LEGIC erhält erneut ISO-Zertifizierung

Das Schweizer Sicherheitsunternehmen LEGIC wurde im Juni für drei weitere Jahre nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. ISO 9001 zeichnet Unternehmen für ein leistungsfähiges Qualitätsmanagement aus und fordert einen stetigen Verbesserungsprozess. LEGIC ist stolz, die ISO 9001 Zertifizierung seit 2003 ausnahmslos erhalten zu haben.

ISO 9001 legt fest, welche Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem vom Unternehmen erfüllt sein müssen, sodass die Kundenanforderungen an die Produkt- und Dienstleistungsqualität erfüllt werden können. Diese Re-Zertifizierung zeigt, dass LEGIC für seine jetzigen und zukünftigen Aufgaben bestens gerüstet ist.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ISO Professional Services zum fünften Mal als SAP Hostingpartner zertifiziert

Die ISO Professional Services (IPS) hat sich bereits zum fünften Mal als SAP Hostingpartner zertifiziert. Erneut bestätigte der Nürnberger IT-Dienstleister, dass er den hohen Anforderungen der SAP SE entspricht. Die IPS erhielt erstmals 2009 das renommierte Zertifikat.

Die ISO Professional Services ist damit für zwei weitere Jahre „Zertifizierter SAP Hostingpartner“. Folgende Bereiche wurden überprüft und erfolgreich zertifiziert:

  • SAP Service Portfolio
  • Skills and Certifications
  • Data Center
  • Network and Connectivity
  • Managed Backup and Disaster Recovery
  • IT Service Management Support Processes
  • IT Service Management Delivery Processes
  • SAP Application Hosting
  • Project Management

„Dass wir seit fast zehn Jahren den hohen SAP Standards gerecht werden, erfüllt uns natürlich mit Stolz“, erklärt Johannes Reichel, Geschäftsführer der ISO Professional Services. „Dennoch ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, unseren Kunden und Partnern gleichbleibend ein Höchstmaß an Qualität und Leistung zu bieten. Ein hochverfügbarer und performanter Hosting Service gehört zu den Grundlagen eines modernen Business.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Schwer entflammbar, spapelfest, schön

Internationale Ausschreibungen fordern von der Möbelindustrie und von Schreiner- und Tischlerbetrieben zunehmend den Einsatz schwer entflammbarer Lacke im Holzinnenausbau. Deshalb hat Oli Lacke den wasserbasierten  »OLI-AQUA PRO M 18.10 I 1K-Mehrschichtlack« nach der europaweit gültigen Prüfnorm DIN EN 13501-1 (schwer entflammbar) zertifizieren lassen. Optisch besticht der selbstvernetzende Klarlack der neusten Wasserlack-Generation durch eine schöne Holzanfeuerung, elegante Porenzeichnung und eine sehr gute Transparenz. Neben einem niedrigen Lackverbrauch ermöglicht die schnelle Trocknung ein zügiges blockfreies Verpacken und sorgt damit für eine kurze Durchlaufzeit.

Der selbstvernetzende »OLI-AQUA PRO M 18.10 I 1K-Mehrschichtlack« ist die optimale Lösung für die serielle und industrielle Beschichtung von Möbeln, Stühlen, Tischen und anderen Holzbauelementen im Innenbereich. Neue hochleistungsfähige Rohstoffe auf Basis einer speziellen Acryldispersion ermöglichen eine Rezeptur, die den Spritzlack mit besonders blockfesten und füllkräftigen Eigenschaften ausstattet. Zudem trocknet er extrem schnell und ist somit schnell schleifbar. Der 1K-Klarlack erfüllt die hohen Anforderungen »MÖBELFAKTA Kat. 2« der IKEA-Spezifikation IOS-MAT-0066 R4 und ist jetzt auch nach der europaweit gültigen Prüfnorm EN 13501-1 (schwer entflammbar) zertifiziert. Damit kann das Problem umgangen werden, dass das Holzbauelement zwar den Brandschutzbestimmungen entspricht, aber nach Beschichtung durch den Verarbeiter der Norm nicht mehr gerecht wird.

VORTEILE FÜR VERARBEITER

Der wässrige 1K-Klarlack auf Basis neuster hochfunktioneller Acrylat-Dispersionen bietet dem Verarbeiter viele Vorteile bei einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Dazu gehört zum Beispiel die hervorragende Stapelfähigkeit, sodass ein blockfestes »Abstapeln« des beschichteten Objekts garantiert ist. Zugleich punktet der Klarlack mit optimalen Verlaufseigenschaften und ausgezeichneter Standfestigkeit. Selbst senkrechte Flächen erlauben nach kurzem »Anspritzen« an starken Kanten hohe Schichten ohne abzulaufen. So erleichtert das System das Lackieren schwieriger Teile wie Gestell-Möbel. Für den 1K-Wasserlack sprechen weitere sehr praktische Gründe: Es gibt nichts zu mischen oder anzurühren. Damit gibt es kein Problem mit der Topfzeit. Der Wasserlack, der bei der Arbeit nicht verbraucht wird, kann später einfach wiederverwendet werden, was bei 2K-PUR-Lacken nicht der Fall ist.

VERARBEITERHINWEISE

Der thixotrope Wasserlack »OLI-AQUA PRO M 18.10« lässt sich in zwei Spritzgängen mit allen Handspritzverfahren wie Becher-/Airless- und Air-Mixpistole sowie mit Spritzautomaten applizieren. Er verhält sich beim Spritzen sehr dünnflüssig, sodass er zu einem gleichmäßigen Film verläuft. Dann erhöht sich die Viskosität des Lackfilms schlagartig, und es können auch bei aufrechten Kanten keine Läufer entstehen. Die Trocknung erfolgt gleichmäßig schnell. Generell empfiehlt es sich, lieber zweimal dünn als einmal zu dick zu lackieren. Die Grundierung sollte deshalb zügig mit 100 g/m² erfolgen, um das Aufstellen der Fasern und das leichte Quellen der äußeren Holzschicht zu minimieren. Zur Optimierung der Durchhärtung kann der Lack in Verbindung mit vorhandenen Trockenanlagen wie Infrarottrocknung und Mikrowellentrocknung oder forciert wärmegetrocknet werden.

OBERFLÄCHENQUALITÄT

Möbeloberflächen müssen perfekt aussehen, widerstandsfähig sein und sollen sich gut anfühlen. Die Verbraucher erwarten darüber hinaus, dass ihre Möbel und Innenausbauten wirtschaftlich und umweltverträglich hergestellt sind. All diese Anforderungen erfüllt der »OLI-AQUA PRO M 18.10« und zeigt sich in Bezug auf die Oberflächengüte und Lichtbeständigkeit als einer der besten unter den modernen Wasserlacken. Die lackierte Oberfläche ist äußerst strapazierfähig und besticht durch eine schöne Holzanfeuerung, elegante Porenzeichnung und eine sehr gute Transparenz. Das Lacksystem ist auf vielen Holzarten oder furnierten Oberflächen anwendbar. Selbst bei dunklen und gebeizten Hölzern trübt kein Mikroschaum die Oberfläche

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Klimaschutz greifbar und hautnah erleben

Klimaschutz ist eine gute Sache. Keine Frage!

Aber irgendwie ist das Thema auch immer etwas „weit weg“, „nicht so ganz greifbar“. Als europäischer Bürger spürt man die Auswirkungen des Klimawandels erst am Rande. Das macht es schwer sich in das Thema rein zu denken und seiner persönlichen oder unternehmerischen Verantwortung nachzukommen.

natureOffice macht den Klimaschutz für engagierte Unternehmen nun greifbar und reist am Samstag, den 14.04.2018 mit ihnen nach Togo. Hier werden sie gemeinsam das Klimaschutzprojekt PROJECT TOGO hautnah erleben.

Auf der Tagesordnung, während dieser mehrtägigen Reise, stehen im Vordergrund Besuche der Naturwaldaufforstung und der Baumschulen. Nicht vernachlässigt werden selbstverständlich die sozialen Projekte, die natureOffice gemeinsam mit den Einwohnern der Projektregionen Fokpo und Abouzoukope umgesetzt hat. So werden, neben anderen, die Schafzuchtanlage, die Imkerei und die Kaninchenzucht besucht.

„Es ist wichtig, den Erwerbsdruck der Bevölkerung aus den Waldflächen zu nehmen und in dauerhafte und nachhaltige Arbeitsplätze vor Ort zu lenken.“ so Andreas Weckwert, Initiator von PROJECT TOGO.

Zum Höhepunkt der Reise zählt sicherlich die große Einweihungsfeier und zugleich Übergabe der Town Hall and die Dorfgemeinschaft. Mehr als 700 Gäste werden in Fokpo zu diesem Ereignis zusammen kommen. Besonders zu erwähnen ist die Teilnahme des Deutschen Botschafters in Togo, Herrn Christoph Sander, sowie zahlreichen Ministern und weiteren Vertretern aus Kirche und gesellschaftlichen Gruppen Togos.

„Wir sind uns sicher, dass auf dieser Reise eindrucksvoll präsentiert werden kann, was ein Engagement im freiwilligen Klimaschutz bewirken kann. Dabei ist uns besonders wichtig, einen Eindruck zu vermitteln, wie die bereits heute unter den Folgen des Klimawandels leidende Bevölkerung, von solchen Projekten persönlich profitiert.“ so Andreas Weckwert weiter.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Scheer GmbH erhält Zertifikat „Trust in Cloud“ für intelligent BPM Platform BPaaS

Mit BPaaS stellt die Scheer GmbH eine Plattform zur Verfügung, die es den Fachbereichen in Unternehmen sehr einfach macht, Business-Abläufe schnell zu designen und maßgeschneiderte Anwendungen ohne Vorkenntnisse zu erstellen. Unternehmen sind so in der Lage, direkten Nutzen für Kunden, Partner, Lieferanten und für Ihr Business zu realisieren.

End-2-End Digitalisierung
Mit Scheer BPaaS ermöglichen Sie die End-2-End Digitalisierung Ihres Unternehmens, entfesseln die Innovationskraft Ihrer Mitarbeiter, gewährleisten das optimale Zusammenspiel Ihrer IT-Komponenten. Sie sichern die Kontrolle über Geschäftsabläufe und treffen optimale Business Entscheidungen. Die flexible Plattform-Architektur erlaubt die modellbasierte Realisierung und Verbindung von Business Anwendungen in nie dagewesener Geschwindigkeit und Agilität.

Anwendungen auf verschiedenen Geräten nutzen
Business Anwendungen sind über den Apple App- oder den Google Play Store auf mobilen Endgeräten verfügbar. Durch die Nutzung von bereitgestellten Diensten Ihrer Endgeräte, wie GPS oder Kamera, lassen sich Prozessdurchlaufzeiten um ein vielfaches senken. Dank Offline-Fähigkeit und automatischer Synchronisierung wird darüber hinaus der orts- und zeitunabhägige Zugriff auf alle Anwendungen gesichert.

Über Scheer GmbH
Die Scheer GmbH unterstützt als Consulting- und Software-Haus Unternehmen bei der Entwicklung neuer Businessmodelle, bei der Optimierung und Implementierung effizienter Geschäftsprozesse sowie beim verlässlichen Betrieb ihrer IT. Das Digital Solution House als integrierte Architektur von Beratungslösungen und Produkten bietet verlässliche Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Prozessen sowie für den Einsatz neuer Technologien im digitalen Business.

Die Scheer GmbH ist das Flaggschiff-Unternehmen der Scheer Gruppe, die in verschiedenen Ländern Europas sowie in den USA, in Saudi Arabien, in Singapur und in Australien mit Standorten vertreten ist.

Trust in Cloud – macht die Auswahlentscheidung beim Anwender einfach
Für Lösungen aus der Cloud gelten andere Auswahlkriterien als bei traditionellen Software-Lösungen. Da die Nutzung von Cloud-Lösungen für viele Unternehmen neu ist, werden Hilfestellungen für die Auswahl der passenden Lösung und beim Nachweis der kaufmännischen Sorgfaltspflichten gesucht, sowohl bei der Beschaffung als auch beim Betrieb. Neben Sicherheitsaspekten spielen z.B. Service-Level, die Vertragsgestaltung und viele andere Qualitätsmerkmale eine wichtige Rolle für den erfolgreichen Cloud-Einsatz.
Als Entscheidungshilfe für Unternehmen und Anwender bietet das Cloud Ecosystem Qualitäts-Zertifikate für SaaS und IaaS-Anbieter sowie für Cloud Experten an.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox