Weniger Stress im Arbeitsalltag

Vom 03. – 07.12.2018 findet auch dieses Jahr wieder der ESE Kongress in Sindelfingen statt. Die adensio GmbH unterstützt Deutschlands größten Event für professionelles Embedded Software Engineering mit einem Vortrag zum Thema Stressreduktion im Arbeitsalltag. Gerade im schnelllebigen Software-Umfeld, welches mit Deadlines und Meetings nur so gespickt ist, ist es wichtig den betroffenen Personen einfache und schnell umzusetzende Tipps zu geben, die einen leichteren Umgang mit Stresssituationen im Arbeitsalltag ermöglichen, so Granz, Senior Change Architect bei adensio GmbH. Im Fokus des Vortrags stehen daher Empfehlungen zum achtsamen Arbeiten und zum Setzen von bewussten, regelmäßigen Stopps. Der Vortrag findet am 05.12.2018 in der Vortragsreihe Management II statt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Waermepumpen-Vortraege finden regelmäßig 1 mal monatlich bei ikratos im Sonnencafe in 91367 Weißenohe bei Nuernberg statt

Die bekannten "Wärmepumpen-Vorträge" finden regelmäßig 1 mal monatlich bei ikratos  im Sonnencafe in Weißenohe statt.

Mit einfachen Beispielen und Bildern aus der Praxis wird die Wärmepumpe für die Erde oder auch Luft erklärt. Die T-CAP Luft-Wärmepumpe (über 100.000 mal verbaut) kann ein Haus auch im kalten Winter ganz ohne Elektroheizstab oder zusätzlichem Heizkessel ausreichend beheizen.

Dabei ist es egal ob Sie Heizkörper oder Fussbodenheizung bereits haben – es passt immer.

Auch die neue T-CAP Wärmepumpe SQ ist ideal – denn der flüsterleise Betrieb macht fast keine Laufgeräusche.

Anschaulich und praxisnah mit einer Ausstellung und auch in der Praxis können Sie Wärmepumpen für Erde oder Luft ansehen und verstehen.

Erstinfo – Anmeldung unter Tel 09192 992800 oder kontakt@ikratos.de www.ikratos.de

Der Vortrag und die Besichtigung dauern ca. 1 Stunde. Der Vortrag ist kostenlos.

Ort: Sonnencafe und Seminarraum: 91367 Weißenohe, Bahnhofstrasse 1

Parkplätze  sind ausreichend vorhanden. Wir bitten um frühzeitige Anmeldung, da die Sitzplätze begrenzt sind.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

TUXEDO Computers live erleben bei der Hackerkiste 2018

Die Mischung aus Konferenz, Barcamp und Hackathon geht am 28. und 29. September in eine zweite Runde. TUXEDO Computers ist nicht nur Sponsor der Veranstaltung, sondern wird zusätzlich vor Ort mit einem Ausstellungsstand vertreten sein sowie eine Barcamp- und Hackathon Session leiten. Veranstalter der Hackerkiste 2018  sind das Digitale Zentrum Schwaben (DZ.S), Web & Wine, die Fakultät für Informatik der Universität Augsburg, die Hochschule Augsburg sowie der aitiRaum e. V.

TUXEDO Computers Barcamp- und Hackathon Session: „Flexibel sein: Das eigene Linux-Live-System“

Zum ersten Mal leitet die TUXEDO Computers GmbH bei der Hackerkiste 2018 eine eigene Session. Christian Loritz, Entwickler bei TUXEDO Computers spricht über das Thema „Flexibel sein: Das eigene Linux-Live-System“. Linux-Distributionen, die einen Live-Modus besitzen, können ohne Installation direkt von CD/DVD oder einem USB-Stick gestartet werden können. Während der Barcamp Session wird geklärt, was ein Linux-Live-System ist, wie es aufgebaut ist und wie der Boot-Prozess funktioniert. Außerdem werden die Techniken und Tools zum Erstellen eines Linux-Live-System vorgestellt. Anschließen wird eine Hackathon Session passend zu diesem Thema von TUXEDO Computers angeboten, in der man das Wissen direkt in die Praxis umsetzen kann.

„Die Hackerkiste ist eine spannende Veranstaltung für uns“, bestätigt Herbert Feiler, Geschäftsführer der TUXEDO Computers GmbH. Er fügt hinzu: „Deswegen sind wir dieses Jahr auch mit einer eigenen Barcamp- und Hackathon Session dabei. Außerdem stehen wir natürlich wieder mit einem Infostand und einer Auswahl an Geräten für Interessenten zur Verfügung. Als lokal ansässiges Unternehmen unterstützen wir gerne Veranstaltungen dieser Art.“

Was und wo ist die Hackerkiste?

Die Hackerkiste richtet sich an digital-interessierte Studierende, Angestellte, WissenschaftlerInnen, ProgrammiererInnen und DesignerInnen. Interessierte können sich an diesen zwei Tagen über die Themen Web, IT-Security und IoT informieren. Die Hackerkiste findet am 28. und 29. September 2018 an der Hochschule Augsburg in der Friedbergerstraße 2 A im Gebäude M statt.

Weitere Infos und das ausgearbeitete Programm unter: https://2018.hackerkiste.de/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

„Syrien: Vielfalt, Tradition und Moderne“

Die Hochschule Bremen lädt am Mittwoch, dem 22. August 2018, 19 Uhr, zu einem öffentlichen Vortrag ein. Prof. Dr. Alexander Flores spricht im Rahmen des FUNUN-Festivals über das Thema: „Syrien: Vielfalt, Tradition und Moderne“. Veranstaltungsort: Haus der Wissenschaft, Olbers-Saal, Sandstr.4/5, 28195 Bremen. Der Eintritt ist frei.

Das Motto des vom 17. bis 24. August stattfindenden FUNUN-Festivals ist „Vielfalt“. Dabei geht es um kulturelle Vielfalt. Manches von dieser Vielfalt ist auf ethnische und religiöse Vielfalt zurückzuführen. Wie alle nahöstlichen Länder hat auch Syrien mehrere ethnische Gruppen und einige Religionen, die sich wieder in Konfessionen aufteilen. Vieles davon lässt sich aus der geopolitischen Lage des Landes erklären: Syrien war in seiner ganzen bekannten Geschichte ein Durchgangsland an der Nahtstelle von Asien und Afrika; es war Zankapfel benachbarter Mächte, aber auch Rückzugsgebiet für verfolgte religiöse Gruppen, die sich in unzugängliche Gebiete flüchteten. Ein weiterer Grund für Vielfalt ist der Umbruch zur Moderne, der an der Seite eher traditioneller Kulturformen, die teilweise bewahrt wurden, moderne entstehen ließ. Alles das lässt sich durch die Geschichte verfolgen. Der Vortrag versucht, die großen Linien dieser Entwicklung und ihren Niederschlag in der Kultur des Landes nachzuzeichnen.

Weitere Informationen zum FUNUN-Festival unter: http://seku-deutschland.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erfolgreiche Teilnahme von adensio auf IndustrieTag SüdWest und SafeDays

Die adensio GmbH war Aussteller und Referent beim 11. IndustrieTag SüdWest und den angegliederten SafeDays am 12.07.2018 in Karlsruhe.

Bereits zum zweiten Mal war adensio mit einem Vortrag, dieses Mal ging es um Umgang mit Stress im Arbeitsalltag, und einem Messestand auf der Veranstaltung vertreten. Sehr positive Rückmeldungen zum Thema Stressprävention, intensiver Austausch mit interessierten Teilnehmern/innen und eine lockere Atmosphäre im Messegelände Karlsruhe haben den Tag zu einem Erfolg gemacht, so Granz, Senior Change Architect bei adensio.

Der Fokus auf den Mittelstand, sowie der meist lokale Bezug der Anbieter und Teilnehmer, machen dieses Event zu etwas Besonderem. adensio vermerkte im Speziellen ein erhöhtes Interesse an Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Projekt-, Portfolio- und Ressourcenmanagement.

Eine gelungene Veranstaltung, auf welcher 2020 adensio bestimmt wieder einen aktiven Part haben wird, so Granz.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das Comeback der Konzerne

Im Rahmen der Vortragsreihe an der Hochschule Weserbergland (HSW) beschäftigt sich der nächste Vortragsabend mit effizienten Innovationen in großen Unternehmen. Lysander Weiß (Venture Idea GmbH) gibt in seinem Fachvortag am 24. Mai einen Einblick in die Welt der großen Konzerne.

65 Prozent der CEOs großer Unternehmen haben Angst davor, im Innovationswettkampf von disruptiven Start-ups überholt zu werden. Die vermeintliche Lösung: die Methoden der Start-ups kopieren. Doch dies ist eine fatale Fehlentscheidung, denn Konzerne sind keine Start-ups. Und so scheitern die meisten Ideen und Innovation wird zur Frustration. Warum ist das so? Und wie sieht eine Lösung aus, mit der etablierte Unternehmen kundenzentriert und erfolgreich innovieren können?

Unter dem Titel „Das Comeback der Konzerne – wie große Unternehmen mit effizienten Innovationen den Kampf gegen innovative Start-ups gewinnen“ thematisiert Lysander Weiß – basierend auf seinem gleichnamigen Buch – neue Denkansätze und Erfolgsrezepte für die Herausforderungen in Großunternehmen.

Termin
Donnerstag, 24. Mai 2018
17:30 Uhr
Hochschule Weserbergland
4. Etage

Anmeldungen nimmt Pauline Schneiders per E-Mail an schneiders@hsw-hameln.de entgegen.

Zum Referenten
HSW-Absolvent Lysander Weiß beendete 2011 sein duales Bachelorstudium Betriebswirtschaftslehre bei der Commerzbank AG. Nach beruflichen Stationen bei der NordLB in Singapur und zeb/rolfes.schierenbeck.associates in Berlin absolvierte er erfolgreich sein Masterstudium Strategic Entrepreneurship an der Jönköping International Business School (Schweden). Seit 2014 ist er Partner bei der Strategieberatung Venture Idea GmbH in Düsseldorf und Paris mit Fokus auf Innovationen für Großunternehmen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

DKF 2018: Devexperts erstmals auf Kongress für Finanzinformationen am 3. Mai in München

  • Besucher können Finanzmarktdaten-Lösung dxFeed per Augmented-Reality-Brille interaktiv bedienen
  • Devexperts zeigt Einsatzmöglichkeiten seiner Lösungen dxTrade und dxFeed
  • Vortrag über Datenanalyse per Virtual und Augmented Reality
  • Erstmals Pressegespräche mit hochrangigen Vertretern von Devexperts in Deutschland möglich

(DKF 2018, Stand M8) – Devexperts, Entwickler von Handelsplattformen und Finanzmarktdaten-Lösungen für private und institutionelle Kunden, nimmt zum ersten Mal an dem Deutschen Kongress für Finanzinformationen (DKF) am 3. Mai im Münchner Hotel Sofitel Bayerpost teil. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen die Multi-Asset- und Multi-Markt-Handelsplattform dxTrade sowie dxFeed, der zu Devexperts gehörende Finanzdatenprovider. Außerdem begeistert der Messestand des Unternehmens, das weltweit rund 300 Mitarbeiter beschäftigt, die Fachbesucher mit topaktueller Virtual-Reality-Technik: Interessenten können Finanzmarktdaten über die dxFeed Holographic Solution per Augmented-Reality-Brille interaktiv bedienen.

dxFeed Holographic Solution: Augmented Reality als Zukunft der Datenanalyse
Die dxFeed Holographic Solution konvertiert Börsendaten in virtuelle Grafiken und Diagramme, die von den Messegästen gedreht und skaliert werden können. Der User gruppiert die Grafiken und Widgets als 3D-Objekte in 360-Grad-Ansicht um sich herum, losgelöst von den Beschränkungen der Bildschirmgröße. Die Steuerung erfolgt durch Gesten oder Clicker. Das wird die Zukunft im Broker-Büro grundlegend verändern: Börsenmakler brauchen keine Monitore mehr und bauen Ihren Arbeitsplatz buchstäblich überall auf.

Studenten oder neue Mitarbeiter können AR/MR-gestützte Plattformen verwenden, um Muster anhand historischer Daten und Marktreplay zu studieren und zu analysieren. Außerdem können Sie einen Tutor oder einen professionellen Investor in einen virtuellen Konferenzraum einladen und von ihm durch verschiedene Finanzmärkte geführt werden.

AR/VR-Lösungen lassen Nutzer auf natürliche Weise mit Objekten interagieren und große Mengen komplexer Daten schneller bearbeiten. Im Finanz- und Trading-Bereich gibt es viele Anwendungsbeispiele: dreh- und begehbare Modelle der impliziten Volatilitätsfläche, wandgroße Heatmaps und Cluster-Analysemodelle, die Analyse der Marktmikrostruktur durch Marktdatenvisualisierung mit voller Detailtiefe oder eine unbegrenzte Anzahl an Bildschirmen in der 360°-Ansicht. Mit traditionellen Analysetools ist diese Art der Datenvisualisierung nicht möglich.

Passend dazu stellt Antonio Goncalves, Senior Vice President Sales and Business Development bei Devexperts, in einem 15-minütigen Vortrag zum Thema „Eintauchen in die Zukunft mit VR/AR- Datenanalyse-Lösungen“ die verschiedenen Faktoren vor, mit denen das Unternehmen disruptive Technologien im Data Space einführt: Harmonisierung, Integration, Analyse, Demokratisierung kritischer Anwendungen und Steuerungsfähigkeit. Für alle Aspekte werden spezielle, heutzutage futuristisch anmutende Lösungsansätze vorgestellt.

Devexperts als Trendsetter auf dem Finanzmarkt
Devexperts hebt sich durch eine außergewöhnliche Kombination aus Softwarelösungen und -dienstleistungen von seinen Mitbewerbern ab: Kunden erhalten nicht nur eine leistungsstarke, maßgeschneiderte Multi-Asset- und Multi-Markt-Handelsplattform, sondern können diese von dem zu Devexperts gehörenden Finanzdienstleister dxFeed mit normalisierten Datenfeeds mit geringen Latenzzeiten von Börsen in Europa und Nordamerika befüllen lassen.

„Die letzten Jahre waren wir in anderen Regionen der Welt aktiv, jetzt konzentrieren wir uns verstärkt auf die DACH-Region. Auf dem DKF möchten wir zeigen, dass auch deutsche Finanzinstitute von dem technischen Vorsprung, den unsere Lösungen und Services bieten, profitieren können“, sagt Michael Babushkin, CEO und Gründer von Devexperts. „Wir hoffen, durch die Konferenzteilnahme viele neue Kontakte zu knüpfen."

Die Handelsplattform dxTrade kann als White-Label-Lösung verwendet oder kundenspezifisch angepasst werden. Sie zeichnet sich durch eine modulare Architektur aus, bestehend aus bewährten, wiederverwendbaren Komponenten (z. B. Front End für Web, Mobile, Desktop, OMS, Risikomanagement, Handelsanalyse etc.), die individuell konfiguriert werden können. Außerdem punktet die Lösung mit einem intuitiven User Interface: Die leistungsfähige, browserbasierte Nutzeroberfläche bietet eine große Auswahl an Trading-Tools, Charting-Paketen und konfigurierbaren Layouts. Sie passt sich flexibel an Umgebungsveränderungen und vorhandene Infrastrukturen institutioneller Kunden an.

Der Finanzdatenprovider dxFeed versorgt Kunden mit Daten aus den Börsen weltweit. Die Tickdaten stehen in einem konsolidierten Format bereit und sind über eine einfache, effiziente API mit sehr kurzer Latenzzeit zugänglich. dxFeed bietet nicht nur eine hohe Streaming-Leistung, sondern auch eine vollständig verwaltete, skalierbare Lösung zum Speichern und Abrufen historischer Daten. Mit der Market-Replay-Technologie auf Tickbasis verfügen Unternehmen, die neue Märkte erschließen möchten, über eine hocheffiziente, kostengünstige Backtesting-Funktion für ihre Trading-Strategien.

Devexperts steht erstmals für Pressegespräche bereit
Auf dem DKF 2018 haben Sie erstmals die Chance, mit hochrangigen Vertretern von Devexperts persönlich zu sprechen. Unter anderem stehen Antonio Goncalves, Senior Vice President Sales and Business Development bei Devexperts, und Oleg Solodukhin, CEO bei dxFeed, als Ansprechpartner am Stand M8 zur Verfügung. Wenn Sie Interesse haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns (siehe Pressekontakt).

Lassen Sie sich außerdem die Gelegenheit nicht entgehen, dxFeed Holographic Solution mit einer Augmented-Reality-Brille selbst interaktiv zu bedienen.

Zur besseren Vorstellung können Sie hier ein passendes Bild herunterladen: http://www.messerpr.com/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ökonomie in Bolivien

Wie funktioniert die Wirtschaft im lateinamerikanischen Bolivien? Welche Einflüsse haben kulturelle Aspekte auf die Wirtschaft im Andenland? Antworten auf diese Fragen bietet der Vortrag von Katja Schüll am Dienstag, 24. April ab 18.30 Uhr. Schüll ist Ethnologin und Managerin für Personalentwicklung und Diversitätsmanagement bei der Weleda AG. Neben Einblicken in die Ökonomie Boliviens wird sie außerdem die gesellschaftlichen Gegebenheiten beleuchten. Nach dem Motto „Andere Länder – andere Sitten“ wird aufgezeigt, dass Wirtschaft, Nachhaltigkeit und Entwicklung kulturell geprägte Begriffe sind. Das Referat für Nachhaltige Entwicklung der Hochschule Aalen veranstaltet den Vortrag. Interessierte können am Dienstag, 24. April ab 18.30 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1, mehr zur bolivianischen Wirtschaft erfahren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Bayern Facility Management GmbH ist Partner vom FM-Nutzerkongress 2018

Vom 24. Bis 25. April treffen im Düsseldorfer Hyatt Regency Hotel wieder die Top-Leute der Branche zusammen. Wie gewohnt werden in diversen Foren und auf verschiedenen Bühnen führende, durch das Nutzerboard ausgewählte FM-Projekte vorgestellt und neue Trends diskutiert.

Seit nunmehr 20 Jahren bietet der Veranstalter i2fm (Internationales Institut für Facility Management GmbH) mit dem Nutzerkongress eine Plattform, wo sich ausgewählte Facility Management Anbieter und Nutzer auf Augenhöhe begegnen. Hierbei steht der Nutzen- und Nutzerorientierte Corporate FM-Ansatz klar im Mittelpunkt, der gleichermaßen die Entwicklungen und Herausforderungen sowohl auf Anbieter-, als auch und Auftraggeberseite betrachtet und das Verständnis für die jeweils andere Seite fördert. So können durch neue angewandte Technologien und Erkenntnisse Ressourceneinsatz, Produktivität und Wirtschaftlichkeit für beide Seiten optimiert werden.

Als offizieller Partner bringt sich die Bayern Facility Management GmbH auch in diesem Jahr fachlich in das Konferenzprogramm ein. So nimmt am 24.5. der Sprecher der Geschäftsführung Stefan Kohlhepp im Rahmen des „Town Hall Meeting FM-Markt 2018“ an einer Diskussionsrunde zu den Themen Dienstleistertausch, Fachkräftemangel und deren Auswirkungen auf den Gesamtmarkt teil.

Im Forum „ PROJEKT- & IDEENSCHMIEDE“ erklärt Roswitha Schalk am zweiten Tag, wie die BayernFM mit dem Partner OSRAM GmbH die Digitalisierung in Form von BIM im Betrieb umsetzt. Die Innovation eines modellbasierten, digitalisierten Immobilienmanagements wird mittels Showcase präsentiert.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Scheer@Hannovermesse Industrie

Ob im Messeforum, am Stand des Bundeswirtschaftsministeriums oder am Saarlandforschungsstand: Zur HMI 2018 stehen bei der Scheer Gruppe innovative Projekte zur Prozessautomatisierung in der Produktion im Fokus. In seinem Messe-Vortrag mit dem Titel „Prozessautomatisierung 4.0“ fasst Professor Scheer die wichtigsten Ansätze für die Digitalisierung in der Industrie für Entscheider zusammen.

OpenServ4P heißt das Forschungs- und Entwicklungsprojekt unter maßgeblicher Beteiligung von Scheer GmbH. Es wird am Digitalisierungsstand des Bundeswirtschaftsministeriums auf der Hannover Messe in Halle 2, Stand C28 präsentiert. Dort wird überzeugend aufgezeigt, welche Vorteile mit offenen und intelligenten Lösungen in der Produktion erzielt werden können. Mit dem von der Scheer GmbH gezeigt Mixed Reality Interface stellt die Scheer GmbH auf der Hannover Messe einen revolutionären neuen Ansatz zur Überwachung von Produktionsrisiken vor. Maschinenzustände und Produktionsrisiken werden als virtuelle Hologramme direkt an der Maschine und über den gesamten Produktionsprozess hinweg visualisiert und ausgewertet. Der Risikomanagementprozess kann durch Einsatz der ebenfalls von Scheer entwickelten, cloudfähigen Plattform Scheer BPaaS an die individuellen Anforderungen des Unternehmens ohne zusätzlichen Programmieraufwand angepasst und in die vorhandene IT-Infrastruktur integriert werden.

Das AWS-Institut für digitale Produkte und Prozesse (AWSi) präsentiert am Saarlandforschungsstand (Halle 2, Stand B46) zwei Forschungsprojekte:

Predictive Quality (PQA) ist ein Ansatz des AWS-Instituts um Qualitätssicherung in produzierenden Branchen auf datenbasierte, vorausschauende Art und Weise zu gestalten und umzusetzen. Ziel ist, die Erkenntnisse der Qualitätssicherung in die Produktentwicklung zurückzuspielen und so potenzielle Produktfehler bereits frühzeitig zu erkennen und Fehlerkosten zu vermeiden. Es werden Methoden des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz genutzt, um eine automatisierte Analyse von Daten aus Qualitätskontrollen und Retouren durchzuführen, die dazu dient, Korrelationen zwischen Produktmerkmalen und Qualität zu ermitteln. Die Erkenntnisse werden dann in den Produkt-entwicklungsprozess zurückgeführt.

Unter Robotic Process Automation (RPA) versteht man eine (software)robotergesteuerte Prozessautomatisierung. RPA übernimmt die Rollen und Aufgaben von Anwendern und interagiert mit anderen Softwaresystemen. Der Roboter dockt sich an die Benutzerschnittstellen und Oberflächen der Systeme an und führt die Arbeitsschritte so aus, wie sie bisher der menschliche Sachbearbeiter ausgeführt hat. In allen Unternehmensbereichen gibt es vielversprechende Anwendungsbereiche für RPA. Das AWSi zeigt auf, wie insbesondere standardisierte, repetitive Prozesse für die Automatisierung mit RPA geeignet sind.

Geschäftsprozessautomatisierung 4.0, das ist der Titel des Messevortrags von
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer. Am Dienstag, 24. April,11.30 – 12.00 präsentiert er das Thema im Rahmen des Forum ‚Industrie 4.0 meets the Industrial Internet‘ in Halle 8, Stand D17:

Die digitale Automatisierung von Geschäftsprozessen steht seit den 1990er Jahren im Zentrum organisatorischer Optimierungen. Die Gestaltung von Geschäftsprozessen von ihren Startereignissen bis zu ihren Abschlüssen hat den Erfolg des IT-Einsatzes in Unternehmen begründet. Während die ersten Automatisierungsstufen bereits Teil der betrieblichen Praxis sind, stehen weitere Stufen in der Entwicklung und unmittelbar vor dem industriellen Einsatz. Der Vortrag gibt einen Überblick über diese Entwicklungen, die technologisch ihre Wurzeln in den Themenfeldern Process Mining, Predictive Analytics, Robotic Process Automation und Blockchain haben und auf dem Weg sind, sich auf dem Markt durchzusetzen.

Über AWSi

Das AWS-Institut für digitale Produkte und Prozesse (AWSi) wurde 2014 von Prof. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer mit dem Ziel gegründet, Innovationen und einen anwendungsorientierten Forschungstransfer auf internationalem Niveau zu fördern. Inhaltlicher Schwerpunkt des Instituts ist die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Aus eigenen Konzepten werden effizient Prototypen entwickelt, die mit Partnern und Endanwendern getestet werden. Dadurch werden die Lösungen in einem iterativen Prozess kontinuierlich verbessert und marktfähige Produkte geschaffen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox