„Telematics VIP-Lounge“ im Zentrum der jungen Mobilitätsmesse Hypermotion 2018

Die Hypermotion lässt sich am besten mit dem Wort "Kompetenz" beschreiben. Ein hervorragendes Konferenzprogramm mit vielen prominenten Referenten lockt Besucher auf Management-Ebene zu diesem noch jungen Event in Frankfurt. Angeschlossen an dieses Konferenzprogramm findet sich zudem ein kompakter Ausstellungsbereich mit zahlreichen namhaften Unternehmen und aufstrebenden Start-Ups, die hier ihre Lösungen und Ideen präsentieren. Im Zentrum steht daher besonders: Networking. Und mitten drin ist auch in diesem Jahr die Telematics VIP-Lounge.

Erstmals fand die Hypermotion im November 2017 in Frankfurt statt. Sie brachte neuen Schwung in die Diskussion um digitale, vernetzte und emissionsfreie Mobilität und Logistiklösungen. Neben einem attraktiven Konferenzprogramm auf mehreren Bühnen, wusste auch der Ausstellungsbereich mit vielen spannenden Exponaten zu überzeugen. Zu den Ausstellern zählte auch die exklusiv von der Mediengruppe Telematik-Markt.de initiierte Networking-Area "Telematics VIP-Lounge". Diese wird auch in diesem Jahr die digitale Themenwelt bereichern und ganz sicherlich wieder interessierte Besucher und Gäste anziehen.

Telematics VIP-Lounge Die Telematics VIP-Lounge befindet sich auf der Hypermotion an Stand A46.

Hinter den meisten Technologien, die den digitalen Wandel der Logistik- und Mobilitätsbranche beschreiben, steht die Telematik. Aus diesem Grund entschied sich die Mediengruppe Telematik-Markt.de in Partnerschaft mit der Messe Frankfurt im letzten Jahr einen Gemeinschaftsstand namens "Telematics VIP-Lounge" auf der Hypermotion zu platzieren. Die "Telematics VIP-Lounge" war schon auf vielen Messeplätzen im deutschsprachigen Raum vertreten. Die Teilnehmer bewerteten den neuen Messeplatz in Frankfurt als sehr erfolgreich und so wird sie auch im Jahr 2018 ein spannender Teil der Hypermotion sein. Die Mediengruppe Telematik-Markt.de spricht daher in diesen Tagen wieder Unternehmen aus der TOPLIST der Telematik an, um sie auf die Frankfurter Messe zu einem internationalen Publikum und spannenden neuen Kontakten zu bringen.

Die Plätze für Aussteller auf diesem Gemeinschaftsstand sind leider nur begrenzt und ausschließlich für geprüfte Anbieter der "TOPLIST der Telematik" verfügbar. Daher wird um eine zeitnahe Bewerbung beim Veranstalter, der Mediengruppe Telematik-Markt.de, gebeten.

Tel:+49 (0)4102 2054 540

Mail: redaktion @ telematik-markt.de

"Telematics VIP-Lounge" auf der Hypermotion 2017
"Telematics VIP-Lounge" auf der CeMAT | Hannover Messe 2018

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ITGAIN@TDWI: KNIME zum Anfassen

Clusteralgorithmus für Churn Prevention – lassen Sie sich dies auf der TDWI zeigen und diskutieren Sie mit uns, wie ein Einsatz pragmatisch machbar ist. Einfach machen!

Wo? TDWI 2018 München; Wann? 26.-28. Juni 2018 Stand #52

Unser Ziel: "Kompetenz gewinnbringend einsetzen.“ – Probieren Sie uns aus!

Neben dem „Was“ finden Sie auch in dem Artikel "Die Lücke im System" das „Wie“ zu einem System, um Informationen passend zu Ihren Anforderungen zu erschließen.

Hier geht es zum Artikel: Die Lücke im System – Informationen aus Analysen gewinnen. Eine Geschichte wie es in der Zukunft sein wird und Hinweise wie dies zu erreichen ist.

Wir versetzen Sie gerne in die Lage, auf dem digitalen Spielfeld erfolgreich zu sein. Projekt anfragen – auch in Ihrer Nähe.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kick-off Zukunftsperspektiven | IHK-Bildungsmesse – azubi- & studientage Wiesbaden 2018

Besucherandrang noch vor dem offiziellen Einlass, reges Treiben, rund 120 Aussteller aus den verschiedensten Bereichen, weit über 250 Ausbildungsberufe – zur ersten Runde der IHK-Bildungsmesse – azubi- & studientage Wiesbaden 2018 im neu eröffneten RheinMain CongressCenter wurden die Erwartungen aller Beteiligten weit übertroffen. Wesentlich mehr Besucher als im Vorjahr, nämlich 8.550 Schüler, Eltern und Lehrer, strömten durch die Gänge und nutzten die Gelegenheit, um mit den ausstellenden Unternehmen, Hochschulen, Universitäten, Kammern und Institutionen in persönlichen Kontakt zu treten.

Kick-off Meeting Zukunft

Das digitale Zeitalter geht mit sehr umfangreichen Veränderungen einher und stellt junge Menschen vor noch nicht dagewesene Herausforderungen bei den ersten Schritten in Richtung Berufsleben und Ausbildung. Die gute Vorbereitung auf den Messebesuch und das persönliche Gespräch sind wichtige Punkte für einen erfolgreichen Start in die berufliche Zukunft. Zahlreiche motivierte und interessierte Messebesucher kamen mit vorbereiteten Bewerbungsmappen und Fragen über Fragen auf dem Spickzettel an die Stände der ausstellenden Unternehmen. „Nur beim persönlichen Gespräch lassen sich Barrieren und Ängste abbauen“, so Frans Louis Isrif, Geschäftsführer der mmm message messe & marketing GmbH. „Die IHK-Bildungsmesse – azubi- & studientage Wiesbaden bietet nicht nur eine zeitgemäße Plattform für die Face-to-Face-Kommunikation, sondern bietet jetzt schon einen detaillierten Einblick in neu entstandene Berufsbilder. Der digitale Wandel verlangt uns allen ein Umdenken ab und stellt uns vor neue Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt“, so Isrif weiter. „Die Besucher konnten spannende Eindrücke sammeln und sich über neue Möglichkeiten und Zukunftsperspektiven informieren“, merkt Isrif noch abschließend an. Weitere Akzente und Impulse setzte das Rahmenprogramm.

Rahmenprogramm nicht nur mit Kick

Weitere Akzente und Impulse setzte das Rahmenprogramm. Besonders die Impuls-Workshops der IHK Wiesbaden waren sehr stark besucht und boten einen spannenden Blick in die Zukunft und einen Anreiz, mutig und zielgerichtet den individuellen Weg zum Traumberuf zu finden und zu gehen.

Große Aufmerksamkeit genoss auch „Pepper“, der humanoide Roboter des Herstellers Softbank Robotics. Ein Vorbote der neuen Zeit und der ungeahnt vielfältigen neuen Möglichkeiten, die der digitale Wandel mit sich bringt. "Das Megathema Digitalisierung ist längst in den Berufen angekommen und manifestiert sich in Zusatzqualifikationen und vernetzter Ausbildung. Dass die Jugendlichen diesen Wandel der Arbeitswelt spannend finden und mitgestalten wollen, hat uns auch das große Interesse an ‚Pepper‘ und an unserem Stand gezeigt", sagt  Christine Lutz, Geschäftsführerin Aus- und Weiterbildung bei der IHK Wiesbaden.

Auch die Referentin für Aus- Fort- und Weiterbildung der EVIM Gemeinnützige Altenhilfe GmbH äußerte sich zur erfolgreichen Veranstaltung „Die Ausbildungsmesse im neuen RMCC ist ein attraktiver Hotspot, um berufliche Perspektiven zu finden. Unser Messekonzept ist hier voll und ganz aufgegangen, denn wir konnten bereits jetzt unsere Zielgruppe für die generalistische Pflegeausbildung ab 2020 begeistern! Die Messe ist auch eine super Möglichkeit, Netzwerke zu vertiefen. Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei!“

Die nächste IHK-Bildungsmesse – azubi- & studientage Wiesbaden findet am 15. März und 16. März 2019 im RMCC statt. Unter  https://azubitage.de/wiesbaden finden Sie weitere Informationen und den virtuellen Messerundgang.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hausdach nutzen für 100% Solar-Strom

Wer sich selbst mit Strom versorgt – hat die Freiheit entdeckt. Eigener Strom vom Hausdach ist schnell installiert und macht eine Familie mit 12 Modulen bereits unabhängig vom Stromversorger.

Mit einem eigenen Speicher kann man so auch Heizung ersetzen mit Wärmepumpe und E-Mobilität in Zukunft nutzen. Wer will kann das ganze auch unbürokratisch handhaben, wenn er die Mehrwertsteuer nicht einfordert.

Aber genug – Kommen Sie in unsere Ausstellung mit Beratung – täglich von 9-16 Uhr. Hier können Sie auf einen Blick sehen wie alles funktioniert. www.ikratos.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Diakonie Neuendettelsau schreibt Journalistenpreis Demenz 2018 aus

Demenz ist eine der großen Herausforderungen der Zukunft. In Deutschland sind aktuell etwa 1,6 Millionen Menschen davon betroffen, Tendenz steigend. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Menschen mit Demenz bis zum Jahr 2050 auf rund drei Millionen ansteigt, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt. Doch vielfach fehlen Informationen, wie Betroffene und vor allem Angehörige mit Demenz umgehen sollen.

Die Diakonie Neuendettelsau mit über 200 Einrichtungen und rund 7.800 Mitarbeitenden eines der größten diakonischen Unternehmen in Deutschland, schreibt deshalb erneut den Journalistenpreis Demenz aus. „In den letzten Jahren sind in der Forschung und bei der Betreuung von Menschen mit Demenz Fortschritte erzielt worden“, meint Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau. „Das wurde auch dadurch ermöglicht, dass Journalisten das Thema in die Öffentlichkeit getragen haben. Trotzdem brauchen Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen weiterhin Aufmerksamkeit, um die Herausforderungen besser bewältigen zu können, die diese Erkrankung nach wie vor mit sich bringt“, so Hartmann.

Ausgezeichnet werden sollen Journalisten und Autoren, die das Thema Demenz kompetent aufarbeiten, eingehend analysieren, durchaus kritisch hinterfragen und dadurch vor allem interessierten Laien verständlich Wissen und Informationen vermitteln.
Eingereicht werden können deutschsprachige Beiträge (Print, Online, Rundfunk, Fernsehen) bis zum 30. Juni 2018.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert:
– 1. Preis: 5.000 Euro
– 2. Preis: 3.000 Euro
– 3. Preis: 2.000 Euro

Die Ausschreibung, die Teilnahmebedingungen sowie das Anmeldeformular finden Interessierte unter www.journalistenpreis-demenz.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Energierecht und -wirtschaft vor dem Hintergrund der Wärmewende

Die Wärmeversorgung der Zukunft wird karbonfrei und damit regenerativ sein. Wie Sie Ihre Gebäude und Prozesse energieeffizient, erneuerbar und wirtschaftlich versorgen können, zeigen wir Ihnen bei unserem Seminar am 7. Juni 2018 in der IHK für Rheinhessen in Mainz. Die Schwerpunkte liegen neben den technischen Möglichkeiten im aktuellen Energierecht und der Ableitung energiewirtschaftlicher Geschäftsmodelle.

Zielgruppen: Dieses Seminar richtet sich speziell an Planer, Projektentwickler und Betreiber von Gebäuden, Vertreter aus Energieversorgung, Wohnungswirtschaft sowie Gewerbe und Industrie.

Hintergrund:

Die Wärmewende rückt als Teil der Energiewende immer stärker in den politischen Fokus. Dies gilt sowohl auf nationaler Ebene in Deutschland als auch vor dem Hintergrund europäischer Initiativen. In unserem Seminar stellen wir die aktuellsten Entwicklungen vor. Neben einem Überblick über die Anforderungen an eine zukunftsfähige karbonfreie Wärmeversorgung und energierechtlichen Rahmenbedingungen zeigen wir auch die interessanten energiewirtschaftlichen Ableitungen für Geschäftsmodelle auf.

Die Wärmeversorgung der Zukunft wird karbonfrei und damit regenerativ sein. Welche Herausforderungen damit verbunden sind und mit welchen Technologien die Umsetzungen erfolgen werden, diskutieren wir zur Einführung in die Thematik.

Wir richten den Blick dann in die Zukunft und analysieren den Koalitionsvertrag im Hinblick auf die darin enthaltenen Aussagen zur Wärmestrategie der Bundesregierung. Mit dieser Blickrichtung werden auch die europarechtlichen Entwicklungen Gegenstand des Seminars sein. Hierzu zählen insbesondere die derzeitige Anpassung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie in Bezug auf den Wärmesektor sowie die Reform der Gebäuderichtlinie mit den darin enthaltenen Effizienzvorgaben. Schließlich wird auch der aktuelle Stand des Gebäudeenergiegesetzes erörtert.

Im Bereich der Förderinstrumente zeigt das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz Möglichkeiten einer Dekarbonisierung der Wärmeversorgung auf. Die zukunftsweisende Förderkategorie der innovativen KWK-Systeme wird durch die erste Ausschreibungsrunde am 01.06.2018 dem Praxistest unterzogen. Mit den Modellvorhaben "Wärmenetze 4.0" will das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Bau von hochinnovativen Wärmenetzsystemen der vierten Generation zur nachhaltigen Versorgung mit Niedertemperaturwärme fördern.

Zum Abschluss des Seminars diskutieren wir anhand aktueller Beispiele energiewirtschaftliche Geschäftsmodelle, die insbesondere für Projektierer, Energieversorger und (Wohnungsbau-)Unternehmen erfolgversprechend sind und zusätzliche wirtschaftliche Erlöse ermöglichen.

Mit unserem Seminar geben wir einen aktuellen Überblick zur Dekarbonisierung der Wärmeversorgung, insbesondere den energiewirtschaftlichen und -rechtlichen Rahmenbedingungen sowie den daraus resultierenden Implikationen und Chancen. Dabei freuen wir uns auf eine Diskussion von Erfahrungen und Überlegungen der Seminarteilnehmer/-innen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Gebäude emissionsfrei, zukunftsfähig und wirtschaftlich mit Energie versorgen – wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Die Wärmeversorgung der Zukunft wird karbonfrei und damit regenerativ sein. Wie Sie Ihre Gebäude und Prozesse energieeffizient, erneuerbar und wirtschaftlich versorgen können, zeigen wir Ihnen bei unserem Seminar am 7. Juni 2018 in der IHK für Rheinhessen in Mainz.
Die Schwerpunkte liegen neben den technischen Möglichkeiten im aktuellen Energierecht und der Ableitung energiewirtschaftlicher Geschäftsmodelle.

Dieses Seminar richtet sich speziell an Planer, Projektentwickler und Betreiber von Gebäuden, Vertreter aus Energieversorgung, Wohnungswirtschaft sowie Gewerbe und Industrie.

Das Seminar findet in Zusammenarbeit der Transferstelle Bingen mit der Rechtsanwaltskanzlei BBH (BeckerBüttnerHeld) statt.

Weitere Informationen unter: http://www.tsb-energie.de/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die Welt in 17 Jahren

Wie werden Künstliche Intelligenz und Big Data Analytics unser Leben verändern? Wie werden sie unsere Entscheidungen, wie unseren Berufsalltag beeinflussen?

In einer kurzen Science-Fiction-Story mit dem Titel „Die Lücke im System“ gibt die ITGAIN Consulting Gesellschaft für IT-Beratung mbH einen kurzen, spannenden Blick in die Zukunft.

Eine Geschichte, die einiges über Chancen und Risiken verrät – und sehr viel darüber, was KI und Analytics heute können und was nicht.

Hier geht es zur Geschichte "Die Welt in 17 Jahren". Viel Spaß beim Lesen – Tipps und Infos finden sich dazu in den kleinen Abschnitten neben der Story.

Wie Sie und Ihr Unternehmen von KI und Analytics profitieren können? Lassen Sie sich von uns beraten. Hierzu sind die zwei folgenden User-Stories hilfreich:

Predictive Analytics per Mausklick: KNIME im Härtetest

Ab in die Wolke

Für ein Gespräch können sie uns gerne unter analytics@itgain.de  kontaktieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

CGM stellt sich hinter die neue Führungsstruktur und drängt auf eine umfassende Verankerung des Kulturwandels im VW-Konzern

Am 12. April 2018 hat der Aufsichtsrat der Volkswagen AG einen grundlegenden Umbau der Führungsstruktur beschlossen und stellt damit sowohl organisatorisch als auch personell die Weichen für eine überzeugende und zukunftsweisende strategische Neuausrichtung des Gesamtkonzerns. Der eingeschlagene unternehmerische Kurs, die 12 Fahrzeugmarken in drei eigenständigen Markengruppen neu zu organisieren und die LKW-Sparte international stärker aufzustellen, ist aus unserer Sicht ein guter und überfälliger nächster Schritt in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft.

Selbstkritisch und freimütig stellt der neue Vorstandsvorsitzende Herbert Diess in einem Mitarbeiterbrief vom 13.04.2018 fest:

„Die Dieselkrise ist und bleibt noch für lange Zeit mit Volkswagen verbunden. Nur wenn wir die Aufarbeitung ernsthaft und tiefgreifend vorantreiben, können wir daraus lernen, ähnliche Fehler in Zukunft zu vermeiden.“

Offensichtlich hat der VW-Konzern die Zeichen der Zeit erkannt und ist sich seiner besonderen unternehmerischen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Die Christliche Gewerkschaft Metall begrüßt diese realistische Selbsteinschätzung und setzt auf das Versprechen des neuen Konzernchefs, den eingeleiteten Kulturwandel im Unternehmen konsequent fortzuführen. Um das Vertrauen der Verbraucher und der Arbeitnehmer wiederzugewinnen und langfristig zu sichern, muss die neue Führungsspitze diese klaren Aussagen durch ein entschlossenes Vorgehen bei den noch ausstehenden Reparaturarbeiten auf allen Ebenen der Volkswagen AG untermauern.

Bei alledem will sich die CGM aber in erster Linie für die VW-Beschäftigten an allen Standorten des Konzerns in Deutschland stark machen und weiterhin ihre Anliegen in den Betriebsräten gut vertreten. Wir werten unsere Zugewinne bei den Betriebsratswahlen 2018 zugleich als einen Vertrauensbeweis und -vorschuss für unseren unermüdlichen Einsatz für die Arbeitnehmer. Der Zuspruch in den Betrieben spornt uns an und bestärkt uns in unserer täglichen Arbeit im Betrieb von Mensch zu Mensch.

Kontakt:
CGM Hauptverwaltung Stuttgart
Telefon: 0711 248 4 788-28
E-Mail: presse@cgm.de 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Interesse an neuen Herausforderungen?

Sie haben bereits Berufserfahrung im Bereich Informationssicherheit gesammelt?

Sie suchen neue Herausforderungen und möchten sich weiterentwickeln?

Sie sind von der Bedeutung der Informationssicherheit für die Zukunft überzeugt und haben Spaß daran diesen Bereich weiterzuentwickeln?

Die esatus AG ist der qualifizierte, erfahrene und flexible Beratungspartner für Projekte im Bereich Information Security. Unseren Mitarbeitern bieten wir die Möglichkeit sich in einem dynamisch wachsenden Marktumfeld aktiv einzubringen und die eigene Entwicklung zu gestalten. Dabei legen wir viel Wert auf individuelle Weiterbildungsmaßnahmen und eine ausgewogene Work-Life Balance.

Senior Consultant Informationssicherheits-Beratung im Bereich Technical oder Business Consulting (m/w/divers)

Darüber hinaus bieten wir weitere Stellen im Bereich Informationssicherheit an.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox