten im Controlling zu berücksichtigen. „Bis heute werden in Unternehmen schätzungsweise nur 1 bis 10 Prozent der vorhandenen Daten zur Auswertung im Controlling effektiv genutzt. Je umfassender die Zahlenbasis intelligent genutzt wird, desto aussagekräftiger werden Planung, Analyse und Forecasts des Unternehmens.“

„Die Kunst des Connected Controlling liegt im Detail“

Damit Fahrzeuge sich selbständig fortbewegen können, müssen zahllose Daten zur Leistung, Navigation und Umwelt permanent abgeglichen werden. Basis für eine effiziente Unternehmensplanung und -steuerung ist ebenfalls eine große Menge an Daten und Informationen. Die IST-Zahlenbasis, die alle Vorsysteme mit einbezieht, ist jedoch oft nicht leicht zusammenzuführen. Sie wird meist noch mühsam händisch zusammengetragen und – Übertragungsfehler inklusive – weitergegeben. Für die Seneca Controlling-Software wurden deswegen von Anfang an Konnektoren entwickelt, um Schnittstellen zu den unterschiedlichsten Produktions-, Warenwirtschafts- oder Kassensystemen zu schaffen.

„Eine Voraussetzung ist dabei, die relevanten Daten automatisiert aus den einzelnen Systemen zu extrahieren. Für uns als Softwareentwickler war dabei die Herausforderung, ein flexibles System zu schaffen, das berücksichtigt, dass für jedes Unternehmen jeweils spezifische Daten relevant sind“ so Dirk von Pechmann. Nachdem die benötigten Daten geladen wurden, werden sie in Seneca nun ohne Systembrüche sinnvoll miteinander verknüpft und in logische Zusammenhänge gebracht.

„Mit dem Seneca Controlling wird die IST-Welt eines Unternehmens tagesaktuell abgebildet, ohne manuelle Übertragungen und den damit verbundenen Verlusten an Datenintegrität.“ Für die korrekte und sinnvolle Weiterverarbeitung sind Logiken hinterlegt, um übernommene Werte richtig zu verknüpfen und Informationen am Ende richtig interpretieren zu können. Auf diese Weise liefert das Seneca Controlling dem Unternehmen jederzeit aktuelle Zahlen, die für aussagekräftige Analysen, Berichte, Prognosen, Szenarien usw. genutzt werden können. „Damit gelingt Unternehmenssteuerung im Handumdrehen.“

Dank Cloud-Technologie und automatisierter Datenübernahme ist Seneca Controlling schnell und kostengünstig implementiert, skalierbar und mobil einsetzbar. Seneca ist in mehreren Sprachen verfügbar, umfasst internationale Rechnungslegung und Währungsumrechnung. Die Software lässt sich intuitiv bedienen, ist datenbankunabhängig und zu allen Plattformen kompatibel.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Imagin Medical verbessert die Diagnose und OP von Blasenkrebs

Zeit ist Geld. Diese Gleichung gilt – ob uns das gefällt oder nicht – auch in der Medizin und sogar bei der Behandlung von Krebs. Man mag den Fließbandbetrieb moderner Kliniken bedauern, aber wenn der Einsatz neuer Technologien die Diagnose beschleunigt und die Operation präziser und einfacher macht, führt das am Ende zu einem besseren Behandlungsergebnis – zum Vorteil des Patienten. Imagin Medical Inc. (TSXV: IME; FRA: DPD2), ein Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Hyannis Port, Massachusetts, hat genau in diesem Sinne eine Lösung für Blasenkrebspatienten und die behandelnden Ärzte entwickelt.

Das Unternehmen will Endoskope mit einem patentierten i/Blue™ Imaging System ausrüsten, das hundertmal empfindlicher ist als herkömmliche Systeme. Die digitale Optik hilft den behandelnden Ärzten Blasenkarzinome genauer und schneller zu erkennen und am Ende besser zu operieren. Statt wie bisher erst nach einer Stunde kann der Tumor schon nach 15 Minuten sichtbar gemacht werden. Außerdem ermöglicht die neue Technologie eine präzisere optische Abgrenzung des Tumors, durch eine Kombination aus digitaler Optik und Kontrastmittel – live auch während der Operation auf einem einzigen Monitor. Bisher müssen Ärzte zwischen zwei Monitoren wechseln. Die patentierte Technologie von i / Blue kann nahtlos an die meisten heute auf dem Markt erhältlichen Endoskope angepasst werden.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht:

Imagin Medical verbessert die Diagnose und OP von Blasenkrebs

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/…
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/…
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/…

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IPC2U und Nexcom auf der Hannover Messe

Die IPC2U GmbH aus Langenhagen, Hersteller und Anbieter von Lösungen im industriellen Bereich, wird am Dienstag, Donnerstag und Freitag auf dem Stand der Partnerfirma Nexcom vertreten sein und interessierten Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Das diesjährige Rahmenthema ist eine allumfassende Industrie 4.0 Komplettlösung. Um das komplexe System verständlich zu präsentieren wurde es in fünf Unterthemen unterteilt:eine  CNC Gateway Lösung, eine Lösung für ein cloudbasiertes Steuerungssystem für die Automation, die NexROBO EtherCAT-basierte Robotic-Controller Lösung, eine Drahtlos-Lösung für automatisierte mobile Roboter sowie eine Predictive Maintenance Lösung für rotierende Maschinen.

Die Partnerschaft zwischen Nexcom und der IPC2U GmbH aus Langenhagen besteht seit einem knappen Vierteljahrhundert. IPC2U schätzt an Nexcom vor allem die die hohe Qualität der Produkte, den guten Service sowie den erweiterten Support. Nexcom kommen die langjährige Erfahrung und das Fachwissen der IPC2U GmbH zu Gute. Die Rückmeldungen aus Projekten, welche in Deutschland anderen Teilen der Welt durchgeführt werden, fließt direkt in die Produktentwicklung ein. Dank der engen Beziehung können Customized Produkte auf Nachfrage auch in kleinen Stückzahlen geliefert werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

WMD Group baut Standort München als weitere Cloud-Schmiede aus

Für Softwarehersteller WMD Group wird 2018 das Jahr der Cloud. Mit der Verlagerung von Archiv- und weiteren ECM-Funktionalitäten in die Cloud entlasten Unternehmen ihr IT-Team und die lokalen Systeme. Dieses Thema wird WMD künftig zusätzlich vom Standort München aus vorantreiben. Dafür sucht das Team „SAP Technology & Innovation“ um Systemarchitekt Oliver Merk gezielt neue Mitarbeiter/innen für Webentwicklung, Cloud Consulting und Softwareentwicklung für die SAP Cloud Platform.

Die WMD Group adressiert mit ihren Cloud-Services insbesondere den Mittelstand. Das Archivsystem wird (alternativ zur On-Premises-Version oder ergänzend als Back-up-System) bereits erfolgreich als Software-as-a-Service betrieben. Um dem wachsenden Kundenwunsch nachzukommen, auch typische dokumentbasierte Prozesse in die Cloud zu verlagern, baut WMD weitere Cloud-Kompetenz auf und konzentriert sich dabei auf den Standort München. Dort wird bereits an der Weiterentwicklung digitaler Aktenlösungen für Personal, Lieferanten und Kunden gearbeitet. Der weitere Fokus liegt auf der Entwicklung eines Lieferantenportals sowie darauf, bestehende Produktkomponenten in die Cloud zu bringen. Die Nutzung und Integration verschiedener Technologien und Microservices der SAP Cloud Platform wie HANA DB und Workflow sind das Know-how, auf dem WMD im „Isar Valley“ zukünftig neues Personal aufbauen wird.

Matthias Lemenkühler, Geschäftsführer Entwicklung, Technologie und Projekte bei WMD: „Bayerns Hauptstadt wird für uns ein zusätzlicher Standort für Innovation und neue Technologie. Mitten in der Stadt gelegen, in direkter Nähe zu Google, Salesforce und weiteren Technologieführern entstehen die besten Ideen!“ Oliver Merk ergänzt: „Wir befassen uns in München mit den neuesten Technologien auf Basis der SAP Cloud Platform. Hier gibt es einen großen Fundus an Experten, so dass wir mit dem Aufbau des Teams bereits gut vorankommen, doch auch weiterhin suchen. Alle offenen Stellen sind auf unserer Webseite beschrieben, wir freuen uns aber auch über Initiativbewerbungen.“
Webseite: https://www.wmd.de/career/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Feierliche Übergabe des 100. Schweißroboters

Als größter Produzent von Landmaschinen in der Tschechischen Republik setzt Agrostroj auf modernste Produktionsanlagen. Beim Schweißen verlässt sich das tschechische Erfolgsunternehmen dabei ganz auf die Technologien von CLOOS. Mitte April hat Agrostroj den 100. Roboter der Haigerer Schweißspezialisten in Betrieb genommen.

"Wer hochwertige Produkte erfolgreich auf dem Weltmarkt anbieten möchte, braucht innovative Technik und qualifizierte Mitarbeiter," betont Agrostroj-Inhaber und Geschäftsführer Lubomír Stoklásek. Er führt das Unternehmen seit 1998 und wurde kürzlich vom Magazin Forbes als erfolgreichster tschechischer Unternehmer gekürt. Innerhalb von wenigen Jahren machte Stoklásek aus dem ehemaligen Ostblock-Lieferanten einen wettbewerbsfähigen Global Player. Agrostroj beliefert heute zahlreiche namhafte Hersteller in den Branchen Landmaschinen, Nutzfahrzeuge, Baumaschinen und Logistik mit vielfältigen Baugruppen und Fertigteilen.

Ende der 90er Jahre nahm das Unternehmen bereits den ersten CLOOS-Roboter in Betrieb und investiert seitdem kontinuierlich in die automatisierte Schweißtechnik. Egal ob Kompaktzellen und -anlagen, All-In-One-Konzepte oder komplexe Roboteranlagen – Agrostroj verfügt über ein breites Spektrum an CLOOS-Roboteranlagen unterschiedlicher Größen. Daneben sind zum Handschweißen mehr als 600 Schweißstromquellen aus dem Hause CLOOS im Einsatz. Durch die flexiblen Anlagenkonzepte kann das Unternehmen schnell auf sich ändernde Anforderungen reagieren. Alle Roboteranlagen sind mit der Offline-Programmiersoftware RoboPlan sowie mit der Benutzerverwaltungssoftware User Management System (UMS) von CLOOS ausgestattet. Damit kann Agrostroj Kundenwünsche noch flexibler berücksichtigen. Der Einsatz der automatisierten Schweißtechnik resultiert in einer exzellenten Produktqualität bei kürzesten Fertigungszeiten.

"Wir freuen uns, dass CLOOS uns als zuverlässiger Partner mit Rat und Tat im Bereich Schweißtechnik zur Verfügung steht", freut sich Stoklásek. "CLOOS hat eine ausgezeichnete Reputation im Markt und beliefert mit seinen Technologien auch viele unserer Kunden."
Die Vor-Ort-Betreuung in Pelhrimov übernimmt die langjährige CLOOS-Tochtergesellschaft mit Sitz in Prag. Ein bei CLOOS Prag angestellter Techniker arbeitet sogar fest im Agrostroj-Werk und kümmert sich um Wartung und Instandhaltung der zahlreichen Schweißanlagen.

"Agrostroj gehört zu unseren treuesten und weltweit wichtigsten Kunden", erklärt CLOOS-Geschäftsführer Sieghard Thomas. "Wir freuen uns darauf, die erfolgreiche und partnerschaftliche Zusammenarbeit auch in Zukunft fortzuführen." Die beiden Unternehmen werden ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen. Inzwischen hat Agrostroj schon den 106. Roboter bei CLOOS in Auftrag gegeben.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ClimaECO steigert die Energieeffizienz um bis zu 30 Prozent

ABB setzt auf kontinuierliche Innovation im Bereich der intelligenten Gebäudetechnik und baut sein Angebot mit dem neuen ClimaECO* System zur KNX-basierten Automatisierung von HLK-Anlagen aus. Durch die Kombination neu entwickelter Produkte mit dem bestehenden ABB i-bus® KNX System bietet das neue ClimaECO eine ganzheitliche Automatisierungslösung für HLK-Anwendungen in modernen Gebäuden, von den HLK-Primäranlagen bis hin zur individuellen Raumtemperaturregelung.

ClimaECO wurde entwickelt, um die Energieeffizienz in kleinen bis mittelgroßen Zweckgebäuden um bis zu 30 Prozent zu verbessern und erfüllt die Anforderungen der Energieeffizienzklasse A der EU-Norm EN 15232. Eine Reihe frei programmierbarer und vorkonfigurierter applikationsspezifischer Geräte kann einfach zu bestehenden KNX Systemen hinzugefügt werden. ClimaECO ist damit eine zeiteffiziente Lö-sung, die den Aufwand für Planung, Integration und Wartung reduziert.

Von der Automation und Steuerung der Heiz- und Kühlanlagen bis hin zur Raumautomation vereinfacht ClimaECO die Implementierung intelligenter Automatisierung in modernen Gebäuden und macht sie wirtschaftlicher und komfortabler. Mit dieser Produktreihe erweitert ABB das Portfolio für KNX-Systemintegratoren und KNX-Installationsfirmen auch für den HLK-Bereich.

Basierend auf dem ABB i-bus® KNX, bei dem alle Geräte über ein einziges Buskabel miteinander kommunizieren, das neben den normalen Stromleitungen installiert ist, ist ClimaECO als offenes System konzipiert. Die eingebaute BACnet-Schnittstelle wird automatisch so konfiguriert, dass die Integration von ClimaECO nahtlos in bestehende Gebäudemanagementsysteme erfolgt.

ClimaECO ist das umfassendste KNX-basierte HLK-Automatisierungsportfolio auf dem Markt. Mit anwendungsspezifischen Systemmanagement-Steuerungen auf höchster Ebene und einer großen Auswahl programmierbarer lokaler Bediengeräte ist es ideal für intelligentes Gebäudemanagement geeignet.

*Einige Reiheneinbaugeräte für ClimaECO sind auch als Busch-Jaeger-Variante erhältlich

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

«Supply-Chain 4.0 Summit» in Istanbul zur digitalen Zukunft der Wertschöpfungskette

Der «Supply Chain 4.0 Summit” in Istanbul ist einer der bedeutendsten Kongresse seiner Art in der Türkei. Als Key Note Sprecher wird Hans-Dieter Blatecki, Inhaber des Beratungsunternehmens pexc, am 28. April im Mercure Istanbul Bosphorus die Zukunft des digitalen Einkaufs in der «End-to-End Supply Chain» am Beispiel der Softwarelösung SC-Manager von Simmeth System darlegen. Dabei werden den insgesamt 120 teilnehmenden Supply Chain und Procurement Professionals praxisnahe, erfolgreich und nachhaltig eingesetzte Methoden mit den Tools von Simmeth System vorgestellt.

Markus Simmeth, Geschäftsführer von Simmeth System GmbH erklärt: « Wir informieren und unterstützen mit unserer erfolgreichen modularen Softwarelösung «SC-Manager» direkt und umfassend über die operativen Vorgänge entlang der Supply-Chain und ermöglichen dadurch, tägliche Entscheidungen fundierter, schneller und sicherer zu treffen. Durch unsere interaktiven Oberflächen informieren wir die Anwender, was in seinen SCM-Prozessen passiert. Gerade in den Bereichen des Lieferantenmanagements, der Kommunikation mit den Lieferanten über Portale und dem Risikomanagement sehe ich ebenso enorme Potentiale wie bei mitlaufenden Einkaufskennzahlen mit entsprechendem Berichtswesen, dem Controlling und Spend Analysen. Einfache Automatismen in Workflows und Abweichungsmeldungen schaffen in kurzer Zeit einen insgesamt nachhaltig stabileren Beschaffungsprozess.»

Hans-Dieter Blatecki, Inhaber des Beratungsunternehmens pexc, mit Sitz am Zürichsee, ist von der modular aufbaubaren Softwarelösung für KMU’s und Konzerne absolut überzeugt. «Multilinguale IT- Supply-Chain Gesamtlösungen überzeugen mehr und mehr unsere Kunden. Insbesondere crossfunktional-transparente und vor allem benutzerfreundliche «realtime-solutions», die den jeweiligen Usern über Status, Kosten und Termine informieren», erklärt Herr Blatecki. Er verspricht: «Durch die rigide und kritische Auswahl unserer Partner sind wir auch für die zukünftig anstehenden Projekte, Seminare und Events bestens aufgestellt. Mit den Lösungen von Simmeth System wollen wir zeigen, dass ein gutes Konzept nicht gleichbedeutend mit hohen Preisen und auch international absolut konkurrenzfähig ist.»

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BOARD startet neue e-Learning-Plattform

BOARD International, führender Softwareanbieter einer All-in-One-Plattform für Business Intelligence, Performance Management und Predictive Analytics, führt eine neue e-Learning Plattform ein. Kunden und Partner können sich noch schneller und einfacher in die BOARD Lösung einarbeiten und ihre Produktivität im Umgang mit dem System deutlich erhöhen.

„Die BOARD e-Learning-Plattform bedeutet für uns einen großen Schritt in die Zukunft, denn wir können dort unsere Kunden aber auch unsere Partner perfekt schulen und unterstützen”, schwärmt Giovanni Grossi, CEO und Mitbegründer von BOARD International. „Unser E-Learning-Service adressiert den Schulungsbedarf sowohl von unerfahrenen Nutzern als auch von bewanderten Profis. Mitarbeiter können von überall auf die e-Learning Plattform zugreifen und die Inhalte für ihre Schulungszwecke nutzen."

Die mehr als 120 Produktvideos und 20 Business Cases der BOARD e-Learning-Inhalte sind so konzipiert, dass sie dem Nutzer eine durchgehende Lernerfahrung ermöglichen. So können die Mitarbeiter schnell und einfach ihr Wissen über alle grundlegenden Funktionalitäten von BOARD erweitern.

„Die BOARD e-Learning-Plattform enthält sowohl Produkt-Tutorials als auch beispielhafte Business-Cases. Insgesamt bieten wir Material an, das mehr als vier Wochen Vor-Ort-Schulung entspricht”, ergänzt Diego Marocco, Product and Business Support Director bei BOARD International. "Die Nutzer können die Auswahl der Kurse und die Lerngeschwindigkeit selbst steuern und ihrer eigenen Lernkurve folgen. Sie bekommen einen tiefen Einblick in die häufigsten Herausforderungen des realen Geschäfts."

Mehr Informationen zur BOARD e-Learning-Plattform finden Sie auf der BOARD Webseite unter www.board.com/en/e-learning-platform

Die BOARD e-Learning-Plattform kann direkt erreicht werden unter boardeducation.talentlms.com/index

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Trocknungsprozesse kabellos überwachen

Hopfen, Tee oder auch andere Pflanzen müssen für verschiedenste Anwendungen getrocknet werden. Mit dem kiro System können Sie ganze einfach die Temperatur, Feuchte, Bodenfeuchte und vieles mehr überwachen und im Notfall direkt eingreifen.
Das Video stellt die Verwendung der Wireless kiro Produkte in verschiedensten Bereichen der Trocknungsprozesse dar. So zum Beispiel der Umgang mit dem System bei der Hopfentrocknung. Hier ist eine ständige Temperatur- und Feuchtekontrolle zwingend notwendig, da die Pflanzen bei falschen Temperatur- oder Feuchtewerten nicht richtig trocknen können. Sobald die Werte mal außerhalb des festgelegten Bereichs liegen, schlägt das System sofort Alarm und es kann direkt eingegriffen werden.

Besonders beim Trocknungsprozess von Hopfen ist die richtige Temperatur und Feuchte ein wichtiger Faktor. Nur wenn die Werte eingehalten werden, kann die Qualität des Hopfens garantiert werden und somit auch die Qualität des Endproduktes, z.B. Bier. Die ständige Kontrolle der Werte kann hierbei ganz bequem über ein mobiles Endgerät oder einen PC erfolgen. Die Daten werden in eine Cloud gesendet und sind von überall abrufbar. Somit spart man sich das mehrfache Kontrollieren der Temperaturanzeigen.
Die Systeme vereinfachen die Abläufe der Messverfahren und bieten viele Einsatzmöglichkeiten.
Außerdem sind sie durch die kabellose Eigenschaft sehr einfach zu installieren und können direkt in Betrieb genommen werden.

Hier können Sie sich den Film anschauen:
https://www.bb-sensors.com/…

Sie wollen die Veröffentlichung der Filme nicht verpassen? Wir halten Sie auf unserer Homepage und unserer Facebook-Seite auf dem Laufenden.
Homepage: bb-sensors.com
Facebook: B+B Thermo-Technik GmbH
Besuchen Sie auch unseren Online-Shop: shop.bb-sensors.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Pflanzenwachstum kabellos überwachen

Sie wollen bei Ihren Pflanzen kein Risiko eingehen? Mit dem kiro System können Sie ganze einfach die Temperatur, Feuchte, Bodenfeuchte und vieles mehr überwachen und im Notfall direkt eingreifen.
Das Video stellt die Verwendung der Wireless kiro Produkte in verschiedensten Bereichen des Pflanzenwachstums dar. So zum Beispiel der Umgang mit dem System in Gewächshäusern aller Art. Hier ist eine ständige Temperaturkontrolle zwingend notwendig, da die Pflanzen bei falschen Temperatur- oder Feuchtewerten schnell verderben können. Ebenso ist eine Frischluftzufuhr erforderlich, welche mit dem System ebenfalls gesteuert werden kann. Sobald allerdings eine Türe zu lange offen steht, schlägt das System Alarm, bevor die Pflanzen Schaden nehmen.

Gerade bei der Aufzucht von Setzlingen sind die exakten Bedingungen von enormer Bedeutung. Die ständige Kontrolle der Werte kann hierbei ganz bequem über ein mobiles Endgerät oder einen PC erfolgen. Die Daten werden in eine Cloud gesendet und sind von überall abrufbar. Somit spart man sich das mehrfache Kontrollieren der Temperaturanzeigen.
Die Systeme vereinfachen die Abläufe der Messverfahren und bieten viele Einsatzmöglichkeiten.
Außerdem sind sie durch die kabellose Eigenschaft sehr einfach zu installieren und können direkt in Betrieb genommen werden.

Hier können Sie sich den Film anschauen:
https://www.bb-sensors.com/…

Sie wollen die Veröffentlichung der Filme nicht verpassen? Wir halten Sie auf unserer Homepage und unserer Facebook-Seite auf dem Laufenden.
Homepage: bb-sensors.com
Facebook: B+B Thermo-Technik GmbH
Besuchen Sie auch unseren Online-Shop: shop.bb-sensors.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox