Ist das der Durchbruch? Khiron Life legt gewaltige Kursrallye hin

Ein Kurssprung von fast 20% auf 2,35 CAD pro Aktie bei fast 2,5 Mio. gehandelten Aktien: Die gestrigen Neuigkeiten der auf Lateinamerika und dort speziell Kolumbien ausgerichteten Cannabis-Gesellschaft Khiron Life Sciences (TSX-V KHRN / WKN A2JMZC) haben den Markt offensichtlich überzeugt!

Khiron hatte gestern eine nach eigener Aussage „transformative“ Partnerschaft mit Dixie Brands Inc. bekannt gegeben. Die Unternehmen werden ein 50/50 Joint Venture gründen, das einerseits die Cannabis basierten Produkte von Dixie Brands in den lateinamerikanischen Markt einführen soll, wo Khiron über hervorragende Kontakte und Vertriebswege verfügt, während Dixie andererseits Khirons CBD-Kosmetikprodukte der Marke Kuida für den US-Markt produzieren und dort vertreiben wird. (Wobei man vor allem auf die hispanische Bevölkerung abzielen will.)

Unserer Ansicht nach – und offensichtlich auch nach Ansicht der kanadischen Anleger – eine klassische Win-Win-Situation!

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht:

Ist das der Durchbruch? Khiron Life legt gewaltige Kursrallye hin

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Khiron Life Sciences halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Khiron Life Sciences) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Khiron Life Sciences profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu Khiron Life Sciences entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Advantage Lithium: Pumptests weisen durchwegs hohe Lithiumgehalte nach!

Die Zahlen werden immer besser! Advantage Lithium (TSX-V AAL / WKN A2AQ6C) hatte zuletzt schon hervorragende Bohrergebnisse und Pumptestresultate vom Lithiumsoleprojekt Cauchari in Argentinien gemeldet. Nun legt das Unternehmen von CEO David Sidoo noch einen drauf!

Schon im Interview mit GOLDINVEST.de hatte Herr Sidoo angedeutet, dass Advantage dieses Jahr noch einige hervorragende Neuigkeiten für seine Aktionäre parat haben könnte. Dass es so schnell gehen würde, war allerdings nicht abzusehen…

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Advantage Lithium: Pumptests weisen durchwegs hohe Lithiumgehalte nach!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Advantage Lithium steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal die dritte Partei die GOLDINVEST Consulting für die Berichterstattung zu Advantage Lithium entgeltlich entlohnt. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Advantage Lithium profitieren oder den Kurs beeinflussen. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SMA Repowering macht Solarkraftwerke fit für die Zukunft

Nicht immer entsprechen ältere Solarkraftwerke heute noch allen Anforderungen an die moderne Solarenergieerzeugung. Deshalb bietet die SMA Solar Technology AG (SMA) mit dem Angebot SMA Repowering jetzt weltweit individuelle Lösungen für die Modernisierung von Solarkraftwerken an. Dazu gehören neueste Hardware-Komponenten, moderne Softwarelösungen und verbesserte Service- und Wartungsleistungen. Betreiber und Investoren profitieren von höheren Erträgen, modernen Technologien, zusätzlichen Betriebsmöglichkeiten und den SMA Garantien.

Für die Rentabilität der PV-Anlage ist die Anlagenverfügbarkeit einer der wichtigsten Faktoren. Diese kann durch Modernisierung deutlich verbessert werden. Neben der Steigerung der Performance und der Erhöhung des Solarertrags werden Solarkraftwerke dabei mit modernen Energiemanagement-Funktionen, Schnittstellen zur Speicherintegration, zur Anbindung an den Energiehandel und nach aktuellen Cybersecurity-Standards ausgestattet. Die Lebensdauer und damit die Rentabilität eines professionell modernisierten PV-Kraftwerks verlängern sich deutlich. Darüber hinaus werden Kosten für Serviceeinsätze und Leistungseinbußen aufgrund veralteter Komponenten vermieden.

„Die Entwicklung der Technologie im Bereich der Solarkraftwerke der letzten Jahre ist rasant“, sagt Boris Wolff, Executive Vice President der Business Unit Utility bei SMA. „Wir haben in den letzten zwei Jahren zunehmend beobachtet, dass insbesondere ältere Solarkraftwerke nicht mehr allen Ansprüchen an moderne und zukunftsfähige Energieerzeugung entsprechen. Gründe dafür können schlechte Qualität, veraltete Technologien, unzureichende Wartung oder fehlende Ersatzteile sein. Auch der Rückzug von Herstellern aus dem PV-Geschäft spielt oft eine Rolle“, so Boris Wolff weiter. „Darüber hinaus ergeben sich durch geänderte Rahmenbedingungen zusätzliche Geschäftsmodelle, welche mit der installierten Technologie nicht ausschöpfbar sind. “

Um Modernisierungsanforderungen von PV-Kraftwerken rund um den Globus individuell zu ermitteln, bietet SMA die neue Dienstleistung Engineering Services an. Die Experten der Engineering Services sorgen dafür, dass neue Komponenten, Services und Softwarelösungen individuell auf das PV-Kraftwerk und die Umgebungsbedingungen angepasst werden. Länderspezifische Anforderungen zum Beispiel der Netzbetreiber werden ebenso berücksichtigt.

Alle Informationen zu den SMA Repowering Lösungen und Angeboten sowie zu den neuen Engineering Services finden Sie hier.

Disclaimer:

Diese Pressemitteilung dient lediglich zur Information und stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren der SMA Solar Technology AG („Gesellschaft“) oder einer gegenwärtigen oder zukünftigen Tochtergesellschaft der Gesellschaft (gemeinsam mit der Gesellschaft: „SMA Gruppe“) dar noch sollte sie als Grundlage einer Abrede, die auf den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der Gesellschaft oder eines Unternehmens der SMA Gruppe gerichtet ist, verstanden werden.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der SMA Solar Technology AG (SMA oder Gesellschaft) derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die SMA in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der SMA Webseite www.SMA.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Empfohlenes All-Share-Angebot für Lonmin: Anhörung des Berufungsgerichts für den 2. April 2019 angesetzt

Sibanye-Stillwater (Ticker JSE: SGL und NYSE: SBGL – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298805) und Lonmin Plc (Ticker JSE: LON und LSE: LMI) geben hiermit bekannt, dass das südafrikanische Wettbewerbsberufungsgericht (die "CACSA") im Anschluss an die von Sibanye-Stillwater und Lonmin am 19. Dezember 2018 und 15. Januar 2019 in Bezug auf das Angebot veröffentlichten Ankündigungen den 2. April 2019 als Termin für die Verhandlung der bei der CACSA von der Association of Mineworkers and Construction Union ("AMCU") eingelegten Berufung festgelegt hat. Die Beschwerde richtet sich gegen die Entscheidung des südafrikanischen Wettbewerbsgerichts vom 21. November 2018, das Angebot unter bestimmten Bedingungen zu genehmigen.

Sibanye-Stillwater und Lonmin bleiben voll und ganz dem Angebot verpflichtet.

Definierte Begriffe, die verwendet werden, aber nicht in dieser Mitteilung definiert sind, haben die in der Bekanntmachung über das Festangebot vom 14. Dezember 2017 dargelegte Bedeutung, siehe https://www.sibanyestillwater.com/investors/transactions/lonmin und www.lonmin.com/investors/sibanye-stillwater-offer   für weitere Informationen über die Transaktion.

Weitere Ankündigungen werden zu gegebener Zeit erfolgen.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der "Safe Harbor"-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die in dieser Mitteilung enthalten sind, können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie "wird", "würde", "erwarten", "kann", "könnte", "glauben", "antizipieren", "Ziel", "schätzen" und ähnlichen Wörtern identifiziert werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich unter anderem über unsere zukünftigen Geschäftsaussichten, Finanzlage, Geschäftsstrategien, Pläne und Ziele des Managements für zukünftige Geschäfte und den erwarteten Nutzen und die Synergien von Transaktionen, sind notwendigerweise Schätzungen, die das beste Urteilsvermögen unseres oberen Managements widerspiegeln. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf solche Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorherzusagen sind und die sich im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle von Sibanye-Stillwater und Lonmin befinden, was dazu führen könnte, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von Sibanye-Stillwater oder Lonmin wesentlich von den historischen Ergebnissen oder von allen zukünftigen Ergebnissen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Daher sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen vor dem Hintergrund verschiedener wichtiger Faktoren betrachtet werden, einschließlich in Bezug auf Sibanye-Stillwater, die im integrierten Jahresbericht und Jahresfinanzbericht der Gruppe, veröffentlicht am 30. März 2018, und im Jahresbericht der Gruppe auf Formular 20-F, der von Sibanye-Stillwater am 2. April 2018 bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurde (SEC File No. 001-35785). Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt dieser Mitteilung. Sibanye-Stillwater und Lonmin lehnen ausdrücklich jede Verpflichtung oder Zusage ab, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Zusätzliche Informationen

Diese Mitteilung dient nur zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt und stellt auch keinen Teil eines Angebots, einer Einladung oder der Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf, zum Erwerb, zur Zeichnung, zum Verkauf oder zur anderweitigen Veräußerung von Wertpapieren dar, oder die Aufforderung zur Abgabe einer Stimme oder Genehmigung in einer Gerichtsbarkeit, gemäß dem Angebot oder anderweitig, noch wird es in einer Gerichtsbarkeit unter Verstoß gegen geltendes Recht einen Verkauf, eine Ausgabe oder eine Übertragung von Wertpapieren geben.

Die Veröffentlichung, Veröffentlichung oder Verbreitung dieser Mitteilung in bestimmten Rechtsordnungen kann gesetzlich eingeschränkt sein. Personen, die nicht in Südafrika oder dem Vereinigten Königreich ansässig sind oder den Gesetzen anderer Gerichtsbarkeiten unterliegen, sollten sich über alle geltenden Anforderungen informieren und diese beachten. Jede Nichteinhaltung der geltenden Anforderungen kann eine Verletzung des Wertpapierrechts einer solchen Gerichtsbarkeit darstellen.

Offenlegungspflichten des Übernahmecodes

Gemäß Regel 8.3(a) des Übernahmekodex ("Kodex") muss jede Person, die an 1% oder mehr einer Gattung relevanter Wertpapiere einer Zielgesellschaft oder eines Wertpapierbieters interessiert ist (d.h. jeder andere Anbieter als ein Bieter, für den angekündigt wurde, dass sein Angebot ausschließlich in bar erfolgt oder voraussichtlich erfolgen wird), nach Beginn der Angebotsfrist und, wenn später, nach der Bekanntmachung, in der ein Wertpapierbieter zum ersten Mal identifiziert wird, eine Offenlegung der Eröffnungsposition vornehmen. Eine Offenlegung der Eröffnungsposition muss Angaben zu den Interessen der Person sowie zu Short-Positionen und Zeichnungsrechten an allen relevanten Wertpapieren von (i) der Zielgesellschaft und (ii) den/den Börsenanbietern enthalten. Eine Offenlegung der Eröffnungsposition durch eine Person, auf die Regel 8.3(a) Anwendung findet, muss spätestens am 10. Werktag nach Beginn der Angebotsfrist um 15.30 Uhr (Londoner Zeit) und gegebenenfalls spätestens am 10. Werktag nach der Bekanntmachung, in der ein Wertpapieranbieter zum ersten Mal identifiziert wird, um 15.30 Uhr (Londoner Zeit) erfolgen. Relevante Personen, die vor Ablauf der Frist für die Offenlegung einer Eröffnungsposition mit den relevanten Wertpapieren der Zielgesellschaft oder eines Börsenanbieters handeln, müssen stattdessen eine Offenlegung vornehmen.

Gemäß Regel 8.3(b) des Kodex muss jede Person, die an 1% oder mehr einer Klasse relevanter Wertpapiere der Zielgesellschaft oder eines Börsenanbieters interessiert ist oder wird, eine Offenlegung vornehmen, wenn sie mit relevanten Wertpapieren der Zielgesellschaft oder eines Börsenanbieters handelt. Eine Dealing Disclosure muss Einzelheiten über das betreffende Geschäft und die Interessen der Person sowie Short-Positionen und Zeichnungsrechte an allen relevanten Wertpapieren von (i) der Zielgesellschaft und (ii) jedem Wertpapieranbieter enthalten, es sei denn, diese Angaben wurden zuvor gemäß Regel 8 veröffentlicht. Eine Dealing Disclosure durch eine Person, auf die Regel 8.3(b) anwendbar ist, muss bis spätestens 15.30 Uhr (Londoner Zeit) am Werktag nach dem Datum des jeweiligen Deals erfolgen.

Wenn zwei oder mehr Personen gemeinsam gemäß einer formalen oder informellen Vereinbarung oder Absprache über den Erwerb oder die Kontrolle einer Beteiligung an relevanten Wertpapieren einer Zielgesellschaft oder eines Börsenanbieters handeln, gelten sie als eine einzige Person im Sinne von Regel 8.3.

Offenlegungen zur Eröffnungsposition müssen auch von der Zielgesellschaft und von jedem Bieter vorgenommen werden und Offenlegungen zum Handel müssen auch von der Zielgesellschaft, von jedem Bieter und von allen mit ihnen gemeinsam handelnden Personen vorgenommen werden (siehe Regeln 8.1, 8.2 und 8.4).

Angaben zu den Zielgesellschaften und Bietergesellschaften, für die relevante Offenlegungen zu Eröffnungspositionen und Handelspositionen vorzunehmen sind, finden Sie in der Offenlegungstabelle auf der Website der Übernahmekommission unter http://www.thetakeoverpanel.org.uk, einschließlich Angaben zur Anzahl der ausstehenden relevanten Wertpapiere, zum Zeitpunkt des Beginns der Angebotsfrist und zur erstmaligen Identifizierung eines Bieters. Wenn Sie Zweifel haben, ob Sie eine Offenlegung der Eröffnungsposition oder eine Offenlegung von Transaktionen vornehmen müssen, sollten Sie sich an die Marktaufsichtsstelle der Übernahmekommission unter +44 (0)20 7638 0129 wenden.

Veröffentlichung auf der Website

Eine Kopie dieser Mitteilung wird vorbehaltlich bestimmter Einschränkungen für Personen mit Wohnsitz in eingeschränkten Gerichtsbarkeiten auf der Website von Sibanye-Stillwater zur Verfügung gestellt.

https://www.sibanyestillwater.com/… und auf Lonmins Website unter www.lonmin.com/… bis spätestens 12 Uhr (Londoner Zeit) am 26. Januar 2019. Zur Klarstellung: Der Inhalt dieser Webseiten wird nicht in diese Mitteilung aufgenommen und ist nicht Bestandteil dieser Mitteilung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hat Goldexplorer Ximen Mining den Jackpot geknackt?

Die spektakulären Nachrichten für den Goldexplorer Ximen Mining (WKN A2JBKL / TSX-V XIM) reißen nicht ab! Erst vor Kurzem konnte das Unternehmen Goldgehalte von 129,1 und Silbergehalte von 1.154,9 Gramm pro Tonne aus seiner Bohrung auf dem Gold Drop-Projekt im Süden von British Columbia melden (wir berichteten) – und nun legt man noch einmal nach!

Wie Ximen nämlich heute Früh berichtet, konnte GGX Gold (WKN A2AS7U), das Unternehmen hat sich die Option auf Gold Drop gesichert, in einem weiteren Bohrloch unter anderem 107,5 Gramm Gold und 880 Gramm Silber pro Tonne nachweisen! Also abermals extrem hohe Metallgehalte über einen mächtigen Vererzungsabschnitt. Hinzu kommt, dass darin ein kürzerer Abschnitt von 0,85 Metern enthalten war, der 541 Gramm Gold und 4.532 Gramm Silber pro Tonne enthielt!

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Hat Goldexplorer Ximen Mining den Jackpot geknackt?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Ximen Mining halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt besteht / bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und der Ximen Mining, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal dieser Vertrag beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Ximen Mining entgeltlich entlohnt wird.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Treasury Metals will fairen Umgang mit Eagle Lake First Nation

Treasury Metals Inc. (TSX: TML; FRA: TRC) sichert durch die Einbeziehung der lokalen First Nation Eagle Lake die Weiterentwicklung seines Goliath-Projekts im Nordwesten von Ontario. Der Rahmenvertrag in Form eines Memorandum of Understanding mit der Eagle Lake First Nation sieht die kontinuierliche Teilnahme der Eagle Lake First Nation an dem Umweltprüfungs- und Zulassungsverfahren des Bundes für das Projekt vor.

Das dürfte sich am Ende günstig auf das laufende Genehmigungsverfahren auswirken. Staatliche Stellen gewichten die faire Einbeziehung der First Nations stark bei ihren Entscheidungen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Treasury Metals will fairen Umgang mit Eagle Lake First Nation

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren dieser Art birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Treasury Metals halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und Treasury Metals ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, der beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über die Treasury Metals berichtet, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Empfohlenes All-Share-Angebot für Lonmin von Sibanye-Stillwater: Verlängerung des Longstop-Datums bis zum 30. Juni 2019

Am 14. Dezember 2017 gaben die Vorstände von Sibanye-Stillwater und Lonmin bekannt, dass sie sich auf die Bedingungen eines empfohlenen Aktienangebots geeinigt haben, nach dem Sibanye-Stillwater und/oder eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Sibanye-Stillwater das gesamte ausgegebene und auszugebende Stammkapital von Lonmin übernehmen würde (das "Angebot"). Die Angebotsbedingungen gelten als vorbehaltlich des bedingungslosen und wirksamen Inkrafttretens des Programms bis spätestens zum Longstop-Datum, dem 28. Februar 2019 oder einem späteren Datum, an dem Sibanye-Stillwater und Lonmin mit Zustimmung des Panels zustimmen können (und, falls erforderlich, kann das Gericht dies zulassen).

Am 19. Dezember 2018 gaben Sibanye-Stillwater und Lonmin bekannt, dass die Association of Mineworkers and Construction Union beim Competition Appeal Court of South Africa (das "CAC") Beschwerde gegen die Entscheidung des South African Competition Tribunal vom 21. November 2018, das Angebot unter bestimmten Bedingungen zu genehmigen, eingereicht hat. Im Hinblick auf den Appell vor dem CAC haben sich Sibanye-Stillwater und Lonmin mit Zustimmung des Panels darauf geeinigt, den Longstop-Termin zu verlängern, damit das Programm bedingungslos und wirksam wird, vom 28. Februar 2019 bis zum 30. Juni 2019. Sibanye-Stillwater und Lonmin bleiben voll und ganz dem Angebot verpflichtet.

Definierte Begriffe, die in dieser Mitteilung verwendet, aber nicht definiert werden, haben die in der Bekanntmachung über das Festangebot vom 14. Dezember 2017 festgelegte Bedeutung.

http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298805

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der "safe harbour"-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die in dieser Mitteilung enthalten sind, können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie "wird", "würde", "erwarten", "kann", "könnte", "glauben", "antizipieren", "Ziel", "schätzen" und ähnlichen Wörtern identifiziert werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich unter anderem über unsere zukünftigen Geschäftsaussichten, Finanzlage, Geschäftsstrategien, Pläne und Ziele des Managements für zukünftige Geschäfte und den erwarteten Nutzen und die Synergien von Transaktionen, sind notwendigerweise Schätzungen, die das beste Urteilsvermögen unseres oberen Managements widerspiegeln. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf solche Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorherzusagen sind und die sich im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle von Sibanye-Stillwater befinden, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Ergebnisse von Sibanye-Stillwater wesentlich von den historischen Ergebnissen oder von allen zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Daher sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen vor dem Hintergrund verschiedener wichtiger Faktoren betrachtet werden, einschließlich derjenigen, die im am 30. März 2018 veröffentlichten integrierten Jahresbericht und Jahresfinanzbericht der Gruppe sowie im Jahresbericht der Gruppe auf Formular 20-F, der von Sibanye-Stillwater bei der Securities and Exchange Commission am 2. April 2018 eingereicht wurde (SEC File No. 001-35785). Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt dieser Mitteilung. Sibanye-Stillwater lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung oder Zusage zur Aktualisierung oder Überarbeitung dieser zukunftsgerichteten Aussagen ab, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Zusätzliche Informationen

Diese Mitteilung dient nur zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt und stellt auch keinen Teil eines Angebots, einer Einladung oder der Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf, zum Erwerb, zur Zeichnung, zum Verkauf oder zur anderweitigen Veräußerung von Wertpapieren oder zur Aufforderung zur Stimmabgabe oder Genehmigung in einer Rechtsordnung gemäß der Transaktion oder anderweitig dar, noch wird es in einer Rechtsordnung unter Verstoß gegen geltendes Recht einen Verkauf, eine Ausgabe oder eine Übertragung von Wertpapieren geben.

Die Veröffentlichung, Veröffentlichung oder Verbreitung dieser Mitteilung in bestimmten Rechtsordnungen kann gesetzlich eingeschränkt sein. Personen, die nicht in Südafrika oder dem Vereinigten Königreich ansässig sind oder den Gesetzen anderer Gerichtsbarkeiten unterliegen, sollten sich über alle geltenden Anforderungen informieren und diese beachten. Jede Nichteinhaltung der geltenden Anforderungen kann eine Verletzung des Wertpapierrechts einer solchen Gerichtsbarkeit darstellen.

Offenlegungspflichten des Übernahmecodes

Gemäß Regel 8.3(a) des Übernahmekodex ("Kodex") muss jede Person, die an 1% oder mehr einer Gattung relevanter Wertpapiere einer Zielgesellschaft oder eines Wertpapierbieters interessiert ist (d.h. jeder andere Anbieter als ein Bieter, für den angekündigt wurde, dass sein Angebot ausschließlich in bar erfolgt oder voraussichtlich erfolgen wird), nach Beginn der Angebotsfrist und, wenn später, nach der Bekanntmachung, in der ein Wertpapierbieter zum ersten Mal identifiziert wird, eine Offenlegung der Eröffnungsposition vornehmen. Eine Offenlegung der Eröffnungsposition muss Angaben zu den Interessen der Person sowie zu Short-Positionen und Zeichnungsrechten an allen relevanten Wertpapieren von (i) der Zielgesellschaft und (ii) den/den Börsenanbietern enthalten. Eine Offenlegung der Eröffnungsposition durch eine Person, auf die Regel 8.3(a) Anwendung findet, muss spätestens am 10. Werktag nach Beginn der Angebotsfrist um 15.30 Uhr (Londoner Zeit) und gegebenenfalls spätestens am 10. Werktag nach der Bekanntmachung, in der ein Wertpapieranbieter zum ersten Mal identifiziert wird, um 15.30 Uhr (Londoner Zeit) erfolgen. Relevante Personen, die vor Ablauf der Frist für die Offenlegung einer Eröffnungsposition mit den relevanten Wertpapieren der Zielgesellschaft oder eines Börsenanbieters handeln, müssen stattdessen eine Offenlegung vornehmen.

Gemäß Regel 8.3(b) des Kodex muss jede Person, die an 1% oder mehr einer Klasse relevanter Wertpapiere der Zielgesellschaft oder eines Börsenanbieters interessiert ist oder wird, eine Offenlegung vornehmen, wenn sie mit relevanten Wertpapieren der Zielgesellschaft oder eines Börsenanbieters handelt. Eine Dealing Disclosure muss Einzelheiten über das betreffende Geschäft und die Interessen der Person sowie Short-Positionen und Zeichnungsrechte an allen relevanten Wertpapieren von (i) der Zielgesellschaft und (ii) jedem Wertpapieranbieter enthalten, es sei denn, diese Angaben wurden zuvor gemäß Regel 8 veröffentlicht. Eine Dealing Disclosure durch eine Person, auf die Regel 8.3(b) anwendbar ist, muss bis spätestens 15.30 Uhr (Londoner Zeit) am Werktag nach dem Datum des jeweiligen Deals erfolgen.

Wenn zwei oder mehr Personen gemeinsam gemäß einer formalen oder informellen Vereinbarung oder Absprache über den Erwerb oder die Kontrolle einer Beteiligung an relevanten Wertpapieren einer Zielgesellschaft oder eines Börsenanbieters handeln, gelten sie als eine einzige Person im Sinne von Regel 8.3.

Offenlegungen zur Eröffnungsposition müssen auch von der Zielgesellschaft und von jedem Bieter vorgenommen werden und Offenlegungen zum Handel müssen auch von der Zielgesellschaft, von jedem Bieter und von allen mit ihnen gemeinsam handelnden Personen vorgenommen werden (siehe Regeln 8.1, 8.2 und 8.4).

Angaben zu den Zielgesellschaften und Bietergesellschaften, für die relevante Offenlegungen zu Eröffnungspositionen und Handelspositionen vorzunehmen sind, finden Sie in der Offenlegungstabelle auf der Website der Übernahmekommission unter http://www.thetakeoverpanel.org.uk, einschließlich Angaben zur Anzahl der ausstehenden relevanten Wertpapiere, zum Zeitpunkt des Beginns der Angebotsfrist und zur erstmaligen Identifizierung eines Bieters. Wenn Sie Zweifel haben, ob Sie eine Offenlegung der Eröffnungsposition oder eine Offenlegung von Transaktionen vornehmen müssen, sollten Sie sich an die Marktaufsichtsstelle der Übernahmekommission unter +44 (0)20 7638 0129 wenden.]

Veröffentlichung auf der Website

Eine Kopie dieser Mitteilung wird vorbehaltlich bestimmter Einschränkungen für Personen mit Wohnsitz in eingeschränkten Gerichtsbarkeiten auf der Website von Sibanye-Stillwater unter https://www.sibanyestillwater.com/… und www.lonmin.com/… bis spätestens 12 Uhr (Londoner Zeit) am 16. Januar 2019 zur Verfügung gestellt. Zur Klarstellung: Die Inhalte dieser Website werden nicht in diese Mitteilung aufgenommen und sind nicht Bestandteil dieser Mitteilung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Orsu Metals beauftragt Firma mit Einleitung von Market-Making-Maßnahmen

Orsu Metals Corporation (TSX-V: OSU) („Orsu“ oder das „Unternehmen“ –http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298573) hat – vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung – die Firma Venture Liquidity Providers Inc. („VLP“) mit der Einleitung von Market-Making-Maßnahmen beauftragt. Damit soll ein ordnungsgemäßer Rahmen für den Handel der Stammaktien des Unternehmens geschaffen werden.

Die Market-Making-Maßnahmen werden von VLP über den registrierten Broker W.D. Latimer Co. Ltd. im Einklang mit den Statuten der TSX Venture Exchange und anderen gesetzlichen Vorschriften umgesetzt. Orsu hat sich bereit erklärt, VLP über einen Zeitraum von 12 Monaten 5.000 Dollar monatlich zu bezahlen. Die Vereinbarung kann jederzeit von Orsu selbst oder von VLP beendet werden. Orsu und VLP agieren voneinander unabhängig und VLP hält derzeit keine direkten oder indirekten Beteiligungen an Orsu oder an seinen Wertpapieren. Die Finanzierung sowie die Aktien, die für das Market Making erforderlich sind, werden von W.D. Latimer bereitgestellt. Die von Orsu an VLP entrichtete Gebühr dient ausschließlich der Leistungsabgeltung.

Über Venture Liquidity Providers Inc.

VLP ist eine spezialisierte Beratungsfirma mit Sitz in Toronto und unterstützt Emittenten, die an der TSX Venture Exchange notieren, mit zahlreichen Dienstleistungen.

Über Orsu Metals Corporation

Orsu Metals Corporation ist ein Mineralexplorations- und Erschließungsunternehmen. Das Goldprojekt Sergeevskoe im Bezirk Mogocha in der russischen Region Zabaikal’skiy, an dem das Unternehmen 90 % der Beteiligungsrechte hält, steht im Mittelpunkt der Tätigkeiten von Orsu. Im ersten Quartal 2019 werden voraussichtlich eine erste Goldressourcenschätzung und anschließend eine wirtschaftliche Erstbewertung durchgeführt und bekannt gegeben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Vorsorglicher Hinweis:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen zeichnen sich häufig durch Worte aus wie „planen‟, „erwarten‟, „prognostizieren‟, „beabsichtigen‟, „glauben‟, „vorhersehen‟, „schätzen‟, „annehmen‟, „hinweisen‟ und ähnliche Begriffe oder Aussagen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten „können‟ oder „werden‟. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ereignissen oder Ergebnissen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Auch andere Faktoren können dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse anders als erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt, zu dem sie erstellt werden. Das Unternehmen hat daher nicht die Absicht oder Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und es ist daher zu empfehlen, solche Aussagen aufgrund der darin enthaltenen Unsicherheiten nicht überzubewerten.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Doris Meyer, Corporate Secretary, Orsu Metals Corporation
Tel: +1-604-536-2711 DW 6

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die fpmi begrüßt drei neue Teilnehmer

Die fpmi begrüßt das Deutsche Aktieninstitut e. V., die Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH und die Wirecard Bank AG als neue Teilnehmer und kann damit ihr Know-how weiter ausbauen. 

München, 9.1.2019. Mit dem Deutschen Aktieninstitut konnte die fpmi einen neuen Teilnehmer gewinnen, dessen Kernthemen Kapitalaufnahme über Primärmärkte, der Handel von Wertpapieren und die Rechte und Pflichten von Vorständen, Aufsichtsräten und Aktionären sich perfekt mit den Themen der fpmi ergänzen. Das Deutsche Aktieninstitut unterstützt Bemühungen um europaweit einheitliche Kapitalmarktregeln, wenn sie dem Ziel einer verbesserten Versorgung mit Risikokapital, einer verbesserten Vermögensbildung oder einer effizienten Versorgung mit Finanzdienstleistungen dienen.

Scalable Capital verwaltet als Deutschlands führender Robo-Advisor mehr als eine Milliarde Euro. Der unabhängige Finanzdienstleister erstellt und verwaltet für seine Klienten global diversifizierte ETF-Portfolios für den systematischen Vermögensaufbau. Die fpmi erhält mit Scalable Capital einen starken Teilnehmer auf dem Gebiet neuer Risikomanagement-Technologien und einen Experten für den erfolgreichen Umgang mit einem disruptiven Branchenumfeld.

Die Wirecard Bank bietet als Teil des Wirecard Konzerns Verbrauchern und Unternehmen moderne Lösungen, um den elektronischen Zahlungsverkehr sicher und reibungslos abzuwickeln. Gleichzeitig unterstützt die Wirecard Bank weltweit Unternehmen verschiedenster Branchen in der Automatisation von Zahlungsprozessen und der Minimierung von Forderungsausfällen. Die Wirecard Bank bereichert die fpmi als Spezialistin für innovative technologische Lösungen und umfassendes Know-how im E-Commerce.

Näheres zu den neuen fpmi-Teilnehmern finden Sie unter: https://www.fpmi.de/de/teilnehmer/alle.html

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Aurania – eine 70 Prozent Chance und Auryn mit hervorragenden Mineralisierungungen

Auryn Resources entdeckt weitere signifikante Kupfermineralisierung

Eine weitere hochgradige Oxidkupfermineralisierung entdeckte der kanadische Edel- und Basismetallexplorer Auryn Resources Inc.(ISIN: CA05208W1086 / TSX: AUG) im südlichen Teil seines peruanischen ‚Sombrero‘-Projektes. Genauer gesagt, im Prospektionsgebiet ‚Milpoc‘ wurden über eine Streichlänge von 1,2 km und eine Breite von 500 m Kupferoxid-Mineralisierungsgrade von bis zu 8,45 % (Cu) und Silbergehalte bis zu 101 g/t (Ag) identifiziert.

Die Mineralisierung befindet sich in Rotbettsedimenten der ‚Casapalca‘-Formation und ist die erste stratigraphisch entdeckte Mineralisierung oberhalb der ‚Ferrobamba‘-Formation, die die bisher bekannte hochgradige Kupfer-Gold-Skarn-Mineralisierung auf dem nördlichen ‚Sombrero‘-Projekt beherbergt.

Darüber hinaus ist der ‚Ferrobamba‘-Kalkstein, der bis an die ‚Casapalca‘-Formation heranreicht, durch jasperoide Siliziumdioxidkörper gekennzeichnet, die mit einer distalen Signatur zu einem intrusiven oder darunter liegenden Skarn-Körper in der Tiefe übereinstimmen.

Aufgrund dieser signifikanten Funde wird Auryn – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298762 – das ‚Milpoc‘-Prospektionsgebiet mittels magnetischer Vermessung genauer untersuchen, um das potenzielle Quellgebiet der Mineralisierung ausführlicher zu identifizieren.

„Die hochgradige Kupferoxid- und Silbermineralisierung im Prospektionsgebiet ‚Milpoc‘ stellt eine weitere Gelegenheit innerhalb des ‚Sombrero‘-Distrikts dar, ein zusätzliches intrusives Zentrum zu entdecken, das mit der Skarn und Porphyrmineralisierung in Verbindung gebracht werden könnte“, wagte Michael Henrichsen, COO und Chefgeologe zu prognostizieren. Daher werde das technische Team zusätzlich neue Mineralisierungensarten untersuchen, um den größtmöglichen Mehrwert für das Projekt und die Aktionäre auszuschöpfen.

Aurania Resources – 70 % Chance noch in 2019

Der bekannte und renommierte Portfoliomanager und Präsident von MacNicol & Associates, David MacNicol, hält den kanadischen Edel- und Basismetallexplorer Aurania Resources(ISIN: BMG069741020 / TSX-V: ARU), der eine Liegenschaft in Ecuador betreibt, für ein sehr aussichtsreiches Investment und empfiehlt den Wert zum Kauf. Der Investor sieht den Goldmarkt im Aufschwung und er gehe davon aus, dass Gold langsam als sicherer Hafen wiederentdeckt werde, was den Kurs steigen lassen sollte.

Da Aurania – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298721– mehr als 200.000 Hektar unerforschtes aber sehr vielversprechendes Land in Ecuador besitze welches bisher sehr erfolgreich systematisch erkundet wurde, schätze er das Unternehmen mit seinem ‚Lost Cities‘-Projekt als sehr aussichtsreich ein, wenngleich es sich um eine spekulative Investition handele. Bei allerdings weiterhin so erfolgreichen Erkundungsarbeiten, die schon spektakuläre Ergebnisse zutage gebracht hätten, halte er einen Aktienkurs von 5,60 CAD noch in diesem Jahr für durchaus realistisch. Vom derzeitigen Kursniveau aus bedeutet das eine gute 70 %-Chance.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox