Ivanti für seinen besonderen Web Support ausgezeichnet

Ivanti wurde aktuell von der Association of Support Professionals (ASP) als einer der Sieger des „Top Ten Best Web Support Sites 2018“-Awards ausgezeichnet. Ivanti steht damit im vierten Jahr in Folge auf der Liste der Gewinner und wurde für diese Leistung jetzt in die „Hall of Fame“ der ASP aufgenommen. 

Der Wettbewerb prämiert herausragende Leistungen im Bereich Online-Service und -Support. Eine unabhängige Jury mit Erfahrung im Design und der Implementierung von Web-Support-Strategien wählte die zehn Sieger anhand eines Bewertungssystems aus 25 verschiedenen Leistungskriterien. Zu den Wichtigsten gehörten allgemeine Benutzerfreundlichkeit, Design und Navigation, die angeschlossene Wissensdatenbank, die Implementierung der Suche, interaktive Funktionen, die Einbindung der Community sowie die Strategie zur Entwicklung der Website.

Die Association of Support Professionals ist eine internationale Organisation für Kundenbetreuer und -spezialisten. Zusätzlich zum jährlichen "Ten Best Web Support Sites"-Award veröffentlicht das ASP Forschungsberichte zu einer Vielzahl von Support-Themen, darunter Supportvergütung, kostenpflichtiger Support und Dienstleistungsmarketing.
 
"Wir konzentrieren uns darauf, unseren Kunden Unterstützung und Wissenszugang zu bieten, um den vollen Wert einer einheitlichen IT realisieren", sagt Steve Daly, CEO und Chairman of the Board von Ivanti. "Die Ivanti Support-Community hat es sich zur Aufgabe gemacht, unsere Kunden durch eine solide Wissensdatenbank und umfangreiche Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Experten zu unterstützen. Sie gibt ihnen damit eine Stimme für Produktverbesserungen unserer Lösungen. Wir sind stolz darauf, zu den weltweit besten Web-Support-Webseiten zu gehören und zugleich in die ‚Hall of Fame‘ der ASP aufgenommen worden zu sein." 

Die ASP wird in Kürze einen Berichtsband veröffentlichen, der Informationen zu jeder der prämierten Webseiten, zu Trends im diesjährigen Wettbewerb und den in den einzelnen Kategorien erzielten Ergebnissen enthält. Der Bericht ist für ASP-Mitglieder kostenlos erhältlich, kann aber auch erworben werden. Weitere Informationen finden Sie unter: https://asponline.com.

Die Ivanti-Community bietet umfassende Produktinformationen, Produkt-Downloads, die Zusammenarbeit zwischen Community-Mitgliedern und den Zugang zu Support-Ressourcen.  Für Produktverbesserungswünsche und -vorschläge stellt sie daneben einen direkten Kanal zu den Produktentwicklungsteams dar. Weitere Informationen über die Ivanti Support Community finden Sie unter: https://community.ivanti.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Digitalisierungsplattform für den Handel geht mit neuer Website live

Schnell und effizient: xReach ist eine modulare Softwareplattform, die Bausteine wie ERP, CRM, eCommerce, Analytics, Intranet, PIM oder Payment clever miteinander verzahnt. Out-of-the-Box-Module sind sofort einsetzbar und können je nach Projektanforderung flexibel erweitert und verändert werden. Ins Leben gerufen wurde die Plattform von Michael Ferschl, Geschäftsführer der Implexis GmbH, mit dem Hintergrund der Erfahrung vielzähliger ganzheitlicher Softwareintegrationen bei Handelsunternehmen im Mittelstand und Konzernumfeld. xReach hat sich zur größten modularen Retail Plattform in Deutschland entwickelt. Im Zuge dessen bieten Implexis und xReach Partner Interessenten auf einer neuen Website detaillierte Informationen, Videos und Cases zu den einzelnen xReach Modulen.

Lange und teure Implementierungszeiten für ein neues Intranet oder einen neuen Webshop mit ERP Backend gehören der Vergangenheit an, ebenso wie isolierte Einzellösungen und komplizierte Schnittstellen mit anderen Systemen. Seit einem Jahr bietet Implexis zusammen mit Partnern Lösungen Out-of-the-Box für Handelsunternehmen an. Dabei übernimmt Implexis für interessierte Kunden die Beratung zu einer geeigneten Einführungsstrategie von xReach Lösungen sowie die Implementierung und mögliche Anpassungen. Viele Unternehmen wie die Berner Group oder KIND Hörgeräte vertrauen bereits auf das smarte Lösungsportfolio, welches inzwischen neun Module umfasst. Deshalb spendieren Implexis und seine Partner der Retail Plattform xReach zum einjährigen Jubiläum eine neue Website, die unter anderem informative, kurze Erklärvideos zu den einzelnen Modulen bereitstellt.

Perfektes Zusammenspiel und Ready to Go

Auf der neuen xReach Website wird zudem das Kernelement der Software-Plattform genau beleuchtet. Das Herzstück xReach.connect wurde von Implexis entwickelt und verbindet alle xReach Module über eine jeweils vorkonfigurierte Schnittstelle. So können Unternehmen schnell und einfach beispielsweise xReach.erp und xReach.pim implementieren und bei Bedarf ohne lange Vorlaufzeiten oder Schnittstellen-Chaos um Module wie Analytics oder CRM erweitern. Auf der neuen Website sehen Besucher, wie mit der connect-Plattform von xReach Erfolg im Bereich Omnichannel-Business auf Knopfdruck ermöglicht wird. Dank der integrierten Monitoring-Funktion auf Basis von Microsoft Azure werden die Daten gleich ausgelesen und zugeordnet. Pünktlich zur Veröffentlichung der neuen Website erhalten die Lösungen xReach.intranet und xReach.collaboration ein neues Gesicht. Neben einem neuen Design werden die Lösungen um neue Features wie die flexible Anpassung der Intranetstartseite, eine Yammer-und Skype Integration sowie eine Programmverwaltung für die Zusammenfassung von Projekten erweitert.

„Mit der neuen xReach Website sprechen wir vor allem Interessenten an, die gerne auf vorgedachte IT-Produkte ohne lange IT-Projekte, Implementierungszeiten oder Roll-Outs zurückgreifen wollen“, so Michael Ferschl, Geschäftsführer der Implexis GmbH. „Mit xReach können Unternehmen innerhalb kurzer Zeit die IT-Plattform, die sie für ihr Retail Business benötigen, selbst zusammenstellen und loslegen. Das ist gerade im schnelllebigen digitalen Zeitalter von Vorteil.“

Im Juni 2018 ging Implexis unter das Dach von Hitachi Solutions und wird damit zusammen mit Hitachi Solutions zum größten Microsoft Dynamics-Partner weltweit. Durch die Eingliederung in die Hitachi Solutions-Familie wird die modulare Retail-Plattform xReach sukzessive um Bausteine erweitert und international zunächst in den Märkten Großbritannien und Frankreich verfügbar gemacht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Geheime Daten im Netz

Updates sind, wie schon oft betont, wichtig für die Sicherheit von IT-Infrastrukturen. Nur so können Fehler im Code behoben und potenzielle Einfallstore für Kriminelle geschlossen werden. Das gilt nicht nur für Computer, Smartphones und Tablets, sondern auch für andere Geräte, die einen Internetanschluss haben. Wie beispielsweise Router, die ein beliebtes und lukratives Ziel für Hackerangriffe sind, wie ein gerade bekannt gewordener Fall aus den USA zeigt, über den das Magazin WIRED berichtet hat.

Die Dark-Web-Experten des Sicherheitsunternehmens Recorded Future aus den USA standen mit einem bislang der Öffentlichkeit nicht bekannten Hacker in einem Darknet-Forum in Kontakt. Dieser durchsucht täglich die Suchmaschine Shodan nach ungeschützten Netgear-Routern, die noch die voreingestellten Log-in-Daten nutzen. Und er wird immer wieder fündig, obwohl diese Sicherheitslücke bei diesen Routern bereits seit zwei Jahren bekannt ist und längst per Firmware-Update behoben sein könnte. Über dieses Einfallstor können Kriminelle sich Zugriff auf die Rechner und Dokumente der Nutzer verschaffen. Auch wir haben damals darüber berichtet.

Im aktuellen Fall hat der Hacker besonders brisante Daten erbeutet und im Darknet angeboten. Zwei Mitglieder der US-Streitkräfte, von denen einer sogar ein Cyber-Security-Training absolviert hatte, waren über einen der ungeschützten Router online gegangen. Über die Shodan-Suche hatte der Hacker die Rechner der beiden gefunden und sich in die Systeme der Streitkräfte vorgearbeitet. So erbeutete er Daten über die MQ-9 Reaper-Drohne und den M1 Abrams-Panzer, darunter technische Details der Drohne, Wartungshandbücher, eine Liste der Soldaten, die für die Wartung zuständig waren sowie weitere geheime Unterlagen. Neben den angebotenen Daten behauptete der Hacker, auch Zugriff auf die Bilder von dutzenden Überwachungskameras zu haben, beispielsweise entlang der mexikanischen Grenze sowie auf Drohnen im Golf von Mexiko. Wie brisant und wertvoll diese Daten tatsächlich sind, hatte der Kriminelle jedoch offenbar nicht bemerkt, ansonsten hätte er sie wohl kaum für lediglich 150 bis 200 US-Dollar angeboten.

Selbstverständlich hat Recorded Future direkt die zuständigen Behörden informiert, die sofort entsprechende Maßnahmen ergriffen haben, um den Zugriff zu unterbinden. Das US-Militär hatte wohl auch Glück im Unglück: Im Darknet-Forum ist das Angebot verschwunden, nachdem der Hacker die Zugriffsmöglichkeit verloren hatte. Gegenüber seinen vermeintlichen Käufern, also den Sicherheitsforschern, sagte er, dass er bis zu diesem Zeitpunkt nur einzelne Daten heruntergeladen habe, da er nur über eine schlechte Internetverbindung verfüge. Das Gesamtpaket wollte er erst nach dem Verkauf herunterladen – aber dazu kommt es wohl glücklicherweise nicht mehr.

Auf Shodan finden sich laut Recorded Future immer noch rund 4.000 Geräte, bei denen der zwei Jahre alte Angriff weiterhin funktioniert. Damit diese Zahl sinkt, sollte man sein Netgear-Gerät überprüfen und das entsprechende Update schnellstmöglich einspielen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Multi-Service-Kooperation

Service Partner ONE ist Europas erstes Multi-Service-Portal zur digitalen Bewirtschaftung von Büro- und Gewerbeflächen. Transparent und übersichtlich vereint auf einer Web-Applikation finden Sie Services wie Handwerker, Gebäude-Reinigungen, Sicherheit, Brandschutz, Catering, Getränke- und Obstlieferungen, Büromaterialien, sowie Wasserspender oder auch Kaffeevollautomaten. In Ihrem Kunden-Account wird von der Bedarfsanalyse über den tatsächlichen Verbrauch bis hin zur Kostenanalyse alles in Echtzeit erfasst. Sie erhalten eine benutzerdefinierte Monatsrechnung und eine Verbrauchsübersicht über alle Service-Kategorien – ausgerichtet auf Ihre Prozesse, nach Gesellschaft, Standort, Bereich, Kostenstelle und Budgetverantwortlichen. Sonstige betriebliche Ausgaben können so erstmalige über einen Anbieter gesteuert und optimiert werden. Ein Geschäft, von dem auch unser Partner eifas viel versteht…

…eifas ist ein Full Service Provider im Bereich Finanzadministration für kleine und mittelständische Unternehmen. Durch die langjährige Erfahrung, im nationalen und internationalen Finanzbereich und Steuerecht, werden Prozesse in der gesamten Finanzadministration effizienter und kostenoptimiert für den Unternehmer dargestellt.

Basierend auf einer innovativen Softwarelösung, welche den Kern von eifas bildet, kann nun jeder Unternehmer seine Finanzdaten von jedem Ort der Welt, zu jeder Zeit einsehen und verwalten. Durch Anwendung von speziellen Algorithmen (AI/künstlichen Intelligenz) optimieren wir dadurch unser System täglich auf die Bedürfnisse unserer Kunden, egal ob diese aus Deutschland kommen, ein Tochterunternehmen aufbauen wollen oder als digitale Nomaden arbeiten.

Die Vorteile des SP-ONE Kundenportals für Dienstleistungen und Produkte rund um das Büro:

Umfängliche Auswahl
Wir bieten alle relevanten Produkte und Dienstleistungen für Ihren kompletten Geschäftsbedarf.

Attraktive Preise
Wählen Sie zwischen einer Vielzahl von Anbietern aus, wir ermöglichen sehr attraktive Preise.

Kostenloser Versand
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Versand.

USt Rechnungen einfach verwalten
Einfache digitale Verwaltung Ihrer Rechnungen: Nettopreise von Produkten und Dienstleistungen werden so ausgewiesen, dass Sie einfach Preise vergleichen können.

Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer stehen jederzeit zum Download bereit.

Einfache Zahlungszuordnung

Sie erhalten von uns detaillierte Rechnungen mit Auftragsnummern für eine einfache Zahlungszuordnung – strukturiert nach Gesellschaften, Standorten, Bereichen, Kostenstellen und Budgetverantwortlichen. Ganz auf Sie angepasst!

Wählen Sie die passende Zahlungsart

Wählen Sie die Zahlungsart, die am besten für Ihr Unternehmen geeignet ist – ob Kauf auf Rechnung*, Kreditkarten, SEPA-Lastschrift oder Paypal. *Vorbehaltlich positiver Bonitätsprüfungen.

Katalogverwaltung

Machen Sie sich das Leben einfach! Definieren Sie Ihre bevorzugten Produkte und Lieferanten und stellen Sie wiederkehrende Abos ein.

Multi-User-Konten

Fügen Sie schnell und einfach neue Benutzer zu Ihrem Kundenkonto hinzu. Passen Sie Ihre Bestellgenehmigungen individuell an und setzen Sie Zahlungslimits, um die volle Kontrolle über alle Ausgaben zu behalten.

Budget- und Bestellverantwortliche

Sie können zahlreiche Benutzer und Standorte festlegen. Mit Ihrem Kundenkonto bestimmen Sie die Ausgabelimits und Freigabeprozesse.

Verbrauchs- und Beschaffungsanalysen

Verschaffen Sie sich mühelos einen Überblick Ihrer Kontoaktivitäten: Mit Filtern und Säulendiagrammen können Sie Ihre Berichterstattung ganz einfach personalisieren. Gewinnen Sie die Kontrolle und machen Sie die Ergebnisse für alle anderen sichtbar.

Was zusammengehört, wächst zusammen – SP ONE und eifas starten eine innovative Partnerschaft.

Service Partner ONE und eifas kooperieren zukünftig, um Ihnen eine maßgeschneiderte Komplettlösung im Bereich der Bürobewirtschaftung anzubieten.

Durch diese Zusammenarbeit werden verstärkte Synergien genutzt und gebündeltes, komplementäres Know-how vereint, von dem Sie als Kunde nachhaltig profitieren.
So sparen Sie nicht nur Zeit und Geld, sondern steigern durch die Nutzung unserer Dienste auch merklich Ihre Effizienz, sodass Sie sich voll und ganz auf Ihr Kerngeschäft fokussieren können.

Alles, was Sie für ein erfolgreiches Office Management brauchen, erhalten Sie mit Service Partner ONE und eifas.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

German Brand Award geht nach Regensburg

Die Regensburger Kommunikations- und Marketingagentur BauerCom wurde für die Gesamtkonzeption „Regensburg – Die UNESCO Welterbestadt erleben“ mit einem German Brand Award 2018 ausgezeichnet. Das Unternehmen ist langjähriger Partner des BioParks und hat auch hier die innovativen Logos, Druckunterlagen und den Internetauftritt mit konzipiert.

Die BauerCom – Communication & Marketing GmbH und die Regensburg Tourismus GmbH wurden mit dem „Regensburg-Magazin“ für ihre herausragende Gesamtkonzeption im Bereich „Excellence in Brand Strategy, Management and Creation“ mit einem German Brand Award 2018 ausgezeichnet. „Wer sich gegen die hochkarätige Konkurrenz durchsetzt, hat erfolgreich bewiesen, dass er zu den Besten gehört“, so Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer German Brand Award und Rat für Formgebung, bei der Preisverleihung am 21. Juni 2018 im Historischen Museum in Berlin.

Initiiert werden die jährlich verliehenen German Brand Awards von der Design- und Marken-Instanz in Deutschland, dem Rat für Formgebung, der 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet wurde. Am German Brand Award können nur Unternehmen teilnehmen, die durch das German Brand Institute, seine Expertengremien und Markenscouts nominiert wurden. Über die Vergabe des German Brand Award 2018 entschied eine unabhängige und hochkarätige Jury aus Markenexperten und Markenwissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen. Zu den zahlreichen Bewertungskriterien der Jury gehören zum Beispiel neben Eigenständigkeit und Markenprägnanz auch die Differenzierung zum Wettbewerb oder die hohe Gestaltungsqualität des Wettbewerbsbeitrags. Auch fließen Innovationsgrad und Nachhaltigkeit in die Bewertung ein.

Das von der Jury ausgezeichnete Magazin für Touristiker und Endkunden wurde in Zusammenarbeit der Regensburger Kommunikations- und Marketingagentur BauerCom und der Regensburg Tourismus GmbH entwickelt und realisiert. Die Stadt Regensburg wird als touristisches Gesamterlebnis emotional, lebendig und in seiner Vielfalt dargestellt. Das Konzept brilliert insbesondere durch die konsequente Verknüpfung von Print und Web Elementen, gepaart mit einer großformatigen und zielgruppengerechten, emotionalen Bildansprache, mit zahlreichen Serviceelementen für potentielle Gäste.

„Das gesamte BioPark-Team freut sich für Hans Bauer und sein Team über diese Auszeichnung“, kommentiert Dr. Thomas Diefenthal, Geschäftsführer der BioPark Regensburg GmbH, die Preisverleihung. Das BioPark-Team schätzt seit Jahren die kreative Arbeit von BauerCom. Die Argentur hat nicht nur die Logos, sondern auch die Konzepte für Broschüren, Messestände und den Internetauftritt des BioParks mit begleitet. Ihre letzte innovative Kreation war das Logo „Healthcare Regensburg – Managed by BioPark“, welches bereits als Wortbildmarke erfolgreich eingetragen und in die Reihe der innovativen Projekte des Standortmarketings etabliert wurde.

Weitere Informationen:
• bauer.com communication & marketing gmbh www.bauercom.eu 
• German Brand Award 2018 www.german-brand-award.com   

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Online-Geburtsanmeldung in Berlin

Vergangenen Mittwoch präsentierte die AOK Nordost gemeinsam mit dem Sana Klinikum Lichtenberg und Vivantes das gemeinsame Gesundheitsnetzwerk-Projekt in Berlin, um die Vernetzung der Sektoren und bestmögliche Einbeziehung der Patientinnen zunächst im Bereich Geburtsmedizin umzusetzen. Die Websoftware samedi ermöglicht Schwangeren in teilnehmenden Kliniken dabei den Service der jederzeit verfügbaren Online-Geburtsanmeldung. Allein am Sana Klinikum Lichtenberg wurden seit Aktivierung der Online-Terminbuchung am 20. Juni 2018 bereits 35 Geburtsanmeldungen online gebucht.

Die Sana Kliniken AG, Deutschlands drittgrößte private Klinikgruppe, und der größte kommunale Klinikbetreiber Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH vernetzen sich zunehmend auch online mit ihren Patienten und Patientinnen mit dem Ziel, diese vermehrt in den Behandlungsablauf einzubinden und die Zusammenarbeit fach- und sektorenübergreifend einfacher zu gestalten. Gemeinsam mit der AOK Nordost wurde vergangenen Mittwoch das Projekt „Gesundheitsnetzwerk“ in Berlin vorgestellt, welches diese Art der Vernetzung zunächst in vier Kliniken in der Hauptstadt im Bereich Geburtsmedizin umsetzt. Weitere sechs Kliniken und 13 Medizinische Versorgungszentren sollen folgen. Im Zentrum des Projekts steht die Möglichkeit für Schwangere, relevante Dokumente mit der behandelten Klinik in einer geschützten Umgebung zu teilen. Ebenso sind die angebundenen Kliniken in der Lage, relevante Befunde und Dokumente für die Schwangeren über sichere Datenwege zur Verfügung zu stellen. In dem Zuge ermöglichen die teilnehmenden Kliniken ihren Patientinnen zudem den Service der jederzeit verfügbaren Online-Geburtsanmeldung. „Unsere Schwangeren sind meist höchst web-affin und informieren sich schon heute hauptsächlich online über Schwangerschaft, Kindesentwicklung und Geburt. Daher sind wir überzeugt, dass die Einführung der Online-Geburtsanmeldung ein richtiger und wichtiger Schritt für den weiteren Erfolg unserer Geburtsklinik ist“, so Friederike Knüpling, leitende Hebamme am Sana Klinikum Lichtenberg. Tatsächlich wird das Angebot bereits drei Wochen nach Startschuss sehr gut angenommen: Bereits 35 Schwangere haben ihren Termin zur Kreißsaalsprechstunde ca. acht Wochen vor dem errechneten Geburtstermin eigenständig online gebucht. Neben der Ausfertigung aller Patientenunterlagen erfolgt zu diesem Zeitpunkt das individuelle Aufklärungsgespräch zur Geburt. Diese Vorstellung ist gerade bei Risikogeburten zur Planung der Geburt ganz besonders wichtig, da sich ausführliche Beratungsgespräche bei eingesetzter Wehentätigkeit nur noch sehr eingeschränkt führen lassen.

Sichere Websoftware bietet neben Service auch Prozessoptimierung

Die Websoftware samedi, die aktuell bereits in ca. 500 Kliniken erfolgreich im Einsatz ist, ermöglicht im Hintergrund das neue Serviceangebot der Online-Geburtsanmeldung für Schwangere. „samedi hat sich in der Vergangenheit einerseits hinsichtlich der sicheren Verschlüsselung und DSGVO-konformen Datenschutzrichtlinien einen Namen gemacht. Andererseits ermöglicht samedi eine umfassende Vernetzung und Workflow-Optimierung, alles basierend auf dem Patiententermin als kleinsten gemeinsamen Nenner der umfassenden Behandlungsplanung“, erklärt Claudia Both, Projektmanagerin bei samedi. Das System ist flexibel an die individuellen Anforderungen bzw. Termin- und Behandlungsstrukturen der jeweiligen Klinik anpassbar. Zur Optimierung des Workflows kann samedi zudem mithilfe bidirektionaler HL7-Schnittstellen an das Klinikinformationssystem angeschlossen werden. Nach erfolgreichem Projektstart soll die Online-Software innerhalb des nächsten Jahres in weiteren Sana-Kliniken und Fachbereichen ausgerollt werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LiSS Firewall-Systeme

LiSS appliances vereinen die wesentlichen Sicherheitsfunktionen auf nur einem Gerät. Damit sind sensible Unternehmensnetzwerke optimal vor Viren, Hackern sowie unerwünschten E-Mails und Webinhalte

– Mehrstufige Firewall
– Stateful Inspection
– Intrusion Detection
– Virenscanner
– VPN-Router
– SPAM- und Web-Inhaltsfilter
– https Filter

Das Modulsystem garantiert kundenindividuelle Lösungen bestehend aus optimaler Hardwareplattform und bedarfsgerechter Zusammenstellung der Funktionen. Ein VPN Modul ist standardmäßig in den Security Appliances enthalten. Hochverfügbarkeit lässt sich durch Kombination von zwei Geräten im Failover-Modus realisieren. Bei höheren Ansprüchen an Performance und Ausfallsicherheit besteht die Möglichkeit des Clustering.

Für die Industrie:

LiSS industrial series wurde speziell für die Anwendung im industriellen Umfeld entwickelt. Die kompakten Systeme arbeiten zuverlässig im Temperaturbereich von -40°C bis 70°C. Durch die integrierte Mobilfunk Option 3G/UMTS oder 4G/LTE und eine Energieversorgung im Bereich 12-48 VDC wird der autarke Betrieb ermöglicht.

http://www.lantechcom.eu/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Beta Systems kündigt neue Software Generation “Symphony” für das intelligente Rechenzentrum an

Die Beta Systems DCI Software AG stellt die 7. Generation ihrer Produkte für IBM Z vor. Mit der neuen Symphony Generation liefert Beta Systems flexibel anpassbare Lösungen und Antworten auf die sich ändernden Aufgabenstellungen für den Mainframe im Unternehmensrechenzentrum. Einfache Bedienbarkeit verbunden mit modernen Benutzeroberflächen, direkte Kosteneinsparungen und Effizienzgewinne sowie Verbesserungen in Sicherheit  & Überwachung sind einige der Vorteile von Symphony. Erweiterte Möglichkeiten zur Automatisierung und Integration in Web- oder Cloud-Umgebungen und eine rundum modernisierte technische Basis runden die neue Generation ab.

Der Nutzung der Beta Symphony Anwendungen ermöglicht direkte und indirekte Kosteneinsparungen im IT-Betrieb. Viele neue Funktionen tragen dazu bei, Aufwand und Zeit im zu reduzieren und  helfen Probleme zu vermeiden. Die in Zusammenarbeit mit Kundenunternehmen entwickelten Benutzeroberflächen erlauben Anwendern und IT-Betriebsteams Aufgaben schneller und einfacher als bisher durchführen und so direkt Arbeitszeit einzusparen. Durch neue und optimierte Elemente der Beta Systems Architektur in Verbindung mit den neuen Versionen von z/OS können Verschlüsselungs- und Datenübertragungsprozesse effizienter und mit bis zu 15% geringerem CPU-Verbrauch durchgeführt werden.

Durch einen neuen Healthchecker mit intelligenten, automatisiert ablaufenden Prüfungen wird das Betriebsteam entlastet und die Anwendung gibt Rückmeldung, falls Probleme identifiziert wurden. So können potentielle Probleme im Produktionsbetrieb von vornherein vermieden werden, was Ausfallkosten und zusätzliche Aufwände durch eine nachträgliche Problembeseitigung einsparen hilft.

Beta Systems investierte darüber hinaus in die Modernisierung der eingesetzten Technologien und in die Optimierung der Beta Systems Architektur (BSA) durch eine moderne JavaBSA. Die neuesten z/OS Betriebssystemversionen und die neueste IBM Z Hardware unterstützt Symphony ebenso wie die aktuellen Betriebssysteme und moderne Web Application Server einschließlich IBM Websphere Liberty. Zudem unterstützen alle Produkte der Beta Symphony Generation das Internet Protokoll Version 6.

Neue Funktionen für die Archivierung erleichtern den Umfang mit Compliance-Anforderungen: Neu ist die Stichtagsarchivierung, die es jetzt ermöglicht, die Berechnung der Archivverweilzeit mit einem exakt festgelegten Startdatum durchzuführen. Die Reduzierung des Archivverfallsdatums erlaubt nun, das Ablaufdatum für archivierte Listen und Dokumente terminlich nach vorn zu ziehen.

Die Symphony Produktgeneration bietet interaktive, möglichst selbsterklärende, ansprechend gestaltete und die Arbeitsziele der Nutzer erleichternde Benutzeroberflächen. Die Verbesserungen in der Benutzeroberfläche führen zur Erhöhung der Verständlichkeit und zur Vereinfachung des Zugriffes auf wichtige und häufig genutzte Funktionen. Gleichzeitig wird die Komplexität reduziert und die Lesbarkeit & Übersicht optimiert. Dadurch wird das Arbeiten mit den Produkten schneller und einfacher, und Kunden sparen so direkt Arbeitszeit.

Kunden erhalten mit der Symphony Produktgeneration eine neue, komfortable und sehr leistungsfähige Steuerzentrale _beta control für die Überwachung und Kontrolle ihrer dezentralen Workloads. Neben der Überwachung von Jobs, Agenten und dezentralen Systemen, unterstützt _beta control mit geführten Dialogen die Vorbereitung von Automatisierungsaufgaben. Sogenannte „Wizards“ in der modernen, graphischen Benutzeroberfläche erlauben schnell und einfach, wiederkehrende Aufgaben zu definieren, zum Test zu simulieren und anschließend in den Produktionsbetrieb zu übernehmen.

Weitere Informationen und Details zur neuen Symphony Generation sind erhältlich unter www.betasystems-dci.com/de/symphony.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erstes Online-Studium in Sozialer Arbeit feiert 15. Geburtstag

Digitaliserung, E-Learning, Web Based Trainings, sind Stichworte, die aus heutiger Sicht ganz selbstverständlich zum Studium an Hochschulen gehören. Als der berufsbegleitende Fernstudiengang Bachelor of Arts: Soziale Arbeit (BASA-online) zum Sommersemester 2003 erstmals an den Start ging, nahm das Studienangebot in mehrfacher Hinsicht eine Vorreiterstellung ein: BASA-online war der deutschlandweit erste internetbasierte und online-betreute Studiengang in Sozialer Arbeit. Auch führte er als erstes zu einem international anerkannten Bachelor-Abschluss in Sozialer Arbeit und es war das erste grundständige Studienangebot dieser Fachrichtung. Jetzt feierte das Online-Studium sein 15-jähriges erfolgreiches Bestehen. Prof. Dr. Katy Dieckerhoff, die von Anfang an dabei war und den Studiengang jetzt leitet, lud zur „analogen“ Jubiläumsfeier ehemalige Lehrende und Studierende der ersten Studiengruppe an die Hochschule ein.

„Zu Beginn gab es gegenüber dem Blended Learning-Format große Einwände", berichtet Prof. Dr. Dr. h.c. Detlef Baum, damaliger Dekan des Fachbereichs Sozialwissenschaften an der Hochschule Koblenz. Die Frage, ob ein Studium der Sozialen Arbeit überhaupt online durchführbar sei, habe die Profession bewegt, da die Soziale Arbeit besonders von menschlichen Beziehungen und Interaktionen geprägt sei. Auch er selbst habe Bedenken gehabt, rückblickend gab jedoch der Erfolg dem damals neuen Studienformal Recht, so Baum.

Professor Friedrich-Wilhelm Seibel, erster Studiengangsleiter war gleich von BASA-online überzeugt und hielt am innovativen Konzept fest, das konsequent auf die Nutzung der damals noch neuen Medien, insbesondere den Einsatz des Internets als Lehrmedium, setzte. Die Nachfrage nach den zulassungsbeschränkten Plätzen war von Beginn an enorm: Zum ersten Start haben sich über 100 Studieninteressierte beworben – später gab es zeitweise über 200 Bewerbungen.

Das Online-Angebot mit Präsenzphasen war vorallem für die Hochschulbildung von Frauen relevant: Es eröffnete für die im Bereich der Sozialen Arbeit tätigen Frauen eine gezielte Weiterqualifikation und verbesserte so auch insbesondere die Chancen eines Wiedereinstiegs nach einer Familienphase. Initiiert wurde der Studiengang BASA-online im Verbund der drei Hochschulen Koblenz, Fulda und Potsdam, organisatorisch unterstützt durch die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschule (ZFH)

Rückblickend ziehen sowohl Lehrende als auch ehemalige Studierende eine positive Bilanz: BASA-online hat allen Beteiligten einen beruflichen und persönlichen Gewinn gebracht. Studiengangsleiterin Dieckerhoff betont, dass der Studiengang für die Personalentwicklung im sozialen Bereich seitdem an Bedeutung gewonnen hat. Dies bestätigt Joachim Feldmann, Student der ersten Kohorte, dem sich nach dem Studium neue Perspektiven eröffneten. Heute ist er Leiter eines Jugendamts.

Heute erstreckt sich der BASA-Online Verbund über sieben Hochschulen und entwickelt das Studienangebot unter Berücksichtigung der bildungs-und berufspolitischen Anforderungen kontinuierlich weiter. Basierend auf dem erfolgreichen Studienkonzept, implementierte die Hochschule Koblenz im Jahr 2005 den konsekutiven Master-Studiengang Advanced Professional Studies (MAPS) in Sozialer Arbeit.

„Das Erfolgskonzept BASA-online war der Wegbereiter für weitere onlinebasierte Studienangebote“, resümierten Dieckerhoff und Seibel. Allein der Fachbereich Sozialwissenschaften an der Hochschule Koblenz bietet derzeit fünf Bachelorstudiengänge und zwei Masterstudiengänge im Blendend-Learning-Format an.

Weitere Informationen zum Studiengang unter: https://basa-online.de/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Datenerfassung mit eWON – ganz einfach

Ausgangssituation – Fernwartung und Fernservice

Der Fern-Service bzw. Fernwartung von Computer gestützten Systemen, speicherprogrammierbaren Steuerungssystemen und komplexen Anlagen gewinnen beim Support von Hard- und Software zunehmend an Bedeutung. Durch die immer stärkere Vernetzung der Anlagen über das Internet und herkömmlichen Telekommunikationswegen (DSL, LTE) erweitern sich die Möglichkeiten der direkten Unterstützung im Support.

Warum nicht zusätzlich den Mehrwert für den Kunden erhöhen?

  • Die erste Anlage verkauft man beim Kunden durch Marketing und Vertriebsüberzeugung
  • Die nächsten Anlagen werden nur über Kundenzufriedenheit und guten Service verkauft
  • Neben Fernwartung und Ferndiagnose auch eine Remote- Datenerfassung einrichten
  • Informationen, Alarme, Messwerte für vorbeugende Instandhaltung
  • Viele Daten für viele unterschiedliche Auswertungen

Data Mailbox ist ein eWON Talk2M-Dienst für die Speicherung von eWON-Variablen und Alarmverlaufsdaten, quasi ein Anrufbeantworter für technische Anlagen mit Hilfe der eWON flexy Serie. Die eWON Flexy Station leitet aktiv die Informationen aus den Stationen an die auf Talk2M-Servern ausgeführte Data Mailbox. Durch die zuverlässige Verschlüsselung, Authentifizierung und die Datenintegrität werden die Sicherheitsanforderungen erfüllt. Die Verlaufsdaten werden mit Zeitstempel temporär gespeichert und stehen über eine Web-API zur Verfügung.

Was wir Ihnen bieten

Auf Basis dieser Web-API hat SEGNO für Betreiber, Endkunden und Anlagenbauer eine Lösung entwickelt, um einfach, schnell und komfortabel Daten einzusammeln und auf einen Windows-Computer abzuspeichern.

Die SEGNO eWON Data Mailbox Lösung ist skalierbar über die Anzahl von Stationen und Variablen, so dass gewährleistet wird, dass die Lösung an jede Kundenanforderung angepasst werden kann. Desweiteren bieten wir Ihnen individuelle Unterstützungen und Hilfestellung bei der Lösungsumsetzung.

Ihre Vorteile

SEGNO eWON Data Mailbox Treiber:

  • zieht automatisch Daten aus der eWON Talk2M Data Mailbox
  • ist eine fertige skalierbare Lösung
  • lässt sich einfach konfigurieren
  • kann als Dienst im Hintergrund laufen
  • wird unterstützt durch einen deutschen Support
  • unterstützt Historische Datenaufzeichnung und Alarmlogging
  • unterstützt viele Schnittstellen (CSV-Dateien, SQL, OPC UA)
  • einfache Installation auf jedem Windows-Rechner mit Internetzugang
  • Redundanz durch Einsatz von zwei unabhängigen Systemen möglich
  • nutzt die gleichen IT Security Mechanismen wie eWON Talk2M (HTTPS)
  • hat damit eine hohe Verschlüsselung, Authentifizierung und Datenintegrität
  • Funktionen und Schnittstellen lassen sich individuell nach Absprache erweitern

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox