MIFCOM expandiert auf den Schweizer Markt

MIFCOM setzt seinen Expansionskurs erfolgreich auf dem DACH-Markt fort und baut das hauseigene Angebot in der Schweiz aus. Sowohl Endverbraucher als auch professionelle Anwender aus dem Business- und Professional-Segment können über den neu entwickelten Online-Shop, erreichbar unter www.mifcom.ch, Produkte und Services vom deutschen Anbieter MIFCOM beziehen. Durch ein zuverlässiges Logistiksystem erfolgt der Versand der individuell hergestellten PCs, Notebooks und Workstations schnell und sicher. Dank Rechnungsstellung inklusive Schweizer MwSt. und in Schweizer Franken, müssen sich Kunden keine Gedanken über die Einfuhrumsatzsteuer oder mögliche Hürden bei der Zollabwicklung machen! Auch auf telefonischen Support über eine eigene Hotline-Nummer sowie eine reibungslose RMA-Abwicklung können sich die Kunden in der Schweiz verlassen, inklusive vollumfänglichem Pick-Up & Return-Service. Trotz der deutschen Wurzeln, hat sich MIFCOM auf die Fahne geschrieben, ein Einkaufserlebnis anzubieten, wie man es von einem Schweizer Anbieter in der Schweiz erwarten würde. Und mit der 14 Tage Return Policy wird ein neuer Maßstab für die Kundenzufriedenheit gesetzt.

Swiss Standards – Made in Munich

Seit fast fünfzehn Jahren steht MIFCOM bei Kunden aus Deutschland und Österreich für leistungsfähige, individuell zusammengestellte Systeme und herausragenden Service. Auch Abnehmer in der Schweiz kamen in der Vergangenheit in den Genuss der hochwertigen und performanten Computer-Systemen sowie Notebooks von MIFCOM, mussten jedoch im deutschen Shop mit Euro-Preisen einkaufen und die Verzollung zum Teil selbst übernehmen – das ändert sich nun!

Die Herstellung der Computer erfolgt in München unter strengen, internen Vorgaben und garantiert so die höchste Qualität bis ins letzte Detail. Durch die Expansion sieht sich MIFCOM nun in der Lage, einen vollumfassenden Premium-Service, darunter auch die unkomplizierte A+ Installation, anzubieten.

„Sowohl Endverbraucher als auch professionelle Anwender aus der Schweiz greifen bevorzugt zu besonders hochwertigen Produkten. Die Erfüllung des Wunsches nach leistungsfähiger, individueller und qualitativ gehobener Technik war und ist seit der Unternehmensgründung im Jahr 2005 eine unserer größten Stärken. Durch die nun vereinfachte Logistik gehen wir als deutsches Unternehmen auf Schweizer Kunden zu und bieten ein breites Produkt- und Service-Portfolio ohne lästiger Zollabwicklung an“, sagt Dmitry Ivanov, Geschäftsführer der MIFCOM GmbH.

Wie individuell die PCs von MIFCOM sind, zeigt der umfangreiche System-Konfigurator, der unter www.mifcom.ch erreichbar ist. Hier können Interessenten aus einem vielfältigen Hardware-Katalog die Komponenten auswählen, die ihre persönlichen Anforderungen erfüllen. Das beginnt schon mit der Optik und damit der freien Auswahl des Gehäuses, der Lüfter, der grundlegenden Farbgestaltung inklusive Beleuchtung sowie spezieller Premium-Wünsche wie farbige, gesleevte Kabel. Auch die inneren Werte kommen nicht zu kurz: Prozessor, Grafikkarte, Motherboard sowie Arbeitsspeicher stehen in mehreren Ausführungen und in unterschiedlichen Leistungsklassen zur Verfügung. Ebenso lässt sich die Kapazität und Anzahl des Datenspeichers auf den individuellen Workload abstimmen.

Das eigens von MIFCOM entwickeltes System zur Kompatibilitätsprüfung im Konfigurator umfasst über 50 Prüfkriterien, nimmt dabei unerfahrene Anwender an die Hand und macht auf Konflikte bei der Auswahl der Hardware aufmerksam. Fehler beim Bestellvorgang sind damit von Anfang an ausgeschlossen! Zusätzlich können Interessenten mit MIFCOM telefonisch in den persönlichen Kontakt treten und eine umfassende Beratung vor und während des Bestellvorgangs genießen.

Auch im B2B- & Professional-Segment ein verlässlicher Partner

Doch nicht nur Schweizer Endverbraucher profitieren von dem MIFCOM-Sortiment: Business- und Professional-Kunden erhalten Zugang zu professionellen Workstations, Laptop- und PC-Systemen, die ihre Arbeitsabläufe schneller und effizienter machen. Grundlegend können interessierte B2B-Anwender aus mehreren Kategorien wählen, darunter: Grafikproduktion und Videoschnitt, CAD sowie 3D-Modelling, Deep Learning und AI sowie VR. Die hier getroffene Vorauswahl stellt jedoch nur eine Empfehlung dar. Jedes einzelne System kann individuell den jeweiligen Präferenzen und anfallenden Aufgaben angepasst werden.

„Mit unserem erweiterten Serviceangebot, wie beispielsweise der Windows A+ Installation, bereiten wir alles Nötige vor, damit die individuell hergestellten Systeme nur noch ausgepackt und in das Unternehmensnetzwerk integriert werden müssen. So kommen wir auch individuellen Kundenwünschen nach und werden dadurch den hohen Anforderungen im Business-Segment gerecht. Diesen Service bieten wird nun vollumfänglich auch unseren Kunden in der Schweiz an“, erläutert Dmitry Ivanov, Geschäftsführer der MIFCOM GmbH.

Die A+ Installation umfasst neben der kompletten Windows-Einrichtung, inklusive aktueller System-Updates sowie Hardware-Treiber, auch die Erstellung eines Vollbackups. Das Support-Team steht bei später auftretenden Fragen zu Microsoft Windows oder bei Problemen mit den Hardwaretreibern bzw. der Softwarekompatibilität zur Verfügung – bei Bedarf auch via Fernwartung.

Microsofts Windows Defender zeigt sich für den grundlegenden Schutz des Systems verantwortlich, die optional angebotene Softwarelösung Kaspersky Internet Security ist für den zuverlässigen Schutz der digitalen Daten zuständig. Mit dem optionalen A+ Systemstick erhalten Kunden außerdem eine besonders einfache Möglichkeit, das Betriebssystem sowie die mitgelieferte Software bei einem Hardwaredefekt in Eigeninitiative neu und dank USB 3.0 vor allem schnell zu installieren. Auf Wunsch übernimmt MIFCOM auch die Installation und Einrichtung von Dritthersteller-Software, die von dem Kunden bei Erhalt des Systems nur noch lizensiert werden muss.

Ebenso wird Individualität bei MIFCOM im Umgang mit Geschäftskunden großgeschrieben! Das interne B2B-Team kann langjährige Expertise vorweisen und kümmert sich um die persönliche Beratung inklusive festem Ansprechpartner. Neben einer priorisierten Bearbeitung der einzelnen Bestellungen gewährt MIFCOM auch einen Mengenrabatt beim Kauf mehrerer Systeme. Business-Kunden können außerdem auf Rechnung bezahlen.

Dank eigener Schweizer Steuernummer stellt MIFCOM alle Rechnungen inklusive ausgewiesener Schweizer Umsatzsteuer sowie in Schweizer Franken aus. Das bedeutet außerdem: Eine Verzollung durch den Kunden entfällt, versteckte oder fortlaufende Kosten gibt es ebenso nicht. Beim Preis, der im Konfigurator ausgewiesen ist, handelt es sich um den Endbetrag. Der Aufbau, die Konfiguration und das bereits erwähnte mehrstufige Testen der Systeme sind bei MIFCOM „all inclusive“.

Vollumfassender Support

Alle Systeme werden in eigens entwickelten Spezial-Verpackungen geliefert und stellen sicher, dass selbst wassergekühlte PCs und Workstations ohne Beschädigungen beim Kunden ankommen. Für den Transport von wassergekühlten sowie besonders aufwendigen PCs, aber auch beim Kauf mehrerer Systeme, werden Paletten verwendet. Die dreistufige Qualitätssicherung wiederum prüft jedes System ausgiebig, um sicherzustellen, dass sowohl Hardware als auch Software perfekt funktionsfähig, aktuell und aufeinander abgestimmt sind. Mit der Expansion auf den Schweizer Markt baut MIFCOM zugleich auch die Logistik und Support-Abwicklung aus. Dies beinhaltet unter anderem einen Pickup- & Return-Service sowie einen unkomplizierten Vorabtausch defekter Komponenten.

Ist ein Kunde doch einmal mit seinem MIFCOM-System unzufrieden, kann er dieses innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen zurückgeben. Auch wenn ein Rückgaberecht auf dem Schweizer Markt unüblich ist, so bietet MIFCOM diese Option aus Überzeugung und Vertrauen in überdurchschnittliche Qualität der eigenen Produkte an.

Die RMA-Abteilung im Münchner Osten geht Fehlern akribisch auf den Grund und zeigt sich für eine schnelle und nachhaltige Lösung zuständig. Dank dreijähriger Garantielaufzeit erhalten sowohl Endverbraucher als auch Business-Kunden bei Defekten der Hardware innerhalb weniger Tage einen Austausch und somit ein funktionsfähiges System. Der lebenslange Support für bestehende Kunden geht sogar über die Garantielaufzeit der Komponenten hinaus und unterstützt Kunden bei technischen Anliegen aller Art.

Die Entscheidung für eine stärkere Fokussierung des Schweizer Marktes wurde auf Basis von zahlreichem Kundenfeedback getroffen. Endverbraucher und Gamer sowie professionelle Anwender und Kreativschaffende aus der Schweiz äußerten vermehrt den Wunsch, performante sowie qualitativ hochwertige PCs, Notebooks und Workstations unkompliziert beziehen zu können, die für ihren ganz individuellen Einsatzzweck angepasst und produziert wurden. MIFCOM hat sich die Erfüllung dieses Kundenwunsches zur treibenden Aufgabe gemacht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IPC2U präsentiert den Vehicle Telematics Computer VTC 1021-BK/C2K

Aufgrund seiner kompakten und robusten Bauweise ist der Vehicle Telematics Computer VTC 1021-BK / C2K ideal für Fahrzeuge mit begrenztem Platz zur Aufnahme eines Computersystems. Für die problemlose Integration in das Fahrzeug sorgen zahlreiche digitale Schnittstellen, die perfekt auf die Performance des Fahrzeugcomputer VTC 1021-BK / C2K zugeschnitten sind.
An der Frontseite des In-Vehicle Box PC befinden sich eine RS-232-Schnittstelle, zwei USB 2.0-, zwei PoE-Ports, eine Audiobuchse und zwei SIM-Karten-Einschübe.
Auf der Rückseite verfügt der Fahrzeugcomputer über zwei LAN-, zwei Video-Ports und einen DB26 mit mehreren Ports sowie fünf Antennenanschlüssen für GPS, WWAN und WLAN. Zusätzlich sind dort ein VGA-Anschluss mit einer Auflösung von bis zu 1920 x 1080 Pixeln und einer Aktualisierungsrate von 60 Hz sowie einen HDMI-Anschluss mit einer Auflösung von bis zu 3840 x 2160 und 30 Hz verbaut.

Der VTC-1021-C2K basiert auf einem Intel Atom® x5-E3940-Prozessor aus der Apollo Lake Produktlinie. Dieser verfügt über eine Basistaktfrequenz von 1,6 GHz, vier Kernen, 2 MB Cache-Speicher und 9,5 W Wärmeableitung (TDP). Das Motherboard verfügt über einen 204-poligen SO-DIMM-Steckplatz für die Installation eines DDR3L-Speichermoduls mit einer Taktfrequenz von 1066/1333 MHz und einer maximalen Kapazität von 8 GB. Standardmäßig ist der Computer mit 2 GB RAM ausgestattet.
Der VTC 1021-BK / C2K ist für extreme Belastungen konzipiert und toleriert Vibrationen, Erschütterungen und Temperaturen zwischen -40° Celsius bis +70° Celsius nach dem für US-Militärfahrzeuge entwickelten Standard MIL-STD-810G.

Der 12V DC Ausgang kann externe Displays ohne zusätzliche Verkabelung mit Spannung versorgen. So eignet sich der VTC 1021-BK / C2K sehr gut für Anwendungen im öffentlichen Personennahverkehr, wie Regionalbusse, Shuttle-Busse, Tour-Busse und Fern-Busse.
Der VTC 1021-BK / C2K bietet CAN 2.0B und eine optionale OBD-Schnittstelle (SAE J1708 / SAE J1939) für die Fahrzeugdiagnose und zur Optimierung des Fahrerverhaltens.
Für die Datenspeicherung steht ein Fach für die Installation eines 2,5-Zoll-Solid-State-Laufwerks und ein mSATA-Steckplatzes zur Verfügung.
Zudem ist der VTC 1021-BK / C2K mit einem fortschrittlichen NEO-M8N-Modul (zur Unterstützung von GPS-, Glonass-, QZSS-, Galileo- und Beidou-Systemen), einem eingebauten Beschleunigungssensor und einem TPM 2.0-Modul ausgestattet, die eine zuverlässige Bestimmung von Position, Richtung und Geschwindigkeit zulassen, alternativ kann die Dead Reckoning-Funktion des Fahrzeug-PC Fahrtrouten auch ohne GPS-Signal nachvollziehbar machen.
Als Betriebssystem ist sowohl Windows 10 als auch Linux YOCTO installierbar.
Damit stellt der VTC 1021-BK / C2K vielseitige Lösung dar, die starke Rechenleistung, große Flexibilität, drahtlose Kommunikation und GPS-Tracking kombiniert, um Standorte, interne Aktivitäten, Fahrmuster und Fahrzeugdiagnosen für ein höheres Maß an Überwachung, Sicherheit, Management und Infotainment zu erfassen und zu verarbeiten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Industriekameras für den kompletten UV-Bereich

Polytec stellt die ersten industriellen Kameras vor, die den kompletten UV-Bereich abdecken und darüber hinaus im Sichtbaren und nahen Infrarot empfindlich sind.

Die spektrale Empfindlichkeit liegt zwischen 200 und 1100 nm, über eine Filteroption lässt sich der Bereich auch auf 200 – 400 nm begrenzen. Die Kameras sind in verschiedenen Auflösungen bis zu 2048 x 2048 Pixeln und USB- sowie Cameralink-Schnittstellen verfügbar. Laut Polytec sind kundenspezifische Anpassungen relativ einfach zu realisieren.

Typische Anwendungen für UV-Kameras sind die Oberflächeninspektion, da kurzwelliges Licht an Oberflächendefekten wie beispielsweise Kratzern stark streut. Weitere Einsatzgebiete sind die Justage von UV-Lasern, die Qualitätskontrolle von UV-Filtern, die Überprüfung von Sicherheitsmerkmalen auf Dokumenten und Banknoten oder auch die Untersuchung von UV-reflektierenden Eigenschaften in Flora und Fauna.

www.polytec.com/uv-kameras

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ICY DOCK Guide: Revolutionäre interne Laufwerks-Docks

Egal ob Sie regelmäßig volle Laufwerke in einem Datenzentrum ersetzen oder Ihre SSD unterwegs als schnellere und größere Alternative zu einem USB Stick einsetzen – in vielen Fällen ist die Möglichkeit Festplatten und SSDs schnell zu wechseln besonders gefragt. Massive Datenzentren verarbeiten hunderte Terabytes an Daten pro Tag und müssen häufig volle Laufwerke austauschen. IT Servicetechniker müssen zudem häufig Laufwerke einsetzen und entnehmen um Datensicherungen vorzunehmen oder Daten zu klonen. Trotz der Notwendigkeit häufiger Wechsel verwenden viele Wechselrahmen Schrauben, Trays und Werkzeuge um Laufwerke zu installieren und auszutauschen. Dieser Prozess kann pro Laufwerk mehrere Minuten dauern und kostet somit wertvolle Zeit, insbesondere wenn dieser mehrfach pro Tag anfällt.  

Vorstellung der internen Laufwerksdocks  

ICY DOCK hat erkannt wie viel Zeit für den Betrieb von Speicherlösungen nötig ist und eine Reihe von internen Dockingstationen für Festplatten und SSDs entwickelt die sekundenschnelle Laufwerkswechsel erlauben und dafür keine Werkzeuge, Schrauben oder Trays benötigen.

Die Installation einer Festplatte oder SSD in einem herkömmlichen Wechselrahmen mit Tray oder Caddy kann lange dauern, besonders wenn Sie erst die nötigen Schrauben und einen passenden Schraubenzieher finden müssen. Wenn Sie diese erst einmal haben, dann muss ein Techniker das Laufwerk in dem Tray installieren und manuell vier Schrauben hereinschrauben bevor der Tray in den Rahmen geschoben werden kann. Das kann bis zu 3 Minuten pro Laufwerk dauern. Im Gegensatz dazu können Sie bei einer internen Dockingstation von ICY DOCK einfach ein blankes Laufwerk in das Dock schieben und schon sind Sie direkt startklar und haben spürbar Zeit gespart.  

Nicht nur effizient sondern auch sicher

Ihre Daten sind ein wertvolles Gut und sollten dementsprechend geschützt werden. Mit einer internen ICY DOCK Dockingstation werden Ihre Laufwerke Dank ausgeklügelter Führungsschienen und Haltemechanismen sicher fixiert und das ohne Schrauben. Ein sicherer Halt schützt bei Vibrationen, Stößen und Stürzen die zu Datenverlust führen können.  

Eine Lösung für jede Anwendung  

ICY DOCK hat die Wichtigkeit eines vielseitigen Designs bei Speicherlösungen erkannt und interne Dockingstationen in unterschiedlichen Formen und Größen entwickelt um den verschiedenen Anforderungen von Heimanwendern, Unternehmen, Servern, Datenzentren und EDV-Technikern gerecht zu werden.

Fazit  

ICY DOCKs interne Dockingstationen sparen wertvolle Zeit bei der Handhabung Ihrer Datenspeicher und eliminieren die Notwendigkeit von Trays, Schrauben und Werkzeug. Mit ICY DOCK Dockingstationen gehen Sie den ersten Schritt zu einem effizientereren Datenmanagement.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

GK Software setzt bei Fiskalisierung auf Cloud-Lösung der Deutsche Fiskal GmbH

Die GK Software SE wird bei der Umsetzung der Anforderungen des deutschen Gesetzgebers zur Vermeidung von Steuerbetrug an Kassensystemen auf die cloudbasierte Lösung der Deutsche Fiskal GmbH setzen, die gemeinsam mit der Bundesdruckerei entwickelt wird.

Die Deutsche Fiskal GmbH entwickelt eine offene Cloud-Lösung für die Umsetzung der Fiskalisierungsanforderungen in Deutschland. Sie arbeitet mit den Kooperationspartnern Bundesdruckerei GmbH und GK Software SE zusammen und bündelt damit das marktführende Know-how in den Bereichen Sicherheit und Filialsysteme.

Die GK Software wird alle Lösungen für den Point-of-Sale an die Cloudplattform der Deutsche Fiskal GmbH anbinden. Ausschlaggebend dafür war vor allem, dass die Cloud-Lösung vollständig hardwareunabhängig ist und dass damit auch alle modernen Kassenclients, wie Tablets oder Smartphones angeschlossen werden können. Der Einsatz von anderen möglichen Fiskalisierungsverfahren wie Fiskaldruckern oder USB-Sticks ist aus Sicht der GK Software vor allem für größere Händler in der Regel mit höheren Kosten behaftet und immer mit einer Bindung an eine bestimmte Hardware verbunden.

Die Deutsche Fiskal GmbH sorgt dafür, dass die für die Steuerbehörden relevanten Transaktionen in der Cloud gesetzeskonform signiert und über die digitale Schnittstelle wieder zur Archivierung zurückgeliefert werden. Die Bereitstellung der notwendigen Technischen Sicherungseinrichtung (TSE) übernimmt die Bundesdruckerei.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sunmi M2 – Mobiles Terminal mit Android 7.1

Das M2 vom Hersteller Sunmi ist ein leichtes, handliches Terminal auf Android Nougat Basis für den Einsatz im Retail, Gastronomie oder Lagerbereich.

Zum Einsatz kommt ein 1.4 GHz Prozessor von Qualcomm sowie 1GB RAM und 8GB Speicher. Das Display besitzt eine Größe von 5″ mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln.

Mit einem Gewicht von gerade einmal 172 Gramm ist das Sunmi M2 äußerst angenehm zu tragen und nicht störend bei einer vollständigen Schicht. Der integrierte Akku mit 3000mAh leistet hierzu auch genügend Ausdauer.

Integriert ist ein Dual Band Wiereless LAN Modul sowie Bluetooth 4.0. Optional ist ein SIM Kartenhalter mit 4G Unterstützung vorhanden.

Für ausreichend Sicherheit sorgt das robuste Gehäuse mit einem Fallschutz von bis zu 1 Meter, falls das M2 einmal aus der Hand oder der Tasche rutschen sollte.

Die integrierte Kamera besitzt dazu eine Unterstützung von 1D Strichcodes und 2D Stapelcodes wie zum Beispiel QR Codes. Als Datenschnittstelle setzt Sunmi daneben wieder auf eine benutzerfreundliche USB-C Schnittstelle.

Sunmi M2 – Mobiles Terminal mit Android 7.1

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Eine elektronische Biene für mehr Nachhaltigkeit – Rablinghauser Grundschüler bauen einen Roboter für den Schulgarten

In der Woche vom 1. bis 5. April stürmt eine besonders junge Klientel die Laborräume der Hochschule Bremen: Dann sind Zweit- und Viertklässler der Grundschule Rablinghausen in der Fakultät Elektrotechnik und Informatik zu Gast, um unter Anleitung von Prof. Dr. Mirco Meiners und seinem Team einen Roboter für ihren Schulgarten sowie eine eigene Alexa zu bauen. Das Projekt „NIBObee – Eine elektronische Biene für die Nachhaltigkeit“ ist ein Beitrag für den Wettbewerb „Vordenker für Bremen“. Damit ruft ArcelorMittal Bremen Schulen, Vereine und Privatpersonen aus Bremen alljährlich zu kreativem und phantasievollem Umgang mit dem Thema Umwelt auf.

Am 3. April wird die Senatorin für Kinder und Bildung, Dr. Claudia Bogedan, sich ab 10:30 Uhr ein Bild von der überaus engagierten und kreativen Arbeit der Sieben- bis Zehnjährigen machen.

Hintergrund zum Projekt „NIBObee“:
Der „NIBObee“ ist ein speziell für Einsteiger entwickelter, käuflich zu erwerbender autonomer Roboter-Bausatz. Als Komplettsystem sind bereits verschiedene Sensoren zur Wahrnehmung der Umgebung beigelegt. Über einen integrierten USB-Programmer, der zugleich als Ladegerät für die Akkus dient, kann gleich nach dem Zusammenbau die Hardware getestet werden, da der Mikrocontroller bereits mit einem Initialprogramm geliefert wird. Anschließend kann mit der eigenen Programmierung gestartet werden. Aufgrund des Baukastenprinzips lässt sich die elektronische Biene später nach Belieben und Interesse erweitern.

Zunächst entwickeln die Schülerinnen und Schüler in Gruppen unter Anleitung an Laborstationen ein Verständnis für die Baugruppen der elektronische Biene. In dieser Entwicklungsphase lernen sie handwerkliche Tätigkeiten der Elektroindustrie wie Löten und Bauteilkunde. In einem nächsten Schritt führen die Schüler Experimente mit den „Sinnen“ der elektronischen Biene in den Laboren der Hochschule durch. Gemeinsam mit ihren Betreuern überlegen sie, welche Informationen (sprich: Messwerte) sie benötigen, um beispielsweise den Wasserverbrauch für den Schulgarten zu reduzieren. Und sie können erarbeiten, welche Ereignisse sie beobachten müssen, um die Kartoffelernte im Schulgarten zu verbessern. Des Weiteren ist Sprachsteuerung ein Thema, so dass exemplarisch mit den Schüler ein Raspberry Pi, der als Erweiterung auf dem Rücken der elektronischen Biene arbeitet, zur Alexa umfunktioniert wird.

Nach dem Durchlaufen der Laborstationen haben die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie moderne Elektronik (Sensortechnik) und Computer (Software) für ökologische Ziele am Beispiel der Landwirtschaft im Schulgarten eingesetzt werden kann.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Deutsche Fiskal GmbH: Umfassende Cloud-Lösung für die deutsche Fiskalisierung

Die Deutsche Fiskal GmbH hat heute angekündigt, dem Einzelhandel eine umfassende Cloud-Lösung für die Umsetzung der Regelungen zur Fiskalisierung und Archivierung in Deutschland zur Verfügung zu stellen. Die Fiskalisierungslösung wird allen Händlern unabhängig von der eingesetzten Kassensoftware zur Verfügung stehen.

Die Fiskalisierung, das heißt die gesetzeskonforme Umsetzung der Anforderungen der deutschen Steuerbehörden an manipulationssichere Kassensysteme, die zum 1. Januar 2020 in Kraft treten, stellt den Handel vor große Herausforderungen. Die neuen Regelungen müssen für geschätzt 2 Millionen Aufzeichnungssysteme (z.B. Kassen) in Deutschland umgesetzt werden und sollen durch sichere Signierung jeder Transaktion dafür sorgen, Steuerbetrug zu verhindern. Der deutsche Gesetzgeber hat die Rahmenbedingungen für die prozessuale und technische Umsetzung definiert und wird neben Hardware-basierten Umsetzungen auch cloud-basierte Lösungen zulassen.

Die Deutsche Fiskal GmbH wurde mit dem Ziel gegründet, eine offene Cloud-Lösung für die Umsetzung der Fiskalisierungsanforderungen zu entwickeln und dabei nicht nur für ein Kassensystem einsetzbar zu sein. Sie arbeitet mit den Kooperationspartnern Bundesdruckerei GmbH und GK Software SE zusammen und bündelt damit das marktführende Know-how in den Bereichen Sicherheit und Filialsysteme. Die Deutsche Fiskal GmbH wird Handel und Kassensystemherstellern rechtzeitig eine Schnittstelle zu Verfügung stellen. Über diese können Aufzeichnungssysteme (z.B. Kassensysteme) an die Cloud-Lösung angebunden werden. Die Transaktionen werden in der Cloud gesetzeskonform signiert und über die digitale Schnittstelle wieder zur Archivierung zurückgeliefert. Die Bereitstellung der Technischen Sicherungseinrichtung (TSE) übernimmt die Bundesdruckerei. Dank starker Verschlüsselung durch die TSE können die Umsätze von Registrierkassen nicht nachträglich verändert werden. Als Sicherheitsunternehmen weist die Bundesdruckerei bereits markterprobte Fiskalisierungslösungen vor, die insbesondere in Taxametern und Spielautomaten zum Einsatz kommen.

Die Deutsche Fiskal übernimmt die Entwicklung der Cloudlösung und der Schnittstelle sowie Vertrieb, Service und Betrieb der Systeme.

Die Vorteile einer Cloud-Lösung für die Fiskalisierung bestehen unter anderem darin, dass auch mobile Geräte (z.B. Touchpads) problemlos angebunden werden können und darüber hinaus keine Zusatzinvestitionen in Hardware (Drucker oder USB-Sticks) oder die Neuzertifizierung der Technischen Sicherheitseinrichtung nach drei Jahren notwendig sind. Gleichzeitig kann die Lösung auch nach einem Wechsel des Kassenanbieters weiter genutzt werden.

Die Deutsche Fiskal schafft damit für den Handel Zukunfts- und Investitionssicherheit bei dem geschäftskritischen Prozess Fiskalisierung. Als erster Anbieter von Fiskalisierungslösungen wird die GK Software SE ihre Lösungen an die Schnittstelle anbinden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neu im Portfolio von Jakobsoftware: Langmeier Backup 10 Essentials

Getreu der Devise „reduced to the max“ vereinfacht Langmeier Backup 10 Essentials den Backup-Prozess so, dass auch Computer-Laien problemlos das Thema Datensicherung angehen können. Die schlanke Software hat zudem einen attraktiven, günstigen Preis.

Der Value-Added Distributor Jakobsoftware bietet jetzt auch das „Backup für jedermann“ mit Langmeier Backup 10 Essentials an. Die Software richtet sich vor allem an Computernutzer, die nicht erst langwierige Lernprozesse durchlaufen wollen, sondern einfach mit wenigen Mausklicks ein Sicherungskonzept für ihre Daten umsetzen wollen. Ohne Nervfaktor, sondern eben einfach und schnell.

Langmeier Backup war seit jeher schon intuitiv bedienbar. Die Entwickler haben es jedoch geschafft, mit der Essentials-Edition 10 nochmal eine deutliche Vereinfachung zu erreichen. Die Sicherungssoftware lässt sich mit wenigen Klicks installieren. Nach der Aktivierung der Essentials-Version steht die verschlankte Oberfläche mit dem Backup-Assistenten bereit.

Hier muss ein Nutzer lediglich den Backup-Namen angeben, die Sicherungsquelle und das Sicherungsziel auswählen und schließlich einen Zeitplan aussuchen. Auch Laien setzen so in wenigen Minuten ein nachhaltiges Sicherungskonzept um.

Auch, wenn die Software so stark verschlankt wurde: Sie liefert alles, was man zu einem ordentlichen Backup braucht. Die Quellen können Dateien, Ordner, Partitionen oder jetzt auch ganze Festplatten sein. Als Ziel kommen lokale Laufwerke, USB-Laufwerke, Bandlaufwerke, oder auch Netzlaufwerke und NAS genauso wie FTP-Server in der Cloud in Betracht.

Experten-Tipp für Schutz vor Ransomware

Auch mit Langmeier Backup 10 Essentials kann man sich gegen die Folgen von Verschlüsselungstrojanern absichern. Als Zeitplan kann man für einen Sicherungsauftrag auswählen, beim Einlegen eines Mediums den Backup-Auftrag zu starten. Beispielsweise kann man eine USB-Festplatte mit einem festen Namen versehen und diesen Datenträgernamen als Auslöser für die Sicherung konfigurieren. Nach der Sicherung wirft man dann das USB-Laufwerk einfach aus. So kann ein Krypto-Trojaner das Backup nicht beschädigen und man hat seine wertvollen Daten stets parat.

Backup für alle

Langmeier Backup 10 Essentials ist so günstig und einfach einzurichten, dass es praktisch für jeden Kunden-PC vor der Auslieferung mit angeboten werden kann. Im Vergleich mit den Wettbewerbern ist der Preispunkt sehr attraktiv – und die Bedienung stark einfacher und intuitiver! Der Vertrieb von Jakobsoftware gibt gerne weitere Auskünfte hierzu.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hannover Messe und bauma 2019

Messejahr 2019

Wie alle sechs Jahre einen sich dieses Jahr wieder die drei großen deutschen Leitmessen im Bereich der Fluid- und Antriebstechnik: Hannover Messe, bauma und Agritechnica. Die SUCO-Gruppe ist selbstverständlich auf allen drei Messen mit einem großzügigen Stand vertreten.

SUCO Deutschland stellt erstmals einen digitalen CAN-Bus Transmitter mit CANopen und J1939-Schnittstelle vor, dessen vollständig verschweißte Edelstahl-Messezelle für Druckbereiche von 0 – 600 bar ausgelegt ist. Als weiteres Highlight wird die neue Software-Version des PPD05 Programmiergerätes für elektronische Druckschalter der "Performance"-Baureihe vorgestellt. 

ESI Technology aus Wales präsentiert bereits die 2. Generation des digitalen USB-Transmitter GD4200-USB©mit einer Abtastrate von bis zu 1000 Hz bei 16 unabhängigen Messquellen. Die Benutzeroberfläche der ESI-USB Software wurde parallel zum Drucktransmitter gemäß Kundenanforderung um zahlreiche Funktionen erweitert und benutzerfreundlicher gestaltet.

Als besonderes Highlight werden dieses Jahr zwei interaktive Anwendungsmodelle aus dem Bereich Drucküberwachung und Antriebstechnik ausgestellt, die unsere Druckschalter- und transmitter sowie unsere SUCO Kupplung in Aktion zeigen.

Hannover Messe 2019

Die diesjährige Hannover Messe findet vom 01.04. – 05.04.2019 auf dem Messegelände Hannover statt und steht unter dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“. Um dem Leitthema gerecht zu werden, präsentiert die SUCO-Gruppe dieses Jahr in Halle 21, B40 ausschließlich Produkte der Drucküberwachung ausstellen, die den aktuellen Stand der Technik hinsichtlich Schnittstellen und Übertragungsstandards abbilden.

bauma 2019

Vom 08.04. – 14.04.2019 werden auf dem Messegelände München auf über 600.000 m² Ausstellungsfläche die neusten Technologien und Trends aus dem Bereich Baumaschinen, Baugeräte und Bergbau vorgestellt. Die SUCO-Gruppe ist hier neben 3.400 Ausstellern mit einem größzügigen Stand in Halle A5, 212 vertreten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox