15. Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz: Von der Theorie zur Praxis

Um ein Bauvorhaben zu realisieren, haben neben dem Bauordnungsrecht Sicherheitsaspekte wie der Brandschutz eine hohe Bedeutung. Es stellt sich die Frage: Wie sicher müssen Deutschlands Bauwerke und die dazu verwendeten Bauprodukte sein, um Menschenleben zu schützen? Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz der OHM Professional School der TH Nürnberg stellen am 16. Mai 2019 die Anforderungen und die praktischen Anwendungen in der täglichen Brandschutzarbeit in den Fokus. Auch im 15. Veranstaltungsjahr nehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den Expertinnen und Experten wertvolle Praxistipps und Anwendungsbeispiele mit.

Die Anforderungen an den Brandschutz nehmen in Deutschland immer weiter zu. Das Bauordnungsrecht regelt die vorbeugenden Maßnahmen, um Menschen im Notfall zu schützen. Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz der OHM Professional School der TH Nürnberg fokussieren in ihrem 15. Jahr auf das Thema „Brandschutz – von der Theorie zur Praxis“. Im Mittelpunkt der Beiträge steht dieses Jahr die Bauordnung. Ein Vortrag zum Thema
„Digitalisierung im Brandschutz“ gibt einen Einblick, wie digitale Technologien die Zukunft des Brandschutzes prägen werden. Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz richten sich vor allem an Architektinnen und Architekten, Bauingenieurinnen und Bauingenieuren, Bauherrinnen und Bauherren sowie Sachverständige.

Das vollständige Programm finden Sie unter: www.brandschutz-weiterbildung.de

Die Nürnberger Kolloquien zum Brandschutz im Überblick:

  • Termin: Donnerstag, 16. Mai 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr
  • Ort: Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d, 90429 Nürnberg
  • Anmeldung: OHM Professional School, Claudia Bauer, claudia.bauer@th-nuernberg.de
  • Anmeldeschluss: Freitag 3. Mai 2019
  • Kosten: 330,- EUR pro Person, inkl. Pausengetränke, Mittagsbuffet, Tagungsunterlagen, Teilnahmebescheinigung
  • Weitere Informationen und Anmeldeformular unter www.brandschutz-weiterbildung.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Berufsstart-Studie: Stillstand der Karriere versus Weiterbildungsmöglichkeiten, Aufstiegschancen und Bezahlung

Viele Unternehmen wissen nicht, wie sie bei ihren zukünftigen Fach- und Führungskräfte eine hohe Wahrnehmung erreichen. Berufsstart hat 2.500 Studenten und Absolventen befragt, welche Wünsche und Erwartungen sie an einen attraktiven Arbeitgeber haben.

Die primären Eigenschaften eines Unternehmens spielen für die befragten Studienteilnehmer eine weitaus ausschlaggebendere Rolle, als die Unternehmensgröße und der Firmensitz.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Hinsichtlich der attraktiven Eigenschaften eines Unternehmens waren sich alle Teilnehmer unabhängig von deren Studienrichtung einig: Die Attraktivste ist nach wie vor das Weiterbildungsangebot.

Der Fortschritt ist den Studierenden und Absolventen besonders wichtig, sei es nun beruflich in Form der Aufstiegschancen oder fachlich in Form von Weiterbildungsangeboten. Fest steht: Die Fach- und Führungskräfte von morgen lehnen einen Stillstand ihrer Karriere ab.

Weiterbildung ist wichtig, um sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Die Ausbildung an der Hochschule ist lediglich das Fundament der eigenen Karriere. Nur wer in Sachen Fremdsprachen, technischer Fortschritt, Rhetorik, Persönlichkeit etc. auf dem aktuellen Stand bleibt, kann sich in der harten Arbeitswelt behaupten.

Aufstiegschancen

Wie auch in den Ergebnissen der letzten Studien, haben die Studenten und Absolventen die Aufstiegschancen mit 62% als zweitwichtigste Eigenschaft eingestuft und bewerten die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten als ein ausschlaggebendes Kriterium bei ihrer Arbeitgeberwahl.

Bezahlung

Da prozentual weniger Teilnehmer der Studie die Bezahlung als wichtiger gewertet haben, rutschte diese Eigenschaft im Gesamtkontext auf den dritten Rang ab. Circa zwei Drittel beziehen das Gehalt bei ihrer Jobentscheidung mit ein.

Die Studie zum Download als PDF und eBook und weitere spannende Artikel finden Sie auf http://www.berufsstart.de/karriere/attraktive-arbeitgeber/.

Berufsstart:

Als einer der führenden Jobbörsen bietet Berufsstart Studenten und Absolventen eine große Anzahl an Stellenangeboten, die vom Praktikum bis zum Direkteinstieg alle möglichen  Einstiegsmöglichkeiten betreffen. Des Weiteren findet man auf der Website Informationen zu allen Themen, die mit dem Start in das Berufsleben zusammenhängen. Von der ersten Kontaktaufnahme, über die Bewerbung und Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch inklusive der möglichen Gehaltsspanne, der Vorbereitung auf ein Assessment Center bis hin zu „No-Gos" in der Bewerbung, werden alle relevanten Aspekte für den erfolgreichen Berufsstart behandelt. Darüber hinaus werden die Ergebnisse der regelmäßig durchgeführten Studien zu aktuellen Themen auf Berufsstart zur Verfügung gestellt.

Mit Berufsstart Gehalt (Erscheinung im Mai) und Berufsstart Bewerbung (Erscheinung November) erscheinen die großen Themen Gehalt und Bewerbung mit großer Informationsbreite und Tiefe als Printmedien. Die Qualitätsmedien bieten Studenten und Absolventen einen wirklichen Mehrwert und begleiten diese vom Praktikum bis zum Berufseinstieg.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BIM-Zertifikat BASIS: empfehlenswert für alle BIM-Nutzer, Autoren, Modellierer, Konstrukteure – Pflicht für alle BIM-Koordinatoren und -Manager

Auf Basis der VDI-Richtlinie VDI/BS 2552 Blatt 8.1 und gelistet von planen-bauen 4.0 bietet das BWI-Bau in Kooperation mit der TH Köln einen dreitägigen Zertifikatskurs BIM-BASIS an, in dem die Grundlagen der Methode BIM anhand eines durchgängigen Praxisbeispiels vermittelt werden. Zahlreicher Anwendungsfälle aus dem Hoch-, Ingenieur- und Tiefbau illustrieren die Vorteile und Chancen eines durchgängigen digitalen Planens und Bauens, auch wenn durchaus noch einige Herausforderungen dabei zu bewältigen sind.

Aber: An der Methode BIM wird das Bauen nicht vorbeigehen können! Deshalb sollte jedes Unternehmen so schnell wie möglich wenigstens eine Basis-Kompetenz in der Mitarbeiterschaft aufbauen, die vollkommen unabhängig davon ist, ob und wer ggf. später einmal als BIM-Koordinator oder auftraggeberseitiger BIM-Manager tätig sein wird.

Aus diesem Grunde bieten wir die Möglichkeit, separat ein Basis-Modul belegen zu können, das aber auf jeden Fall dann verpflichtend ist, wenn man die aufbauenden Professional-Kurse bei uns besuchen möchte.
Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.bwi-bau.de/weiterbildung/termine/2019-04-04-bim-zertifikat-basis-1212/

https://www.bwi-bau.de/weiterbildung/hochschulprojekte/bim-zertifikate/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Feierliche Überreichung der Urkunden für IHK-Fortbildungsabsolventen der Region Bonn/Rhein-Sieg

Die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg ehrt heute ab ca. 19.00 Uhr im Großen Saal der Stadthalle Bad Godesberg rund 200 junge Fachkräfte aus der Region. IHK-Präsident Stefan Hagen und Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung, überreichen den IHK-Fortbildungsabsolventen die Urkunden für ihre bestandene Prüfung.

Mit beruflicher Aus- und Weiterbildung startet Karriere in der Praxis, ob Industriemeister, Handelsfachwirt, Bilanzbuchhalter oder Betriebswirt, etwa jeder fünfte Absolvent einer dualen Berufsausbildung entscheidet sich im Laufe seines Berufslebens für eine Fortbildungsprüfung vor der IHK.

„Der digitale Wandel bringt enorme Änderungen in der Arbeitswelt mit sich. Das wirksamste Mittel um mit der Digitalisierung Schritt zu halten ist Bildung“, sagt IHK-Präsident Stefan Hagen. Er stellt den Absolventen eine glänzende Zukunft in Aussicht, schließlich sei die Wirtschaft auf beruflich qualifizierte Fachkräfte dringend angewiesen, denn sie vereinten praktisches Können mit hohem Wissen.

Jürgen Hindenberg hebt die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung hervor – für die Absolventen, aber auch für den Wirtschaftsstandort Bonn/Rhein-Sieg. Fortbildungsprüfungen sind öffentlich-rechtliche Abschlüsse, mit denen Berufstätige nach einer Berufsausbildung, aber auch Seiteneinsteiger mit einschlägiger Berufspraxis, ihr eigenes Wissen vertiefen und sich innerhalb ihres Betriebes für neue Aufgaben empfehlen können.

Die IHK und das IHK-Bildungszentrum sind die erste Adresse für eine persönliche Beratung rund um die Höhere Berufsbildung.
Ihre IHK-Ansprechpartnerin: Heike Felten Tel.: 0228 2284 160

Die Damen und Herren der Presse sind herzlich zur IHK-Absolventenfeier eingeladen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erfolgreiche Fusion stärkt den multimaterialen Leichtbau

Die erfolgreiche Entwicklung der beiden Vereine CFK Valley e.V. und Carbon Composites e.V. spiegelt das Interesse von Unternehmen und Forschungseinrichtungen an der Faserverbundtechnologie wieder. Sowohl national als auch international finden eine stärker werdende Vernetzung und ein reger Austausch zu fachlichen Fragestellungen statt.

Die aus der Historie der beiden Vereine bedingte Ausrichtung auf unterschiedliche Branchen und die sich daraus ergebenden Synergieeffekte sowie die bereits gelebte inhaltliche Abstimmung zu Themen wie Messe- und Veranstaltungsauftritten oder Aus- und Weiterbildung haben den Vertretern und Mitgliedern der beiden Vereine verdeutlicht, dass eine Fusion wirtschaftlich sinnvoll und politisch wünschenswert ist.

Mit der am 28.02.2019 durch die beiden Mitgliederversammlungen einstimmig und ohne Gegenstimme beschlossenen Fusion entsteht das weltweit größte Netzwerk für den faserbasierten multimaterialen Leichtbau unter dem Namen Composites United e.V. mit etwa 400 Mitgliedern und internationalen Vertretungen in der Schweiz, in Österreich, Belgien, Japan, Süd-Korea, China und Indien. Der Sitz des neuen Vereins ist Berlin, die bisherigen Standorte Augsburg und Stade bleiben erhalten und werden für die fachliche Führung des Vereins verantwortlich sein. 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Eine Informationsplattform für Elektrofachkräfte etabliert sich!

Das 5. Jahresforum Elektrische Sicherheit ist eine ausgezeichnete Plattform, um persönliche Erfahrungen sowie Best-Practice-Beispiele im Bereich Elektrosicherheit auszutauschen und sich über neueste technologische Entwicklungen zu informieren.

Die Teilnehmer erleben zwei spannende Tage auf dem 5. Jahresforum Elektrische Sicherheit und haben die Chance, neue Ideen, praktisches Handwerkzeug sowie Erfolgsrezepte für den Arbeitsalltag und das persönliche Weiterkommen mitzunehmen. In der begleitenden Fachausstellung können Innovationen zum Anfassen entdeckt werden. Weiterhin bieten sich vielfältige Gelegenheiten, um Erfahrungen und Ansichten der praktischen Elektrotechnik mit Kollegen und Experten auszutauschen. Die Abendveranstaltung „Mit Sicherheit elektrisch“ gibt Gelegenheit zum Netzwerken unter Kollegen.

Ziel des Jahresforums ist es, eine dauerhafte Informationsplattform zu installieren, die auch gerne Anregungen für zukünftige Veranstaltungen und weitere Themen aufnimmt. Die Teilnehmer können neben dem Gespräch unter Kollegen auch den Kontakt zu Mitarbeitern des VDE suchen, um bei der Gestaltung des Angebotes mitzuwirken.

Folgende Schlüsselvorträge erwarten die Teilnehmer:

  • Kabel- und Leitungsanlagen im Blick der VDE 0100
  • Elektrische Sicherheit im Zeitalter der Digitalisierung
  • Die fünf Sicherheitsregeln – Ihre Anwendung sowohl in AC- als auch DC-Niederspannungs-Anlagen
  • Vom Gedanken bis zur Nutzung einer Ladesäule – Die Herausforderung der Planung und Errichtung einer Ladesäule für Kommunen und Verbraucher

Begleitend zu den Vorträgen findet parallel eine Ausstellung statt, auf der sich Ihnen Lösungsanbieter im Bereich Instandhaltung vorstellen. Für Teilnehmer und Vortragende ist der Besuch der Ausstellung kostenfrei.

Das Jahresforum findet vom 21. bis 22. Mai 2019 in Darmstadt statt.

Schnell sein lohnt sich! Bei Anmeldungen bis 30.03.2019 sichern Sie sich den attraktiven Frühbucherpreis.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.vde-verlag.de/seminare/pi0400085

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

VDE StromerTAGe 2019: Deine Fragen. Dein Tag. Dein Thema.

Umgesetzt wird dieses Motto mittels vier Stationen einer Wissenswerkstatt, an denen alle Teilnehmer Produkte und Methoden direkt vor Ort ausprobieren können. Der Vorteil besteht darin, dass so Arbeitstechniken und Lösungsmöglichkeiten vermittelt werden. Praxisorientiert arbeitende Fachkräfte haben die Möglichkeit für Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch.

Mit der zentralen Frage „Ist der Personen- und Sachenschutz erfüllt?“ werden Elektroinstallateure täglich konfrontiert, da sie normgerechte Installationen zu erstellen haben. An den StromerTAGen stellen wir uns dieser Thematik, erklären Herausforderungen und präsentieren Lösungswege.

Bei unserem Feierabendbier besteht dann die Chance, sich mit Berufskollegen auszutauschen.

Die StromerTAGe 2019 finden immer von 13:00h bis 19:00h an folgenden Terminen und Orten statt:

09.09.2019, Essen, Welcome Hotel
11.09.2019, Leipzig, Penta Hotel
16.09.2019, Augsburg, Dorint Hotel
18.09.2019, Offenbach, Alte Schlosserei
23.09.2019, Hamburg, Best Western Plus Hotel Böttcherhof

Jetzt ein kostenloses Weiterbildungspaket sichern! Unter den Teilnehmern verlosen wir pro Veranstaltung eine kostenlose Teilnahme an einer Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte mit VDE Zertifikat. Seien Sie dabei und gewinnen Sie.

Jetzt schnell anmelden unter: https://www.vde-verlag.de/seminare/pi0400090

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

„Sachverständiger / Sachkundiger für Bautenschutz und Bausanierung“

Nutzen – Fachkompetenz mit Abschluss

Ziel ist es, in 5 Studienkursen umfangreiches Fach- und Spezialwissen zu den Themen der Bauwerkserhaltung und Instandsetzung der Bausubstanz zu erlangen. Als Teilnehmer werden Sie befähigt, schadensfreie Konstruktionen zu errichten und konstruktions- /baustoffspezifische Schäden sowie deren Ursachen zu analysieren. Im Mittelpunkt stehen entsprechende Instandsetzungsverfahren und Bautenschutzmaßnahmen zum Erhalt und zur Steigerung des Bestandswerts.

Abschluss als „Sachkundiger“ oder „Sachverständiger“

Facharbeiter mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Bauwirtschaft können sich auf dem Gebiet des Bautenschutzes und der Sanierung weiterbilden und dies mit dem Abschluss als Sachkundiger unterstreichen.

Der erfolgreiche Abschluss zum „Sachverständigen“ bietet die Chance, als Sachverständiger im Bereich Sanierung / Erhaltung der Bausubstanz tätig zu werden.

Praxisorientierte Qualifikation

Die Übertragbarkeit der fachlichen Inhalte in ihre täglichen Aufgaben sichert unser praxisorientierter Lehrplan. Praktika runden das inhaltlich anspruchsvolle Lehrprogramm ab.

Gemeinsam Lernen

In den Seminargruppen wird gemeinsam gelernt, diskutiert, Wissen weitergegeben. Neue berufliche Kontakte entstehen. Dabei ist das breite Spektrum (Architekten, Bauingenieure, Meister, Facharbeiter) ein Gewinn für Alle, denn Erfahrungen aller Beteiligten tragen zum regen Austausch bei.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Effektive Patientenbetreuung –Inhouse Seminar Klassiker für das Gesundheitswesen jetzt auch als offener Kurs in allen Metropolen Deutschlands buchbar

Den Kurs „Effektive Patientenbetreuung“ – bisher nur als Inhouse-Schulung buchbar – hat der erfolgreiche Hamburger Weiterbildungsanbieter nun aufgrund der großen Nachfrage aus dem Gesundheitswesen in sein kompaktes Portfolio der offenen Seminare aufgenommen.

Das Seminar Patientenbetreuung bietet eine umfassende Schulung für die sichere Kommunikation und Rhetorik mit Patienten und Angehörigen. Die Seminargäste aus dem Gesundheitswesen lernen grundlegendes Wissen der Kommunikationspsychologie zu telefonischen und digitalen Betreuung von Patienten, Angehörigen aber auch Industrievertretern und Kostenträgern.

Für alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens geeignet

Gerade für Angestellte, die täglich im Kontakt mit Patienten, Angehörigen aber auch Industrievertretern stehen – wie unter anderem Sprechstundenhilfen in Arztpraxen, Krankenschwestern und Krankenpfleger in Kliniken, Heimleitungen in Pflegeheimen, Medizinisch Technische Assistenten aber auch Assistenzärzte in Rehazentren – ist ein patientenorientierter Kommunikationsstil wichtig, um die Herausforderungen im Praxisalltag souverän zu meistern.

Herausforderungen im Praxisalltag meistern

Am Ende des zweitägigen Trainings beherrschen die Teilnehmer einen patientenorientierten Kommunikationsstil und

  • können die Herausforderungen im Praxisalltag souverän meistern,
  • die digitale und analoge Kommunikation ist verbessert,
  • der Sprachstil ist einer professionellen Einrichtung angemessen,
  • sind in der Lage, Patientenprobleme schnell zu lösen sowie
  • herausfordernde Situationen souverän meistern.

Konkrete Fallarbeit mit den Teilnehmern

Die Trainerin vermittelt im Seminar aber nicht nur die grundlegenden Kenntnisse zu den Themen Patientenservice, Problemlösung und Beschwerdemanagement theoretisch – digital und am Telefon -, sondern vor allem konkret und an praktischen Übung – gerne auch mit den Fällen der Seminarteilnehmer:

  • Seminar mit Workshop-Charakter
  • Praxis-Training an der Telefonübungsanlage / Videofeedback
  • Interaktive und anwendungsbezogene Gruppen- und Einzelarbeiten
  • Praktische Fallbeispiele mit Auswertung
  • Transferhilfen für den Alltag durch den Trainer

Dabei verzichtet der erfolgreiche Seminaranbieter bei den Kompaktseminaren auf monotone PowerPoint-Präsentationen, sondern setzt auf Flipcharts und Pinnwände.

Kompakt, kurz, konkret

Die offenen Seminare sind an die heutigen Anforderungen der Arztpraxen, Krankenhäuser und MVZs angepasst – kompakt, kurz, konkret und praxistauglich – und variieren anhand der Ergebnisse der Befragung, welche im Vorfeld die Interessen und Vorkenntnisse der Teilnehmer eruieren. Sollte aber ein auf die Mitarbeiterin und die Praxis abgestimmtes Seminar benötigt werden, ohne das auf die Dienstleistungen der offenen Seminare verzichtet werden soll, erstellen die Trainer einen „Maßanzug“ für eine Inhouse-Schulung, dass direkt auf interne Probleme, Prozesse und Schwierigkeiten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Weiterbildungsanbieter mit tollen Ergebnissen für das Jahr 2018 – Das dritte Jahr in Folge wurden die Erwartungen übertroffen

Bereits im dritten Jahr in Folge hat der Seminaranbieter aus Hamburg mit seinen offenen Seminaren und Inhouse-Schulungen die Erwartungen bei der Teilnehmerzahl und Zufriedenheit der angebotenen Kurse sowie bei der Bewertung der Trainerinnen und Trainer wieder übertroffen. Die Kompakttraining GmbH & Co.KG steht für eine moderne Personalentwicklung, weg von der „blinden“ Standard-Qualifizierung, hin zur individuellen Förderung und Befähigung von Führungs- und Nachwuchskräften.

Marktführer bei den städtischen Betrieben

Beste Resonanz – und bereits Marktführer im Bereich Qualifizierung von einzelnen Mitarbeitern und Teams rund um alle sozialen Fähigkeiten (SoftSkills) und Managementkompetenzen – bekamen die Hamburger von den Teilnehmerinnen der Stadtwerke, städtischer Betriebe, Abfallentsorger sowie der Energieversorger.

Besonders in dieser Branche war die Schulungskompetenz des Weiterbildungsanbieters in den Bereichen Kundenservice, Beschwerdemanagement und Digitale Kommunikation gefordert – erfolgreich, denn für die Trainerinnen gab es stets sehr gute Bewertungen, sowohl bei den Inhouse-Schulungen als auch bei den offenen Seminaren.

Treue Kunden aus der Automobilbranche

Die Zeitmanagement und Projektmanagement Seminare erfreuen sich besonders in der Automobil / Automotive Branche äußerster Beliebtheit. Hier hat der Hamburger Seminaranbieter einen treuen Kundenstamm aufgebaut, der Fach-, Nachwuchs- und Führungskräfte in regelmäßigen Abständen zu den deutschlandweit einzigartigen Seminaren schickt. Denn gerade durch die praktische Fallarbeit an den eigenen Projekten – unterstützt von den erfahrenen Projektmanagementtrainerinnen – stechen die Hamburger gegenüber anderen Bildungsträgern heraus.

Kundenservice für die Baubranche

Besonders für die Seminare „Kundenservice“ und „Projektmanagement“ hat die Kompakttraining neue und zufriedene Kunden aus der Baubranche – Architekten und Bauträger – gewonnen. Die Fähigkeiten der Trainerinnen wurden in den offenen Seminaren durch Einzelteilnehmer „getestet“ für gut befunden und daraufhin gleich eine Inhouse-Schulung gebucht.

Managementqualifizierung für Industrie, Logistik und Transport

Ein großer Teil der Teilnehmerinnen in den Führungskräfteseminaren kommen aus den Bereichen Wohnungswirtschaft, Industrie, Transport, Logistik & Verkehr aber auch aus dem Deutschen Mittelstand und der Industrie. Denn die Hamburger decken die gesamte Führungskräfteentwicklung durch Ihre Seminare mit den Themen Zeitmanagement für Führungskräfte, Mitarbeiterführung, Disziplinarische Führung, Projektmanagement und Change Management ab.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox