Was Technologieanbieter nicht erzählen: Darauf kommt es bei SD-WAN wirklich an

Software-Defined WAN (SD-WAN) gilt besonders bei der Standortvernetzung als Mittel der Wahl. Unternehmen und Organisationen können damit ihre Netzwerkkosten senken und die Performance steigern. Doch während auf dem bunten Papier der Marketing-Prospekte jede SD-WAN-Lösung in den schönsten Farben glänzt, gilt es für Interessenten, die wesentlichen Aspekte im Auge zu behalten.

Die SD-WAN-Experten von becom (https://www.becom.net) haben deshalb fünf generelle Punkte zusammengestellt, auf die es bei SD-WAN wirklich ankommt. Die becom Systemhaus GmbH & CO. KG zählt zu den SD-WAN-Pionieren im deutschsprachigen Markt und ist Deutschland-Partner des US-Technologieanbieters VeloCloud, now part of VMware.

Auf die Feinheiten kommt es an: Unterschiede in der Umsetzung

Gängige Kriterien für SD-WAN besagen, dass verschiedene Kanäle wie beliebige Internetanschlüsse, MPLS (Multiprotocol Label Switching) oder auch LTE unterstützt werden müssen. Als echtes Unterscheidungsmerkmal eignet sich dies allerdings kaum – denn praktisch alle namhaften Anbieter am Markt erfüllen diese grundlegenden Anforderungen in ähnlicher Weise. Große Unterschiede gibt es aber in der konkreten Umsetzung. Die maximale Performance wird nur dann erzielt, wenn wirklich alle verfügbaren Techniken parallel genutzt und in der Übertragung optimiert werden.

Leitungsstörung: Wie stabil bleibt die Performance?

Auch wenn sich die theoretisch erreichbaren Performance-Versprechungen der Anbieter meist hervorragend anhören: Im Alltag arbeiten Unternehmen nicht unter Laborbedingungen, sondern sind mit allerlei Widrigkeiten der Realität konfrontiert – etwa dem temporären Ausfall einer Leitung. Wie anfällig ist das jeweilige SD-WAN für solche Störungen? Gehen die Transferraten komplett in die Knie oder erweist sich die Technologie inklusive der Datenverteilung auf Paketebene als ausreichend redundant, so dass der Datenverkehr kaum beeinflusst wird? Wichtige Fragen, die vorab thematisiert werden sollten.

VPN: Kurze Wege bevorzugt

VPN ist nicht gleich VPN. SD-WAN-Interessenten sollten sich deshalb nicht mit lapidaren Aussagen abspeisen lassen, sondern möglichst genaue Informationen zum Aufbau und zur globalen Verteilung einholen. Speziell Organisationen, deren Niederlassungen und Filialen sich über mehrere Länder erstrecken, können von Anbietern profitieren, die einen eigenen weltweiten Backbone betreiben. Weite Wege können sonst zu signifikanten Performance-Einbußen führen.

Die Hardware: mieten oder kaufen?

Das Thema Hardware, etwa in Form von SD-WAN-Appliances für einzelne Außenstellen und Niederlassungen, spielt zunächst oft eine untergeordnete Rolle. Dennoch sollten Interessenten ihr Augenmerk darauf legen, wie der favorisierte SD-WAN-Anbieter mit dem Thema umgeht und welches Geschäftsmodell er dabei verfolgt. Der klassische Kauf von Hardware inklusive Service-Verträge und Schulungen ist dabei eher ein Auslaufmodell und erfordert zudem anfänglich größere Investitionen. Für die meisten Unternehmen ist ein Mietmodell aufgrund der Flexibilität und der transparenten Kosten attraktiver. Ein weiterer Vorteil dieser Variante: Die Hardware-Verantwortung liegt beim Hersteller – fallen Geräte aus, werden diese problemlos ersetzt.

Make or buy? Man kann ein SD-WAN auch selbst betreiben – aber meist lohnt es sich nicht

Auch wenn manche Hersteller dies gerne anders erzählen: Grundsätzlich ist es durchaus möglich, das SD-WAN-Netzwerk selbst zu betreiben. Allerdings müssen dazu nicht nur die entsprechenden Geräte gekauft und installiert werden. Der in der Praxis deutlich schwierigere Aspekt ist das Management der zugrundeliegenden Infrastruktur. Nur wer wirklich in der Lage ist, dies und die kontinuierliche Überwachung und Analyse des Netzwerks sowie die Logistik für die gesamte Architektur mit eigenen Ressourcen abzudecken, sollte diese Möglichkeit ernsthaft in Betracht ziehen. Für alle anderen Firmen –und gerade im Bereich kleiner und mittleren Unternehmen handelt es sich dabei in der Regel um die überwiegende Mehrheit – erscheint der Griff zum Angebot eines Managed Service Providers im SD-WAN-Segment als die bessere Wahl. Mittel- und langfristig erweist sich dies unter dem Strich oft auch als kostengünstiger, da keine internen Kapazitäten gebunden werden oder zusätzliches Know-how eingekauft werden muss.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lantech zu Besuch auf dem Pan Dacom Business Brunch 2018

Qualifizierte Fachreferenten vermitteln ihr Wissen in spannenden Vorträgen über die neuesten Lösungen, Features, Trends und Innovationen in der Übertragungstechnik und Rechenzentrums-Technologie. In der begleitenden System-Ausstellung erleben Sie „Live Demos“ und „Technik zum Anfassen“. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Netzwerken und Austausch mit unseren Experten. Lassen Sie sich diese Roadshow an 4 Lokationen in Deutschland nicht entgehen!

• 17.04.18 – Leipzig
• 19.04.18 – Krefeld
• 26.04.18 – München
• 03.05.18 – Frankfurt

Business Brunch 2018 – Agenda

Gemeinsame Vortragsreihe 08.30 – 12.00 Uhr

"Die Neue IT": Von gewaltigen Umbrüchen und Herausforderungen
• Smart City am Beispiel: 5G Pilotstadt Gelsenkirchen
• Entwicklungsschere: Herstellerentwicklung versus Kunden Istzustand
• Transformation: Ja – Budget: Nein
• Highlights aus der aktuellen ICT Technologie Roadmap
• Aktuelle Marktveränderungen aus Sicht des weltweit größten Anbieters im Bereich SDM

Flexibilität durch Fokussierung auf Kernkompetenz – Individuelle Servicemodule zum Monatsfestpreis
• Data Center Interconnect as a Service: Rechenzentrumsvernetzung als Alternative zu Trier-1 Carrier
• Wireless Leased Line as a Service: Schnelle Vernetzung von Gebäuden mit bis zu 10 Gbit/s
• Logistik as a Service: Individuelle Kommissionierung, Qualitätskontrolle mit Vorkonfiguration
• Engineering as a Service: Flexibel auf Projektsituationen reagieren

Ein Service- und Netzwerkmanagementsystem für mehr Agilität durch
IT-Automation und Toolkonsolidierung
• Mehr Agilität durch IT-Automation und Toolkonsolidierung
• Herstellerübergreifende Inventarisierung: Inventory- und Eventmanagement
• Revisionssichere Schwachstellenanalyse und Policy Checks, z.B. End of Life, End of Service
• Einsparpotentiale anhand von Praxisbeispielen im Bereich Carrier/City Carrier, Enterprise und Transportation
• Visualisierung der gesamten Netztopologie
• Reports

Sichere & Synchrone Spiegelung von Rechenzentren bis zu 19,2 Tbit/s: Next Generation DWDM: SPEED-OTS-5000
• Migration/Upgrade zu 32G Fibre Channel
• Erweiterung bestehender DWDM Netze mit 40/100 Gigabit Ethernet
• 200 Gbit/s Transponder & Muxponder mit CFP2 Optik
• AES 256 Verschlüsselung für Ethernet, Fibre Channel, Infiniband etc.
• Multi-Line Transponderkarten für höhere Packungsdichte und maximale Flexibilität

Vortragsreihe A – 14.00 – 14.30 Uhr

Outsourcing von Betriebsdienstleistungen als SaaS
• Netzwerkmanagement as a Service
• Schwachstellenanalyse, Policy Check, Performance Management
• "Product Life Cycle" Management mit Entscheidungsvorlagen
• Individualisierte Reports und Dashboards
• Backup und Restore von Netzelementen
• Software & Hosting "Made in Germany"

Vortragsreihe A – 14.30 – 15.00 Uhr

Next Generation Security durch intelligente Videosysteme
• Leistungsumfang heutiger 360° Fisheye-Kameras, Multi Asdjustable Kameras, PTZ- und Dome-Kameras
• Sicherheitsanforderungen versus Mitarbeiterüberwachung
• Personen-Zählung, -Erkennung und Identifizierung
• Tracking und Heatmapping als Analysetool
• Zahlreiche Praxisbeispiele mit Video-Mitschnitten

Vortragsreihe B – 14.00 – 14.30 Uhr

Was bringt der L2BSA Ihrem Carrier Netzwerk?
• Ohne Investition in die eigene Infrastruktur: Die neue Chance für alternative Carrier
• Layer-2 Bitstream Access – Flächendeckend für Deutschland
• Anwendungsbeispiel: Kompakte Lösungen zur vollredundanten Anbindung von bis zu 32.000 Endkunden
• Synergieeffekte: Der leistungsfähige Broadband Network Router für L2BSA, IP-TV Anwendungen, CGN NAT, MPLS und Carrier Ethernet

Vortragsreihe B – 14.30 – 15.00 Uhr

Breitbandausbau: Mit einem intelligenten Technologie-Mix reduzieren Sie Ihre Investitionskosten
• Netzwerktechnologie & Infrastrukturen im Access
• Hardwarevergleiche, Interoperabilität, Performance- & Bandbreitensteigerung
• Business Cases und Referenzprojekte
• Multiservice Access Plattform der neusten Generation
• Abgesetzte Demarcration Systeme für infrastrukturgerechte Lösungen

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Full-Service für die digitale Gesundheitswirtschaft: Arvato Systems und Partner auf der conhIT 2018

  • Arvato Systems ist erstmals auf der größten IT-Messe für die Gesundheitsbranche vertreten
  • Arvato Systems stellt gemeinsam mit den eHealthExperts und secunet Security Networks AG neues Dienstleistungs-Portfolio zum VPN-Zugang vor

Arvato Systems präsentiert sich ab heute erstmals bei der wichtigsten Messe für Gesundheits-IT, der conhIT in Berlin. Gemeinsam mit seinen Projekt-Partnern stellt der IT-Dienstleister ein Full-Service-Angebot für den sicheren Zugang zur Telematikinfrastruktur (TI) über einen VPN-Zugang (VPN, „Virtual Private Network“, deutsch: virtuelles privates Netzwerk) vor.

Die drei Unternehmen, die zusammen über mehr als zehn Jahre Branchenerfahrung im Bereich E-Health und IT-Sicherheit verfügen, präsentieren am gemeinsamen Stand (Standnummer D-108) in Halle 2.2 ihr Full-Service-Portfolio „Mein Zugangsdienst“. Dieses Ausstattungspaket umfasst sämtliche Dienstleistungen und zugelassenen Komponenten für den Zugang für die kommende physische Anbindung an die Telematikinfrastruktur: die Einführung der Software, die Bereitstellung der Konnektoren, die Betreuung der Anwender über ein Service-Center sowie die entsprechenden Logistik-Leistungen.

Arvato Systems stellt dabei die in Deutschland betriebene Software-Plattform und das IT-Service-Management (ITSM) zur Verfügung und übernimmt sämtliche Logistik-Leistungen. Die secunet und die eHealthExperts haben die Netz- und Anwendungskonnektoren entwickelt und bringen sämtliche Hardware-Leistungen in das Projekt ein.

Als eine der ersten Dienstleistergemeinschaften betreuen Arvato Systems und seine beiden Projektpartner Ärzte, Arztpraxen und Kliniken im Zuge des gesetzlich vorgeschriebenen TI-Rollouts, der ab Mitte des Jahres den physischen Anschluss aller Akteure des Gesundheitswesens an die Telematikinfrastruktur sicherstellen soll.

Die conhIT („Connecting Healthcare IT“) 2018 findet vom 17. bis 19. April in Berlin statt. Bei der dreitägigen Branchenmesse für Gesundheits-IT präsentieren sich 570 Aussteller aus 20 Nationen. Auf dem Berliner Messegelände werden dabei mehr als 9.000 Fachbesucher erwartet. Mehr Informationen auf der Homepage der Veranstalter: www.conhit.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LiSS Firewall-Systems – European Concept without Backdoor

LiSS appliances combine essential security functions in a single device. Sensitive corporate networks are optimally protected from viruses, hackers, unwanted email and web content.

  • Multi-level firewall
  • Stateful inspection
  • Intrusion detection
  • Virus scanner
  • VPN router
  • SPAM- and web content filtering
  • Https filter

The modular system provides customized solutions consisting of an optimal hardware platform and need-based compilation of functions. One VPN module is included in the security appliances by default. High availability can be achieved by combining two devices in failover mode. For higher requirement of performance and reliability, there is the possibility of clustering.

LiSS industrial series was developed specifically with application in the industrial environment in mind. The compact system works reliably in temperatures ranging from -40°C to 70°C. Through integrating optional mobile capabilities 3G/UMTS and 4G/LTE and a power supply ranging from 12 to 48 VDC self-contained operation is possible.

http://www.lantechcom.eu/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LiSS Firewall-Systeme – europäisches Konzept ohne Backdoor

LiSS appliances vereinen die wesentlichen Sicherheitsfunktionen auf nur einem Gerät. Damit sind sensible Unternehmensnetzwerke optimal vor Viren, Hackern sowie unerwünschten E-Mails und Webinhalte

  • Mehrstufige Firewall
  • Stateful Inspection
  • Intrusion Detection
  • Virenscanner
  • VPN-Router
  • SPAM- und Web-Inhaltsfilter
  • https Filter

Das Modulsystem garantiert kundenindividuelle Lösungen bestehend aus optimaler Hardwareplattform und bedarfsgerechter Zusammenstellung der Funktionen. Ein VPN Modul ist standardmäßig in den Security Appliances enthalten. Hochverfügbarkeit lässt sich durch Kombination von zwei Geräten im Failover-Modus realisieren. Bei höheren Ansprüchen an Performance und Ausfallsicherheit besteht die Möglichkeit des Clustering.

Für die Industrie:

LiSS industrial series wurde speziell für die Anwendung im industriellen Umfeld entwickelt. Die kompakten Systeme arbeiten zuverlässig im Temperaturbereich von -40°C bis 70°C. Durch die integrierte Mobilfunk Option 3G/UMTS oder 4G/LTE und eine Energieversorgung im Bereich 12-48 VDC wird der autarke Betrieb ermöglicht.

http://www.lantechcom.eu/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Industrial POE E-marking Switches for vehicle applications

The E-marking certificate makes the series the most suitable switches for bus, carriage, other vehicles application as well as for industrial areas where the power source is limited with 12V or 24V but has demand of IP surveillance or VoIP applications.

The PoE switches are:

IPGS-0008B
8 10/100/1000T PoE at/af Industrial Ethernet Unmanaged Switch ; 12V/48V input models
• Support IEEE802.3at/af up to 30W per port
• Dual 9V~56VDC input(12V model) compliant with ISO 7637-2
• Dual 45~56V DC input (48V model)
• Max PoE budget 240W at 48V, 120W at 24V, 80W at 12V input
• Relay alarm output system events
• E-marking certificate for vehicle application

IPES-0008B
8 10/100TX PoE at/af Industrial Ethernet Unmanaged Switch ; 12V/48V input models
• Support IEEE802.3at/af up to 30W per port
• Dual 9V~56VDC input(12V model) compliant with ISO 7637-2
• Dual 45~56V DC input (48V model)
• Galvanic isolation protection (power input /Ethernet port to case ground)
• Max PoE budget 240W at 48V, 120W at 24V, 80W at 12V input
• Relay alarm output for power fail and alarm
• E-marking certificate for vehicle application (-12V model)

Galvanic isolation for dual 48V, 12V input with max PoE budget
The switch supports IEEE802.3at/af standard which can feed HI-power up to 30W at each PoE port for big power consumption devices like PTZ IP camera, high power wireless AP etc.

It accepts power input 9~56VDC with IEEE802.3at/af standard up to 30W per PoE port with maximum 120W@24V and 80W@12V output (at dual input). The 12V model is also compliant with ISO 7637-2 Pulse 5a which protects switch from being damaged by high voltage that could be found at vehicle cranky start.

48V model accept 45~56VDC power input and can feed 48V output for PoE feeding in vehicle at max 240W @48V input.

E-marking certificate, High reliability and extended working temperature
This switch provides ±2000V EFT and ±6000V ESD protection, which can reduce unstable situation caused by power line and Ethernet. It has high reliability and robustness coping with extensive EMI/RFI phenomenon, environmental vibration and shocks usually found in Automation, transportation, surveillance, Wireless backhaul, Semi-conductor factory and assembly lines.

The -E model can be used in extreme environments with an operating temperature range of -40°C to 75°C.

The E-marking certificate makes it the most suitable PoE switch for bus, carriage, other vehicles application as well as for industrial areas where the power source is limited with 12V but has demand of IP surveillance or VoIP applications. (-12V model)

For more information, please visit our homepage www.lantechcom.eu .

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Industrial E-marking Switches for vehicle applications

The E-marking certificate makes the series the most suitable switches for bus, carriage, other vehicles application as well as for industrial areas where the power source is limited with 12V or 24V but has demand of IP surveillance or VoIP applications.

The switches without PoE are:

IGS-0008B
8 10/100/1000T Industrial Unmanaged Switch ; 12V models
• Dual 9V~60VDC input(12V model) compliant with ISO 7637-2
• Galvanic isolation protection (power input /Ethernet port to case ground; power input to Ethernet port)
• Relay alarm output system events
• E-marking certificate for vehicle application (12V model)

IES-0008B
8 10/100TX Industrial Ethernet Unmanaged Switch; 12V input model
• Dual 9V~60VDC input(12V model) compliant with ISO 7637-2
• Galvanic isolation protection (power input /Ethernet port to case ground; power input to Ethernet port)
• Relay alarm output for power fail and alarm
• E-marking certificate for vehicle application (-12V model)

Galvanic isolation for dual 12V input range
The switch accepts power input 9~60VDC and is compliant with ISO 7637-2 Pulse 5a which protects switch from being damaged by high voltage that could be found at vehicle cranky start.

E-marking certificate, High reliability and extended working temperature
This switch provides ±2000V EFT and ±6000V ESD protection, which can reduce unstable situation caused by power line and Ethernet. It has high reliability and robustness coping with extensive EMI/RFI phenomenon, environmental vibration and shocks usually found in Automation, transportation, Wireless backhaul, Semi-conductor factory and assembly lines.

The -E model can be used in extreme environments with an operating temperature range of -40°C to 75°C.

The E-marking certificate makes it the most suitable switch for bus, carriage, other vehicles application as well as for industrial areas (-12V model)

For more information, please visit our homepage www.lantechcom.eu .

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

WORTMANN AG macht den „Zwergenaufstand“

Im zweiten Quartal stellt die WORTMANN AG ihren TERRA PC-BUSINESS 5060S in den Fokus. Beim Kauf von zehn Geräten im Aktionszeitraum erhalten Kunden einen TERRA FIREWALL BLACK DWARF G3 inklusive 10 Lizenzkeys kostenlos dazu.

Darüber hinaus können natürlich wieder durch den Erwerb dieser Aktionsprodukte Lose gesammelt werden, um einen von drei der begehrten Mercedes Citan zu gewinnen. Alle Lose eines Monats werden bei der Ziehung im Folgemonat berücksichtigt.

Der TERRA PC-BUSINESS 5060S besticht durch einen Intel Core i5 Prozessor, 8 GByte RAM, 250 GByte SSD und Windows 10 Pro für 649 Euro (UVP). Der TERRA FIREWALL BLACK DWARF G3 inklusive 10x Securepoint AV Pro für 1 Jahr ist ein UTM Security Gateway für kleine und mittlere Unternehmen mit zweifachem Virusscanner, verschiedener Sicherheitsfilter sowie einem unlimitierten VPN Server im Wert von 369 Euro (UVP).

Dabei ist zu beachten, dass nicht alle zehn PCs gleichzeitig gekauft werden müssen. Die WORTMANN AG ermittelt am Ende des Quartals, wie oft ein Fachhändler oder ein Systemhaus zehn Produkte vom 01.04.18 bis 30.06.18 gekauft hat und informiert darüber. Der TERRA PC-BUSINESS 5060S kann unbegrenzt im Aktionszeitraum zum Aktionspreis erworben werden. Der TERRA Firewall Black Dwarf G3 kann in dieser Zeit allerdings maximal 5-mal pro Kunde kostenlos bezogen werden und wird nach dem zweiten Quartal versendet.

Mehr Information unter www.wortmann.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lantech’s latest EN50155 router & WiFi solution

Lantech Communications Europe GmbH offers a complete range of quality products for industrial networking, computing and automation solutions, and maintains a distribution and service network for customers in more than 17 countries.

Our products have already connected thousands of devices across Europe for applications in a wide variety of industries.

These include factory automation, the intelligent networking of rail vehicles, intelligent power grids and transport systems, the oil and gas industry, marine technology and surveillance technology.

By constantly improving and redeveloping our high quality products and placing them in a variety of markets, we are the first choice in industrial automation solutions.

Just in time for the Innotrans 2018 in Berlin, we are presenting some new products, including our new wireless routers and access points for rail applications.

Lantech’s range of WI-FI routers is equipped with the latest VPN, WI-FI & LTE technology.

The routers have two LTE modules that enable failover.

They are also ideal for a variety of applications such as: passenger WIFI, real-time IP monitoring, exchange of driver data between train and train station and much more. ,

The switches include the following functions:

• Load Balancing ** with 8 mechanisms for multiple WANs
• 802.11r fast roaming <50ms
• Galvanic isolation, WV / 12V input; supports PD
• Dual LTE design with up to 4 SIM card slots
• Multi-site VPN, OpenVPN, L2TP, PPTP, IPSec and firewall
• Optional USB to microSD
• USB or optional N-key or configuration server for backup and restore

Further information on the individual switches can be found at www.lantechcom.eu.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lantech´s neuste EN50155 Router & WiFi Lösung

Die Lantech Communications Europe GmbH bietet ein lückenloses Spektrum von Qualitätsprodukten für industrielle Netzwerk-, Computer- und Automationslösungen und unterhält ein Distributions- und Servicenetz für Kunden in mehr als 17 Ländern.

Unsere Produkte haben bereits europaweit tausende von Geräten für Anwendungen verschiedenster Branchen miteinander verbunden.

Dazu zählen die Fabrikautomation, die intelligente Vernetzung von Schienenfahrzeugen, intelligente Stromnetze und Transportsysteme, die Öl- und Gasindustrie, die Marinetechnik und Überwachungstechnik.

Durch ständige Verbesserung und Neuentwicklung unserer qualitativ hochwertigen Produkte und der Platzierung in unterschiedlichsten Märkten sind wir die erste Wahl bei Industrieautomationslösungen.

Pünktlich zur Innotrans 2018 in Berlin stellen wir einige Neuheiten vor, unter anderem unsere neuen Wireless Router und Accesspoints für Rail Anwendungen.

Lantech’s Angebot an WI-FI Routern ist mit der neuesten VPN, WI-FI & LTE Technologie ausgestattet.

Die Router verfügen über zwei LTE-Module, die eine Ausfallsicherung ermöglichen.

Ebenso sind sie ideal für eine Vielzahl von Anwendungen wie z.B.: Passagier WIFI, Echtzeit-IP-Überwachung, Austausch von Fahrerbetriebsdaten zwischen Zug und Bahnhof uvm. .

Die Switche umfassen unter anderem folgende Funktionen:

• Load Balancing ** mit 8 Mechanismen für mehrere WANs
• 802.11r schnelles Roaming <50ms
• Galvanische Trennung, WV / 12V Eingang; unterstützt PD
• Dual-LTE-Design mit bis zu 4 SIM-Kartensteckplätze
• Multisite-VPN, OpenVPN, L2TP, PPTP, IPSec und Firewall
• Optional USB zu microSD
• USB oder optionaler N-Key oder Konfigurationsserver für Sichern und Wiederherstellen

Weitere Informationen zu den einzelnen Switchen finden Sie unter www.lantechcom.eu .

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox