Graf von Stauffenberg setzt auf grüne Energie und vertraut dabei auf Energiesysteme 360°

Alexandra Weißenbacher, Geschäftsführerin von Energiesysteme 360° aus München ist es gelungen, das Vertrauen von Herrn Dr. Alexander Schenk Graf von Stauffenberg für die Errichtung einer Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher für sein Anwesen im Voralpenland zu gewinnen.

Dr. Alexander Schenk Graf von Stauffenberg ist ein sehr bekannter und hoch geschätzter Facharzt für Urologie in Oberbayern. Bei der Frage nach seiner Motivation, sich für Solarenergie zu interessieren, erörtert Herr Dr. von Stauffenberg, dass aus seiner Sicht der Umweltschutz ein Imperativ für die Menschheit geworden ist. Die Schadstoffe in der Luft, im Wasser und im Boden führen zu millionenfachen Erkrankungen mit Todesfolge. Daher sieht er es als Mensch und Arzt als unverzichtbar an, dass sich jeder der Verantwortung stellt und nach seinen Möglichkeiten einen Beitrag zu einer sauberen Umwelt leistet. Aus diesem Grund hatte Graf von Stauffenberg seit längerer Zeit die Nutzung regenerativer Energien, wie die Solarenergie, in Betracht gezogen. Damit möchte er seinen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

 „In erster Linie war es mir wichtig, dass die Solartechnologie in Form einer Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher den Reifengrad erreicht hat, um die Energieerzeugung über längere Zeiträume zu sichern. Ein weiteres Kriterium war die Gesamtwirtschaftlichkeit des Projekts, definiert über das Preis-/Leistungs-Verhältnis der Anlage, verbunden mit einer hohen Verfügbarkeit des Systems“, sagte Dr. von Stauffenberg.

Aus Sicht von Graf von Stauffenberg ist es sehr wichtig, einen Anbieter zu identifizieren, der alle Leistungen ohne Lücken erbringen kann und dabei eine umfassende und kompetente Beratung liefert. Genauso wichtig war die Möglichkeit, aus einer differenzierten Produktpalette die für seine Be- dürfnisse richtigen Komponenten und Konfigurationen wählen zu können. 

Auf die Frage „Was zeichnet Energiesysteme 360° im Vergleich zu den anderen Solar-Betrieben aus?“ führte Dr. von Stauffenberg aus, dass er neben der umfassenden Beratung und Betreuung über die gesamte Projektlaufzeit auch den Vorteil zu schätzen gelernt hat, alle Leistungen aus einer Hand zu bekommen. Ebenso  überzeugend war die Arbeitsqualität der Energiesysteme 360°-Mitarbeiter während der gesamten Projektzeit. „Die hohen Vorgaben an dieses Projekt, wie die ästhetischen Anforderungen, wurden seitens Energiesysteme 360° flexibel und kompetent erfüllt. Das gegenseitige Vertrauen hat sich über die Projektlaufzeit stetig gesteigert. Jetzt, nach getaner Arbeit, kann und werde ich mit gutem Gewissen Energiesysteme 360° weiterempfehlen“, so Graf von Stauffenberg.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kipp Umwelttechnik reinigt mit Spezialverfahren Lamellenwärmetauscher, Plattenwärmetauscher, Rohrbündelwärmetauscher

Entwicklung kostengünstiger Systeme macht vollständig automatisierte Reinigungsanlagen wirtschaftlich

Mit dem JetMaster-System der mycon GmbH können Lamellenwärmetauscher jeder Bauart mittels Hochgeschwindigkeit / Kavitationswirkung gereinigt werden. Dafür werden lediglich 0,20-075l Wasser pro Minute eingesetzt. Dadurch ist der Einsatz des Verfahrens auch in feuchtigkeitssensibler Umgebung möglich. Das Gesamtsystem JetMaster+ bietet vier verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, die genau auf die Reinigungsaufgabe abgestimmt werden können.

Ein kritischer Punkt ist immer die Reinigung von Lamellenwärmetauschern im Innenbereich der Lebensmittelproduktion oder Lebensmittellagerung, deshalb wird sie manchmal so lange wie möglich aufgeschoben. JetMaster bietet auch in diesen Bereichen die Möglichkeit, auch stark belastete Lamellenwärmetauscher ohne Ausbau zu reinigen. Hier werden Spezialdüsen eingesetzt. Die extrem geringe Wassermenge von weniger als 0,50l pro Minute, die für die Reinigung erforderlich ist, kann samt den Reinigungsrückständen aufgefangen und dann entsorgt werden.

Reinigung nicht zugänglicher, bzw. nicht demontierbarer Platten- und Rohrbündelwärmetauscher

Auch nicht zugängliche, bzw. demontierbare Platten- sowie Rohrbündelwärmetauscher können gereinigt werden. Hierzu wird ein von der mycon GmbH entwickeltes Spülverfahren genutzt. Vorzugsweise „grüne“ Chemie, die teilweise auch im Lebensmittelbereich eingesetzt wird, liefert dabei überzeugende Reinigungsergebnisse.

Reinigung von Rohrbündelwärmetauschern mit dem System TubeMaster
Auch stark verschmutzte Rohrbündelwärmetauscher können mit Hilfe des TubeMaster-Systems gereinigt werden. Hierfür kann entweder Trockeneis oder Granulat als Strahlmittel verwendet werden. Zusätzlich ist es möglich, die Innenrohrflächen mit dem Verfahren zu polieren. TubeMaster kann sowohl manuell als auch automatisiert eingesetzt werden. Beide Varianten bietet die mycon GmbH zudem zur Miete und zum Kauf an. Auch bei einer gemieteten Anlage ist ein Kauf jederzeit möglich. Der Service wird deutschlandweit von der Kipp Umwelttechnik, Schwesterfirma der mycon GmbH, durchgeführt. In der Schweiz wird der Service von der Puraclean GmbH, einer Beteiligung der mycon GmbH, übernommen.

Reinigung von demontierbaren Plattenwärmetauschern mit dem System PowerMaster
Demontierbare Plattenwärmetauscher können schnell und schonend mit Hilfe des PowerMaster-Systems der mycon GmbH gereinigt werden. Das PowerMaster Strahlsystem arbeitet mit Kleinmengen Wasser (0,5 bis 1l pro Minute) und Druckluft (2 bis 8 bar). Für PowerMaster stehen verschiedene Düsentypen und Düsengrößen zur Verfügung, sodass das Gerät an nahezu jede Anforderung angepasst werden kann.

Kühlhausreinigungsverfahren – Sicherheit durch Zertifizierung
Kipp Umwelttechnik führt neben der Reinigung von Wärmetauschern auch die Reinigung von Kühlhäusern durch. Hierzu wird ein durch die mycon GmbH entwickeltes Verfahren und ein ebenfalls durch die mycon GmbH entwickelter Reiniger eingesetzt. Verfahren und Reiniger sind durch die Fa. Wessling, Hannover offiziell geprüft und zertifiziert worden. Wessling steht als akkreditiertes Labor für exzellente Qualität der hochwertigen Laboranalytik und ingenieurtechnischen Beratungsdienstleistungen.

Sowohl Lebensmittelverträglichkeit als auch Sicherheit sind durch die Zertifizierung unter Einschluss der Betriebsanleitung der mycon sichergestellt. Bei Beauftragung der Kipp Umwelttechnik GmbH ist damit ein sicherer und lebensmittelrechtlich einwandfreier Ablauf des Reinigungsvorganges gewährleistet. Das Verfahren verfügt über deutliche Vorteile gegenüber anderen Verfahren:
– Kühlhäuser können während der Reinigung in Betrieb bleiben,
– Ware kann während der Reinigung im Kühlhaus verbleiben (es wird lediglich ca. 40 % Freifläche benötigt),
– Keine Umlagerung von Waren in Kühlcontainer, daher kein zusätzlicher Personalaufwand,
– Keine Unterbrechung der Kühlkette,
– Tiefkühltemperatur wird beibehalten, es entfallen somit für das erneute Herunterkühlen notwendige zusätzliche Energiekosten,
– Einsparung der Miete eines Kühlcontainers,
– Geringer Zeitaufwand (ca. 5 Std. für 45 m²).

Über mycon GmbH, www.mycon.info

Die mycon GmbH ist als Schwesterfirma des Dienstleistungsunternehmens Kipp Umwelttechnik GmbH in Entwicklung, Produktion und Vertrieb neuer Produkte und Automatisierungstechniken tätig.

Die mycon GmbH beliefert aktuell Kunden in ca. 40 Ländern.

Langjährige Erfahrungen aus dem Bereich Industrieservice führten zu mehreren Systementwicklungen und Patenten mit teilweise internationaler Geltung. Die mycon GmbH betreut Kundengruppen aus den verschiedensten Industrie- und Dienstleistungs-bereichen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Gründächer im Trend – Vorteile des Umkehrdachs

Gründächer liegen im Trend. Auch der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg will zukünftig auf grüne Dächer bauen. Eine Kommission hat hier gerade die wirtschaftlichen Dimensionen der Strategie bewertet. Das Ergebnis: Die Herstellungskosten eines (Grün-)Daches betragen in etwa 1,3 % der gesamten Baukosten. Die Investition in Dachbegrünung ist umso lohnenswerter, je früher das Thema in die Planung eingebracht wird. Und wer sein Gründach normgerecht und mit Sachverstand baut, erhält ein besonders langlebiges Gründach, weiß man bei der deutschen Fachvereinigung Extruderschaumstoff FPX. „Wird das Gründach als Umkehrdach ausgeführt, verdoppelt sich die Lebensdauer der teuren Dachhaut und damit die des Gründachs“, erklärt Bauexperte Norbert Buddendick, Geschäftsführer des Fachverbandes seine Empfehlung für Umkehrdächer. Ökologisch und ökonomisch ist das Umkehrdach damit eine sinnvolle Alternative.

Umkehrdach verdoppelt Lebensdauer von Gründächern

Die Konstruktion eines Umkehrdaches verhindert, dass die Begrünung das Gebäude belastet oder beschädigt. Eine wasser- und druckfeste Dämmung schützt die Abdichtung und bildet die perfekte Grundlage für den Aufbau. Extruderschaum (XPS) hat eine geschlossene Zellstruktur und ist deshalb unempfindlich gegen Feuchtigkeit, verrottungsfest, besonders druckstabil und hat sehr gute Dämmwerte.

Die Qualität heutiger Dachabdichtungen ist hoch und durch Normen geregelt, sodass die Haltbarkeit sich wesentlich verlängert hat. Untersuchungen bestätigen, dass nackte oder bekieste Warmdächer im Schnitt 15 bis 25 Jahre intakt bleiben, denn UV-Strahlung, Temperaturdifferenzen oder Hagelschlag lassen das Abdichtungsmaterial altern. Umkehrdachkonstruktionen sind sicherer und langlebiger, da das XPS über der Abdichtung liegt. Auf begrünten Dächern sorgen Vegetations- und Substratschicht für einen langen Schutz der Dachabdichtung: Das Fraunhofer-Institut schätzt die Lebensdauer eines als Umkehrdach konzipierten Gründachs auf 40 Jahre.

Mehr zur Untersuchung der Hamburger Kommission unter http://www.hamburg.de/contentblob/9784460/03dd8c1261391a8f75bcdc301431ca2a/data/d-eine-oekeonomische-bewertung.pdf

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Markteinführung des eChillers – Efficient Energy GmbH verstärkt erneut den Vertrieb.

Kai Hartmann, Jahrgang 1980, arbeitet seit über 10 Jahren als Experte in der Kältetechnikbranche. Er war zuletzt als Regionalvertriebsleiter im Bereich Norddeutschland für den Vertrieb von kältetechnischen Produkten für Prozesskühlung und Rechenzentren verantwortlich.

Zuvor war er in verschiedenen Planungsunternehmen für die Konzeption und Umsetzung von energieeffizienten Kälteanlagen in Rechenzentren, Krankenhäusern und Einkaufszentren zuständig. Zudem verfügt Er über Erfahrungen im Produktmanagement von Kaltwassersätzen.

Der eChiller ist der weltweit einzige, serienreif verfügbare Kaltwassersatz mit dem natürlichen Sicherheitskältemittel Wasser (R718) in der Leistungsklasse bis 50kW Kälteleistung, der zudem nicht unter die F-Gase Verordnung fällt. Der eChiller ist skalierbar und ideal geeignet zur Serverraumkühlung, Bauteilaktivierung, Flächenkühlung und bei der industriellen Prozesskühlung.

Der Fokus der efficient energy liegt derzeit auf der breiten Markteinführung des eChillers. Wir freuen uns sehr, nun auch unseren Kunden in den Bereichen Deutschland Nord und Ost einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort zu bieten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Scheufelen gewinnt einen Innovation Award für Graspapier – Der Scheufelen „Greenliner“ überzeugt das Fachpublikum auf der Fruit Logistica Berlin

Scheufelen erhält bei der ersten Teilnahme an der Fruit Logistica , der mit 75.000 Besuchern weltweit wichtigsten Fachmesse für Frucht und Gemüseverpackungen in Berlin, einen Innovation Award für seine Graspapierverpackungen.

Das revolutionäre Frischfasermaterial zeichnet sich durch entscheidende wirtschaftliche und ökologische Vorteile gegenüber bestehenden Verpackungslösungen aus. Der in Deutschland in großen Mengen verfügbare Grasfaserstoff wächst innerhalb von weniger als 60 Tagen nach und wird rein mechanisch, mit minimalem Energieaufwand und ganz ohne Wasser-. und Chemieeinsatz aufbereitet.

Scheufelen Graspapier ist hervorragend bedruckbar und für alle Lebensmittelanwendungen zertifiziert.

Das Scheufelen Team, unterstützt vom Packaging Campus Lenningen und dem Partner Creapaper ist stolz auf dieses innovative, umweltfreundliche Produkt, die Auszeichnung durch das Fachpublikum und das überaus große Interesse namhafter Kunden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Fahrzeuge von Schnee und Eis befreien: Missachtung ist grob fahrlässig

Wenn die Temperaturen fallen, haben Pkw- und Lkw-Fahrer eine besondere Sorgfaltspflicht: Vor Fahrtbeginn müssen sie sicherstellen, dass ihre Fahrzeuge gründlich von Schnee und Eis befreit sind. Für den Lastkraftverkehr eine besondere Herausforderung, müssen die Fahrer ihr Fahrzeug doch mitunter in vier Meter Höhe kontrollieren. „Im Winter werden auf Raststätten und Autohöfen meist Gerüste aufgebaut, damit die Fahrer ihre Lkw gründlich kontrollieren und gegebenenfalls reinigen können“, sagt Steffen Mißbach, Kfz-Experte bei TÜV Rheinland. „Aufgrund von Stress und Zeitdruck kommen aber immer wieder einige dieser Pflicht nicht nach. Ein grob fahrlässiges Verhalten, das gerade bei Lkw dramatische Folgen haben kann.“

Mehr als 100 Liter Wasser auf Lkw-Planen möglich

So können sich auf einer Lkw-Plane mehr als 100 Liter Wasser ansammeln und über Nacht zu Eis gefrieren. Bei Kurvenfahrten und Bremsmanövern etwa verwandeln sich solche Eisplatten in überaus gefährliche Geschosse, die Windschutzscheiben durchschlagen oder abrupte Ausweichmanöver des nachfolgenden Verkehrs zur Folge haben können. Zudem sind Radfahrer und Fußgänger herabfallenden Eisplatten schutzlos ausgeliefert. „Wer sein Fahrzeug nicht von Schnee und Eis befreit, begeht grundsätzlich eine Ordnungswidrigkeit. Kommt es durch diese zu Unfällen, bei denen Menschen zu Schaden kommen, liegen Straftaten vor. Dann sprechen wir beispielwseise von fahrlässiger Körperverletzung und im Extremfall von fahrlässiger Tötung“, so Mißbach.

Sichtbehinderung durch Schnee
Auch die Folgen von vermeintlich geringen Schneemengen auf dem Dach können gravierend sein. Beim Beschleunigen kann es durch den Fahrtwind zu regelrechten Schneewolken kommen, die dem nachfolgenden Verkehr die Sicht nehmen. „Großen Abstand zu halten ist das Einzige, was betroffene Verkehrsteilnehmer in diesem Fall tun sollten“, rät Mißbach. Auf keinen Fall versuchen, das betreffende Fahrzeug zu überholen. Das Risiko, beim Überholen von herabfallendem Eis und Schnee getroffen zu werden, ist viel zu groß.

Download unter www.tuv.com/presse auf den Presseseiten von TÜV Rheinland:
Fertig bearbeitete O-Töne und Beitrag mit Originalton. Zur Verwendung für redaktionelle Zwecke und weitergehende Berichterstattung kostenfrei.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neuer Export Manager bei Banner Batterien

Seit Anfang Februar ist der ausgewiesene Branchenkenner und langjährige Marketingleiter bei Banner Batterien, Günther Lemmerer, wieder an Bord des österreichischen Starterbatteriespezialisten. Als neuer Export Manager wird Lemmerer die weitere Expansion des Familienunternehmens nachhaltig unterstützen.

Mit Günther Lemmerer konnte Banner Batterien jetzt einen profunden Branchenkenner als neuen Export Manager zurückgewinnen. Bereits als langjähriger Marketingleiter des Premiumstarterbatteriespezialisten bewies der mehrsprachige Wirtschaftswissenschaftler umfangreiches Produkt- und Markt-Know-how. Zwischen den beiden Aufgaben bei Banner Batterien – der Marketingleitung und der neuen Herausforderung im Export – war Günther Lemmerer anderthalb Jahre in leitender Marketingposition in der Wasser-Infrastruktur-Branche tätig.

Günther Lemmerer ist bei Banner Batterien nun seit Anfang Februar für die Betreuung der Direktkunden in den Regionen Naher und Ferner Osten, GUS-Raum, Skandinavien und teilweise West- und Südeuropa zuständig. Darüber hinaus koordiniert der 43-Jährige die Akquisition und Betreuung von Sonderkunden und Europazentralen in Abstimmung mit den 14 lokalen Vertriebsorganisationen von Banner Batterien. Zu den Kunden zählen Importeure von Autoteilen, Einkaufskooperationen und Batteriespezialisten. „Banner Batterien hat international einen hervorragenden Ruf als technischer Vorreiter bei gleichzeitig zuverlässiger Qualität. Diese Pluspunkte sind für uns auch im Export schlagkräftige Argumente“, resümiert der neue Export Manager Günther Lemmerer mit Blick auf neuen Aufgaben.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

„NEW Flex-Service“ bietet flexible Dienstleistungen für Energieversorger

Die zunehmende Komplexität der Geschäftsprozesse, ständig neue Vorgaben des Gesetzgebers sowie steigende Kosten setzen Stadtwerke und Versorgungsunternehmen immer stärker unter Druck. Die wachsenden Aufgaben stellen sowohl Unternehmensleitung als auch Mitarbeiter vor große Herausforderungen. Mit dem „NEW Flex-Service“ bietet die NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, ein Tochterunternehmen der NEW AG mit Sitz in Mönchengladbach, eine flexible Unterstützung in kaufmännischen Prozessen der Energiewirtschaft an.

Einsatzbereit ohne lange Einarbeitungszeit

Bei Rückstanden, Personalengpässen oder neuen Herausforderungen können interessierte Partnerunternehmen spezielle Leistungen mit flexiblen und maßgeschneiderten Kontingenten reservieren, sodass bei Bedarf innerhalb von drei Werktagen auf genau die Leistungen zugegriffen werden kann, die gerade benötigt werden.

Aus folgenden Modulen kann ausgewählt werden:
– Marktkommunikation mit Marktpartnern
– Netznutzungs- und Energiedatenmanagement
– Verhandlung und Abschluss von Lieferantenrahmenverträgen
– Endkundenabrechnung
– Forderungsmanagement
– Layout, Archivierung und Druck

„NEW Flex-Service“ bietet Unterstützung für das Tagesgeschäft von Energieversorgungsunternehmen durch qualifizierte Mitarbeiter, die über fundierte Erfahrungen in allen Kernbereichen der Energiewirtschaft verfügen. „Wir stellen sicher, dass Sie den passenden Mitarbeiter erhalten“, erläutert Ralf Poll, Geschäftsführer der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH. Durch die Einbindung der IT-Komplettlösung Schleupen.CS stehen alle Daten automatisiert zur Verfügung und erleichtern sämtliche Arbeitsabläufe zwischen dem Kunden und den Fachleuten der NEW.

Informieren Sie sich persönlich auf der E-world energy & water vom 06. Februar bis 08. Februar in Halle 3 am Stand der Schleupen AG (Nummer 410) über den „NEW Flex- Service“. Terminwünsche nimmt Michael Gockel unter der Rufnummer 02166/558-4612 oder per Mail unter michael.gockel@new-energie.de gerne entgegen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Vier mal länger als der Rest

Das Unternehmen Remmers bietet als Premiumanbieter in Sachen Betonsanierung verschiedene geprüfte Instandsetzungssysteme für Betonstützen aus der Betofix- und der OS-Serie.

Hierzu zählt Betofix R4 SR, ein Betonersatz-System zum Einsatz in standsicherheitsrelevanten Bereichen. Es beschleunigt die Betoninstandsetzung und vermeidet dadurch längere Ausfallszeiten in Industriebetrieben. Das Produkt beinhaltet Korrosionsschutz, Haftbrücke, Grob- und Feinmörtel und kann in nur einem Tag verarbeitet werden. Es haftet hervorragend auf dem Untergrund und bleibt Rissfrei auch bei hohen Schichtstärken. Zudem verfügt es über einen extrem hohen Chlorid-Eindringwiderstand. Das Ergebnis ist ein dauerhafter Schutz der Betonstützen, der mehr als viermal so lange schadensfreie Standzeiten garantiert als das nächstbeste Produkt im Marktwettbewerb. Die Variante Betofix R4 SR ist darüber hinaus besonders resistent gegen Sulfat und schützt den Beton in ausgesprochen belasteten Bereichen.

Das Oberflächenschutzsystem Remmers OS 2 verfügt als Grundierung und Beschichtung über höchste Deckkraft. Das System reduziert die Aufnahme von Wasser und beton- bzw. stahlangreifenden Stoffen. Es verbessert den Frost- und Tausalz-Widerstand von Fassaden sowie Betonoberflächen. Das Remmers-System OS 4 zeichnet sich durch seine erhöhte Dichtheit aus, so dass es sich für frei bewitterte Betonbauteile z.B. im Sprühbereich von Auftausalzen (Sockel) besonders eignet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

eChiller – Kälteerzeugung mit dem Sicherheitskältemittel Wasser (R718)

Die efficient energy wird auch in 2018 den eChiller und das Thema „Sicherheitskältemittel Wasser (R718)“ auf zahlreichen Messen und Kongressen, sowohl auf eigenen Messeständen als auch in Vorträgen, dem interessierten Publikum präsentieren.
Machen Sie sich selbst ein Bild über unseren mehrfach prämierten eChiller: eine Kältemaschine mit dem natürlichen Sicherheitskältemittel Wasser und hoher Energieeffizienz, bei dem die kältemittelrelevanten Betriebs- und Sicherheitsanforderungen nicht greifen. Die Alternative zu steigenden Kältemittelpreisen und den Auswirkungen der F-Gase-Verordnung.

Details zu den Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website unter: https://efficient-energy.de/…
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox