Toshiba Portégé X20W-D-145: Neuer Business-Convertible aus Magnesium mit bis zu 14 Stunden 45 Minuten* Akkulaufzeit

  • Ultramobil: 1.100 Gramm leicht und nur 15,4 mm hoch
  • Hohe Leistung dank Intel® Corei5 CPU und 8 GB LPDDR3 RAM Arbeitsspeicher
  • Edles Hairline Design in Onyx-Blau

Die Toshiba Europe GmbH stellt den ultramobilen Portégé X20W-D-145 vor. Der 2-in-1 Business-Convertible hält bis zu 14 Stunden 45 Minuten* ohne externe Stromzufuhr durch. Dabei bietet das Gerät eine sehr gute Leistung dank Intel® Core i5-7200U Prozessor der 7. Generation, 8 GB LPDDR3 RAM Arbeitsspeicher und einer 256 GB großen SSD. Der Portégé X20W-D-145 ist ab sofort in Österreich zu einem attraktiven Preis von 1.249 € (UVP inkl. MwSt.) verfügbar.

Quick Charge Funktion

Ergänzend zur langen Standard-Akkulaufzeit stattet Toshiba den neuen Convertible mit der praktischen Quick-Charge-Funktion aus. Sollte der Akku doch einmal zur Neige gehen, erhöht sich die Akkukapazität nach nur 30 Minuten Ladezeit wieder auf vier Stunden.

Leichtes, robustes Magnesium Gehäuse

Der Portégé X20W-D-145 ist mit einer Bauhöhe von nur 15,4 Millimetern nicht nur besonders schlank, sondern vor allem auch leicht und stabil. Denn Toshiba hat das Gerät aus Magnesium mit integrierter Wabenstruktur gefertigt. Diese Bauweise sorgt für ein leichtes Gewicht von nur 1.100 Gramm. Darüber hinaus erweist sich das Erdalkalimetall als ausgesprochen robust, sodass der Convertible auch dem rauen Alltag vielreisender Geschäftsleute mühelos standhält. Für eine ansprechende Optik sorgt das Onyx-blaue Hairline Design mit den feinen, Light Gold-farbenen Scharnieren.

Entspiegeltes 12,5 Zoll Touch-Display mit AES Stylus Pen

Toshiba stattet den Portégé X20W-D-145 mit einem entspiegelten 12,5 Zoll (31,75 cm) Full-HD-Touch Display aus stabilem Corning® Gorilla® Glass 4 einschließlich 10 Punkte Multi-Finger-Unterstützung aus. Für schnelle handschriftliche Notizen in der Besprechung lässt sich das Notebook über die 360 Grad Rundumscharniere im Handumdrehen in ein Tablet verwandeln. Die Texteingabe auf dem Tablet kann per Fingertipp oder über den mitgelieferten AES Stylus Eingabestift inklusive WACOM-Technologie erfolgen. Zudem verfügt der Convertible über ein Multi-Gestensteuerung Clickpad mit automatischer Handballenerkennung. Dieses ermöglicht es dem Nutzer, im Notebook-Modus Maus-Fehleingaben weitgehend zu vermeiden.

Sicher durch den mobilen Alltag

Toshiba legt seit jeher hohen Wert auf Datensicherheit. So ist auch das neue Portégé-Modell mit wichtigen Sicherheitsfunktionen wie dem Trusted Platfrom Module (TPM 2.0) ausgestattet. Dieses lässt nur Software zur Installation zu, die als vertrauenswürdig gilt. Zudem schließt das selbstentwickelte Toshiba BIOS den unerlaubten externen Zugriff aus.

Hohe Zuverlässigkeit und Reliability Guarantee**

Wie alle Toshiba Business-Notebooks hat auch der Portégé X20W-D-145 den H.A.L.T. (Highly Accelerated Life Test) des TÜV Rheinland erfolgreich bestanden. Zudem entspricht der Convertible den Kriterien des MIL STD 810G Testverfahrens, das im Labor eine Kombination aus unterschiedlichen Testbedingungen und -umgebungen in zehn Tests simuliert. Sollte ein Gerät im ersten Jahr nach Kauf dennoch zum Garantiefall werden, erhält der Kunde mit der Reliability Guarantee** den vollen Kaufpreis sowie das kostenlos reparierte Gerät zurück. Dafür ist lediglich eine Registrierung innerhalb von 30 Tagen ab Kauf nötig.

Die vollständigen Spezifikationen des Portégé X20W-D-145 finden Sie unter http://www.toshiba.at/laptops.

*MobileMark 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance. **Weitere Informationen unter http://www.toshiba.at/reliability/.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer. Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Facts & Figures
Toshiba Portégé X20W-D-145

  • Betriebssystem: Windows 10 Pro 64-bit
  • Prozessor: Intel® Core i5-7200U der 7. Generation
  • Grafik: Intel® HD Grafik 620
  • Arbeitsspeicher: 8 GB LPDDR3 RAM
  • SSD: 256 GB M.2 SATA
  • Display: 12,5 Zoll (31,75 cm) Toshiba Full-HD-Touch-Display (entspiegelt) mit Corning® Gorilla® Glass 4, Auflösung: 1.920 x 1.080
  • Konnektivität: 1x USB 3.0 (unterstützt USB Sleep-and-Charge), 1x USB 3.1 Type-C Gen 2 (10 Gbps Unterstützung), Thunderbolt 3-Port (unterstützt Daten- übertragung, Strom- versorgung und Display Port)
  • Tastatur: Mattschwarze Kacheltastatur, beleuchtet
  • Kamera: 1x HD-Kamera mit Doppelmikrofon für Cortana und Skype for Business
  • Sound: Eingebaute Harman Kardon® Stereo Lautsprecher, verbessert durch DTS® Studio Sound
  • Abmessungen: 299 x 219 x 15,4 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 1,1 kg
  • Farbe: Onyx-Blau im Hairline Design
  • Akkulaufzeit: bis zu 14 Std. 45 Min.* 
  • UVP inkl. MwSt.: 1.249 €

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

AXIOMTEKs innovatives Embedded-System mit dem leistungsstarken Dual-Core Intel® Celeron® Prozessor N3350 und TPM 1.2 – eBOX627-312-FL

Turbo Boost von bis zu 2.4 GHz

Die innovative eBOX627-312-FL von AXIOMTEK wird von dem leistungsstarken Dual-Core Intel® Celeron® Prozessor N3350 (Codename: Apollo Lake) angetrieben, welcher mit einem Turbo Boost von bis zu 2.4 GHz ausgestattet ist, sodass eine automatische Erhöhung des Prozessortaktes erreicht wird. Gleichzeitig hat das lüfterlose Embedded System eine hohe I/O-Konnektivität und stellt zahlreiche Schnittstellen zur Verfügung. Auch die vielseitig vorhandenen Module sorgen für höchsten Komfort und werden den verschiedenen Anforderungen des Kunden gerecht. Herausragend ist außerdem, dass der BOX-PC TPM 1.2 unterstützt. Hierdurch wird dieser durch Sicherheitsfunktionen erweitert und kann seine Umgebung bestmöglich schützen. Somit ist die eBOX627-312-FL nicht nur als Host-Computer, für Cloud Computing Server und Multimedia Anwendungen geeignet, sondern auch für Sicherheitsüberwachungen und zur Automatisierung in einer Smart Factory bestmöglich gewappnet.

IP40-zertifizert

„Um den alltäglichen Schwierigkeiten standzuhalten, verfügt die eBOX627-312-FL über eine IP40-zertifizierte Aluminiumextrusion und ein Stahlgehäuse. Zusätzlich wird ein Gleichstromeingang von 9 bis 36V DC mit einem Stromversorgungsschutz unterstützt. Der widerstandsfähige BOX-PC ist bei Temperaturen von -20°C bis + 70°C betriebsbereit und hält Erschütterungen von bis zu 3G stand“, erklärt Janney Lee, Produkt Managerin der Product Division bei AXIOMTEK. „Um die Bereitstellungszeiten so gering wie möglich zu halten, ist auf der Rückseite Platz für I/O-Module, die unkompliziert angeschlossen werden können.“

Stabil und qualitativ hochwertig

Die vielseitig verbauten I/O-Schnittstellen umfassen zwei RS-232/422/485 Ports, zwei RS-232 Ports, vier USB 3.0 Ports, zwei USB 2.0 Ports, zwei Gigabit LAN Ports und ein HDMI Port. Zusätzlich sind zwei PCI-Express-Mini-Card-Slots, ein SIM-Slot und vier SMA Type Antennenkonnektoren vorhanden, welche eine Wireless-basierte Kommunikation ermöglichen. Zudem ist ein 204-Pin DDR3L-1866 SO-DIMM Slot mit einem Speicherplatz von bis zu 8 GB verbaut. Damit die eBOX627-312-FL die verschiedenen Anforderungen des Nutzers erfüllt, unterstützt sie Windows® 10 IoT, Linux und die exklusive AXView Industrial IoT Software, wodurch eine automatische Überwachung und Verwaltung der Geräte erreicht wird. Das Embedded System ist FCC Klasse A und CE-zertifiziert, sodass Stabilität und hohe Qualität gewährleistet werden.

Die neue eBOX627-312-FL ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • Intel® Celeron® N3350 2.4 GHz Dual-core SoC (Codename: Apollo Lake)
  • 204-Pin DDR3L-1866 SO-DIMM mit bis zu 8 GB
  • Zwei GbE LANs, vier COM (2 RS-232/422/485) und sechs USB Ports
  • Lüfterlos, IP40-zertifiziert und vielseitige I/O-Schnittstellen
  • Unterstützt TPM 1.2
  • Betriebsbereit bei -20°C bis + 70°C
  • 9 bis 36V DC Stromeingang
  • AXView 2.0 als intelligente Embedded Monitoring Software für Industrial IoT

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das neue hochwertige Embedded Motherboard von AXIOMTEK zur vielseitigen Anwendung in industriellen Umgebungen – CAPA313

Vielseitige Anwendungsbereiche

Das qualitative Embedded Motherboard CAPA313 von AXIOMTEK wird von dem Intel® Pentium® Prozessor N4200 oder dem Intel® Celeron® Prozessor N3350 (Codename: Apollo Lake) angetrieben. Das 3,5-Zoll große Motherboard eignet sich besonders für Anwendungen in rauer Umgebung, sodass es bei Temperaturen von -20°C bis +70°C genutzt werden kann. Auch in Bezug auf die Versorgungsspannung ist mit 12V bis 24V DC Vielfalt geboten, wodurch das Embedded System unter unterschiedlichen industriellen Bedingungen Anwendung findet. Trotz zahlreicher I/O-Konnektivität kommt die grafische Leistung sowie die Erweiterbarkeit des Motherboards nicht zu kurz. Es ist somit perfekt für Industrial IoT- und M2M-bezogene Anwendungen, die unter anderem in der industriellen Automatisierung, im Self-Service-Terminal, bei digitalen Beschilderungen, der Medizin oder bei POS/Kiosk Displays aufzufinden sind.

Integrierte Grafikkarte macht Triple View möglich

„Das 3,5-Zoll große Motherboard garantiert eine herausragende Leistung bei geringem Stromverbrauch. Es verfügt zudem über die neuste Generation des Intel® Prozessors mit integrierter Graphic Engine, sodass Triple View in HD-Auflösung möglich ist. Als Schnittstellen am Display sind HDMI, LVDS und VGA (optional) vorhanden. Aus diesen Gründen ist das Motherboard besonders für grafikintensive Anwendungen geeignet“, betont Michelle Mi, die Produkt Managerin der Product Planning Division von AXIOMTEK. Sie hebt außerdem hervor, dass sich das Embedded Motherboard ohne große Schwierigkeiten in die bereits bestehende Umgebung integrieren lässt. Eine hohe Erweiterbarkeit im Sinne des Kunden wird durch einen optionalen ZIO-Konnektor erreicht, wodurch PCIe, LPC und USB Ports vorhanden sind.

Watchdog Timer verfügbar

Außer dem 204-Pin DDR3L-1867 SO-DIMM Sockel mit einem Speicherplatz von bis zu 8 GB, ist ein PCI-Express-Mini-Card-Slot passend für 3G/4G, GPS, Wi-Fi und Blueooth-Verbindungen verbaut. Das schmale und handliche Motherboard verfügt zusätzlich über ein RS-232/422/485, ein RS-232, zwei USB 2.0, vier USB 3.0 sowie acht Digital I/O-Channel Ports, einen Audio-Anschluss und Dual Gigabit LANs mit dem Intel® i211AT Ethernet Controller. Für ausreichenden Speicherplatz sorgen ein SATA-600-Anschluss und eine mSATA-Schnittstelle. Damit das lüfterlose CAPA313 technisch abgerundet ist, sind ein Watchdog Timer und weitere Hardware-Monitoring-Anwendungen vorhanden.

Das innovative CAPA313 ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • Intel® Pentium® Prozessor N4200 oder Intel® Celeron® Prozessor N3350 (Codename: Apollo Lake)
  • Ein DDR3L-1867 SO-DIMM mit bis zu 8 GB Speicherplatz
  • Zwei USB 2.0 und vier USB 3.0 Ports
  • Ein PCI-Express-Mini-Card-Slot
  • Ein mSATA
  • Zwei Gigabit Ethernet Ports, die PXE Boot und Wake-on-LAN unterstützen
  • Optionaler ZIO-Konnektor
  • Betriebsbereit bei Temperaturen von -20°C bis +70°C

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

DSGVO verlangt zertifiziert-sichere Datenlöschung (DLP)

  • unternehmens­bezogene Daten dürfen das Gebäude nicht verlassen – Data Loss Protection (DLP)
  • zertifizierte und vollständige Datenträgerlöschung erst nach EAL3+ sicher

Durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, sind Unternehmen rechtlich verpflichtet sicherzustellen, dass persönliche Daten auf jedem Speichermedium sicher gelöscht sind und  darüber ein Beleg erfolgt. Hierzu sind systemische Maßnahmen zu ergreifen (Data Loss Prevention (DLP)-Ansatz).

Mit Art. 17 DSGVO fand das sog. „Recht auf Vergessenwerden“ kodifizierten Einzug in das europäische Datenschutzrecht. Dabei handelt es sich um ein umfassendes Recht auf Löschung aller Daten oder zu einer Person im Internet. Das Recht auf Löschung ist zwar nicht neu, gleichwohl gibt es viel Neues zu beachten.  

Das Recht auf Vergessenwerden war mit der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom 13.05.2014 (EuGH C 131/12) stark in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, nach der Klage einer spanischen Privatperson.

Die Datenschutz-Grundverordnung definiert den Begriff „Löschen“ nicht konkret. Maßgeblich ist, dass im Ergebnis keine Möglichkeit mehr besteht, die Daten ohne unverhältnismäßigen Aufwand wahrzunehmen.

Ausreichend ist es,

  • die Datenträger sind physisch zu zerstören
  • Verknüpfungen oder Codierungen zu löschen
  • bei wiederbeschreibbaren Datenträgern (z. B. einer Festplatte) ggf. spezielle Löschsoftware einzusetzen

Nicht ausreichend ist es,

  • Datenträger einfach zu entsorgen, also in den Müll zu werfen
  • rein organisatorische Maßnahmen zu treffen

Eine leistungsstarke Bereinigungssoftware beseitigt jedes digitale Format (Dateien, Ordner, Partitionen, Dateisysteme, Disc-Sektoren, e.a.) auf allen Speichermedien, die sich mit einem PC, Mac oder Server verbinden lassen. Bei der Löschung werden alle Daten überschrieben. Sektor für Sektor des Speichermediums, entsprechend des ausgewählten Lösch-Musters. Anschließend wird das Löschergebnis überprüft und anhand der Vorgaben verifiziert.

Eine Datenlöschumgebung, sollte die verschiedenen Anwendungsbereiche von Speichermedien wie Festplatten und Flash-Speicher aller Art abdecken. Eine Cloud-basierte Management-Funktionalität ermöglicht sichere, forensisch nachweisbare, umfassende und transparente Datenlöschergebnisse, Hardwareauditing und Löschberichte über alle Speicherplattformen hinweg durch kostengünstige Services.

Ein Cloud-basierter DLP-Ansatz sowie der zertifizierte Datenlöschprozess sollten den striktesten Anforderungen der IT-Sicherheit nach dem internationalen Übereinkommen CCRA, auch bekannt als Common Criteria Recognition Arrangement (ISO 15408), entsprechen.

Der höchste, überprüfte Sicherheitsmaßstab der EU für Datenlöschung (EAL3+) ist zu erfüllen, der den Vorgaben der Common Criteria entspricht.

Sichere Löschung aller Arten von Speichermedien

Derzeit werden sind 13 Bereinigungsmuster aus der Linux-Welt verbreitet. Nach der Löschung werden die letztvorhandenen Informationen auf dem Gerät entfernt. Dies entspricht auch der als Degaussen bekannte Methode. Danach ist es nicht mehr möglich, die vorherigen Daten wiederherzustellen, gleich welcher Methoden zur Datenwiederherstellung verwendet werden. Dieses Ergebnis wird dadurch sicher erreicht, dass die Löschvorgänge streng kontrolliert und alle Subprozesse einbezogen werden. Dies kann nicht korrumpiert werden, dank der internen Sicherheitsmechanismen und der Erfolgskontrolle nach Abschluss der Prozedur. Das Verfahren wurde nach den Common Criteria als EAL3+ zertifiziert, der höchsten Sicherheitsstufe hierfür in Europa.

Zudem benötigt der Anwender unterschiedliche exportierbare Berichtsformate, einschließlich XML, HTML, XLS und PDF. Dies beinhaltet, die für das Reporting benötigten Lösch- oder Hardware-Informationen zu finden, zu sortieren oder auszuwählen und zu exportieren, je nachdem in gängigen Dateiformaten wie XML und PDF.

Cloud-basiertes Reporting in allen Dateiformaten

"Ein zertifizierter Lösch- und Überprüfungsvorgang ist unabdingbar, um geistiges Eigentum, Firmenknowhow oder IP zu schützen. Gerade wenn Speichermedien (Festplatten, USB-Stick, Speicherkarten) die Firmentore verlassen, verlegt, verkauft oder übertragen werden. In solchen Situationen könnten Informationen auf diesen Speichergeräten ausgespäht oder unbeaufsichtigt transferiert werden", sagt Robert Brunner.

"Gerade nach einer Infektion oder einem Angriff sind IT-Systeme oft neu auszusetzen. Eine zertifizierte Datenlöschung wie die Certus Cloud Certified Data Erasure Solution stellen nachweisbar sicher, dass alle Speicherorte der befallenen Systeme gereinigt und gelöscht wurden, und damit sicher sind", erklärt Wolfgang David, VP Sales bei Certus Software.

Geprüfte Sicherheit, Datenlöschung auf EAL3+ Niveau

Das Sicherheitsniveau, das die Datenlöschungslösung gewährleisten sollte, ist EAL3+ der Common Criteria for Information Technology Security Evaluation (kurz CC genannt oder auch als ISO/IEC 15408 bekannt. Dies ist der höchste bestehende Sicherheitsstandard, englisch IT Security Evaluation Assurance Level (EAL), herausgegeben von der EU für Daten­löschungssoftware.

Dies hat die Common Criteria R.A. (CCRA) festgelegt, ein Übereinkommen von 26 verschiedenen Regierungen der ganzen Welt, mit der Zielsetzung, die Anforderungen der ISO 15408 und die Mechanismen der gegenseitigen Anerkennung anzuheben. In den USA ist dies die National Information Assurance Partnership (NIAP), das die CCRA national bestimmt, bekannt als CCEVS.

Sichere Cloud-basierte Löschung

Die Löschung mit ihrem Management-Cockpit sollte auch in der Cloud sicher sein. Dazu ist darauf zu achten, den Zugang und ihrer Internetverbindung zu sichern: nach den höchsten Standards, gesichert durch eine verschlüsselte Verbindung nach dem TLS v1.2-Protokoll, dem Nachfolger der SSL-Verschlüsselung wie für VPN und sicheres Surfen.

Links:

  • DSGVO-konforme Datenlöschung laut. 17 DSGVO Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden")
  • Nachweis der Common Criteria-Zertifizierung von Certus Software Erasure Solution, Download des vollständigen Berichts hier.
  • Zur Common Criteria und ihrer Mitglieder.
  • Informationen zu NIAP CCEVS.
  • Über die DIN ISO/IEC 15408 (CC): Der Standard legt die Kriterien für die Sicherheitsevaluation von IT-Produkten und –Lösungen fest. Er ist ein Teil des international anerkannten Standards.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Features für openthinclient® Software-Suite

Die einzelnen Arbeitsplatzrechner in größeren Unternehmen oder auch Krankenhäusern zu verwalten und am Laufen zu halten, ist mit großem Aufwand verbunden. Mit ihrer Software-Suite bietet openthinclient eine lizenzfreie Lösung für die zentrale und effiziente Verwaltung verteilter PC-Arbeitsplätze, unabhängig von der Größe des Netzwerks, Plattform und eingesetzter Hardware. Nach dem aktuellen Update ergänzen eine Reihe an neuen Features das Leistungsspektrum der Suite.

localboot wird autark

Zu den Verbesserungen gehört, dass in der neuesten Version der openthinclient® Software-Suite die Funktion „localboot“ autark wird. Bei der früheren localboot-Variante hatten ThinClients alle Programmdateien lokal auf der Festplatte, einer Flashkarte oder einem USB-Stick gespeichert. Die Konfiguration wie Anwendungen, Bildschirmeinstellungen, zugeordnete Peripherie usw. wurde über das Netzwerk vom zentralen openthinclient-Server geladen. Auf diese Weise konnten Außenstellen über eine Internetverbindung mit ThinClients arbeiten. „Das Problem hierbei war, dass bei Ausfall des openthinclient-Servers auch der Client hängen blieb“, so Alexander Stecher, Geschäftsführer der openthinclient gmbh.

Ab sofort wird beim Booten die Konfiguration für den ThinClient ebenfalls auf das lokal genutzte Speichermedium geladen und bei jedem Neustart wird abgeglichen, ob auf dem Server neue Konfigurationseinstellungen vorhanden sind. „Der Vorteil ist, dass nun alle Anwendungen auf Basis der letzten Konfiguration problemlos ausgeführt werden können, auch wenn der openthinclient-Server einmal nicht erreichbar sein sollte.“

Digitales Diktieren mit Philips für Microsoft Remote Desktop

Mit der neuen Version der openthinclient® Software-Suite werden außerdem der neue Citrix-Client in Version 13.10. sowie der neue FreeRDP-Client 2.0.0-rc3 mit ausgeliefert. Der neu aufgenommene Philips-Treiber macht die Verwendung von digitalen Diktiergeräten (SpeechMike) in Verbindung mit RDP möglich – bisher war dies nur mit Citrix möglich. „Dieses neue Feature ist insbesondere für Krankenhäuser interessant.“

Das Update für die openthinclient® Software-Suite steht ab 15.09.2018 zum Download bereit unter https://openthinclient.com/software/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

AXIOMTEKs neues Embedded-System mit NVIDIA Jetson™ TX2 Modul zur Automatisierung intelligenten Verhaltens – Die eBOX560-900-FL

Leistungsstarker 64-Bit ARM A57 Prozessor

Die neue eBOX560-900-FL von AXIOMTEK setzt hohe Maßstäbe im Bereich der künstlichen Intelligenz. Sie überzeugt durch ein NVIDIA Jetson™ TX2 Modul, das einen leistungsstarken 64-Bit ARM A57 Prozessor und einen 256 CUDA Cores mit NVIDIA® Pascal™ GPU Architecture hat. Gleichzeitig ist ein LPDDR4 Speicher von bis zu 8 GB vorhanden, sowie ein 802.11ac Wi-Fi Modul mit Bluetooth. Somit ist dieser FCC Klasse A und CE-zertifizierter Box-PC hervorragend für die Automatisierung intelligenten Verhaltens, maschinelles Sehen, Optimierung künstlicher Netze und dezentrale Datenverarbeitung geeignet.

Unterstützung zahlreicher Softwares

Laut Annie Fu, der Produktmanagerin der Product Division bei AXIOMTEK, glänzt das Embedded System vor allem durch das stromsparende NVIDIA Jetson™ TX2 Modul, das trotz der nur handflächengroßen Box zahlreiche Möglichkeiten mit sich bringt. Es unterstützt NVIDIA JetPack 3.2 SDK, sowie TensorRT, cuDNN, CUDA Toolkit, VisionWorks, GStreamer und OpenCV. Das durch NVIDIA angepasste 4T-Linux verfügt außerdem über einen LTS Kernel. Der schmale und robuste Box-PC ist IP40-zertifiziert und bei Temperaturen von -10°C bis 50°C, sowie bei Erschütterungen bis 3G einsatzbereit.

Problemlose Einbindung in die Umgebung

Um ohne großen Aufwand vielen Anforderungen zu entsprechen, verfügt die eBOX560-900-FL über einen USB 2.0 Port, zwei Gigabit Ethernet Ports, ein HDMI 2.0 Port und vier SMA Type Antennenkonnektoren. Das lüfterlose System verfügt zusätzlich über eine 32 GB eMMC und integriert einen M.2 SSD PCIe 2.0 x4 Sockel für ausreichenden Speicherplatz. Durch den PCI-Express-Mini-Card-Slot kann der PC per 3G/4G/LTE/GPRS, Wi-Fi und Bluetooth verbunden werden. Flexibilität ist nicht nur bei den Anschlüssen gegeben, sondern auch bei den Montagemöglichkeiten, da sich das Embedded System an Wandhalterungen und DIN-Rail befestigen lässt.   

Die vielseitige eBOX560-900-FL ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • NVIDIA Jetson TX2 Modul mit Pascal™, 256 CUDA Cores GPU
  • Leistungsstarkes AI-Computing für GPU-beschleunigte Verarbeitung
  • Kompaktes und schmales Design
  • NVMe Anschluss
  • JetPack 3.2
  • LPDDR4 Speicher von bis zu 8 GB

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Generate & store: SFC Energy presents integrated energy solution for enjoying more freedom and comfort on the road

  • New EFOY GO! features even more flexibility to meet individual power requirements.
  • SFC Energy further expands off-grid power generation and storage competencies in lithium batteries.
  • SFC Energy’s fuel cell and power storage products contribute to reduced emissions and increased electro mobility.

SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), a leading provider of hybrid power solutions to the stationary and mobile power generation markets, presents new integrated concepts for generating and storing power away from the grid for caravanning, camping, and many other consumer applications.

At the fair, SFC Energy will present a new edition of the EFOY GO! power pack. The battery capacity of the new models has been increased by 25%, to 25 Ah/300 Wh. The efficient mobile power storages will now be available in two versions: with an inverter and without. The new EFOY GO! features up to three 12 V sockets, one of them a 12 V high current socket, and 4 USB sockets, plus – in the 400 W inverter version – a 230 V socket. The EFOY GO! powers and charges several devices simultaneously and allows parallel recharging and discharging. At a weight of less than six kg the compact EFOY GO! can be easily transported anywhere. The new EFOY GO! features are SFC Energy’s reaction to retail customers’ and consumers’ requests for even more convenient, reliable power on the road.

“There is an increasing demand for the efficient combination of power generation and power storage directly at the location where the power is needed”, says Björn Ledergerber, Vice President Clean Energy & Mobility of SFC Energy. “A reliable off-grid power supply defines the quality of the time spent: In your garden, at the beach, on the campground – mobile devices like tablets, coolers or professional equipment of any kind must deliver reliable 24/7 power, even when you are away from the grid. We are committed to bringing even more of our integrated power supply solutions and success in off-grid industrial and defense applications also to consumers for their mobile power requirements.”

The new EFOY GO! features innovative lithium battery technology. In combination with the environmentally friendly EFOY fuel cell, it enables a large number of applications and intelligent combinations: The little power pack can be charged by solar module, 12 V car socket or at home from the grid. The new EFOY GO! models will be available at retailers beginning of 2019.

At Caravan Salon Duesseldorf SFC Energy will showcase the new EFOY GO! models at the EFOY booth 13A36 in hall 13. Additional information on SFC Energy’s off-grid EFOY power supply and power storage solutions for leisure and end consumer applications at www.efoy-comfort.com, www.efoy-go.com and www.sfc.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Industrial Micro-ATX-Motherboard mit Intel® Core™ i7/i5/i3 Pentium® und Celeron® Prozessoren, sowie hoher I/O-Konnektivität – MMB501

Triple-View möglich

Das neue Micro-ATX-Motherboard MMB501 von AXIOMTEK eignet sich besonders für Anwendungen, die auf industrielle Automatisierungen ausgelegt sind. In anderen Worten: Das MMB501 glänzt im Bereich der Kommunikation, des Gamings, Entertainments, Kiosksysteme oder der Überwachung. Gleichzeitig ist es besonders schmal und günstig. Das Motherboard wird von den 7./6. Generation Intel® Core™ i7/i5/i3 Pentium® und Celeron® Prozessoren angetrieben. Es baut auf den Intel® Q170 Chipsatz und den LGA1151 Sockel. Zusätzlich werden vier High-Bandwidth 288-Pin DDR4-2133/1866 unterstützt, wodurch ein Arbeitsspeicher von bis zu 64 GB verwendet werden kann. Zur Erweiterung sind ein PCIe x16 Slot, zwei PCIe x4 Slots, ein PCI Slot und ein PCI Express-Mini-Card Slot verbaut. Für einen besseren Überblick sind ein DisplayPort, eine HDMI, DVI-D und VGA-Schnittstelle integriert, sodass die Verwendung eines Triple Displays möglich ist.

Grafikintensive Anwendungen durch integrierte Intel® HD Graphics 530/510

„Wir streben danach, unseren Kunden Produkte zu bieten, die kostengünstig und gleichzeitig hochwertig sind. Dieses Micro-ATX-Motherboard ist die richtige Wahl für Kunden, die nach einem Produkt mit hoher Arbeitsleistung, Erweiterbarkeit, Speicherkapazität und vielseitigen I/O-Schnittstellen im industriellen Bereich suchen“, betont Ivy Lee, Product Manager der Product Division von AXIOMTEK. Er hebt außerdem hervor, dass die vielen I/O-Schnittstellen die Wünsche der Nutzer berücksichtigen. Die integrierte Intel® HD Graphics 530/510 sorgt für eine beeindruckende UHD 4K Auflösung sowie eine schnelle 3-D-und Videowiedergabe, sodass auch grafikbasierte Anwendungen nicht zu kurz kommen.

Zahlreiche Ports stehen für eine flexible Anwendung

Das MMB501 ist flexibel und wird vielen Bedürfnissen gerecht – es sind sechs SATA-600 mit RAID 0/1/5/10, sechs USB 3.0, fünf USB 2.0, vier RS-232 Ports, zwei RS-232/422/485 Ports, ein DisplayPort, ein DVI-D, ein HDMI und ein VGA vorhanden. Zusätzlich verfügt es über zwei Gigabit Ethernet Ports mit Intel® i219LM und Intel® i211AT Controllern. Damit zuverlässiges Arbeiten gewährleistet wird, sind ein Watchdog Timer und Hardware Monitoring Tools integriert. Das Embedded Micro-ATX-Motherboard unterstützt Windows® 7, Windows® 10, sowie Linux.

Das neue MMB501 ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • 7./6. Generation Intel® Core™ i7/i5/i3, Pentium® und Celeron® Prozessoren (Kaby Lake/Skylake)
  • LGA1151 Sockel
  • Vier 288-Pin DDR4-2133/1866 DIMM mit bis zu 64 GB
  • DisplayPort, VGA, DVI-D und HDMI, sodass Triple-View möglich ist
  • Sechs SATA-600 mit RAID 0/1/5/10
  • Sechs USB 3.0 und fünf USB 2.0 Ports
  • Vier RS-232 und zwei RS-232/422/485 Ports

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

AXIOMTEKs neuer 17-Zoll-Industrie-Touch-Panel-PC zur industriellen Automatisierung – P1177E-500

Passend für Multimedia-Kiosk-Anwendungen und industrielle Automatisierung

Der innovative Touch-Panel-PC für die Industrie baut auf den LGA1151 Sockel und den Intel® H110 Chipsatz. Er wird durch die 7./6. Generation Intel® Core™ i7/i5/i3 Celeron® oder Pentium® Prozessoren angetrieben. Das robuste Produkt von AXIOMTEK hat einen 17-Zoll großen XGA-TFT-LCD-Display mit einem 5-Wire Resistive Touchscreen, der eine Helligkeit von 250 Nits erreicht. Zum Schutz im Industriealltag ist die IP65 als Frontblende aus Aluminium verbaut. Die Anwendungsbereiche des P1177E-500 sind breit – sie reichen von Multimedia-Kiosk-Anwendungen bis hin zur industriellen Automatisierung durch die Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI).

Erweiterung durch Add-On-Karten möglich

Der Product Manager of Product PM Division von AXIOMTEK, Raymond Liao, hebt besonders das kundenfreundliche Design hervor, das eine leichte Installation ermöglicht und mit wenigen Schrauben auskommt. Außerdem sind durch die vielen I/O-Schnittstellen in jeder Hinsicht Vielfalt geboten. Der Industrie-Touch-Panel-PC überzeugt nicht nur mit zahlreichen I/O-Schnittstellen, sondern auch mit zwei DDR4-2133 Long-DIMM-Steckplätzen, die einen Arbeitsspeicher von bis zu 32 GB ermöglichen. Zusätzlich sind ein PCIe x4 oder ein PCI Slot verbaut, um verschiedene Add-On-Karten zu integrieren.

Eingebauter Lautsprecher und Wi-Fi Modul

Die zahlreichen I/O-Schnittstellen lassen keine Wünsche offen – es sind vier USB 3.0 Ports, zwei USB 2.0 Ports, drei RS-232 Ports, ein RS-232/422/485 Port, zwei Gigabit Ethernet Ports (eingebauter Intel® I211-AT Ethernet Controller), eine Audio-Buchse (Mic-In/Line-Out), ein VGA, ein HDMI, ein DisplayPort und ein Remote Power Switch vorhanden. Zur Speicherung dient entweder eine 2.5" oder 3.5" SATA HDD. Auf Anfrage können auch zwei 2.5" SATA HDD verwendet werden. Um die Nutzung der Multimedia-Kiosk-Anwendungen zu verbessern, enthält der Industrie-Touch-Panel-PC eingebaute Lautsprecher und wahlweise ein Wi-Fi 802.11 b/g/n Modul und eine WLAN-Antenne.

Betriebsbereit bei 0°C bis +50°C

In Betrieb genommen werden kann der P1177E-500 bei Temperaturen von 0°C bis +50°C. Die LED Leuchtanzeigen auf der Vorderseite ermöglichen ein schnelles Kontrollieren der Festplatte und des Displays. Um sicherzustellen, dass der Industrie-Touch-Panel-PC verschiedenen räumlichen Strukturen gerecht wird, kann er per Bildschirmhalterung, VESA-Halterung, oder Wandhalterung montiert werden. Außerdem unterstützt er Windows® 10, Windows® 8.1, Windows® 7 und Linux.

AXIOMTEKs 17-Zoll großer Touch-Panel-PC ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • 17-Zoll-XGA-TFT-LCD-Display mit einem 5-Wire Resistive Touchscreen
  • LGA1151 Sockel
  • 7./6. Generation Intel® Core™ i7/i5/i3 Celeron® und Pentium® Prozessoren mit Intel® H110 Chipsatz
  • Wenige Schrauben und leichte Installation
  • Vier USB 3.0, zwei USB 2.0 und vier COM Ports
  • Ein PCIe x4 oder ein PCIe Slot
  • Eingebauter Lautsprecher und wahlweise ein Wi-Fi 802.11 b/g/n Modul
  • Robuste Frontblende nach IP65
  • Fünf OSD-Tasten auf der Vorderseite

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

XORO HMT 300 – WLAN Internet Radio mit Bluetooth

Die MAS Elektronik AG kündigt die Verfügbarkeit des XORO HMT 300 an. 

Genießen Sie schier unendliche Programmvielfalt: Über WLAN empfangen Sie weit über 27.000 Sender aus aller Welt. Da ist für jeden Geschmack garantiert die richtige Musik dabei!

Alternativ können Sie Ihre Lieblings-Songs auch über den USB Anschluss anhören. Kabellose Musikübertragung vom Smartphone oder Tablet via Bluetooth (Reichweite 10m, je nach Umgebungsbedingungen) ist ebenfalls möglich.

Sie haben alle Informationen im Blick: Auf dem vollgrafischen LCD-Display sehen Sie den gewählten Sender, den aktuell gespielten Musiktitel, das Datum und die Uhrzeit. Im Standby-Modus zeigt das Display die aktuelle Wettervorhersage, Börseninformationen u.v.m. an.

Schlafen Sie mit einem Wunsch-Klang ein: 6 verschiedene Schlafklänge (Vögel/Klavier/Regen/Spa /Raum/Welle).

Weckt Sie mit Ihrer Wunsch-Musik – auch zu zwei unterschiedlichen Zeiten: Der integrierte Wecker lässt Sie wahlweise per Alarm oder mit Ihrem Lieblings-Radiosender aufwachen.
Bequem vom Sofa aus zu bedienen: Steuern Sie Ihr Internetradio direkt am Gerät oder noch komfortabler per App von Ihrem Smartphone, iPhone, Tablet-PC oder iPad.

Mit integrierter USB Ladestation an der Sie z.B. Ihr Smartphone bequem über Nacht aufladen können.

In zwei Farben erhältlich (schwarz und weiß).

Merkmale XORO HMT 300

  • Empfängt mehr als 27.000 Internet-Radiosender
  • 5.200 Wetterstationen (über 400 in Deutschland)
  • 6 verschiedene Schlafklänge 
  • Senderverwaltung
  • MP3-Streaming (UPnP) vom PC oder NAS
  • Bluetooth 3.0
  • Anzeige von ID3 Tags bei Wiedergabe von MP3 Titeln
  • Unterstützte Formate: WMA, MP3, AAC, AAC+, FLAC, WAV
  • Klangstarke Lautsprecher, Ausgangsleistung: 1 x 3 Watt (RMS 10% THD)
  • Integrierte USB-Ladestation für Smartphone, eBook-Reader u.v.m.: 5 V / 500 mA
  • Großes, vollgrafisches Farb-TFT-Display mit 6,09 cm / 2,4" und dimmbarer Beleuchtung, zeigt Sendernamen, Titelinformationen, Uhrzeit, Wetterprognose, Finanznews u.v.m.
  • WiFi-kompatibel: WLAN IEEE 802.11b/g/n, Verschlüsselung: unterstützt WEP, WPA, WPA2 und WPS
  • Einfache Bedienung über 4 Tasten + 1 Steuerrad und Fernbedienung

Preise und VerfügbarkeitLieferbar: ab sofortXORO HMT 300
Unverbindliche Preisempfehlung: 69 €

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox