Feierliche Abschlussveranstaltung

Insgesamt 13 Entscheider und Strategieverantwortliche aus Unternehmen in der Region nahmen in den vergangenen Monaten am neuen Zertifikatsprogramm „Digital transformieren – Zukunft sichern“ der Hochschule Weserbergland (HSW) teil. Nach erfolgreichem Abschluss überreichte HSW-Präsident Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer den Absolventen am 29. August 2018 die ersten Hochschulzertifikate „Digital Transformation Strategist“.

In Zeiten des digitalen Wandels sind Flexibilität, Kreativität und Agilität zur notwendigen Voraussetzung des Unternehmenserfolges geworden. Aus diesem Grund bietet die HSW seit diesem Jahr das neue Zertifikatsprogramm „Digital transformieren – Zukunft sichern“ an, dessen Fokus neben den digitalen Technologien auf neuen Formen der Zusammenarbeit und der wirtschaftlichen Absicherung von Innovation liegt.

Das dreimonatige Zertifikatsprogramm setzte sich aus Selbstlern- und Präsenzphasen zusammen. Von April bis Juni 2018 haben die Teilnehmenden an sechs Präsenztagen an der HSW ihre digitalen Kompetenzen erweitert. Jeweils an Freitagen und Samstagen vertieften die Teilnehmenden in den drei Modulen „Grundlagen Digitale Transformation“, „Digitale Geschäftsmodellentwicklung“ sowie „Führung, Organisation und Innovationskultur“ auf akademischem Niveau ihr Fachwissen sowie ihre praxisrelevanten Handlungskompetenzen.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Durchlauf unseres neuen Zertifikatsprogramms und dankbar für das wertvolle Feedback der Teilnehmenden. Ihre Rückmeldungen fließen in die inhaltliche und methodische Weiterentwicklung des Programms, das nächstes Jahr in die zweite Runde gehen soll“, gibt Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer einen Ausblick.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neues Weiterbildungsangebot „Digital Management“ an der TU Kaiserslautern startet im Wintersemester

Industrie 4.0, Cognitive Computing, Automatisierung – das sind nur einige Stichworte, die den technologischen Fortschritt der Arbeitswelt und die wachsende Bedeutung von Digitalisierung der Arbeitswelt beschreiben. Das Distance and Independent Studies Center (DISC), das Fernstudienzentrum der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK), bietet ab dem kommenden Wintersemester 2018/19 das berufsbegleitende Online-Zertifikatsprogramm „Digital Management“ an. Es widmet sich dem Themenkomplex „Digitalisierung der Arbeitswelt“. 

Nicht nur Prozesse der Produktion und Wertschöpfung verändern sich, sondern auch die Arbeitswelt insgesamt. Der digitale Wandel bringt tiefgreifende Veränderungen sowohl im technologischen Bereich als auch in Organisationen mit sich: Es sind Konzepte gefragt, die die Entwicklung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einbeziehen. Daraus ergeben sich Chancen und Potenziale für Unternehmen und Einrichtungen, aber gleichzeitig sind damit Herausforderungen und Fragen verbunden.

Das Zertifikatsprogramm „Digital Management“ richtet sich an Führungskräfte, die die Auswirkungen und Chancen von Digitalisierung auf Managementprozesse kennenlernen und ihre Kompetenzen in diesem Bereich erweitern möchten. Bei dem Programm handelt es sich um ein reines Online-Angebot. Damit ist flexibles Lernen anhand von onlinebasierten Lehr- und Lernmaterialen möglich. Auf dem Lehrplan stehen unter anderem folgende Themen:

Einführung in die Digitale Transformation, Management- und Organisationsforschung

Geschäftsmodellentwicklung und Internationalisierung von Start-ups, Controlling 4.0 sowie innovative Preissysteme.

Das Zertifikat zielt darauf ab, Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung der Arbeit für das eigene Unternehmen zu erkennen und die damit verbundenen Innovationspotentiale für Betriebs- und Geschäftsabläufe zu ermitteln.

Wer Interesse an dem Angebot hat, kann sich ab Mittwoch, den 2. Mai, anmelden. Der  sechsmonatige Kurs startet erstmals im Wintersemester 2018/19 und kostet 890 Euro.

Weitere Informationen gibt es unter https://www.zfuw.uni-kl.de/fernstudiengaenge/management-law/digital-management/.

Bei Fragen steht Martin Pielachper, E-Mail: m.pielach@disc.uni-kl.de oder unter 0631/205-5616, zur Verfügung. 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ein Morgen ganz im Zeichen der Bildung der Zukunft

Rund 50 Gäste, ein anschaulicher Vortrag, aktives Netzwerken und ein leckeres Frühstücksbuffet: Die Weserbergland AG und die Hochschule Weserbergland (HSW) luden heute Vormittag unter dem Motto „Bildung der Zukunft“ zum 53. Unternehmerfrühstück an die Hamelner Hochschule ein.

In einer zunehmend digitalisierten Welt müssen sich Unternehmen vielen neuen Herausforderungen stellen: In diesem dynamischen, veränderungsstarken und mehrdeutigen Umfeld haben bisher allgemein gültige Managementstrategien keinen Platz mehr. Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer stellte den anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmern in seinem Vortrag die neue strategische Ausrichtung der HSW vor. „Wir unterstützen unsere Partner bei der Gestaltung der digitalen Zukunft. Auf Basis solider Fundamente der Gegenwart bieten wir Bildungs- und Studienangebote, die Fach- und Führungskräfte fit machen für die relevanten Fragestellungen der digitalen Transformation“, betont Prof. Meyer. Dabei liege der Fokus nicht einseitig auf der Technik, sondern insbesondere auf den Menschen und neuen Formen der Führung und Zusammenarbeit.

Darüber hinaus ging Prof. Meyer auf veränderte Berufsbilder und Personalanforderungen ein. „Um wettbewerbsfähig zu bleiben ist es von zentraler Bedeutung, dass Unternehmen den Wissensstand ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die digitale Entwicklung fördern“, ist Prof. Meyer überzeugt. Auch das vernetzte Denken, die Wissensanwendung und die Innovationskompetenz werden zukünftig eine entscheidende Rolle spielen. Vor diesem Hintergrund entwickelte die HSW unterstützt durch das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr das Zertifikatsprogramm „Digital transformieren – Zukunft gestalten“, das kommenden April startet.

Das anschließende Frühstück sowie der branchenübergreifende Austausch in lockerer Atmosphäre rundeten den gelungenen Morgen ab. Zwischendurch konnten die Gäste das Innovation Lab der HSW besichtigen. Dieser Raum dient der Initiierung und Umsetzung innovativer Ideen. Durch seine offene und unkonventionell gestaltete Umgebung fördert er neue Formen der Zusammenarbeit und stimuliert kreative Denkprozesse. Unternehmen können das Innovation Lab für Meetings oder Workshops buchen. Sprechen Sie uns an.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox